HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Wen Jiabao

Nach Trumps Absage Fünf Gründe, warum China am Klimaabkommen festhält

Amerika will den Pariser Klimaschutzvertrag kündigen. Anders China: Das Land braucht für seinen Aufstieg günstige Energie, doch es bekennt sich geradezu offensiv zum Abkommen. Das hat ganz besondere Gründe. Mehr

02.06.2017, 15:58 Uhr | Wirtschaft
Alle Artikel zu: Wen Jiabao
1 2 3 ... 5 ... 11  
   
Sortieren nach

Kampf gegen die Erderwärmung Der Imagewandel Chinas vom Klimasünder zum Klimaschützer

Der weltgrößte Emittent von Treibhausgasen hat in der Klimaschutzpolitik eine bemerkenswerte Wandlung in der öffentlichen Wahrnehmung erlebt. Wird China nun tatsächlich zum Klimaretter? Mehr Von Hendrik Ankenbrand, Schanghai

02.06.2017, 07:33 Uhr | Finanzen

Zensur Für sein China-Geschäft opfert Apple die Pressefreiheit

Der iPhone-Hersteller sperrt in China die App der New York Times. Um Geld zu verdienen, vergessen ausländische Konzerne im Reich der Mitte viele ihrer sonst lauthals propagierten Werte. Mehr Von Hendrik Ankenbrand, Schanghai

05.01.2017, 13:46 Uhr | Wirtschaft

50 Jahre Kulturrevolution Das große Schweigen

Die Kulturrevolution hat in China viel Leid verursacht – bis in die höchsten politischen Ebenen gibt es Opfer. Doch was vor 50 Jahren begann, wird im Reich der Mitte heutzutage verschwiegen. Mehr Von Petra Kolonko, Peking

16.05.2016, 11:23 Uhr | Politik

Aktienmarkt Eine Wette gegen China

90 Millionen Chinesen spekulieren am Aktienmarkt. Chinas Börse wird als fast risikofreie Geldmaschine beschrieben. Doch nun hat das Volk das Vertrauen verloren. Selbst wenn sich die Märkte kurzfristig wieder beruhigen, hat das Folgen. Mehr Von Hendrik Ankenbrand, Schanghai

09.07.2015, 07:42 Uhr | Wirtschaft

CO2-Emissionen Chinas enttäuschendes Klima-Versprechen

China hat jetzt verspätet vor dem Klima-Gipfel Anfang Dezember seine Ziele zur Reduzierung der Emissionen vorgestellt. Greenpeace sieht kaum Fortschritte. Bisher waren die Klimaschützer Peking eher gewogen. Mehr Von Hendrik Ankenbrand, Schanghai

01.07.2015, 07:29 Uhr | Wirtschaft

Nach Enthüllungen New York Times-Journalist muss China verlassen

Es scheint eine Vergeltungsaktion für Enthüllungen über die Reichtümer der Familie des früheren Ministerpräsidenten Wen Jiabao zu sein. Nun muss ein weiterer Journalist der New York Times das Land verlassen. Mehr

30.01.2014, 03:54 Uhr | Feuilleton

Offshore-Leaks Chinas Briefkästen in der Karibik

Just zu Beginn des Prozesses gegen den Dissidenten Xu werden peinliche Details über Korruption in Chinas Parteielite bekannt. Der rote Adel hortet viel Geld in Steueroasen. Aber zum chinesischen Volk sickern die Enthüllungen kaum durch. Mehr Von Petra Kolonko, Peking

22.01.2014, 21:17 Uhr | Politik

Offshore-Leaks Verwandtschaft in der Zentralbank

Eigentlich dürfen Chinesen nur 50.000 Dollar im Jahr über die Grenze bringen. Man kann sich aber ausmalen, dass die Führungselite dennoch Wege findet, um Milliarden in Steueroasen zu parken. Mehr Von Christian Geinitz, Peking

22.01.2014, 11:58 Uhr | Wirtschaft

Milliardenvermögen in Steueroasen Pekings peinlich entblößte Machtelite

Weil er gefordert hatte, die Vermögen der Funktionäre offenzulegen, steht heute ein Bürgerrechtler in Peking vor Gericht. Just an diesem Tag wird enthüllt, wie die chinesische Machtelite bis hin zu Präsident Xi Jinping mit Scheinfirmen in internationale Steueroasen investiert. Dabei hilft auch die Deutsche Bank. Mehr Von Petra Kolonko, Peking

22.01.2014, 11:19 Uhr | Politik

Offshore-Leaks Chinas Machtelite versteckt offenbar riesiges Vermögen in Steueroasen

Chinas Machtelite betreibt offenbar tausende Scheinfirmen in Steueroasen, um ihr Vermögen zu verschleiern. Auch die Familien von Präsident Xi Jinping und des früheren Regierungschefs Wen Jiabao sollen in die geheimen Geschäfte verwickelt sein. Mehr

22.01.2014, 09:27 Uhr | Politik

Pressefreiheit in China Kalkül der Angst

Amerikanischen Journalisten droht die Ausweisung aus China. Die betroffenen Medien müssen sich entscheiden: Nachrichten oder Profit? Mehr Von Mark Siemons, Peking

