Home
http://www.faz.net/-hny
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Wahl in Niedersachsen

Im Gespräch: Christian Meyer „Niedersachsen soll Agrarland Nummer eins bleiben“

Der designierte niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) kündigt im F.A.Z.-Gespräch an, die von seiner Partei angestrebte Agrarwende „sanft“ anzugehen. Als „Bauernschreck“ sieht er sich nicht. Mehr 3 1

Niedersachsen Rot-grüne Koalition in Hannover vereinbart

SPD stellt fünf der neun Minister. Stellvertreter des designierten Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) wird der künftige Umweltminister Stefan Wenzel von den Grünen. Diese wollen nun vor allem die Massentierhaltung bremsen. Mehr 11 2

Niedersachsen Rot-Grün einigt sich auf Koalitionsvertrag

SPD und Grüne haben sich nach der Landtagswahl in Niedersachsen auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Dies bestätigten beide Parteien am Sonntag. Die Grünen sollen vier und die SPD fünf Ministerien sowie die Leitung der Staatskanzlei übernehmen. Mehr 6 4

Niedersachsen Weil zum Ministerpräsidenten gewählt

Die rot-grünen Reihen standen geschlossen: Stephan Weil ist neuer niedersächsischer Ministerpräsident. Der Landtag in Hannover wählte ihn mit den 69 Stimmen von SPD und Grünen zum Nachfolger von David McAllister (CDU). Mehr 15 13

Stephan Weil Nicht lange reden

Der neue niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil ist nicht der Typ, der sich vor Kameras drängt. Hinter den Kulissen agiert er jedoch als durchsetzungsfähiger Politiker, der gerne die Kontrolle behält. Mehr 1

Mehr Wahl in Niedersachsen
1 2 3  
   
 

Niedersachsen Weniger Massentierhaltung, mehr Geld für Bahnstrecken

SPD und Grüne haben sich bei den Koalitionsverhandlungen in Niedersachsen in entscheidenden Punkten geeinigt. Unter anderem wollen sie Gorleben nicht als Endlager für Atommüll in Betracht ziehen. Mehr 3 10

Nach Alkoholfahrt Justizminister Busemann bedauert „schweren Fehler“

Der niedersächsische Justizminister Bernd Busemann (CDU) hat sich nach einer Alkoholfahrt „bei allen im Lande Niedersachsen“ entschuldigt. Er habe „einen schweren Fehler gemacht“, sagte Busemann. Landtagspräsident möchte er trotzdem werden. Mehr 43 8

Niedersachsen Wie die CDU an ihrem eigenen Wahlrecht scheiterte

1986 reformierte die CDU in Niedersachsen das Wahlrecht, weil sie sich davon Vorteile versprach. Seitdem gibt es in dem Bundesland für jedes Überhangmandat einen Ausgleich - deswegen verliert Ministerpräsident David McAllister nun sein Amt. Mehr 22 83

McAllisters Nachfolger Stephan Weil, ein freundlicher Zahlenfürst

SPD-Spitzenkandidat Weil muss seinen Dienstsitz nur ein paar Straßenzüge verlegen, wenn er die Nachfolge von Ministerpräsident McAllister antritt. Schon als Oberbürgermeister von Hannover erlebte er, dass es die SPD mit den Grünen in Niedersachsen nicht immer leicht hat. Mehr 24 16

FDP nach der Wahl Personalquerelen vernebeln die Erfolge

Die FDP ist immer wieder für Überraschungen und Widersprüche gut. Das Personal zerfleischt sich, obwohl die Erfolge der vergangenen Jahre immer sichtbarer werden - nicht nur in den Wahlen. Mehr 6 28

Bundesrat Die Grenzen der Gestaltungsmehrheit

Im Bundesrat haben die von SPD und Grünen geführten Länder nach der Wahl in Niedersachsen eine Mehrheit. Manch einer hofft, nun die Bundesregierung vor sich hertreiben zu können. Doch das entspricht kaum der Realität. Mehr 4 35

Landtagswahl in Niedersachsen Hauchdünner Sieg für Rot-Grün

In Niedersachsen ist die alte Landesregierung abgewählt worden: Nach einer Zitterpartie erreicht Rot-Grün in Hannover die knappste mögliche Mehrheit von einem Sitz im Landtag. Die CDU erleidet herbe Verluste, die FDP hingegen ist wiederauferstanden. Ihr Vorsitzender auch? Mehr 234 59

Sieg für Rot-Grün in Niedersachsen Triumph und Tragik 

So richtig freut sich in Berlin am Wahlabend kaum jemand - vor allem nicht bei der CDU, die die große Verliererin ist. SPD wie Grüne müssen sich hingegen fragen, wie die knappe Wahl wohl ohne Peer Steinbrück ausgegangen wäre. Mehr 55 23

