Home
http://www.faz.net/-gzg-74n6l
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Braunfels Woolrec will Produktion wieder aufnehmen

Nachdem die Produktion wegen möglicher Schadstoffbelastungen gestoppt worden war, Bodenproben aber den Verdacht nicht erhärtet haben, will Woolrec wieder in Braunfels den Betrieb aufnehmen. Es soll aber weitere Proben geben.

© dapd Woolrec sieht keinen Grund mehr für die Vorgabe des RP Gießen, die Produktion auszusetzen

Die umstrittene Faserfirma Woolrec will ihre Produktion im mittelhessischen Braunfels-Tiefenbach wieder aufnehmen. Das Unternehmen werde einen Antrag auf Wiedereröffnung stellen, sagte ein Sprecher.

„Die Analysen des Hessischen Landeslabors und Hessischen Landesamts für Umwelt und Geologie (HLUG) bestätigen, dass alle Werte der Proben weit unter den gesetzlichen Grenzwerten liegen. Eine weitere Stilllegung des Woolrec-Betriebes ist daher nicht mehr gerechtfertigt“, teilte Woolrec mit.

Mehr zum Thema

Das Regierungspräsidium Gießen hatte die Produktion wegen möglicher Schadstoffbelastungen gestoppt. Das Landeslabor war aber zu dem Schluss gekommen, dass keine überhöhten Schadstoffwerte in dem mittelhessischen Ort vorliegen.

Bei einer Bürgerversammlung am Montagabend wurde die Studie des Landeslabors von der Interessengemeinschaft Tiefenbach und einem von den Anwohnern beauftragen Ingenieurbüro als fehlerhaft kritisiert. Der Gutachter der Tiefenbacher sah eine „gefährlich hohe Dioxinbelastung“. Das Regierungspräsidium kündigte an, dass im Umfeld des Betriebs weitere Proben genommen werden.

Quelle: LHE

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Flüchtlinge in Darmstadt Wir wurden von Anrufen völlig überrollt

Von Protesten keine Spur. Stattdessen lösen die vielen Flüchtlinge, die Darmstadt unterbringen muss, in der Stadt eine Welle der Hilfsbereitschaft aus. Mehr Von Rainer Hein, Darmstadt

20.08.2015, 11:15 Uhr | Rhein-Main
Astronauten in den Alpen Forscher proben Marsmission in Österreich

In Österreich proben Forscher derzeit den Ernstfall einer Marsmission. Ein Dutzend Experimente aus den Bereichen Robotik, Astrobiologie und Geowissenschaften sollen dabei auf dem Kaunertal Gletscher stattfinden. Die alpinen Astronauten tragen bei den Experimenten stets einen Raumanzug. Mehr

08.08.2015, 11:25 Uhr | Wissen
Flüchtlinge Bundesland im Krisenmodus

Angesichts der hohen Zahl von Asylbewerbern läuft in Baden-Württemberg einiges schief. Da werden Flüchtlinge geschickt, ohne den Bürgermeister zu informieren. Einwände der Kommunen finden wenig Rücksicht. Mehr Von Rüdiger Soldt, Donaueschingen

19.08.2015, 07:23 Uhr | Politik
China Tausende tote Fische in Tianjin

Nach dem Chemieunfall vor gut einer Woche sind in der chinesischen Hafenstadt tausende Fischkadaver angeschwemmt worden. Der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua zufolge sollen am Donnerstag aus dem Fluss entnommenen Proben keine nennenswerten Spuren von Zyanid enthalten haben. Mehr

21.08.2015, 17:00 Uhr | Gesellschaft
Experiment auf der ISS Whiskey soll im All reifen

Hochprozentige Lieferung für die Astronauten der Internationalen Raumstation (ISS): Ein japanischer Getränkehersteller möchte Whiskey-Proben im All reifen lassen - zu Forschungszwecken. Mehr

25.08.2015, 13:46 Uhr | Gesellschaft

Veröffentlicht: 27.11.2012, 16:59 Uhr

Dorftrottel und Datenraten

Von Hanns Mattes

Bald soll es in den Frankfurter U-Bahn-Stationen schnelles Internet geben. Ein netter Service, auch wenn sich wohl kaum ein Kunde allein aus diesem Grund für eine Fahrt mit der U-Bahn entscheidet. Mehr 2