09.12.2013, 19:29 Uhr | Feuilleton

JP Morgan in China Millionen für die Tochter des Premiers

Die amerikanische Großbank JP Morgan hat offenbar 1,8 Millionen Dollar an die Tochter des chinesischen Premierministers gezahlt. Offiziell war das Geld die Gegenleistung dafür, dass sie Geschäfte mit einem Staatsunternehmen angebahnt hat. Mehr

14.11.2013, 12:22 Uhr | Wirtschaft

China Die Mao-Fraktion ist wieder da

Am Donnerstag beginnt der Prozess gegen Bo Xilai, der mit Mao-Nostalgie viel Zustimmung in China geerntet hatte. Derweil führt ein anderer an der Spitze von Partei und Staat eine Politik, die die Nähe zum Gründervater der Volksrepublik sucht. Mehr Von Petra Kolonko, Peking

18.08.2013, 13:00 Uhr | Politik

Li bei Merkel Viel Kontinuität und eine Neuerung

Bundeskanzlerin Merkel widmete dem chinesischen Ministerpräsident Li Keqiang bei seinem Antrittsbesuch in Berlin viel Zeit. Man will die guten Beziehungen fortsetzen. Doch Li ist anders als sein Vorgänger. Mehr Von Majid Sattar, Berlin

27.05.2013, 16:52 Uhr | Politik

China Li Keqiang neuer Ministerpräsident

Der chinesische Wirtschaftsfachmann Li Keqiang löst Wen Jiabao als Ministerpräsident ab. Li erhielt drei Gegenstimmen und sechs Enthaltungen. Er muss nun ein neues Wachstumsmodell für die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt finden. Mehr

15.03.2013, 06:07 Uhr | Politik

Volkskongress in Peking China will Motor der Weltwirtschaft bleiben

Um mindestens 7,5 Prozent Wirtschaftswachstum zu erreichen, nimmt die Regierung in China eine Erhöhung des Etatdefizits um 50 Prozent in Kauf. Anleger in aller Welt honorieren das - und treiben die Kurse in die Höhe. Mehr Von Christian Geinitz, Peking

05.03.2013, 12:43 Uhr | Wirtschaft

China Zunehmend droht eine Stabilisierungskrise

Chinas Wachstum ist seit Jahren immer die letzte große Hoffnung für Anleger. Doch die Zeichen einer Destabilisierung mehren sich. Aber das Land kann die Kurve noch kriegen. Mehr

05.03.2013, 12:18 Uhr | Finanzen

Wen Jiabao Ein Freund Deutschlands geht

An diesem Dienstag gibt Chinas Ministerpräsident Wen Jiabao sein Amt auf - sein Ansehen ist beschädigt. Seine Familie soll seine Macht für lukrative Geschäfte genutzt haben, ihm selbst sagt man Korruption nach. War Wen Jiabao der größte Schauspieler Chinas? Mehr Von Petra Kolonko, Peking

04.03.2013, 15:01 Uhr | Politik

Passwort-Diebstahl New York Times von chinesischen Hackern angegriffen

Die New York Times ist Ziel eines massiven Hacker-Angriffs aus China geworden. Journalisten der Zeitung arbeiteten gerade an einem Bericht über das Vermögen der Familie des chinesischen Ministerpräsidenten Wen Jiabao. Mehr

31.01.2013, 08:28 Uhr | Politik

China Peking weist Journalisten der New York Times aus

Nach Berichten über Vetternwirtschaft und Selbstbereicherung in der chinesischen Führungsspitze muss der Korrespondent der New York Times jetzt das Land verlassen. Mehr

01.01.2013, 09:08 Uhr | Politik

China Der Ferrari-Skandal wird untersucht

Nachdem der Sohn des ehemaligen Büroleiters von Hu Jintao bei einem Unfall in einem Ferrari mit zwei nackten Frauen umkam, muss sich seine Familie nun einer Korruptions-Untersuchung stellen. Mehr Von Petra Kolonko, Peking

06.12.2012, 16:04 Uhr | Politik

Reformbekenntnis in Fernost China will wieder aufdrehen

Kaum eingesetzt, gibt die neue Führung Gas. Sie möchte den Binnenkonsum anfachen und die Wirtschaft modernisieren. Das Wachstum soll auf 8,2 Prozent deutlich steigen – aber nur, wenn Amerika und die EU ihre Krisen in den Griff bekommen. Mehr Von Christian Geinitz, Peking

05.12.2012, 09:33 Uhr | Wirtschaft

Gipfeltreffen in Asien Die größte Freihandelszone der Welt entsteht

China streitet mit asiatischen Nachbarn um Inseln im rohstoffreichen Südchinesischen Meer. Ungeachtet dessen verhandeln die Asiaten über eine Freihandelszone für ein Drittel der Menschheit. Amerika ist nicht dabei. Mehr

20.11.2012, 13:38 Uhr | Wirtschaft

Obama in Kambodscha Unangenehmer Besuch beim Autokraten

Amerikas Präsident Obama hat in Phnom Penh Missstände offen angesprochen. Im Vordergrund aber stand Geopolitik: Kambodschas Herrscher gilt als enger Verbündeter Chinas im Streit um das Südchinesische Meer. Mehr Von Till Fähnders, Phnom Penh

20.11.2012, 11:55 Uhr | Politik
1 2 3 ... 5 ... 11  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z