http://www.faz.net/-gzg-77era
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 04.03.2013, 17:25 Uhr

Autobahn 66 Kinder aus brennendem Auto gezogen

Auf der Autobahn zwischen Frankfurt und Wiesbaden sind vier Kinder nur knapp dem Tode entronnen. Als ihre Mutter zu einer Notrufsäule lief, ging der Wagen in Flammen auf. Mehrere Männer griffen geistesgegenwärtig ein.

In letzter Minute sind vier kleine Kinder auf der Autobahn von Frankfurt nach Wiesbaden (A 66) aus einem brennenden Auto gerettet worden. Ein Mountainbiker und mehrere Männer der Jugendfeuerwehr hatten durch Zufall den am Straßenrand stehenden Wagen bemerkt und waren geistesgegenwärtig zu Hilfe geeilt, wie die Polizei in Frankfurt mitteilte.

„Die Kinder im Auto haben panisch um Hilfe geschrieen“, sagte der Biker nach der Rettung in einem Gespräch mit dem Radiosender hr 3. „Die haben kaum noch Luft bekommen haben, das war schon sehr dramatisch.“

Mutter auf dem Weg zur Notrufsäule

Die 37 Jahre alte Mutter hatte am Sonntag kurz hinter Frankfurt wegen einer Panne mit ihrem Auto gestoppt. Als sie von einer Notrufsäule aus den Notdienst alarmieren wollte, ging der Wagen in Flammen auf. Der Fahrradfahrer, der am Rande der Autobahn unterwegs gewesen war, eilte zuerst zur Hilfe, wenig später folgte laut hr3-Bericht die Feuerwehr.

Mehr zum Thema

Zwei der Kinder im Alter von 5, 8, 11 und 13 Jahren erlitten Rauchvergiftungen. Der 45 Jahre alte Lebensretter, der das Fenster des Wagens nach eigenen Angaben mit einem defekten Feuerlöscher eingeschlagen hatte, wurde ebenso leicht verletzt wie zwei der Helfer. Das Auto brannte komplett aus.

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Großer Verdi-Warnstreik Streik In Hessen wird morgen gestreikt

Morgen wird in Hessen gestreikt. Nur wann und wo ist nicht klar. Es werden Arbeitsniederlegungen am Flughafen, bei Kitas und der Müllabfuhr erwartet. Mehr

26.04.2016, 07:11 Uhr | Rhein-Main
Brasilia Olympisches Feuer brennt in Brasilien

Die Flamme ist in Brasiliens Hauptstadt Brasilia angekommen. Präsidentin Rousseff übergibt die brennende Olympische Fackel an die zweifache Volleyball-Olympiasiegerin Fabiana Claudino. Mehr

03.05.2016, 19:39 Uhr | Sport
Aktion in Kenia Stoßzähne im Wert von 100 Millionen Dollar angezündet

Kenia will ein Zeichen gegen Wilderei setzen und lässt dafür mehr als 100 Tonnen Elfenbein in Flammen aufgehen. Mehr Von Claudia Bröll, Kapstadt

30.04.2016, 17:31 Uhr | Gesellschaft
Kenia 105 Tonnen Stoßzähne gehen in Flammen auf

In einer Aufsehen erregenden Aktion hat die kenianische Regierung 105 Tonnen beschlagnahmtes Elfenbein verbrennen lassen. Damit will Kenia ein weithin sichtbares Zeichen gegen den Elfenbeinschmuggel setzen, der die Elefanten in Afrika auszurotten droht. Mehr

01.05.2016, 18:51 Uhr | Gesellschaft
Verschmutzungsrechte in Hessen Ein CO2-Deckel statt vieler Vorschriften

Die hessische Wirtschaft will den Ausstoß von Treibhausgasen nur mit handelbaren Verschmutzungsrechten senken. Verbraucher bekämen das vor allem an den Zapfsäulen zu spüren. Mehr Von Jochen Remmert, Wiesbaden

27.04.2016, 10:34 Uhr | Rhein-Main

Nicht ohne politische Mitstreiter

Von Michael Hierholzer

Ina Hartwig soll die neue Kulturdezernentin in Frankfurt werden, wenn es nach der SPD geht. Dass sie politisch unerfahren ist, könnte auf dem Posten seine Schwierigkeiten bergen. Mehr 0

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen