Home
http://www.faz.net/-gzg-75dve
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Biblis B Undichte Stelle im Atomkraftwerk

Im abgeschalteten Atomkraftwerk Biblis B ist eine undichte Stelle entdeckt worden. Laut RWE besteht aber keinerlei Gefahr für Personal und Anwohner.

Im abgeschalteten Atomkraftwerk Biblis B ist eine undichte Stelle an einer Leitung des Nebenkühlwassersystems entdeckt worden. Pro Stunde seien etwa ein bis zwei Tropfen ausgetreten, teilte das hessische Umweltministerium am Freitag mit.

Laut Biblis-Betreiber RWE ist der Vorfall der Stufe 0 zuzuordnen, habe also keine oder nur eine sehr geringe sicherheitstechnische Bedeutung. Personal, Umgebung und Funktion des Kraftwerkes seien nicht gefährdet gewesen. Das Leck wurde den Angaben zufolge bei einer Routineüberprüfung entdeckt.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Weitere Nachrichten Hackerangriff bremst Ebay

General Electric will angeblich seine Haushaltsgeräte-Sparte loswerden, General Motors fällt hinter VW zurück und die neuen Smart-Modelle machen sich in Amerika Konkurrenz. Mehr

17.07.2014, 07:04 Uhr | Wirtschaft
Schweres Erdbeben vor Japan Tsunami-Warnung für Fukushima aufgehoben

Ein Erdbeben der Stärke 6,5 hat den Osten Japans erschüttert, aber offenbar keine Schäden am havarierten Kraftwerk Fukushima hinterlassen. Eine Tsunami-Warnung wurde nach kurzer Zeit wieder aufgehoben. Mehr

11.07.2014, 21:56 Uhr | Gesellschaft
Separatisten in der Ostukraine Kämpfer für die Idee

Die „Volksrepublik Donezk“ ist nicht einmal von Russland als Staat anerkannt. Dennoch haben die Donezker Separatisten eine Vertretung in Moskau. Von hier aus gelangen Hilfsgüter in die besetzte Region in der Ukraine. Mehr

24.07.2014, 09:10 Uhr | Politik

Frankfurter Polizei vor großer Herausforderung

Von Katharina Iskandar

Derzeit nur schwer zu glauben, dass Frankfurt ein eher friedlicher Ort ist. Denn die Zahl der Morde und anderer Verbrechen, die sich zuletzt ereignet haben, vermittelt den Eindruck, Frankfurt sei zum „deutschen Chicago“ verkommen. Mehr 2 1