Home
http://www.faz.net/-gxi-74sm1
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

City-Ticket wird erweitert Bahncard-Reisende können Busse zum Startbahnhof gratis nutzen

Bahncard-Besitzer können ab Sonntag mit ihrer Bahn-Fahrkarte auch mit Bus, Straßen- oder U-Bahn gratis zu ihrem Startbahnhof fahren. Bislang galt der auf der Fahrkarte markierte City-Tarif nur am Zielort.

© dapd Vergrößern Mit der Bahncard künftig auch kostenlos zum Startbahnhof

Reisende mit Bahncard können künftig mit Bussen, Straßen- oder U-Bahnen gratis zu ihrem Startbahnhof fahren, wenn sie sich eine Fahrkarte mit City-Ticket gelöst haben. Das sogenannte City-Ticket von Deutscher Bahn und kommunalen Verkehrsunternehmen wird zum Bahn-Fahrplanwechsel am 9. Dezember entsprechend ausgeweitet.

Bislang galt der auf der Fahrkarte markierte City-Tarif nur am Zielort -  Inhaber von Bahncards konnten also nur am Ziel der Reise mit Bussen oder U-Bahnen weiterfahren, was für Verwirrung unter den Kunden sorgte. Voraussetzung für den Zusatz „City-Ticket“ auf der Fahrkarte ist weiterhin, dass die Reise länger als hundert Kilometer ist und die betreffende Stadt zu den 120 teilnehmenden deutschen Städten gehört.

Die Bahn hatte Ende September bei der Ankündigung des Fahrplanwechsels und der damit verbundenen Preiserhöhung um durchschnittlich 2,8 Prozent erklärt, dass die Verhandlungen mit den Verkehrsverbünden über das neue City-Ticket noch liefen. Sollten sie erfolgreich abgeschlossen werden, würden sich die Preise für die Bahncard weiter erhöhen. So kostet die Bahncard 50 für die zweite Klasse künftig 249 statt 240 Euro.

Quelle: AFP/AP/Reuters

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Fernverkehr Bahn will ICE-Preise nicht erhöhen

Jährlich eine Preiserhöhung: Für ICE und Intercity soll das dieses Jahr praktisch ausfallen. Für Regionalzüge ist das noch nicht ausgemacht. Mehr

12.09.2014, 16:19 Uhr | Finanzen
Verdi bestreikt mehrere deutsche Flughäfen

Tausende Reisende mussten am Donnerstag an den Drehkreuzen Frankfurt und München ausharren oder auf die Bahn umsteigen. Die Gewerkschaft Verdi hatte ihre Mitglieder zu Warnstreiks aufgerufen. Mehr

27.03.2014, 18:09 Uhr | Wirtschaft
Eigene Spur im Verkehr Smartphone-Nutzer haben in China jetzt Vorfahrt

China führt ein, was die Amerikaner einst versuchten: eine eigene Spur für diejenigen, die beim Gehen nicht vom Handy lassen wollen. Denn Bürger mit Handys steigern das Bruttosozialprodukt. Mehr

16.09.2014, 06:31 Uhr | Wirtschaft
Flüge nach Israel weiter gestrichen

Seit Dienstagabend ist kein Lufthansaflug mehr nach Tel Aviv gegangen. Auch andere europäische und amerikanische Maschinen verzichten darauf. Die Reisenden am Frankfurter Flughafen haben Verständnis. Mehr

23.07.2014, 15:56 Uhr | Politik
Unwetter Starkregen überflutet Straßen, Züge fallen aus

Starkregen hat in mehreren Regionen Deutschlands Schlammlawinen ausgelöst und Keller volllaufen lassen. In Hessen mussten Straßen gesperrt werden, nahe Koblenz fielen Züge aus. Mehr

20.09.2014, 14:56 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 03.12.2012, 16:51 Uhr