Willy Brandt: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Willy Brandt

  12 13 14 15 16 ... 27  
   
Sortieren nach

SPD-Parteitag Die SPD hat einen neuen Steuermann

Zum Auftakt ihres Dresdner Parteitags betrieb die SPD Vergangenheitsbewältigung: Wahlniederlagen, Agenda, Vertrauensverlust. Erst inszenierte sie tapfer den Abschied von Franz Müntefering. Dann wählte sie Sigmar Gabriel, der den Parteitag mit einer begeisternden Rede gedreht hatte, zu ihrem neuen Vorsitzenden. Mehr Von Günter Bannas, Dresden

14.11.2009, 12:18 Uhr | Politik

9. November 1989 Kempowskis kollektives Tagebuch

Walter Kempowskis Aufzeichnungen zum 9. November 1989 sind bekannt. Unbekannt ist, dass er dazu auch ein kollektives Tagebuch angelegt hat - mit Notizen von Schriftstellern, Künstlern und Journalisten. Mehr Von Edo Reents

09.11.2009, 07:53 Uhr | Politik

Schülerwissen DDR – das steht doch für Das Dritte Reich

Hessische Schüler wissen oft erschreckend wenig über den SED-Staat. Aber das soll sich nun ändern. Das Kultusministerium erarbeitet derzeit eine Informationsbroschüre für Lehrer. Mehr Von Salvador Atasoy, Frankfurt

08.11.2009, 11:00 Uhr | Politik

Gastbeitrag Triumph der Feigheit im Parlament

Wo bleibt die Transparenz? Geheime Wahlen von Regierungschefs gehören abgeschafft. Mehr Von Joachim Linck

04.11.2009, 16:35 Uhr | Politik

20 Jahre nach dem Mauerfall Kohls langer Schatten

Der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl hat seinen Stolz auf das Zustandekommen der deutschen Einheit bekundet. Bei einem gemeinsamen Auftritt mit den ehemaligen Präsidenten Amerikas Bush und Russlands Gorbatschow sagte Kohl, er habe nichts Besseres, um stolz zu sein, als die deutsche Einheit. Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

31.10.2009, 18:28 Uhr | Politik

Thomas Thieme Ich habe Kohl gescannt

Der Schauspieler Thomas Thieme spielt in dem ZDF-Fernsehfilm Der Mann aus der Pfalz Helmut Kohl auf unerwartete Weise: zurückgenommen und ohne Pfälzer Dialekt. Für den Theaterstar, der gerne als Bösewicht besetzt wird, eine Herausforderung. Mehr Von Anke Schipp

20.10.2009, 08:53 Uhr | Gesellschaft

Oslo Barack Obama erhält Friedensnobelpreis

Der amerikanische Präsident Obama bekommt den Friedensnobelpreis 2009. Geehrt wird er für seine außergewöhnlichen Bemühungen, die internationale Diplomatie und die Zusammenarbeit zwischen den Völkern zu stärken. Mehr

09.10.2009, 15:16 Uhr | Wissen

Politische Fernsehwoche Willkommen, bienvenue, welcome!

Nach einer Fernsehwoche im neuen Deutschland wissen wir: Willy Brandt kann der SPD auch nicht mehr helfen, Guido Westerwelle muss noch Youtube üben, und wo wir die modernen Liberalen suchen, finden wir nur Hans-Dietrich Genscher und Dieter Hallervorden. Mehr

04.10.2009, 14:19 Uhr | Feuilleton

Willy Brandts Statue Unter dem Imperator

Rainer Fettlings Bronzestatue Willy Brandts in der SPD-Zentrale ist berühmt. Am Wahlabend stellte sie Frank-Walter Steinmeier und Franz Müntefering in mehrfacher Hinsicht in den Schatten. Warum die Nachfolger neben dem Koloss so winzig wirken. Mehr Von Dieter Bartetzko

30.09.2009, 15:16 Uhr | Feuilleton

Walter Wallmann Friedensstifter für Frankfurt

Walter Wallmann, der von 1977 bis 1986 Oberbürgermeister von Frankfurt war, wird im Kaisersaal des Römer mit der Ehrenbürgerwürde ausgezeichnet. Die Stadt ehrt einen Mann, der ihr eine neue Identität gab. Mehr Von Günter Mick

22.09.2009, 21:30 Uhr | Rhein-Main

Fernsehduell Das wird kein Schlachtengemälde

Ist der Wahlkampf so langweilig, wie manche Moderatoren und Kritiker meinen? Merkel und Steinmeier ist der Medienzirkus bekannt. Danach handeln sie, auch beim Duell. Mehr Von Günter Bannas

11.09.2009, 15:35 Uhr | Politik

Grass im Wahlkampf Ich war ja auch mal in Kalkutta

Vierzig Jahre nach seiner legendären Wahlkampftour für Willy Brandt unternimmt Günter Grass eine politische Lesereise über die Dörfer. Die Gäste brauchen keinen Wahl-O-Mat, um ihre Entscheidung zu treffen. Mehr Von Andreas Rosenfelder

10.09.2009, 11:34 Uhr | Feuilleton

Der Fotograf der Macht Der Fotograf der Macht

Einen Assistenten hat er noch nie beschäftigt, stets arbeitet er solo. Und Konrad R. Müller hatte sie alle, von Adenauer bis zu Merkel. Trotz großer Werkschau zweifelt er jedoch an seinem Ruhm. Mehr Von Anna v. Münchhausen

