Home
http://www.faz.net/-gxh-76i9a
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Ski in allen Varianten Die weiße Hölle überlebt man nur mit Gottes Hilfe

 ·  Vom Steilhang direkt zur Kirche: In der Ramsau am Dachsteingebirge kann man spektakulär in allen Varianten Ski fahren. Und danach dem Herrgott danken, dass alles gutgegangen ist.

Artikel Bilder (2) Lesermeinungen (4)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Franz Jo. Danne
Franz Jo. Danne (jodan) - 19.02.2013 11:59 Uhr

Suizid-Regeln einführen

Wer adrenaliensüchtig meint, sich den "Genüssen" des Freeriding oder anderer schwachsinniger Skiabentuer anvertrauen zu sollen, müßte gewahr sein, dass im Schadensfall weder die Solidargemeinschaft Kranken-Versicherung noch die Lebensversicherung leistungspflichtig ist. Wer sich selbst umbringt, verliert normalerweise den Anspruch auf die sonst üblichen Zahlungen der Lebensversicherer. Vielleicht retten diese "Einschränkungen" die Lust auf Rekorde.

Empfehlen
Dr. Andreas Frick

Nicht wirklich viele km

Ich hatte mir schon vor einiger Zeit den Loipenplan angesehen. Für eine Woche reicht das, für mehr sind Oberengadin, Seefeld oder das Hochpustertal wohl besser geeignet.

Empfehlen
michael hergen

Unkritisch

Etwas mehr krititische Distanz zum Objekt der Begierde hätte dem Text gutgetan. War der Auftraggeber der österreichische Tourismusverband, der die Reise auch gesponsert hat?

Empfehlen
Antwort (1) zu dieser Lesermeinung anzeigen neueste Antwort: 15.02.2013 13:33 Uhr
Christoph Platter

immer

das lässt sich dann hier aber theoretisch bei allen Reiseberichten (v.a. Schiorten) vermuten..

Empfehlen

13.02.2013, 17:00 Uhr

Weitersagen