http://www.faz.net/-gpf-993to

Streit mit Russland : Deutsche halten Trump für gefährlicher als Putin

  • Aktualisiert am

Gefährder des Weltfriedens? Der Mehrheit der Deutschen bereitet Trump größere Sorgen als Putin. Bild: Reuters

Die Hauptschuld für die jüngsten Spannungen zwischen Ost und West sehen die meisten Deutschen nicht bei Russland – sondern bei Amerika. Dazu trägt auch Donald Trumps Image als Gefährder des Weltfriedens bei.

          Die Mehrheit der Deutschen sieht einer Umfrage zufolge die Hauptverantwortung für die jüngste Verschärfung der Spannungen zwischen Ost und West nicht bei Russland. Die Hälfte der Befragten sei der Meinung, dass Amerika daran schuld sei, hieß es in einer am Freitag veröffentlichten Erhebung des Forsa-Instituts im Auftrag der Wiese Consult GmbH. Ein Viertel mache demnach Russland verantwortlich, sieben Prozent die Staaten der Europäischen Union und acht Prozent gleichermaßen alle beteiligten Länder.

          17 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, Angst vor Russland zu haben, 83 Prozent fürchten sich nicht. Mehr als drei Viertel sind der Meinung, dass von dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump eine größere Gefährdung des Weltfriedens ausgehe als von dessen russischem Kollegen Wladimir Putin. Für einen langsamen Abbau der Wirtschaftssanktionen gegen Russland sprachen sich in der Befragung 55 Prozent der Teilnehmer aus, für eine Verschärfung plädierten 13 Prozent.

          Befragt wurden 2025 wahlberechtigte Bundesbürger zwischen dem 10. und 13. April.

          Weitere Themen

          Trump und Macron für neues Abkommen mit dem Iran Video-Seite öffnen

          Iranisches Atomprogramm : Trump und Macron für neues Abkommen mit dem Iran

          Trotz offen zutage getretener Differenzen haben sich Donald Trump und Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron bei ihrem Treffen in Washington für ein "neues" Abkommen mit dem Iran ausgesprochen. Trump hatte zuvor das Atomabkommen erneut heftig kritisiert.

          Topmeldungen

          Chinesische Studie : Testgelände Nordkoreas teilweise zerstört

          Chinesische Fachleute sind sich sicher, dass das nordkoreanische Atomtestgelände Punggye-ri partiell zerstört ist. Nach dem letzten Test soll das Bergmassiv teilweise eingestürzt sein.

          Verletzung im Bayern-Spiel : Große Sorgen um Boateng und die WM

          Gerade war der Bayern-Spieler wieder fit und meldete Ronaldo ab. Doch beim Duell mit Real Madrid humpelt Jérôme Boateng vom Rasen. Das trifft nicht nur den FC Bayern, sondern auch die Nationalmannschaft hart.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.