http://www.faz.net/-gzg
Herausragend: Auch ohne die Bankenaufsicht Eba, die von London nach Paris zieht, bleibt Frankfurt einer der wichtigsten Finanzplätze in Europa.

EU-Bankenaufsicht : Einig in der Enttäuschung

Artig gratulieren Vertreter des Finanzplatzes Frankfurt der Konkurrenz in Paris. Bei der Bankenaufsicht der EU den Kürzeren gezogen zu haben, schmerzt aber mehr, als so mancher zugeben mag.

Zum Frankfurter Etat-Loch : Hilferuf und Selbstaufgabe

Frankfurts Kämmerer rechnet mit hohen Defiziten, obwohl die Steuereinnahmen sprudeln. Es ist nicht akzeptabel, dass die Koalition die Schulden der Stadt innerhalb von fünf Jahren nahezu verdoppelt.

Eintracht Frankfurt : Buhlen um den Baumeister

Eintracht-Trainer Niko Kovac hat sich von einer Notlösung zu einem Baumeister oberster Güte entwickelt. Der Kroate veränderte vieles bei den Frankfurtern - und hat Erfolg. Das weckt Begehrlichkeiten.

Mainz-05-Kommentar : Die Grenzen der eigenen Rolle

Mainz 05 hatte großes Glück, dass der Verein die selbstgeschaffene Krise sportlich ohne Folgeschäden überstanden hat. Nun ist der Verein in der Pflicht, auch außerhalb des Rasens für Ordnung zu sorgen.

Bürgerentscheid in Mainz : Feige und unausgegoren

Für eine Abstimmung unter Bürgern sind Informationen sowie eindeutig formulierte Fragen notwendig - und im Stadtrat gefasste Beschlüsse. Wie soll Demokratie ohne Konzept und Finanzierung funktionieren?
Beliebt: „Pak Choi“ an der Elbestraße in Frankfurt

Lokaltermin : Seetang, Ente und Tsingtao

Es ist 21 Uhr, aber die Leute stehen immer noch Schlange. In diesem Fall eine Gruppe Asiaten, die mit ihren Koffern den Eingang blockieren. Ein Besuch im „Pak Choi“ im Bahnhofsviertel von Frankfurt.
Wie an der Ostküste: bei „Mr. Pastrami“ im Frankfurter Westend

Lokaltermin : Pastrami und BBQ-Wurst

Ostküste im Westend: Bei „Mr. Pastrami“ werden Fleischscheiben mit ihrer würzigen Kruste für die Original-Variante mit Kraut, Karotten, Gewürzgurke und Russian Dressing zwischen zwei dicke Brotscheiben gepackt und dann geröstet.
Neue Tapas-Bar im Frankfurter Ostend: „Bei Frau Nanna“

Lokaltermin : Hummus und Taboulé-Salat

Den EZB-Leuten nebenan scheint es zu schmecken, sie haben Spagetti mit Bolognese, Bouletten mit Kartoffelgratin, vegetarisches Moussaka und Picatta vom Kalb bestellt. Hoffentlich kommen sie auch einmal abends vorbei: „Bei Frau Nanna“ im Ostend.
Rustikal: Blick ins „Sapores“

Lokaltermin : Papaya-Salat und Reisnudeln

Irgendwie kommt einem diese Art der Inneneinrichtung ziemlich bekannt vor und die Speisen sind extrem zurückhaltend gewürzt: das „Sapores“ im Bahnhofsviertel
Frischer Schwung: Danny da Costa meldet sich mit guten Leistungen beim Training und im jüngsten Spiel zurück.

Eintracht Frankfurt : Mit langem Anlauf

Eine Verletzung hat Danny da Costas Start bei der Eintracht erschwert. Doch der Verteidiger kann auch aus Rückschlägen Motivation gewinnen. Trainer Niko Kovac zählt darauf.

300-Millionen-Minus : Frankfurt schreibt bis 2021 rote Zahlen

Die größte hessische Stadt gerät in finanzielle Schieflage. Kämmerer Becker hat die Eckdaten für den Haushalt vorgelegt. Sie sehen ein Minus von 300 Millionen Euro vor. Das hat vor allem einen Grund.
Kraftprotz: eine Gasturbine von Siemens

Siemens in Offenbach : Noch ein Opfer der Energiewende

Die Signale aus der Zentrale von Siemens machen für die Filiale Offenbach wenig Mut. Arbeitnehmervertreter geben sich aber nicht geschlagen. Sie halten die Pläne des Konzerns für unausgegoren – und verweisen auf offene Fragen in der Energiepolitik.
Ess-Bar: Jan Dinter und Oliver Meiser bereiten als Celebrate Streetfood alle Speisen frisch zu.

Start-up : Nudeln für 2000 Leute

Jan Dinter und Oliver Meiser wollen ein Burrito-Restaurant eröffnen, eigentlich. Dann kaufen sich die beiden einen Foodtruck. Jetzt mischen sie mit Imbisswagen im Catering-Markt mit.
Voll dabei: Eintracht-Trainer Niko Kovac gibt seiner Mannschaft beim Auswärtsspiel in Hoffenheim taktische Anweisungen.

Eintracht Frankfurt : Buhlen um den Baumeister

Eintracht-Trainer Niko Kovac hat sich von einer Notlösung zu einem Baumeister oberster Güte entwickelt. Der Kroate veränderte vieles bei den Frankfurtern - und hat Erfolg. Das weckt Begehrlichkeiten.
Umgekehrter Blick: „Kuyawmá mit meiner Super-8-Kamera, Yawalpíti-Dorf, 1976“

Tropical Underground : Das etwas andere Achtundsechzig

Von Brasilien lernen: Mit „Tropical Underground“ fragt ein virtueller Frankfurter Kulturcampus nach der Revolution in Kunst, Kino und Kulturanthropologie. Findet sich eine experimentelle Moderne oder gar wilder Kannibalismus?