Home
http://www.faz.net/-gzg-75dve
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Biblis B Undichte Stelle im Atomkraftwerk

 ·  Im abgeschalteten Atomkraftwerk Biblis B ist eine undichte Stelle entdeckt worden. Laut RWE besteht aber keinerlei Gefahr für Personal und Anwohner.

Artikel Lesermeinungen (1)

Im abgeschalteten Atomkraftwerk Biblis B ist eine undichte Stelle an einer Leitung des Nebenkühlwassersystems entdeckt worden. Pro Stunde seien etwa ein bis zwei Tropfen ausgetreten, teilte das hessische Umweltministerium am Freitag mit.

Laut Biblis-Betreiber RWE ist der Vorfall der Stufe 0 zuzuordnen, habe also keine oder nur eine sehr geringe sicherheitstechnische Bedeutung. Personal, Umgebung und Funktion des Kraftwerkes seien nicht gefährdet gewesen. Das Leck wurde den Angaben zufolge bei einer Routineüberprüfung entdeckt.

  Weitersagen Kommentieren (0) Merken Drucken
Lesermeinungen zu diesem Artikel (1)
Weitere Empfehlungen
Nach Fukushima Eon fordert Schadenersatz für Atom-Moratorium

RWE hat mit seiner Klage gegen das Atom-Moratorium für das Kraftwerk Biblis Recht bekommen. Nun fordert auch Eon für seine abgeschalteten Kernkraftwerke Schadenersatz. Es geht jeweils um dreistellige Millionensummen. Mehr

15.04.2014, 14:05 Uhr | Wirtschaft
Rechtswidrige Biblis-Stilllegung Bouffier, Puttrich und Röttgen sollen aussagen

Im Untersuchungsausschuss zur rechtswidrigen Stilllegung von Biblis will die Opposition die Verantwortung von Bouffier und Puttrich klären. Zudem hat nach RWE auch Eon Klage angekündigt. Mehr

24.04.2014, 06:01 Uhr | Rhein-Main
Kernenergie Zweiter Atomreaktor in Fessenheim heruntergefahren

Nach einem weiteren Zwischenfall ist auch der zweite Reaktor des französischen Kernkraftwerks Fessenheim automatisch zurückgefahren worden. Die Atomaufsicht hatte die Sicherheit der Meiler nahe der deutschen Grenze zuletzt als weitgehend positiv bezeichnet. Mehr

19.04.2014, 14:36 Uhr | Politik

28.12.2012, 16:10 Uhr

Weitersagen

Provokationen am wunden Punkt

Von Helmut Schwan

Die Frankfurter Hausbesetzer kritisieren den Leerstand von Gebäuden bei angespanntem Wohnungsmarkt. Damit treffen sie die schwache Stelle einer Politik, die das Feld zu lange dem freien Spiel der Kräfte überlassen hat. Mehr 25 4