http://www.faz.net/-gpf-92tjz

Ungewöhnliche Einlage : Neu-Genosse stürmt SPD-Bühne bei Schulz-Rede

  • Aktualisiert am

Euphorie pur: Das jüngste Neumitglied des SPD-Ortsvereins Blankenfelde-Mahlow im Berliner Umland. Bild: Reuters

Schreckenssekunde im Berliner Willy-Brandt-Haus: Ein Mann stürzt zu SPD-Chef Martin Schulz auf die Bühne. Dann folgt die amüsante Entwarnung.

          Für die Sicherheitsleute im Willy-Brandt-Haus dürfte es ein Schreckensmoment gewesen sein, als ein älterer Mann mit Schnauzbart auf die Bühne stürmte und der versammelten SPD-Spitze um den Hals fiel. Doch Peter Laws wollte, offenbar euphorisiert vom Erfolg der Sozialdemokraten in Niedersachsen, einfach nur seinen Aufnahmeantrag Parteichef Martin Schulz persönlich übergeben. Der reagierte freudig-gelassen. „Hiermit bist Du aufgenommen“, eröffnete Schulz dem jüngsten Neumitglied des SPD-Ortsvereins Blankenfelde-Mahlow im Berliner Umland.

          SPD-Vertreter versicherten anschließend, dass die ungewöhnliche Einlage nicht geplant gewesen sei. Eine Genossin hatte Laws mit ins Willy-Brandt-Haus gebracht. Als Schulz redete, büxte der 61-jährige Rentner seiner Begleitung aus, überwand das rote Absperrband und enterte das Podium. Nach der Bundestagswahl habe er beim Ortsverein gefragt, „ob ich bei Euch noch mitmachen kann“, erzählte Laws später beim Prosecco. SPD hatte er nach eigenem Bekunden zuvor noch nie gewählt.

          Weitere Themen

          Beten verboten!

          Russische Orthodoxe Kirche : Beten verboten!

          Im Streit mit dem Patriarchat von Konstantinopel hat die Russische Orthodoxe Kirche ihren Gläubigen den Besuch von Gottesdiensten in Kirchen des Patriarchats untersagt. Es geht dabei nicht um Glaubensfragen – sondern um Einfluss.

          EU-Gipfel soll Brexit-Blockade lösen Video-Seite öffnen

          Verlängerte Übergangsphase? : EU-Gipfel soll Brexit-Blockade lösen

          Fünf Monate vor dem geplanten Austritt Großbritanniens aus der EU suchen die Staats- und Regierungschefs nach einem Ausweg aus der Brexit-Sackgasse. Die Einigung auf eine verlängerte Übergangsphase nach dem Brexit könnte den Knoten beim EU-Gipfel zum Platzen bringen.

          Die Freien Wähler auf dem Catwalk

          Sondierung mit der CSU : Die Freien Wähler auf dem Catwalk

          Die Freien Wähler kommen guter Dinge aus dem Sondierungsgespräch mit der CSU. Aber auch mit den Grünen sprachen die Christsozialen lange. Aus CSU-Kreisen heißt es, die Abwägung sei schwieriger als gedacht – ist das nur Taktik?

          Erhöhter Druck auf Saudi-Arabien Video-Seite öffnen

          Verschwinden Khashoggis : Erhöhter Druck auf Saudi-Arabien

          Die G7 zeigte sich äußert besorgt und forderte von der Führung in Riad eine gründliche, transparente und rasche Untersuchung. Außenminister Maas kündigte an, eine geplante Reise nach Saudi-Arabien zu überdenken.

          Topmeldungen

          Brexit-Verhandlungen : Der Moment der Wahrheit naht

          Beim EU-Gipfel in Brüssel sind sich die Teilnehmer einig: Eine Einigung für den anstehenden Brexit zu erzielen, wird immer schwerer. Und neue Kritik an der britischen Premierministerin gibt es auch.
          Mit oder ohne Krawatte: Amtsinhaber Bouffier mit Herausforderer Schäfer-Gümbel

          TV-Duell in Hessen : Und plötzlich eine Schicksalswahl

          Der Zusammenhalt der Koalition, die Zukunft der SPD: Nach der Bayern-Wahl geht es in Hessen um mehr als nur den neuen Landtag: Beim TV-Duell wird deutlich, wie schwer die Klötze an den Füßen der beiden Spitzenkandidaten sind.

          Anschlag auf der Krim : „Ich liebe Dich, meine Sonne“

          Eine mit Metallteilen gefüllt Bombe geht in einer Berufsschule im Osten der Krim hoch. Dutzende Schüler werden verletzt. Zunächst wird wegen Terror ermittelt – doch die Tat war wohl nicht politisch motiviert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.