Home
http://www.faz.net/-gxh-7765p
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
© DW, Deutsche Welle
Weitersagen Merken
23.02.2013

Türkei / Armenien Ein Leben lang versteckt

Fast 100 Jahre nach dem Völkermord an den Armeniern im Osmanischen Reich bekennen sich immer mehr armenischstämmige Türken zu ihrer Herkunft. Aus Angst, als Armenier gedemütigt zu werden, traten die Überlebenden zum Islam über und nahmen türkische Namen an. Wenig deutet daraufhin, dass sich die Türkei zu einer offiziellen Anerkennung durchringt. Aber die Regierung hat Schritte auf die christlichen Minderheiten zu gemacht, so hat sie einen Teil der beschlagnahmten Eigentümer zurück gegeben - auch an die Armenier. Vor diesem Hintergrund trauen sich jetzt immer mehr Menschen aus der Deckung. Auch in ihrem eigentlichen Siedlungsgebiet – dem Osten Anatoliens. Wo man bisher glaubte, dass dort keine Armenier mehr leben würden. 17