http://www.faz.net/-gzg-7tuix

Al-Wazir legt Modelle vor : Fünf Ideen für längere Fluglärm-Pausen

  • Aktualisiert am

Nachtruhe: Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) hat fünf Vorschläge gemacht, wie eine längere Fluglärmpause in Frankfurt realisiert werden könnte. Bild: dpa

Der Minister hat Wort gehalten: Tarek Al-Wazir (Grüne) hat am Freitag fünf Vorschläge vorgelegt, wie die Fluglärmpause um eine Stunde verlängert werden könnte.

          Der hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) hat am Freitag seine Vorschläge für längere nächtliche Lärmpausen am Frankfurter Flughafen vorgestellt. Dies hatte er im Juni versprochen.

          Eine Stunde mehr Ruhe: Die Pläne von Al-Wazir sollen durch eine wechselnde Nutzung der Start- und Landebahnen für einzelne Anwohner rund um den Flughafen bis zu sieben Stunden Pause bringen, sagte dieser am Freitag in Wiesbaden. Bisher gilt das Nachtflugverbot von 23 bis 5 Uhr, die fünf möglichen Betriebsmodelle sehen eine Erweiterung von entweder 22 bis 23 Uhr oder von 5 bis 6 Uhr vor. Die Vorschläge hat das Verkehrsministerium in Zusammenarbeit mit dem Flughafenbetreiber Fraport, der Lufthansa und der Deutschen Flugsicherung erstellt.

          Die Vorschläge will Al-Wazir nun in der Öffentlichkeit diskutieren lassen. Ein Modell soll probeweise beginnend mit dem Sommerflugplan im März 2015 ein Jahr lang getestet werden. Die Pläne sind auch online einsehbar.

          Quelle: FAZ.NET mit lhe

          Weitere Themen

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          EZB-Präsident Mario Draghi in Frankfurt am Main

          F.A.Z. exklusiv : EZB kauft immer mehr Südländer-Anleihen

          Aus der Wissenschaft kommt scharfe Kritik an dem umstrittenen Anleihekaufprogramm der Europäischen Zentralbank. Der F.A.Z. liegt eine Studie vor, nach der zu viele Anleihen aus Schulden-Staaten gekauft werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.