Home
http://www.faz.net/-gxi-vbnw
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Internet-Tipps www.wandern

Der Weg zur Wanderung hat sich durch das Internet gewandelt. Wo früher die Karte zur Vorbereitung reichen musste, bietet das Web heute eine Vielzahl nützlicher Quellen über Wanderwege, Unterkünfte und Reiseveranstalter - ob es um Sachsen oder den Jakobsweg geht.

© picture-alliance/ dpa Vergrößern Das Internetsurfen ist des Wanderers Lust

Wer hätte das gedacht: „Der Wanderspaß beginnt mit dem Wanderpass - und als Belohnung erhalten Sie wunderbare Wandernadeln.“ So steht es auf der Website www.wanderindex.de, die alles über das Pass- und Stempelwesen des Wanderns weiß. Wir gestehen, dass wir bisher auch ohne Pass unsern Spaß hatten, ahnen aber allmählich, was uns dabei entgangen ist.

Jakob Strobel y Serra Folgen:  

Das Wandern selbst steht im Mittelpunkt der Seite www.wanderbares-deutschland.de, der wohl besten zu diesem Thema. Sie ist schnell, bietet intelligente Interaktivität, informiert ausführlich über Dutzende Routen, kennt viele wanderfreundliche Unterkünfte und zu jeder Tour das passende Buch, geizt nicht mit Links und sorgt dank „kulinarischer Streifzüge“ dafür, dass kein Wanderer hungrig bleibt. Das Ganze etwas knapper und handgestrickter findet man bei www.wandern-sehen-erleben.de.

Mehr zum Thema

Mit Heike und Holger durch Sachsen

Wer gerne in der Gruppe wandert, erfährt beim Deutschen Volkssportverband (www.dvv-wandern.de) alles über Wandertage, Wanderwochen und Wandervereine. Wer gerne mit zwei Stöcken unterwegs ist, kommt bei der Seite www.nordic-wandern.de auf seine Kosten, die sich erschöpfend dem Nordic Walking und seinen anverwandten Fortbewegungsarten widmet. Und wer sich auch in der freien Wildbahn gerne auf die Technik verlässt, kann sich bei www.gpswandern.de GPS-Touren herunterladen.

Beim Wanderwebkatalog www.wanderweb.de entdeckt man unter allerhand virtuellem Gerümpel die eine oder andere Trouvaille wie die Homepage „Wandern in Sachsen mit Heike und Holger“. Nichts für Sonntagsspaziergänger ist die gut gemachte Seite www.fernwege.de, die Fernwanderwege in Europa ausführlich beschreibt, darunter ungezählte Verästelungen des Jakobswegs. Imponierend ist auch das Serviceangebot: Man erfährt, was man wissen muss, über Wanderausrüstung, Wandern mit Kindern und Wanderhotels, es gibt eine Wanderpartnervermittlung, viele Links und muntere Foren. Das einzige Manko ist der Seitenaufbau, der klarer sein könnte.

Eine Liste mit Wanderreisenveranstaltern, die Touren von Mauretanien bis Neuseeland anbieten, hat die Website www.fernweh.com/links_wandern _und_hiking.htm zusammengestellt. Ein Hinweis für unsere Wanderpassspaßwanderer: Bloß nicht den Pass vergessen, aber den richtigen, den roten.

Quelle: F.A.Z., 12.07.2007, Nr. 159 / Seite R4

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Asylsuchende in Deutschland Flucht und Vermeidung

Es gibt viele Wege, auf denen Asylsuchende nach Deutschland gelangen. Diese Wege zeigen jedoch nicht nur die Skrupellosigkeit der Schleuser, sondern auch die Fehler im System. Mehr Von Eckart Lohse

13.01.2015, 08:51 Uhr | Politik
AfD und FDP wollen den Sprung schaffen

Sowohl der Spitzenkandidat der Liberalen, Holger Zastrow, als auch Frauke Petry von der AfD zeigen sich vor der Landtagswahl am Sonntag zuversichtlich. Umfragen sehen die AfD in Sachsen zwischen sechs und acht Prozent. Mehr

27.08.2014, 17:50 Uhr | Politik
Migration Ostdeutsche Länderchefs wollen mehr Einwanderer

Wegen des demographischen Wandels benötigt Ostdeutschland seinen Ministerpräsidenten zufolge mehr Zuwanderung. Sachsens Regierungschef Tillich fordert, die Mindestverdienstgrenzen für Fachkräfte aus dem Ausland zu senken. Mehr

25.01.2015, 05:34 Uhr | Wirtschaft
Jubel bei der CDU in Sachsen

Trotz Verlusten bleibt die CDU von Ministerpräsident Tillich deutlich stärkste Kraft in Sachsen. Mehr

31.08.2014, 19:11 Uhr | Politik
Video-Filmkritik Alle Wege zum Ich führen nach Hollywood: Der große Trip

Auf einem Selbstfindungstrip wandert Reese Witherspoon den Pacific Crest von Mexiko nach Kanada. Trotz des Einsatzes von Nick Hornby als Drehbuchautor fallen dabei dämliche Sätze. Mehr Von Verena Lueken

14.01.2015, 12:17 Uhr | Feuilleton
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 12.07.2007, 08:55 Uhr