Home
http://www.faz.net/-gxi-x2yq
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Toskana Wanderer, kommst du zum Yoga?

Sitzen, schwitzen, steigen und schweigen: Wer seinen Körper wirklich kennenlernen will, sollte ins Yoga-Bootcamp in die Toskana reisen. Eine Woche striktes Programm mit Yogasitzungen und Wandern auf den Hügeln zwischen Arezzo, Siena und Florenz.

© ASSOCIATED PRESS Vergrößern Und anschließend zu Wanderungen über Hügel der Toskana

Buddha sagt: „Es gibt den Weg der Angst und den der Liebe. Welchem werden wir folgen?“

Auf der Rolltreppe zum Gatwick Express an der Victoria Station, Samstag früh um acht, quetscht sich einem ein Ehepaar in den Weg. Sie - säuberlich umgekrempelte Jeans, 250-Pfund-Haarschnitt, schwer im Stress, dabei trägt er - halb so dünn, Leinenhose und dunkelblaues Sportjackett - die Koffer. Sie hält den Hals schief und drückt die Knie durch, bei ihm hängen die Schultern nach vorne. Unten am Bahnsteig machen sie richtig Stress, welcher Zug, wo das Ticket lösen, los, Beeilung, schließlich schubst sie ihn ins Abteil, die schwarze Bahnbeamtin schüttelt nur den Kopf, und man ahnt es, nein, weiß es, sie nehmen nicht den Eurostar nach Paris.

Mehr zum Thema

Sie haben dasselbe Ziel wie ich: eine Woche Yoga/Bergsteigen in der Toskana, morgens und abends mindestens zwei Stunden Yoga, dazwischen stramme Märsche, kein Kaffee, kein Alkohol, kein Fleisch. Eine Woche, die „Ihr Leben verändern kann“, ein etwas lauter Spruch, wie man ihn für 1900 Pfund die Woche eigentlich nicht erwartet. Vermutlich hat ihn Ian Flooks einfach übernommen, als er vor ein paar Jahren anfing, „Yogahikes“ nach dem kalifornischen Vorbild aufzubauen, dem der ehemalige Manager von U2 in den Neunzigern verfallen war. „The Ashram“, ein Bootcamp in den Bergen hinter Malibu, ist jene legendäre Adresse, wo Renée Zellweger ihre Kilos nach „Bridget Jones“ wieder losgeworden ist, wo sich Oprah Winfrey heimlich halbiert hat und Gwyneth Paltrow und Cindy Crawford ihre Beine regelmäßig durch strapaziöse Geländemärsche, Yoga, Massagen und drei Blätter Salat in Form bringen.

Infografik / Karte Toskana Italien /Yoga zwischen Siena und Arezzo © F.A.Z. Vergrößern

Die Idee ist denkbar einfach

Als Ian Flooks, ein zurückhaltender braungebrannter Engländer Mitte fünfzig, dem man die vielen Partys im Rockgeschäft kaum noch ansieht, anfing, vor einigen Jahren für sich und seine Freunde ebenfalls eine stramme Woche aus Yoga und Bergwandern in Europa zu organisieren, übernahm er das Konzept, mit einer Ausnahme: das Essen sollte besser werden. „Ich hatte keine Lust, ständig in vor Hunger leere Augen zu sehen.“

Die Idee ist denkbar einfach: morgens um halb sieben ist die erste Yogastunde, um neun gibt es Frühstück, danach der obligatorische mehrstündige Marsch, der ab dem zweiten Tag schweigend absolviert wird, nach dem Mittagessen, das aus köstlichen Auberginen parmigiana, Fenchelaufläufen, Radicchiosalat, Zucchini mit Pinienkernen, Linsensalaten, sautierten Pilzen, Käse und Obst besteht, ein zweiter freiwilliger Marsch, entspannter und ohne Schweigegebot, an dessen Stelle mehr als die Hälfte der Teilnehmer am Pool döst, den Blick auf den silbrigen Olivenbäumen ruhen lassend, oder aber eine der beiden kostenlosen Massagen der aus L. A. eingeflogenen Masseurinnen genießt, die jahrelang im „Ashram“ gearbeitet haben.

Ein kleiner Luxusknast

Ein striktes Programm ohne Platz für Überraschungen ist das, weshalb auch niemand ausflippt, als der Busfahrer am Flughafen in Florenz hilflos vor einem Berg Bottega-Veneta-Reisegepäck steht. Die Umgekrempelte hat ihre Koffer noch schnell in den Kofferraum schieben können, dann ist er voll. Eine Spanierin, die ihr gesamtes Tiffany-Sortiment um den Hals gewickelt hat, organisiert mit ratternder Stimme Taxis. Der Rest steigt in den Bus. Die Hälfte etwa kennt sich, die meisten sind mit Freundin gekommen, nur vier sind alleine da. Der Blick wandert von den Baustellen auf der Autobahn hinauf in die Hügel, wo zwischen Arezzo, Siena und Florenz, im Herzen der Toskana, die Fattoria Iesolana liegt, unser Ziel.

1 | 2 | 3 | 4 Nächste Seite   |  Artikel auf einer Seite
 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben