Weiße Rose: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

NS-Widerstand Ein hoher Preis für Mut

Lieselotte Hein gehörte zu einer Gruppe, die im Nationalsozialismus Widerstand leistete. Als es zum Prozess kam, hatte sie Glück. Ein Film erinnert nun an die Gegner der Tyrannei. Mehr

10.02.2015, 19:24 Uhr | Gesellschaft
   

Bilder und Videos zu: Weiße Rose

Alle Artikel zu: Weiße Rose

1
   
Sortieren nach

Historischer Fund in München Verschollenes Fallbeil

Im Bayerischen Nationalmuseum ist die Guillotine aufgetaucht, mit der unter anderem die Geschwister Scholl hingerichtet wurden. Mehr Von Paul Middelhoff

10.01.2014, 14:54 Uhr | Gesellschaft

Christine Hikel: Sophies Schwester Positive Gegenerzählung

Inge Scholl, 1917 geboren und damit älter als Hans und Sophie, überlebte die nationalsozialistische Zeit; sie gehörte der Generation der 45er an, war in der Bundesrepublik von Anfang an dabei. Der Impuls, Lehren aus der Geschichte zu ziehen, sich lebenslang für ein besseres Deutschland einzusetzen, wurde ihr Leitmotiv. Mehr Von Ulrich Schlie

14.07.2013, 16:40 Uhr | Politik

Widerstand gegen Hitler Stauffenbergs Vorläufer

Lange vor dem 20. Juli 1944 gab es Attentatsversuche, besonders nach der Kriegswende von Stalingrad. Wichtige Staatsstreichvorbereitungen fielen in das Jahr 1943. Unter dem Dach von Heeresamt und Ersatzheer bildete sich im Bendlerblock die Berliner Zentrale für den Umsturz heraus, während die Feldmarschälle trotz der vielen Verbrechen und trotz der erwarteten Niederlage Hitler die Treue hielten. Eine Chronologie. Mehr Von Rainer Blasius

14.07.2013, 16:40 Uhr | Politik

Neumärtyrer Alexander Schmorell Die Engel staunten ob deiner Geduld

Der heilige Alexander von München: Die russische orthodoxe Kirche hat am Wochenende Alexander Schmorell heiliggesprochen. Er gehörte der Widerstandsgruppe Weiße Rose an. Mehr Von Lorenz Jäger, München

06.02.2012, 16:05 Uhr | Feuilleton

Stuttgarter Hauptbahnhof Die Demonstration frisst ihre Kinder

Um 3 Uhr wird deeskaliert: Die Polizei umarmt jetzt Freund und Feind von Stuttgart 21. Der Rest des Protests ist schon im Museum. Mehr Von Hubert Spiegel

13.01.2012, 16:24 Uhr | Feuilleton

Angepasst statt aufgepasst Angepasst statt aufgepasst

Im Mittelpunkt des von Joachim Scholtyseck und Christoph Studt herausgegebenen Sammelbandes stehen die Ausgangssituation der Koalitionsregierung Hitler-Hugenberg-Papen sowie die anschließende Phase der erzwungenen und freiwilligen Ausrichtung gesellschaftlicher Eliten. Hervorzuheben sind die biographischen Darstellungen und der Überblick zur Außensicht auf die Hochschulen. Mehr

10.09.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Aus der Perspektive der Gestapo Aus der Perspektive der Gestapo

Als Sönke Zankel seine Forschungsergebnisse über die Münchener Widerstandsgruppe unter dem Titel "Die Weiße Rose war nur der Anfang" (2006) veröffentlichte, gab es zumeist harsche Kritik. Nun legt er nach mit einer mehr als doppelt so umfangreichen Darstellung, ergänzt um eigene Kapitel zu den Mentoren, zur "politischen Einordnung" und zu den Nachfolgeaktionen. Mehr

16.07.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Autographen und Graphik Von Hanseaten und Kabbalisten

Das Recht der Hamburger Bürgerschaft, der Schlüssel zur Weisheit aus einem alchemistischen Zauberbuch oder die Weltkarte als Theater: Die Auktion mit Büchern, Autographen und Graphik bei Zisska & Schauer in München bietet ein Diorama historischen Wissens. Mehr Von Brita Sachs

11.11.2007, 15:05 Uhr | Feuilleton

Oper Der Horror hat eine Perle geboren

Die Kammeroper Weiße Rose handelt von der letzten Stunde vor der Hinrichtung der Geschwister Scholl. Das Werk hat am Freitagabend im Bockenheimer Depot Premiere. Mehr Von Ellen Kohlhaas

08.03.2007, 18:47 Uhr | Rhein-Main

Aufgeputscht? Aufgeputscht?

