Home
http://www.faz.net/-gzg-771p6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Bad Hersfeld Arbeitsagentur rügt Amazon für Leiharbeit

Im Leiharbeiter-Skandal bei Amazon sieht sich die Arbeitsagentur von Verantwortlichen in Bad Hersfeld getäuscht. Dass Saisonarbeiter bei einer Leiharbeitsfirma angestellt würden, habe die Agentur nur kurzfristig erfahren.

© dpa Blick von oben in das Amazon-Lager in Bad Hersfeld

Im Leiharbeiter-Skandal beim Internet-Händler Amazon sieht sich die örtliche Arbeitsagentur von Verantwortlichen des Logistik-Zentrums in Bad Hersfeld getäuscht. Man sei bei der Vermittlung von 68 Saisonarbeitskräften aus Spanien stets davon ausgegangen, dass diese bei Amazon direkt eingestellt würden, erklärte die Agentur Bad Hersfeld-Fulda. Wie die Beschäftigten selbst habe man erst zwei Tage vor Arbeitsantritt erfahren, dass eine Zeitarbeitsfirma zwischengeschaltet werden sollte.

„Amazon wollte die Leute nicht einstellen“, sagte Agenturchef Waldemar Dombrowski. Die Agentur habe ihren Unmut darüber in Gesprächen mit dem Unternehmen deutlich gemacht und werde in Zukunft auf Einhaltung der Spielregeln bestehen. Andererseits seien die Spanier in korrekte Beschäftigungsverhältnisse bei der Zeitarbeitsfirma vermittelt worden und hätten diese Verträge auch freiwillig abgeschlossen.

Lob für Arbeitsplatzaufbau

Beschwerden wegen der in einer ARD-Reportage stark kritisierten Unterbringung seien nicht an die Agentur herangetragen worden, sagte der Leiter. Man habe im Vorjahr sehr gute Erfahrungen mit der Saisonarbeit bei Amazon gemacht. Im Winter 2011/2012 waren 400 Saisonkräfte aus Spanien sowie einige Schweden auf Vermittlung der Agentur direkt bei Amazon eingestellt worden. In Zukunft werde man sensibler mit dem Thema umgehen. Die Verantwortung liege aber klar beim Arbeitgeber.

Mehr zum Thema

Dombrowski sagte, dass im vergangenen Jahr 772 Arbeitssuchende direkt an das Unternehmen Amazon vermittelt worden sind. Das Logistikzentrum habe einen maßgeblichen Beitrag zum Beschäftigungsaufbau in der Region geleistet. Man werde auch künftig eng mit dem Unternehmen zusammenarbeiten.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Frauenfußballstar Vero Boquete Wenn ein Auto kommt, muss man sich was einfallen lassen

Véro Boquete hofft mit ihrem spanischen Nationalteam auf einen Sieg über Südkorea und den Sprung ins Achtelfinale. Im Interview spricht sie über Inspiration durch den Kleinen Prinz und Teilstücke des Jakobswegs. Mehr Von Daniel Meuren

17.06.2015, 15:27 Uhr | Sport
Exklave Melilla Spanien schottet sich gegen Flüchtlinge ab

Ein sieben Meter hoher Zaun trennt Afrika von Europa: In der Exklave Melilla in Marokko versucht Spanien mit allen Mitteln, gegen den Ansturm von Flüchtlingen vorzugehen - nicht immer gelingt das. Mehr

15.01.2015, 15:29 Uhr | Politik
Poststreik in Hessen Post lässt Privatleute Pakete austragen

Laut Verdi haben in Kassel und Bad Hersfeld Privatpersonen die Post zugestellt. 50 Cent gebe es pro ausgeliefertes Paket. Die Post sieht das Ganze als Pilotprojekt - das aber schon wieder beendet sei. Mehr Von Florentin Schumacher, Frankfurt

23.06.2015, 07:56 Uhr | Rhein-Main
Fifa-Skandal Stimmen zum angekündigten Rücktritt von Joseph Blatter

Bei einer Straßenumfrage in Berlin ist der angekündigte Rücktritt von FIFA-Präsident Joseph Blatter überwiegend positiv aufgenommen worden. Blatter war überraschen zurückgetreten. Mehr

03.06.2015, 10:52 Uhr | Sport
Radsport Anti-Doping-Behörde stellt Riis an den Pranger

Immer wieder Verdächtigungen, Vorwürfe, zwischendurch ein Geständnis: Wenn es um Doping im Radsport ging, spielte der Name Bjarne Riis seit langem eine Rolle. Nun klagt die dänische Anti-Doping-Behörde ihn an. Mehr

23.06.2015, 17:35 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 19.02.2013, 14:02 Uhr

Vom Kulturcampus ist keine Rede mehr

Von Rainer Schulze

Der Bebauungsplan für den Campus Bockenheim in Frankfurt lässt auf sich warten. Ein privater Investor baut auf der früheren AfE-Fläche ein Hotel und Büros. Der Traum vom Kulturcampus scheint ausgeträumt. Mehr 1