Home
http://www.faz.net/-gzg-75dve
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Biblis B Undichte Stelle im Atomkraftwerk

Im abgeschalteten Atomkraftwerk Biblis B ist eine undichte Stelle entdeckt worden. Laut RWE besteht aber keinerlei Gefahr für Personal und Anwohner.

Im abgeschalteten Atomkraftwerk Biblis B ist eine undichte Stelle an einer Leitung des Nebenkühlwassersystems entdeckt worden. Pro Stunde seien etwa ein bis zwei Tropfen ausgetreten, teilte das hessische Umweltministerium am Freitag mit.

Laut Biblis-Betreiber RWE ist der Vorfall der Stufe 0 zuzuordnen, habe also keine oder nur eine sehr geringe sicherheitstechnische Bedeutung. Personal, Umgebung und Funktion des Kraftwerkes seien nicht gefährdet gewesen. Das Leck wurde den Angaben zufolge bei einer Routineüberprüfung entdeckt.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Kasachstans Ex-Botschafter Tot in der Zelle

Rachat Alijew war der Schwiegersohn des kasachischen Staatspräsidenten und Botschafter seines Landes in Österreich. Weil ihm ein Doppelmord vorgeworfen wurde, saß er dort in Haft. Nun wurde er tot in seiner Zelle aufgefunden. Mehr

24.02.2015, 14:03 Uhr | Politik
Kraftwerks-Panne Keine erhöhte Radioaktivität

Im Atomkraftwerk Saporoschje, dem größten der Ukraine, hat es nach Angaben der Regierung einen Störfall gegeben. Der Vorfall stelle aber keine Gefahr dar, sondern betreffe lediglich das Stromverteilungssystem des Kraftwerks. Mehr

03.12.2014, 16:02 Uhr | Politik
Wohin soll der Atommüll? Hessen würde Zwischenlagerung akzeptieren

Wo den zurückkehrenden Atommüll lagern, darüber debattiert derzeit der Bund. Nachdem die Bundesumweltministerin in dieser Frage besonders Hessen angriff, antwortet nun Priska Hinz auf die Vorwürfe. Mehr

23.02.2015, 16:54 Uhr | Rhein-Main
Japan In der Nähe von Nagano bebt die Erde

Bei einem Erdbeben in Zentraljapan sind Dutzende Menschen verletzt worden. Häuser stürzten ein. Das Beben der Stärke 6,8 hatte am Samstag (Ortszeit) den Norden Naganos getroffen. Das in der Nachbarprovinz Niigata gelegene Atomkraftwerk Kashiwazaki-Kariwa, das leistungsstärkste der Welt, wurde nach Angaben des Betreibers Tepco nicht beschädigt. Mehr

23.11.2014, 14:05 Uhr | Aktuell
Salzabwässer Gefährdet K+S das Trinkwasser in Hessen?

Eine hessische Umweltbehörde hat laut Medienberichten gewarnt: Der Kalikonzern K+S vernichte Trinkwasserquellen durch die Salzeinleitungen in Flüsse und Böden. Der Zeitpunkt der Warnung wirft Fragen auf. Mehr

14.02.2015, 18:07 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 28.12.2012, 16:10 Uhr

Blockupy und die Gewalt

Von Helmut Schwan

Es gibt Grüppchen im Netz, die planen vollmundig die Stilllegung der EZB-Eröffnung. Für die Polizei entwickelt sich dieses Gewaltpotential zu einer doppelten Herausforderung. Aber auch die Blockupy-Bewegung ist hier gefragt. Mehr 1