Home
http://www.faz.net/-gzg-76ab2
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 04.02.2013, 12:22 Uhr

Bastler aus Islamistenszene gesteht Bombe aus dem Küchenmixer

Mit einem Geständnis hat in Frankfurt ein Verfahren gegen einen mutmaßlichen Bombenbastler begonnen. Der Mann gab zu den Bau von Spengsätzen zu. Dazu habe er einen Mixer genutzt.

© dpa Der mutmaßliche Bombenbastler und Islamist (Mitte) auf dem Weg zu seinem Prozess in Frankfurt

Mit einem Geständnis hat der Frankfurter Prozess gegen einen mutmaßlichen Bombenbastler und Sympathisanten der Islamisten-Szene begonnen. Laut Anklage hatte der 26 Jahre alte Student Anfang 2010 eine „staatsgefährdende Straftat“ vorbereitet und deshalb in seiner Wohnung in Frankfurt-Höchst Sprengsätze und Rohrbomben gebaut - im Küchenmixer.

„Er baute Rache- und Hassgefühle gegen die westliche Welt auf“, heißt es in der Anklageschrift vom Montag unter anderem.

Verbrennungen erlitten

Als er die Leuchtkugeln aus Silvesterraketen mit Schwefel aus Streichhölzern zusammenrührte, explodierte das Gemisch. Der Mann erlitt dabei Verbrennungen. Am ersten Verhandlungstag gestand er die Tat vor dem Landgericht.

Mehr zum Thema

Der gebürtige Afghane sagte, er sei von seinem Vater unter starken Leistungsdruck gesetzt worden. „Ich fühlte mich zu Hause als Loser.“ Als Ausgleich habe er sich mit religiösen Dingen beschäftigt.

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Bekannter Koran-Verteiler Mutmaßlicher Salafist angeklagt

Er wollte nach Syrien reisen und sich über das Internet Kampfkleidung besorgen. Nun hat die Frankfurter Staatsanwaltschaft den mutmaßlichen Salafisten angeklagt - wegen der Vorbereitung einer staatsgefährdenden Gewalttat. Mehr

29.01.2016, 14:12 Uhr | Rhein-Main
Terrorismus Bundesweite Razzien in Islamistenszene

Die Ermittlungen richteten sich laut der Berliner Polizei gegen vier Personen aus der Dschihadisten-Szene. Es gehe um den Verdacht der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat. Mehr

04.02.2016, 12:14 Uhr | Politik
Verfassungsschutz Terror-Verdächtige in Flüchtlingsheimen

Der Islamist, der einen Anschlag auf Berlin geplant haben soll, ist als Flüchtling nach Deutschland eingereist. Er ist laut Verfassungsschutz nicht der erste, der diese Tarnung nutzt. Zurzeit laufen 19 ähnliche Ermittlungsverfahren. Mehr Von Reiner Burger und Mechthild Küpper

04.02.2016, 18:27 Uhr | Politik
1. Mai Radrennen Mutmaßlicher Islamist vor Frankfurter Gericht

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Deutsch-Türke und seine 34 Jahre alte türkische Frau einen Anschlag auf das Radrennen mit Tausenden Besuchern geplant haben könnten. Mehr

21.01.2016, 19:24 Uhr | Politik
Terrorismus Doktorand wegen IS-Video festgenommen und verhört

Die Polizei hat die Wohnung des syrischen Doktoranden durchsucht, der in einem Video für den Islamischen Staat geworben hatte. Der Mann wurde festgenommen und wird am Mittwoch verhört. Mehr Von Christoph Borgans

02.02.2016, 22:10 Uhr | Politik

Vorsicht mit dem Ball

Von Ewald Hetrodt

Der Ball des Sports kostet die Stadt Wiesbaden eine halbe Million Euro. Doch der Effekt für die Stadt ist fraglich. Noch fraglicher ist daher, warum die Stadt einen langjährigen Vertrag mit der Sporthilfe abschließen möchte. Mehr 1

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen