http://www.faz.net/-gzg-75dve
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 28.12.2012, 16:10 Uhr

Biblis B Undichte Stelle im Atomkraftwerk

Im abgeschalteten Atomkraftwerk Biblis B ist eine undichte Stelle entdeckt worden. Laut RWE besteht aber keinerlei Gefahr für Personal und Anwohner.

Im abgeschalteten Atomkraftwerk Biblis B ist eine undichte Stelle an einer Leitung des Nebenkühlwassersystems entdeckt worden. Pro Stunde seien etwa ein bis zwei Tropfen ausgetreten, teilte das hessische Umweltministerium am Freitag mit.

Laut Biblis-Betreiber RWE ist der Vorfall der Stufe 0 zuzuordnen, habe also keine oder nur eine sehr geringe sicherheitstechnische Bedeutung. Personal, Umgebung und Funktion des Kraftwerkes seien nicht gefährdet gewesen. Das Leck wurde den Angaben zufolge bei einer Routineüberprüfung entdeckt.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Der neue Turm der Tate Modern Ein Opfer ihres Erfolgs

Großer Rahmen für fragwürdige Präsentationen: Die Londoner Tate Modern weiht ihr neues Switch House ein. Das Motto: Die Kunst verändert sich. Wir auch. Mehr Von Gina Thomas

17.06.2016, 22:36 Uhr | Feuilleton
Amerika 26 Stunden Sitzstreik im Repräsentantenhaus

Auch einen Tag nach seinem Beginn ging der Sitzstreik im amerikanischen Repräsentantenhaus für ein schärferes Waffengesetz weiter. Nachdem die hauseigenen Kameras abgeschaltet worden waren, sendeten die Abgeordneten via Internet weiter. Erst nach fast 26 Stunden war Schluss. Nach der Sommerpause wollen die Abgeordneten weiter für eine Verschärfung kämpfen. Mehr

24.06.2016, 15:42 Uhr | Politik
Geschmackssache Rotblonde Königin im Rotweinwunderland

Die Ahr ist das eigenwilligste aller deutschen Weinbaugebiete. Das liegt auch am erstaunlichen Selbstbewusstsein von Jungwinzerinnen wie Julia Bertram. Mehr Von Jakob Strobel y Serra

17.06.2016, 11:42 Uhr | Stil
Möglicher Terrorakt 50 Tote bei Angriff auf Nachtclub in Florida

Bei einem Angriff auf einen Nachtclub in Florida sind nach jüngsten Behördenangaben 50 Menschen getötet worden. Weitere 53 Menschen wurden bei der Schießerei in einem Schwulenclub in Orlando verletzt. Die amerikanische Bundespolizei FBI stufte die Tat als möglichen Terrorakt ein und erklärte, der Täter habe möglicherweise Verbindungen zum Islamismus gehabt. Mehr

12.06.2016, 17:56 Uhr | Gesellschaft
Starkregen Immer den Himmel im Blick

In Sachsenhausen kommen die Aufräumarbeiten schnell voran. Die Anwohner wappnen sich schon für die nächste Regenflut. Mehr Von Katharina Iskandar, Frankfurt

16.06.2016, 08:48 Uhr | Rhein-Main

Der Vorhang geht auf

Von Rainer Hein

Wohin die politische Reise der AfD geht, scheint auch auf regionaler Ebene noch nicht ausgemacht. Darmstadts AfD hat sich wohl auf die Flüchtlingspolitik eingeschossen - samt Panikmache. Mehr 5

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen