Home
http://www.faz.net/-gzg-75iay
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 04.01.2013, 14:17 Uhr

Brand in Ober-Ramstadt Fünfzehnjähriger soll Feuer gelegt haben

Am Neujahrstag bricht in einem Haus in Südhessen ein Feuer aus, die Eltern und drei Kinder einer Familie werden verletzt. Nun sitzt der 15 Jahre alte Sohn wegen Brandstiftung in Untersuchungshaft.

Ein 15 Jahre alter Junge soll einen Brand im Haus seiner Familie im südhessischen Ober-Ramstadt gelegt haben. Bei dem Feuer waren am Neujahrstag fünf Menschen verletzt worden. Der Junge, der nach dem Brand zwei Tage lang spurlos verschwunden war, stehe unter dringendem Tatverdacht, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag in Darmstadt mit.

Der Jugendliche sitzt in Untersuchungshaft. Ihm wird schwere Brandstiftung vorgeworfen. „Der Fünfzehnjährige hat Angaben gemacht, die sich mit den Ermittlungen decken und den Tatverdacht gegen ihn
begründen“, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Sebastian
Zwiebel. Details zum Hergang und zum Motiv wollte er mit Hinweis auf
das jugendliche Alter des Verdächtigen nicht machen.

Die Flammen hatten in dem Mehrfamilienhaus am Dienstagabend einen
Schaden von 150.000 Euro angerichtet. Der Familienvater, die Mutter
und drei Kinder mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Der
Fünfzehnjährige verschwand zunächst, er wurde am Donnerstagabend von der Polizei im Frankfurter Stadtteil Niederrad aufgegriffen.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Student aus Darmstadt Doktorand wegen IS-Sympathien verhaftet

Ein an der TU Darmstadt promovierender Syrer hat in einem Video für den Islamischen Staat geworben. Die Polizei hat den Mann nun festgenommen. Die Uni strebt zudem seine Exmatrikulation an. Mehr Von Rainer Hein und Jacqueline Vogt, Darmstadt

02.02.2016, 22:10 Uhr | Politik
Frankreich Großbrand im Pariser Luxushotel Ritz

In dem wegen Renovierungsarbeiten derzeit geschlossenen Pariser Luxushotel Ritz hat es gebrannt. Rund 60 Feuerwehrleute waren damit beschäftigt, das Feuer in der obersten Etage und auf dem Dach des berühmten Fünf-Sterne-Hotels vollständig zu löschen. Nach Angaben der Feuerwehr hielt sich niemand zum Zeitpunkt des Brands in dem Hotel auf. Mehr

19.01.2016, 15:48 Uhr | Gesellschaft
Kindesmissbrauch in Kiel Mutter des Verdächtigen erhebt Vorwürfe gegen Behörden

Die Kieler Behörden stehen nach dem Missbrauch eines siebenjährigen Mädchens in der Kritik. Nach einem Schulleiter erhebt nun auch die Mutter des Tatverdächtigen schwere Vorwürfe. Mehr

04.02.2016, 15:52 Uhr | Gesellschaft
Brennendes Frittierfett Dichter Rauch über Hochhaus in Sydney

Mehrere Löschzüge rückten am australischen Nationalfeiertag aus, nachdem ein Brand im Erdgeschoss des Gebäudes gemeldet worden war. Grund für das Feuer war offenbar eine Fritteuse in einem Restaurant. Mehr

26.01.2016, 08:53 Uhr | Gesellschaft
Mehr Ehrlichkeit verlangt Polizei wehrt sich gegen Maulkorb-Vorwurf

Verschweigt die Polizei Kriminalität von Flüchtlingen? Darüber wird in Hessen debattiert. Die Kritisierten setzen sich zur Wehr. Mehr

03.02.2016, 18:42 Uhr | Rhein-Main

Eine Moschee, keine Bedrohung

Von Luise Glaser-Lotz

Der Streit, den die Hanauer CDU um die aktuellen Moscheebaupläne in der Stadt ausgelöst hat, fällt ihr gerade auf die Füße. Sie rückt den Trägerverein aus nichtigem Anlass in die Schlagzeilen. Mehr 2

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen