http://www.faz.net/-gzg-775lc
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 22.02.2013, 16:38 Uhr

Antrittsbesuch des Bündespräsidenten Gauck kommt nach Wiesbaden, Frankfurt und Hanau

Bei seinem Antrittsbesuch in Hessen wird Bundespräsident Joachim Gauck am 15. März die Städte Wiesbaden, Frankfurt und Hanau ansteuern.

Bei seinem Antrittsbesuch in Hessen wird Bundespräsident Joachim Gauck am 15. März die Städte Wiesbaden, Frankfurt und Hanau ansteuern. Die Wiesbadener Bürger bekommen das Staatsoberhaupt am Vormittag beim kurzen Gang vom Kurhaus zum Nassauer Hof zu Gesicht. Anschließend soll das Staatsoberhaupt in einer großen Darmstädter Schule zwei Politik-Leistungskurse treffen und dann mit den Schülern zu Mittag essen. Die Staatskanzlei teilte das am Freitag auf Anfrage mit, zuvor hatte der private Radiosender FFH (Bad Vilbel) einen Teil des Besuchsprogramms vorgestellt.

In Frankfurt empfängt Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) den Bundespräsidenten nachmittags vor dem Architekturmuseum. Am frühen Abend erwarten die Hanauer Gauck und seine aus der Stadt stammende Lebensgefährtin Daniela Schadt vor dem Schloss Wilhelmsbad. Sie sollen dann durch ein Spalier von Märchengestalten der Brüder Grimm zu einem Empfang mit geladenen Bürgern ins Schloss gehen.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Gauck über Demokratie Pluralität gilt es auszuhalten

Zum Geburtstag des Grundgesetzes hat Bundespräsident Gauck die Demokratie als beste Staatsform bezeichnet, die es gibt. Gleichzeitig wandte er sich gegen jene, die mit dem Schlachtruf Wir sind das Volk die Verfassung aushöhlen wollen. Mehr

23.05.2016, 14:25 Uhr | Politik
Wiesbaden Polizei überführt mutmaßlichen Serienmörder

Seit 18 Jahren ist der Mord an Tristan B. ungeklärt. Der 13-Jährige war 1998 auf grausame Weise in der Nähe von Frankfurt getötet worden. Der Mörder wurde nie gefasst. Hessische Ermittler haben nun offenbar einen Serienmörder enttarnt. Mehr

19.05.2016, 19:53 Uhr | Gesellschaft
Bundespräsident Gauck und die italienische Lösung

Bundespräsident Gauck genießt hohes Ansehen. Einem Bericht zufolge, versuchen nun Union und SPD ihn mit einem ungewöhnlichen Vorschlag von einer zweiten Amtszeit zu überzeugen. Mehr

13.05.2016, 04:31 Uhr | Politik
Bundesliga Abstiegsduell an der Weser

Die Fans von Eintracht Frankfurt schauen mit Sorge auf ihre Mannschaft. Am letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga müssen die Hessen zu Werder Bremen reisen. Ein Abstiegsduell pur, Frankfurt steht mit 36 Punkten auf Tabellenplatz 15, Werder mit 35 Punkten auf Platz 16. Ein Sieg oder ein Unentschieden reicht Frankfurt. Dann bleibt die Eintracht sicher in der Bundesliga und hat auch mit der Relegation nichts zu tun. Bei einer Niederlage wird es schwierig. Dann wäre der Relegationsplatz wahrscheinlich. Mehr

13.05.2016, 08:36 Uhr | Sport
Zweite Amtszeit von Gauck Die heikle B-Frage

Alle wollen es wissen, keiner weiß Bescheid: Ob Bundespräsident Joachim Gauck eine zweite Amtszeit anstrebt, will er im Frühsommer bekanntgeben. Sollte er ablehnen, haben Union und SPD ein Problem. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

13.05.2016, 20:41 Uhr | Politik

Mut, nicht Übermut

Von Ralf Euler

Die FDP profitiert von der Flüchtlingskrise - sollte aber sorgfältig mit dem Zuspruch der Wähler umgehen. Denn ob ihr Comeback von Dauer ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Mehr 1 1

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen