http://www.faz.net/-gzg-766wg

„Beamtenrecht verletzt“ : Polizeichef-Affäre: Opposition fordert Rücktritt Bouffiers

  • Aktualisiert am

Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) soll Hans Langecker gegen das Beamtenrecht als neuen Präsidenten der Bereitschaftspolizei durchgesetzt haben. Bild: dpa

Die Opposition im hessischen Landtag fordert den Rücktritt von Ministerpräsident Bouffier (CDU). Hintergrund ist die strittige Besetzung des Chefpostens bei der Bereitschaftspolizei.

          Die hessische Landtagsopposition hat den Rücktritt von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) wegen der sogenannten Polizeichef-Affäre gefordert. Das Parlament in Wiesbaden debattierte über die unterschiedlichen Abschlussberichte von Regierungslager und Opposition zu einem Untersuchungsausschuss.

          Bouffier habe als Innenminister 2009 gegen Beamtenrecht verstoßen, als er einen Vertrauten zum Präsidenten der Bereitschaftspolizei berief, sagte die SPD-Abgeordnete Nancy Faeser.

          Ein Mitbewerber sei in seinen Rechten verletzt worden. „Ihr Rücktritt ist längst überfällig“, sagte Faeser an die Adresse von Bouffier. Die CDU/FDP-Mehrheit sieht alle Vorwürfe als gegenstandslos an.

          Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Ausgabe der Rhein-Main-Zeitung vom Freitag, 1. Februar 2013.

          Quelle: LHE

          Weitere Themen

          Neuer Ministerpräsident für Sachsen Video-Seite öffnen

          Nachfolger vereidigt : Neuer Ministerpräsident für Sachsen

          Der 42-jährige CDU-Politiker Michael Kretschmer wurde im Dresdner Landtag mit 69 von 122 Stimmen zum neuen Landesvater gewählt. Kretschmer ist Nachfolger von Stanislaw Tillich, der im Oktober seinen Rücktritt angekündigt hatte

          Das Parlament übertrumpft May Video-Seite öffnen

          Brexit-Veto : Das Parlament übertrumpft May

          Die britischen Abgeordneten werden beim endgültigen Austritt aus der Europäischen Union das letzte Wort haben. Dafür stimmten im Parlament am Mittwoch nicht nur die Mitglieder der Opposition.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Zweite Chance für die GroKo : Zwischen gestern und morgen

          Diese Woche traf sich der CDU-Bundesvorstand zur Besprechung der Wahlanalysen und zur Klärung der Frage, wie man der SPD begegnen solle. Es wurde deutlich: Für eine große Koalition gibt es noch allerhand Unwägbarkeiten.

          Heinz-Christian Strache : Mit anstößigen Sprüchen nach oben

          Seit 2005 führt er die rechte FPÖ, in der neuen österreichischen Regierung wird er Vizekanzler. In seiner Jugend verkehrte Strache mit Neonazis. Ein Porträt.
          Das amerikanische Verteidigungsministerium Pentagon (Archivaufnahme von 2008)

          Verteidigungsministerium : Das Pentagon forschte jahrelang nach UFOs

          Über Jahre wurden Millionen-Aufwendungen für das „Programm zur Identifizierung von Bedrohungen im Luft-und Weltraum“ im Verteidigungshaushalt versteckt. Doch auch nach Ablauf des Programms verfolgten Mitarbeiter Berichte über UFOs.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.