Der Widerstand der "Weißen Rose" ist nicht zuletzt durch die mehrfach prämierte und auch im Ausland erfolgreiche Filmproduktion "Sophie Scholl - Die letzten Tage" in der Öffentlichkeit präsenter denn je. Zwei aktuelle Buchveröffentlichungen zum Thema bieten zusätzlichen Diskussionsstoff. Sönke Zankel möchte "ein anderes, ein kritischeres" Bild der Widerstandsgruppe zeichnen. Mehr

26.10.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Die Weiße Rose Judenfeindliche Elite-Junkies

Ein Historiker stellt die Idealisierung der Weißen Rose um Hans und Sophie Scholl in Frage: Er unterstellt der Gruppe antidemokratische und antijüdische Vorstellungen. Seine Studie ist hochgradig spekulativ - und wirft dennoch interessante Fragen auf. Mehr Von Felix Johannes Krömer

20.10.2006, 15:52 Uhr | Feuilleton

Der Soldat und das Mädchen Der Soldat und das Mädchen

In totalitären Staaten soll alles Private den Machthabern zur Einsicht und für politisch motivierte Eingriffe offenstehen. Niemand hat das eindrücklicher beschrieben als George Orwell in seiner bitteren Utopie "1984". Dort will die totalitäre Macht des "Großen Bruders" auch das Allerprivateste und Intimste, nämlich die Liebe, zerstören. Mehr

13.05.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Sophie Scholl - Der Film der Julia Jentsch

Daß Sophie Scholl nicht vom Kammer- ins Jammerspiel kippt, verdankt der Film seiner Hauptdarstellerin Julia Jentsch. Ihr Spiel, auf der Berlinale ausgezeichnet, ist ein Stück visuelle Erkenntnis, wie man sie im Kino selten findet. Mehr Von Andreas Kilb

24.02.2005, 09:43 Uhr | Feuilleton

Kinovorschau Weiße Rosen, weißer Lärm

Frisch mit zwei Silbernen Bären ausgezeichnet, kommt Sophie Scholl in die deutschen Kinos. Außerdem: Die Welt eines Jugendlichen zwischen Live-Mitschnitt und Spielfilm. Und wieder mal Besuch aus Jenseits und Unterwelt. Mehr

22.02.2005, 10:48 Uhr | Feuilleton

Berlinale Rose, o reiner Widerspruch

Deutsches im Wettbewerb: Marc Rothemunds Sophie Scholl ist der Film der jungen Schauspielerin Julia Jentsch. Hannes Stöhrs One Day in Europe ist ein Episodenfilm mit hübschem Einfall, aber ohne Konzept. Mehr Von Andreas Kilb

14.02.2005, 11:49 Uhr | Feuilleton

Gegen-Elite Gegen-Elite

WIDERSTAND. Das vom Verlag "lange erwartete" Buch präsentiert dreizehn Vorträge, die der Karlsruher Ordinarius und Leiter der "Gedenkstätte 20. Juli" in Berlin überarbeitet und aktualisiert hat. Unter den "Gesichtern des Widerstands", denen Peter Steinbach in einfühlsam erzählten Porträts konkrete Züge ... Mehr

22.06.2004, 12:00 Uhr | Feuilleton

Macht des Flugblatts Macht des Flugblatts

WIDERSTAND. Am 18. Februar 1943 fand laut Oberreichsanwalt Lautz der "schwerste Fall hochverräterischer Flugblattpropaganda . . . im Altreich" statt. An jenem Donnerstag verließen die Geschwister Scholl gegen 10.30 Uhr ihre Münchener Wohnung mit einer Aktentasche und einem Koffer in Richtung Universität. Mehr

31.03.2003, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Konsequenzen gezogen

Die Ulmer Gruppe der "Weißen Rose" Mehr

07.02.2001, 12:00 Uhr | Feuilleton
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z