http://www.faz.net/-gzg-74ap0

Auswärtsspiel in München : Frankfurter Fans empört über schärfere Kontrollen

  • Aktualisiert am

Die Fans von Eintracht Frankfurt mussten in München beim Auswärtsspiel gegen den FC Bayern mit schärferen Einlasskontrollen leben. Nach einer Auseinandersetzung von Fans beider Vereine wurden drei Personen festgenommen.

          Die Fußball-Fans von Eintracht Frankfurt mussten in München beim Bundesliga-Auswärtsspiel gegen den FC Bayern mit schärferen Einlasskontrollen leben. Vor dem Zugang zum Gäste-Block waren zwei Zelte für Ganzkörperkontrollen eingerichtet worden. Es war zu beobachten, dass darin am Samstag vor dem Spiel stichpunktartig Eintracht-Anhänger vom Ordnungsdienst der Arena überprüft wurden.

          Insgesamt seien von 6655 Frankfurter Fans lediglich 30 bis 40 Anhänger „gründlicher durchsucht worden“, sagte Bayern-Medienchef Markus Hörwick am Sonntag. Die Aktion sei von einer neutralen Sicherheitsaufsicht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) durchgeführt worden. „Es war also keine eigenmächtige Nummer“, so Hörwick.

          „Unangemessen“ und „massiv überzogen“

          Die Fan-Beauftragten der Eintracht kritisierten die Aktion von Ordnungsdienst und Polizei als „unangemessen sowie massiv überzogen“. Solche Zelte wären „keinesfalls zielführend“, sondern würden von den Anhängern lediglich „als Provokation“ empfunden, hieß es in einer Fan-Info auf der Internetseite der Eintracht.

          Bei den Kontrollen etwa nach Pyrotechnik hätten sich die Fans allerdings nicht wie teilweise kolportiert bis auf die Unterhosen entkleiden, sondern „maximal ihre Jacken“ ausziehen müssen, sagte Hörwick. Außerdem seien die Taschen der Fans kontrolliert worden.

          Schlägerei auf dem Parkplatz

          Einige hundert der mitgereisten Eintracht-Fans sollen aus Protest vor der Arena geblieben sein. Rund 250 Gäste-Anhänger hatten nach Angaben der Polizei von außen an den Toren der Arena gerüttelt. Mindestens ein Notfalltor sei dabei aufgegangen.

          Nach einer Auseinandersetzung von Fans beider Vereine wurden drei Personen festgenommen. Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, war es vor Spielbeginn zu einer Schlägerei auf einem Parkplatz der Arena gekommen. Es blieb unklar, ob dabei Menschen verletzt wurden.

          Quelle: LHE

          Weitere Themen

          Meier abermals operiert Video-Seite öffnen

          Eintracht Frankfurt : Meier abermals operiert

          Abermaliger Rückschlag für Alex Meier: Der Torjäger der Frankfurter Eintracht muss sich einer weiteren Operation unterziehen. Der Weg zurück auf den Platz wird immer weiter.

          Topmeldungen

          Bereits bei Wahlkampfauftritten der Kanzlerin hatte es in Sachsen massive Proteste gegen Merkel gegeben.

          AfD-Hochburg : Das macht ihnen Angst

          Nirgends ist die AfD so stark wie in Ostsachsen. Manche fühlen sich dort von der Politik vergessen. Doch das sind nicht nur zornige alte Männer.
          Arbeiter transportieren in Berlin ein CDU-Plakat ab.

          Ist Merkel schuld? : Bloß kein Scherbengericht in der CDU

          Die CDU drückt sich fürs Erste um eine tiefere Analyse ihres historisch schlechten Ergebnisses. Doch Merkels Partei steht nun vor riesigen Herausforderungen.

          Kanzlerkandidat a.D. : Noch schont die SPD Schulz

          Am Tag nach dem historischen Wahldebakel beginnt in der SPD die Suche nach Fehlern, Konsequenzen und Schuldigen. Auch wenn es keiner offen ausspricht, ist die Machtbasis von Ex-Kanzlerkandidat Schulz wacklig.
          „Epochale Herausforderungen“: Horst Seehofer am Montag in München

          Selbstverständnis der CSU : Ein Hauch von Kreuth

          Franz Josef Strauß hätte es geschüttelt angesichts des Zustands der CSU nach der Wahl. Die Partei ringt um Orientierung – und die Kritik an Horst Seehofers Kurs wächst.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.