Wahl in Niedersachsen 344 Stimmen verhalfen Rot-Grün zum Sieg

Im Landkreis Hildesheim ging die Wahl besonders knapp aus: Dort erhielt der SPD-Kandidat 334 Erststimmen mehr als sein CDU-Konkurrent. Mit diesem Ergebnis errang die SPD schließlich einen Sitz mehr als die CDU. Mehr 6 14

Harte Bretter Denk ich an Niedersachsen in der Nacht

Gibt es jemanden, der in der Nacht zum Montag richtig gut schlafen konnte? Nicht einmal Philipp Rösler. Denn nach dieser Wahl gibt es nur Morgenmuffel. Mehr 20 47

Niedersachsen McAllisters Scheitern

McAllister war in Niedersachsen, was Hannelore Kraft in Nordrhein-Westfalen ist. In der CDU wird er noch gebraucht. Mehr 9 10

Brüderle wird Spitzenkandidat Rösler bleibt FDP-Chef

Philipp Rösler soll FDP-Vorsitzender bleiben, der Fraktionsvorsitzende Rainer Brüderle soll Spitzenkandidat für die Bundestagswahl werden. Das beschloss das FDP-Präsidium nach einem Gespräch zwischen beiden. Zuvor hatte Rösler offenbar seinen Rückzug vom Parteivorsitz angeboten. Mehr 42 24

Wahl in Niedersachsen Rutschpartie in den Landtag

Trotz massiver Verluste ist die CDU zufrieden mit ihrem Wahlergebnis. Die an die FDP verlorenen Stimmen sollten schließlich den Machterhalt sichern. SPD und Grüne feiern dagegen klare Zugewinne und die Piraten rennen der politischen Bedeutungslosigkeit entgegen. Mehr 3 4

Erfolg für die FDP Röslers Sturz ist abgesagt

Kein Wort zur Zukunft: Die Gegner von Philipp Rösler in der FDP müssen auf eine neue Gelegenheit warten, ihren Parteivorsitzenden abzulösen. Dieser gewinnt derweil ein Stück seiner Würde zurück. Mehr 12 23

David McAllister Schützenkönig mit nur einem Schuss

David McAllister war immer der Jüngste in seinen Ämtern. Am Sonntag muss er sich erstmals als Spitzenkandidat in einer wichtigen Wahl bewähren. Er weiß: Es wird eng. Seine Abneigung gegen große Auftritte und Rampenlicht ist sein Problem. Seine enge Bindung an Land und Leute ist seine Chance. Mehr 25 17

Landtagswahl in Niedersachsen Machtperspektiven

Viele CDU-Wähler haben begriffen, was das Scheitern der FDP an der Fünf-Prozent-Hürde für die Machtperspektive der CDU bedeutet hätte - ein Austausch von Stimmen innerhalb eines Lagers war die Folge. Mehr 32 38

FDP Ein autoaggressiver Haufen von Freidenkern

In der FDP verdichten sich die Hinweise, dass der Parteitag - wie von Dirk Niebel gefordert - vorverlegt wird. Ob damit das Aus von Rösler besiegelt ist, bleibt indes unklar. Mehr 58 22

Piratenpartei vor Wahlen Jeden Tag eine neue Partei

Die Piraten überraschen sich selbst stets am meisten. Nach dem Wahlwochenende in Niedersachsen küren sie ihre Bundestagskandidaten aus Nordrheinwestfalen. Auch in Meinerzhagen kann Hannover eine besondere Rolle spielen. Mehr 9 6

Wahl in Niedersachsen Metamorphose eines Stadtkämmerers

Stephan Weil will David McAllister als Ministerpräsident ablösen. Sollte das Wahlergebnis dafür nicht ausreichen, würde er Oppositionsführer - oder Finanzminister einer großen Koalition. Mehr 8 6

Wahl in Niedersachsen Wahlbeteiligung steigt zum Nachmittag

Mehr als die Hälfte der Wahlberechtigten gab bis zum Nachmittag ihre Stimme ab. Vor fünf Jahren hatte die Wahlbeteiligung mit insgesamt 57,1 Prozent einen historischen Tiefststand bei einer Landtagswahl in Niedersachsen erreicht. Mehr 4 5

1 2 3  

Aus der Geschichte lernen

Von Reinhard Müller

Der Westen dachte, der Krieg wäre kein Mittel der Politik mehr. Aus dieser Überzeugung resultiert auch die Unentschlossenheit, wenn es um Sanktionen gegen Russland geht. Mehr 11 5

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden