http://www.faz.net/-gxj
Hier stand schon Ornella Muti vor der Kamera: Der Zollhof war Drehort für die „Chronik eines angekündigten Todes“ nach Gabriel García Márquez

Goldstadt Mompox : Chronik einer Wiedergeburt

Jahrzehntelang lag die kolumbianische Stadt Mompox in einem Dornröschenschlaf. Jetzt beginnt sie sich zu räkeln und wieder das zu werden, was sie in Wahrheit ist: eine strahlende koloniale Schönheit.
Ja, so kitschig sind die Sonnenuntergänge auf Langkawi tatsächlich: Boote am Strand von Pantai Kok.

Ferieninsel Langkawi : Begegnungen auf dem Planeten Urlaub

Hier kommt zusammen, wer sonst nicht zusammen wohnt: Langkawi in Malaysia lullt sie alle ein. Dass die Insel jedes Jahr mehr Gäste lockt, hat einen Grund: Sie ist eine Art großer Duty-free-Shop.

Die goldene Stadt : Prag zur Weihnachtszeit

Verwinkelte Gassen und spitze Türme schaffen eine weihnachtliche Atmosphäre an der Moldau. Prag ist festlich geschmückt. Es lockt Besucher mit allerlei Süßem und Events wie dem Laternenanzünden auf der Karlsbrücke.

Nostalgie pur : Im Luxuszug durch Andalusien

Ein „Palast auf Rädern“ nennt die spanische Bahngesellschaft ihn in aller Bescheidenheit: den Tren Al Andalus. Nicht mehr als 64 Gäste pro Fahrt können darin den Süden Spaniens in Salon-Wagen der 20er Jahre erkunden.
Ort des Schreckens: der internationale Flughafen von Toronto

Glosse : Das Ende der Menschheit

Am Flughafen von Toronto kann man einen Blick ganz weit hinein in unsere digitale Zukunft werfen - es ist ein schauriges Bild, das sich uns da bietet.

Seite 4/5

  • Wer ist hier dick? Fernando Boteros Skulpturen in Medellín stehen zu ihrem ausladenden Volumen. Und sie sind die wahren Helden der Stadt.

    Kolumbien : Das Land mit der Illusion aus purem Gold

    Kolumbien überfordert fast die Sinne. Hier kann man von El Dorado träumen, die schönsten, dicksten Wesen kennenlernen und die Gespenster des Kokainkriegs heulen hören.Und irgendwann will man nicht mehr weg.
  • Welches Rätsel steckt hinter dem Ursprung des Universums? Die Antwort werden vielleicht eines Tages diese Teleskope in der Karoo-Halbwüste geben.

    Sterne gucken in Südafrika : Das Ende der Milchstraße naht

    Nur wenige Orte auf der Welt erlauben einen so klaren Blick ins Weltall wie die südafrikanische Halbwüste Karoo. Sie ist ein Logenplatz für alle Sternengucker, gleich ob Profis oder Hobbyastronomen.
  • Endlich Karibik! Wer mit seinem Segler in St. Lucia ankommt, war vorher drei Wochen auf dem Atlantik unterwegs.

    Atlantische Segelregatta : Barfuß über den Teich

    Die Atlantic Rally for Cruisers gehört zu den beliebtesten Regatten der Welt. Jedes Jahr lockt die Atlantiküberquerung Hunderte von Seglern aus aller Welt an. Im Dezember endet sie auf St. Lucia.
  • Der Nationalpark rund um den Vulkan Teide ist ein ruhiges Eckchen auf Teneriffa. Daran wird sich wohl auch durch die Vulkanrouten nichts ändern.

