Yanis Varoufakis: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Zweite Währung in Italien Das schlechte Geld verdrängt das gute

Die neuen Regierungsparteien in Italien erwägen eine Parallelwährung zum Euro. Ökonomen hatten über eine solche Lösung schon für die Griechen diskutiert. Kann so etwas funktionieren? Mehr

25.05.2018, 14:50 Uhr | Wirtschaft

Alle Artikel zu: Yanis Varoufakis

1 2 3 ... 10 ... 20  
   
Sortieren nach

Kampf gegen die Schulden Griechen verpflichten prominente Kapitalisten

Die linkspopulistische griechische Regierung – bekannt für antikapitalistische Sprüche – hat eine prominente Investmentbank beauftragt, im Schuldenkampf zu helfen. Irgendwo muss das Geld ja herkommen. Mehr Von Georg Meck

28.04.2018, 17:52 Uhr | Wirtschaft

Kämpfer Allein gegen die Troika

Schon als Minister legte er Wert auf große Gesten. Yannis Varoufakis bleibt sich auch in diesem Buch treu. Mehr Von Wilfried Loth

13.02.2018, 09:58 Uhr | Politik

Europa und der Brexit Das Dünkirchen der Gegenwart

Was bedeutet der Brexit? Großbritannien blickt einer Lage ins Auge, die es immer vermeiden wollte: Europa vereinigt sich unter französischer Führung. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Ronald G. Asch

12.02.2018, 09:46 Uhr | Feuilleton

Griechenland Varoufakis lobt Krise als „griechischen Frühling“

Griechenlands ehemaliger Finanzminister startet eine politische Kampagne. Gleichzeitig wollen amtierende Spitzenpolitiker neues Geld von Deutschland – und von den Anlegern. Mehr

08.02.2018, 15:43 Uhr | Wirtschaft

Hilfsprogramm läuft aus Finanzielle Unabhängigkeit für Griechenland?

Athen nimmt eine der letzten Hürden vor dem Auslaufen des dritten Hilfsprogramms. Die Rückzahlung von Schulden überlässt die Regierung dabei den folgenden Generationen. Mehr Von Michael Martens, Athen

16.01.2018, 22:02 Uhr | Politik

Mayers Weltwirtschaft Gefangen in Schulden

Viele Staaten Europas sind immer noch hoch verschuldet. Es kann einem Angst und Bange werden. Mehr Von Thomas Mayer

06.01.2018, 17:12 Uhr | Wirtschaft

Finanzkrise Viele Griechen traurig über Rücktritt von Varoufakis

Der Morgen nach dem Referendum in Griechenland: Frankreichs Finanzminister Michel Sapin hat der Europäischen Zentralbank nahegelegt, ihre Notgelder für griechische Banken nicht zu kappen. Derzeit gebe es in Griechenland ein Niveau an Liquidität, das nicht verringert werden könne, sagte der Minister. Allerdings entscheide EZB in völliger Unabhängigkeit, fügte er hinzu. Passanten in Athen äußerten sich traurig über den Rücktritt von Finanzminister Giannis Varoufakis. Mehr

06.01.2018, 06:55 Uhr | Politik

Finanzkrise Giannis Varoufakis tritt zurück

Nach eigenen Angaben ist er jetzt: „Minister no more“: Griechenlands Finanzminister Giannis Varoufakis hat nach der deutlichen Rückendeckung der Bürger für die griechische Regierung seinen sofortigen Rücktritt erklärt. Damit will der Minister die Chancen von Regierungschef Alexis Tsipras auf eine Einigung mit den Spitzenvertretern der sogenannten Institutionen verbessern. Mehr

06.01.2018, 06:54 Uhr | Politik

Schuldenkrise Varoufakis will bei "Ja" in griechischem Referendum zurücktreten

Der griechische Finanzminister Giannis Varoufakis hat seinen Rücktritt angekündigt, falls die Bürger am Sonntag in dem Referendum für die Vorschläge der internationalen Gläubiger stimmen. Mehr

06.01.2018, 06:36 Uhr | Politik

Schuldenkrise Varoufakis: Vorerst keine neue Maßnahmenliste

Der griechische Finanzminister Giannis Varoufakis hat angekündigt, vorerst keine neue Maßnahmenliste vorzulegen. Die griechische Regierung sei aber jederzeit zu Verhandlungen bereit. Mehr

06.01.2018, 04:15 Uhr | Politik

Treffen mit Schäuble Varoufakis wirbt für Griechenland-Hilfe

Der griechische Finanzminister Giannis Varoufakis hat das deutsche Finanzministerium besucht, es stand ein Treffen mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble auf dem Programm. Nach dem Treffen mit Schäuble in Berlin ließ er offen, ob es bei dem Gespräch eine Annäherung gab. Mehr

06.01.2018, 03:23 Uhr | Politik

Attacke von Anarchisten Ehefrau beschützt Giannis Varoufakis vor Angreifern

Der griechische Finanzminister Giannis Varoufakis soll laut einer Mitteilung seines Ministeriums attackiert worden sein. Seine Frau Danae Stratou soll ihn vor den Angreifern beschützt haben. Mehr

