http://www.faz.net/-gzg-8ftkt

Entschärfung in der Nacht : Weltkriegsbombe auf Frankfurter Messegelände gefunden

  • Aktualisiert am

Im Vergleich zur Bombe auf dem Messegelände relativ klein: Das Bild zeigt eine 50-Kilogramm-Bombe aus dem 2. Weltkrieg, die im Mai 2013 geräumt wurde. Bild: dpa

Auf dem Frankfurter Messegelände ist eine 120 Kilogramm schwere Bombe entdeckt worden. Umliegende Häuser werden evakuiert. Die Entschärfung soll mitten in der Nacht stattfinden.

          Auf dem Frankfurter Messegelände ist eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Der rund 120 Kilogramm schwere Blindgänger sollte am Dienstagabend nach 23.00 Uhr von Spezialisten entschärft werden, wie die Polizei mitteilte. Zu dieser Zeit ist der Luftraum über Frankfurt wegen des Nachtflugverbots frei. Zuvor hatte der private Rundfunksender Hit Radio FFH über den Fund berichtet.

          Die Bombe sei am Dienstag auf der Baustelle der neuen Messehalle 12 gefunden worden, sagte ein Sprecher weiter. Die betroffenen Anwohner im Bereich der Europa-Allee sollten informiert werden und ihre Wohnungen verlassen. Für sie werde es in der Messehalle 3 eine Anlaufstelle geben, bis die Bombe entschärft sei. Die Polizei geht aber von einer kleinen Zahl betroffener Anwohner aus. Mit Sperrungen des umliegenden Straßen- und S-Bahnverkehrs sei mindestens eine Stunde vor der geplanten Entschärfung zu rechnen.

          Weitere Themen

          Erste Anwohner kehren zurück Video-Seite öffnen

          Brückeneinsturz in Genua : Erste Anwohner kehren zurück

          Nach dem Brückeneinsturz in Genua dürfen erste Anwohner in angrenzende Häuser zurück. Rettungskräfte suchen derweil weiter nach Verschütteten unter den tonnenschweren Trümmern. Allerdings schwindet die Hoffnung, Überlebende zu finden.

          Auto rast in Absperrung Video-Seite öffnen

          Londoner Parlament : Auto rast in Absperrung

          Bei dem Vorfall wurden nach Angaben der Polizei mehrere Passanten verletzt, nach erster Einschätzung der Beamten vor Ort aber niemand lebensgefährlich. Der Fahrer sei festgenommen worden. Die Ermittlungen dauerten nach an.

          Topmeldungen

          Unterricht in einer Schule in Berlin-Schöneberg (Archivbild von 2015)

          Bildung in Berlin : In sieben Tagen zum Lehrer

          In Berlin haben die meisten neu eingestellten Lehrer kein entsprechendes Studium absolviert. Viele lernen das grundlegende Handwerk im Schnellverfahren in Crashkursen. Vor allem Schulen in Brennpunktvierteln trifft das hart.
          Glückliche Schweine: So sollte es sein. Doch das kostet.

          Bauern fordern : Schweinefleisch müsste doppelt so viel kosten

          Der Bauernverband sieht die Verbraucher in der Pflicht: Wer gutes Fleisch wolle, der müsse auch bereit sein, mehr dafür zu zahlen – zumal nun auch neue Tierschutzauflagen gelten. Viele hätten unrealistische Vorstellungen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.