Home
http://www.faz.net/-gzg-76ab2
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Bastler aus Islamistenszene gesteht Bombe aus dem Küchenmixer

Mit einem Geständnis hat in Frankfurt ein Verfahren gegen einen mutmaßlichen Bombenbastler begonnen. Der Mann gab zu den Bau von Spengsätzen zu. Dazu habe er einen Mixer genutzt.

© dpa Vergrößern Der mutmaßliche Bombenbastler und Islamist (Mitte) auf dem Weg zu seinem Prozess in Frankfurt

Mit einem Geständnis hat der Frankfurter Prozess gegen einen mutmaßlichen Bombenbastler und Sympathisanten der Islamisten-Szene begonnen. Laut Anklage hatte der 26 Jahre alte Student Anfang 2010 eine „staatsgefährdende Straftat“ vorbereitet und deshalb in seiner Wohnung in Frankfurt-Höchst Sprengsätze und Rohrbomben gebaut - im Küchenmixer.

„Er baute Rache- und Hassgefühle gegen die westliche Welt auf“, heißt es in der Anklageschrift vom Montag unter anderem.

Verbrennungen erlitten

Als er die Leuchtkugeln aus Silvesterraketen mit Schwefel aus Streichhölzern zusammenrührte, explodierte das Gemisch. Der Mann erlitt dabei Verbrennungen. Am ersten Verhandlungstag gestand er die Tat vor dem Landgericht.

Mehr zum Thema

Der gebürtige Afghane sagte, er sei von seinem Vater unter starken Leistungsdruck gesetzt worden. „Ich fühlte mich zu Hause als Loser.“ Als Ausgleich habe er sich mit religiösen Dingen beschäftigt.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
NSU-Prozess Und Beate Zschäpe schweigt

Seit rund zwei Jahren wird verhandelt, an bisher 200 Tagen. Die Beweisaufnahme ist bald abgeschlossen, doch Beate Zschäpe schweigt weiterhin und ein Ende des NSU-Prozesses ist nicht in Sicht. Mehr Von Karin Truscheit, München

23.04.2015, 19:12 Uhr | Politik
Berlin Prozessbeginn gegen mutmaßliche Islamisten

In Berlin hat der Prozess gegen zwei Männer wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung begonnen. Den beiden Angeklagten wird vorgeworfen, sich 2013 nach Syrien begeben zu haben, um dort am Dschihad teilzunehmen. Mehr

08.01.2015, 13:37 Uhr | Politik
Ägypten Früherer Präsident Mursi zu 20 Jahren Haft verurteilt

Der frühere ägyptische Präsident Mursi ist zu 20 Jahren Haft verurteilt worden. Das Gericht in Kairo befand ihn für schuldig, für Verhaftungen und Folter von Demonstranten mitverantwortlich gewesen zu sein. Ein Todesurteil bleibt ihm erspart. Mehr

21.04.2015, 10:50 Uhr | Politik
Sanel M. vor Gericht Prozess im Fall Tugce hat begonnen

Am Freitag hat vor dem Landgericht Darmstadt der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter im Fall Tugce begonnen. Der 18-jährige Sanel M. muss sich wegen Körperverletzung mit Todesfolge vor Gericht verantworten. Mehr

24.04.2015, 17:23 Uhr | Gesellschaft
Verfassungsschutzpräsident Salafisten wollen islamischen Staat in Deutschland errichten

Die Islamistenszene in Deutschland wächst weiter. Bei der Bekanntgabe der jüngsten Zahlen sagte Verfassungsschutzpräsident Maaßen, er befürchte, dass radikale Islamisten auch in Deutschland einen eigenen Staat errichten wollen. Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

22.04.2015, 12:01 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 04.02.2013, 12:22 Uhr

Lotterie Gymnasium

Von Matthias Trautsch

Nun ist es so weit. Der Bedarf an Plätzen auf dem Gymnasium wuchs über die vorhandenen hinaus - sehenden Auges. Von einer politischen Bankrotterklärung und einem Projekt, das zu spät begann. Mehr 3 6