05.01.2018, 22:33 Uhr | Gesellschaft

Nach Treffen mit IWF-Chefin Varoufakis verspricht Kredit-Rückzahlung

Der griechische Finanzminister Giannis Varoufakis hat zugesagt, dass Griechenland alle vereinbarten Auflagen gegenüber seinen Gläubigern unbegrenzt einhalte. Derzeit ringen Gläubiger und die Regierung in Athen um die Auszahlung der letzten Kreditrate des auslaufenden Hilfsprogramms in Höhe von 7,2 Milliarden Euro. Mehr

05.01.2018, 19:18 Uhr | Politik

Kauder und Oppermann Schützenhilfe für Wolfgang Schäuble

Die griechische Regierung in Athen hatte dem deutschen Finanzminister Wolfgang Schäuble beleidigende Äußerungen gegenüber seinem griechischen Amtskollegen Giannis Varoufakis vorgeworfen. Volker Kauder, Fraktionschef der Union im Bundestag, und der Fraktionsvorsitzende der SPD, Thomas Oppermann, springen dem deutschen Finanzminister nun zur Seite. Mehr

05.01.2018, 14:48 Uhr | Politik

Zagreb 2013 Varoufakis Mittelfingergeste sorgt weiter für Unruhe

Die Unruhen um den griechischen Finanzminister Giannis Varoufakis nehmen nicht ab. Auf einem Video ist Varoufakis zu sehen, wie er Deutschland mit dem Mittelfinger beleidigt haben soll. Das Video soll bei einem Vortrag Varoufakis in Zagreb im Jahr 2013 entstanden sein. Mehr

05.01.2018, 14:35 Uhr | Politik

Varoufakis zuversichtlich Euro-Partner setzen Griechenland Frist bis Freitag

Griechenlands Finanzminister Giannis Varoufakis hält eine Einigung im Schuldenstreit weiterhin für möglich. Bei Aktienanlegern löste die Angst vor einer Staatspleite Griechenlands Nervosität aus - wenn auch nur begrenzt. Mehr

03.01.2018, 14:36 Uhr | Wirtschaft

Berlin Varoufakis wirbt für Überbrückungsprogramm bis Ende Mai

Die neue griechische Regierung will eine Pleite des Landes offenbar mit einem Überbrückungsprogramm verhindern. Das sagte Giannis Varoufakis am Donnerstag nach einem Gespräch mit Wolfgang Schäuble in Berlin. Mehr

03.01.2018, 12:37 Uhr | Wirtschaft

Griechenland Varoufakis: Gespräche mit Partnern bald abgeschlossen

Griechenlands Finanzminister Giannis Varoufakis hat sich nach einem Treffen mit EZB-Präsident Mario Draghi zuversichtlich geäußert. Mehr

03.01.2018, 12:20 Uhr | Wirtschaft

Giannis Varoufakis Griechischer Finanzminister will „gemeinsame Lösung“

Der griechische Finanzminister Giannis Varoufakis tourt durch Europa. In London traf er seinen britischen Counterpart George Osborne, der vor einem Kräftemessen zwischen Griechenland und Europa warnte. Mehr

03.01.2018, 12:05 Uhr | Politik

Mr. Eurogruppe tritt ab Schäuble warnt vor neuen Blasen

In der Finanzkrise war Wolfgang Schäuble mit seinem harten Sparkurs für viele ein Feindbild. Nun hat er seinen letzten Auftritt unter den europäischen Finanzministern - und geht mit einer eindringlichen Warnung. Mehr

09.10.2017, 09:50 Uhr | Wirtschaft

Wolfgang Schäuble in Zitaten Isch over

Innenminister, Kanzleramtschef, Finanzminister: Wolfgang Schäuble ist 75 Jahre alt und hört wohl als Kassenwart Deutschlands auf. Wenn er etwas sagt, hören viele zu. Das sind seine besten Sprüche. Mehr

27.09.2017, 17:52 Uhr | Wirtschaft

Deutschlands Rolle in der EU Planloser Hegemon

Europa wird die Herausforderungen, die von außen kommen, erst bewältigen, wenn die Euro-Krise überwunden ist. Frankreich und Italien haben eine klare Agenda, Deutschland leider nicht. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Johannes Becker und Clemens Fuest

13.12.2016, 15:46 Uhr | Wirtschaft

Fakenews-Ministerium Wie Böhmermann einen Hater erschreckt haben will

Ist das schon ein neuer viraler Hit von Jan Böhmermann? Diesmal postet er auf Facebook einen Chat mit einem angeblichen Hater, der ihn beleidigt haben soll. Mehr

30.11.2016, 19:32 Uhr | Feuilleton

Europäische Union Allianz des Südens

In Griechenland treffen sich die Austeritätsgegner aus den Mittelmeer-Staaten. In den Reden kommt eine neue Zurückhaltung zum Ausdruck: Niemand soll das Treffen als Kampfansage an den Norden verstehen können. Mehr Von Michael Martens, Athen

10.09.2016, 09:43 Uhr | Politik
1 2 3 ... 10 ... 20  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z