    Durch Teneriffas Hinterland : Neues Leben am Vulkan

    Dem All-inclusive-Tourismus, der lokalen Betrieben schadet, muss etwas entgegengesetzt werden. Auf Teneriffa werden fünf Routen eingeweiht, die einladen, Restaurants, Pensionen und Erzeuger zu besuchen.
  • Fünfzig Jahre James Bond : Die Venus des Agenten

    James Bond ist eigentlich Jamaikaner. Hier musste er sein erstes Abenteuer bestehen, als er Jagd auf Dr.No machte. Und hier lässt sich sein Geist noch immer wunderbar beschwören - wenn da nicht das Problem mit Ursula wäre.
  • Wieder offen: Die Freiheitsstatue kann wieder besichtigt werden

    New York : Lady Liberty empfängt wieder

    Vor einem Jahr wurde die Freiheitsstatue für Renovierungsarbeiten geschlossen. Nun können Besucher wieder durch das Innere der „Lady Liberty“ steigen.
  • Relikte der Tigerjahre: Die Straßen sind frisch geteert, aber das Land drumherum ist noch immer dasselbe.

    Irland : Tiger, Kater und ein Leopard

    An kaum einem anderen Land kleben so viele Klischees wie an Irland, der grünen Insel voller gutgelaunter, randvoll mit Guinness abgefüllter Melancholiker. Das kann ja nur ein Trugschluss sein.
  • Jetzt rechts abbiegen: Der Ort Truth or Consequences hat viel Umgebung, aber sonst nur wenig zu bieten.

    Wetten, dass..? : Meine Saalwette für Markus Lanz

    Finden Sie einen Ort, der sich nach Ihrer Spieleshow nennt. In Amerika ist das einem Moderator gelungen - und aus Hot Springs in Neu-Mexiko wurde Truth or Consequences.
  • Kapitän Klaus steuert nicht nur sicher seinen Viermaster zwischen den Kontinenten hindurch, er ist auch für die Bordunterhaltung zuständig.

    Segelkreuzfahrt : Zwischen Frachtern und Treidelloks

    Wie soll das gehen, mit einem Viermaster durch den Panama-Kanal zu fahren? Ist der Mast nicht zu hoch? Das Schiff nicht zu klein? Auf der Starflyer kann man das Schauspiel erleben.
  • Die Speisung der himmlischen Bettler: Jeden Morgen bei Sonnenaufgang sammeln sich die buddhistischen Mönche in Luang Prabang zu ihrem Almosengang.

    Indochina : Buddha darf in den Himmel, Onkel Ho darf es nicht

    Indochina ist so sehr Sehnsuchtsbegriff wie Hirngespinst. Im Grunde haben Vietnam, Laos und Kambodscha nur eines gemeinsam: Sie vereinen lauter Unvereinbarkeiten in sich, ohne jemals ihre Anmut oder ihre Würde darüber zu verlieren. Eine Reise zu drei unvergleichlichen Orten.
  • Einsam in den Weiten der tunesischen Wüste

    Tunesien : Abdrehen in der Wüste

    Eine günstige Alternative zum All: Die Wüste Tunesiens versetzt einen in ferne Sternenwelten. Eine Reise zu den Drehorten von Star Wars.
  • Die Dachterrasse des Hotels Casa Gangotena in Quito

    Quito : Wenn die Kräuterhexe den Spitzenkoch herzt

    Lange Zeit war die ecuadorianische Hauptstadt Quito für Gourmets eher eine Diaspora als ein Sehnsuchtsziel. Das hat sich geändert. Denn heute zelebriert man dort die Globalisierung auf dem Teller.
  • Menschenbilder : Unter Chinesen

    Zu groß, zu vielfältig, zu widersprüchlich: China lässt sich nicht auf ein Bild reduzieren. Die Schweizer Fotografen Mathias Braschler und Monika Fischer brauchen 76 Porträts dafür.
  • Dem Poeten Fang Chengda wollte im zwölften Jahrhundert niemand glauben, dass es in Guilin wirklich so aussieht. Heute gibt es zum Glück Fotografien.

    Chinesische Landschaft : Mondsichel und Märchenfee

    Zu schön, um wahr zu sein: Die Karsthügel von Guilin sind der Inbegriff der chinesischen Landschaft. Und der bezauberndste Ort der Welt. Ein Tagesausflug in einen Traum.