05.09.2009, 19:32 Uhr | Gesellschaft

Saarland Ein Gerücht über Oskar Lafontaine

Will er SPD und Linkspartei einen? Eher im Gegenteil - Oskar Lafontaine ist demonstrativ auf diejenigen zugegangen, die innerhalb der alten PDS eine Minderheit geworden waren. Als Leitfiguren der deutschen Arbeiterbewegung sieht er gleichwohl Rosa Luxemburg, Karl Liebknecht - und Willy Brandt. Mehr Von Mechthild Küpper, Berlin

04.09.2009, 16:05 Uhr | Politik

Faszinierende Lektüre Faszinierende Lektüre

Am 1. November 1978 trafen sich Bundeskanzler Schmidt und der italienische Ministerpräsident Giulio Andreotti zu einem geheimen Gespräch in Siena. In "absoluter Offenheit" und mit der Bitte um "vertrauliche Behandlung" ging Schmidt auf ein Thema ein, das ihn seit Monaten umtrieb und die beiden Halbbände wie ... Mehr

27.08.2009, 12:00 Uhr | Feuilleton

Edward Kennedy Ein Mund für die Beladenen

Mit machtvoller, irisch-musikalischer Stimme trug er vor, was seine Redenschreiber ihm aufgeschrieben hatten. Und er dankte ihnen öffentlich: Erinnerungen an den talentierten Politiker, brillanten Rhetoriker und großen Liebenden Edward Kennedy. Mehr Von Klaus Harpprecht

27.08.2009, 07:30 Uhr | Politik

Südkorea Kim Dae-jung ist tot

Der frühere südkoreanische Präsident und Friedensnobelpreisträger Kim Dae-jung ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Als Mandela Ostasiens wurde Kim auch im Ausland gefeiert. Seine Sonnenschein-Politik, deren Vorbild Willy Brandt war, blieb jedoch umstritten. Mehr Von Petra Kolonko

18.08.2009, 09:30 Uhr | Politik

Fast präsidialer Landesvater Fast präsidialer Landesvater

Politiker verewigen sich gerne im eigenen Buch. Auch Matthias Platzeck hat wieder eines verfasst. Dieses Mal sogar gleich zwei in einem, denn "Zukunft braucht Herkunft" besteht aus zwei Teilen: zuerst hundert Seiten reflektierte Lebenserinnerungen eines politisch engagierten Bürgers. Danach mehr ... Mehr

10.08.2009, 12:00 Uhr | Feuilleton

Die Vertrauensfrage Ein Instrument des Regierungschefs

Brandt stellte sie, wie auch Schmidt, Kohl und Schröder, und nun ebenso Peter Harry Carstensen: die Vertrauensfrage. In der Staatspraxis ist sie mitunter ein Machtinstrument, im Verfassungsrecht ist ihre Bedeutung nicht vollständig geklärt. Mehr Von Reinhard Müller

21.07.2009, 10:17 Uhr | Politik

Lissabon-Urteil Was ein Parlament ist, entscheiden die Richter

Mit seinem Urteil zum Lissaboner Vertrag hat das Bundesverfassungsgericht der europäischen Integration Grenzen gesetzt, die nicht unbedingt demokratiefreundlich zu nennen sind. Vor allem seine Maßregelung des Europäischen Parlaments dürfte rechtshistorisch beispiellos sein. Mehr Von Christoph Möllers

16.07.2009, 13:13 Uhr | Feuilleton

Im Interview: Egon Bahr Wer weiß, wofür es mal gut sein kann

Er war Staatssekretär im Kanzleramt und Wegbereiter der Ostpolitik. Ins Weiße Haus und in den Kreml pflegte er vertrauliche Kontakte. In der F.A.Z. spricht Egon Bahr über Geheimdiplomatie, Staatsgeheimnisse und Verschlusssachen. Mehr

09.07.2009, 18:30 Uhr | Politik

Leichte Kost über schwere Kaliber Leichte Kost über schwere Kaliber

Wer dahin kommt, ist ein Machtmensch. Niemand hält zufällig Einzug ins Kanzleramt. Und wer einmal dort angekommen ist, will bleiben, so lange es geht. Kein deutscher Kanzler hat bislang aus freiem Entschluss sein Büro geräumt, auch nicht Willy Brandt, der kapitulierte. Ob es Angela Merkel einmal anders halten wird, bleibt abzuwarten. Mehr

09.07.2009, 12:00 Uhr | Feuilleton

"Streit nur, wenn wir dabei Erfolg haben" "Streit nur, wenn wir dabei Erfolg haben"

Siebzehn Jahre nach Gründung der Bundesrepublik erlangte die SPD 1966 erstmals Regierungsverantwortung im Bund. Der Koalition mit der Union war laut Kurt Georg Kiesinger, dem neuen Regierungschef, eine "lange, schwelende Krise" vorausgegangen. Die Hoffnung war groß, das unter dem weithin glücklosen ... Mehr

09.07.2009, 12:00 Uhr | Feuilleton

Deutscher Meister 1959 Ein umstrittener Elfmeter brachte den Titel

Vor 50 Jahren wurde Eintracht Frankfurt nach einem Finalsieg gegen Kickers Offenbach zum ersten und bisher letzten Mal deutscher Fußballmeister. Im Römer feiern die Meister von '59 den Jahrestag des denkwürdigsten aller Derbys. Mehr Von Hartmut Scherzer

28.06.2009, 10:00 Uhr | Sport

Die Stasi und ein Anti-Springer-Projekt Enteignet Augstein!

Hat er für die Anti-Springer-Kampagne Geld gegeben, oder hat er nicht? Rudolf Augstein ist durch die Debatte über das schießwütige SED-Mitglied Karl-Heinz Kurras ein zentraler Gegenstand der Diskussion über die Irrwege der Achtundsechziger geworden. Mehr Von Jochen Staadt, Berlin

14.06.2009, 13:53 Uhr | Politik
  12 13 14 15 16 ... 27  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z