http://www.faz.net/-gzg-9b3d6

Brandstiftung : Unbekannte legen an KZ-Gedenkstätte Feuer

  • Aktualisiert am

Gedenkstätte der ehemaligen KZ-Außenstelle Walldorf: Mahnmal gegen Unmenschlichkeit. Bild: Helmut Fricke

An der Gedenkstätte des ehemaligen KZ-Außenlagers Walldorf legen Unbekannte ein Feuer. Die Polizei ermittelt. Doch ein antisemitisches Motiv ist nicht zu erkennen

          An der Gedenkstätte des ehemaligen KZ-Außenlagers Walldorf haben Unbekannte ein Feuer gelegt. Wie ein Polizeisprecher gegenüber FAZ.NET mitteilte, soll es sich bei dem Vorfall um eine verbrannte Informationstafel auf einem Lehrpfad in der Nähe der Gedenkstätte handeln. Ein Besucher hatte am vergangenen Sonntag die Behörden über den Schaden informiert. Hinweise auf eine politisch motivierte Tat gab es zunächst keine, wie die Polizei mitteilte. In der Regel würden in solchen Fällen die Verantwortlichen Botschaften hinterlassen, die man dann ideologisch zuordnen könne.

          Den Schaden schätzen die Beamten auf rund 500 Euro. Die Gedenkstätte selbst wurde nicht beschädigt. Erst im Februar hatten Unbekannte am Margit-Horvath-Zentrum mehrere Scheiben eingeworfen. Der Fall blieb bis heute ungeklärt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          FAZ.NET exklusiv : Immer mehr Beschwerden über die Post

          Beschädigte Pakete, verschollene Briefe – schon jetzt sind so viele Kunden sauer auf die Post wie im gesamten vergangenen Jahr. In einem Vergleich kommt sie aber sogar noch gut weg.

          Asylfrage : Kurz und Söder loben gemeinsame Haltung

          Die Haltung von Bayern und Österreich in der Flüchtlingsfrage sei in Europa „immer mehrheitsfähiger“ sagte der bayerische Ministerpräsident. Der österreichische Bundeskanzler bedankte sich für die Unterstützung aus München.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.