http://www.faz.net/-gpf-8p13y

Urteil gegen Soldaten : Rechtsstaat Israel

Ein israelisches Militärgericht hat einen Soldaten wegen der Tötung eines Palästinensers verurteilt. Das Land kann stolz sein auf seine rechtsstaatlichen Prinzipien – und hat damit vielen seiner Nachbarn etwas voraus.

          Darauf sollte Israel stolz sein, und darauf sollten seine arabischen Nachbarn blicken: Ein israelisches Militärgericht hat einen Soldaten, der einen wehrlos am Boden liegenden Palästinenser durch Kopfschuss getötet hatte, des Totschlags für schuldig befunden. Israel hat seinen Nachbarn aus vielen Gründen etwas voraus, auch deshalb: Es ist ein Rechtsstaat, in dem unbequeme Urteile gefällt und akzeptiert werden. Deswegen gehört Israel zur Wertegemeinschaft des Westens. So sitzt der ehemalige Ministerpräsident Olmert wegen Korruption im Gefängnis, gegen den heutigen Regierungschef Netanjahu ermittelt die Justiz wegen Vorteilsannahme, und Gerichte ordnen die Räumung von Siedlungen an, die auf palästinensischem Boden errichtet wurden.

          Nun hat sich der Rechtsstaat gegen den Druck nationalistischer Kreise immun gezeigt, den jungen Soldaten, der aus Rache für einen Angriff auf einen Freund geschossen hat, freizusprechen. Ganz uneingeschränkt gilt das Lob für den Rechtsstaat aber nicht. Denn Israels Landnahme auf Kosten der Palästinenser geht weiter.

          Rainer Hermann

          Redakteur in der Politik.

          Folgen:

          Quelle: F.A.Z.

          Weitere Themen

          Kabalen iranischer Art

          Teheran gegen Berlin : Kabalen iranischer Art

          Iran stellt die deutsche Geduld immer mehr auf die Probe: Deutsche werden ausspioniert, ein Richter – der Tausende Todesurteile unterschrieb – ließ sich in Hannover behandeln. Doch jetzt könnte die Regierung in Berlin bald reagieren.

          Europa auf einen neuen Kurs bringen Video-Seite öffnen

          Martin Schulz : Europa auf einen neuen Kurs bringen

          „Wenn wir das erreichen, wird das ein Europa sein, das sozialdemokratischer sein wird, als es heute ist. Ja, ein sozialdemokratischeres Europa. Nur Genossinnen und Genossen, die Zeit drängt.“

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          SPD-Spitze auf Parteitag : Ein Problem namens Schulz

          Die SPD wird mit der Union über eine große Koalition verhandeln – doch nach dem Auftritt des Parteichefs klatschen die Delegierten nur 60 Sekunden. Von Andrea Nahles dagegen sind sie begeistert. Sie hält die Rede, die Schulz hätte halten müssen.

          Türkeis Offensive in Syrien : Der vergiftete Olivenzweig

          Die Türkei hat ihren zweiten Feldzug im Norden Syriens begonnen. Doch diesmal geht es nicht gegen den Islamischen Staat. Die neuen alten Gegner sind die Kurden. Das hat auch Auswirkungen auf die Beziehungen zu Russland.

          Handball-EM : Das große Dilemma der Deutschen

          Die Handballer zeigen gegen Dänemark die beste Leistung im Turnier. Trotzdem gibt es die erste Niederlage bei der EM. Der Einzug ins Halbfinale ist für die Deutschen nun in weiter Ferne.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.