Weimarer Republik: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Wiederentdeckte Kinofilme Heimkehr aus Weimar

Nie zuvor und niemals wieder hat das Kino in Deutschland so geblüht wie in der Weimarer Republik – doch ein Großteil der Filme ging verloren. Die Retrospektive der Berlinale zeigt einige Wiederentdeckungen. Mehr

16.02.2018, 06:23 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Weimarer Republik

1 2 3 ... 7 ... 15  
   
Sortieren nach

Justizroman von Ernst Ottwalt Bestraft wird durch Todesangst

Das passende Buch zum allgegenwärtigen Weimar-Hype und ein lesenswertes noch dazu: Der vergessene Justizroman von Ernst Ottwalt „Denn sie wissen was sie tun“. Mehr Von Simon Strauss

10.02.2018, 21:09 Uhr | Feuilleton

Kirchenkampf Politischer und kirchlicher Multiplikator

Viele Christen erkannten erst, mit wem sie es zu tun hatten, als die Nazis schon an der Macht waren. Mehr Von Rainer Hering

07.02.2018, 12:12 Uhr | Politik

Reformationsjubiläum Ein Sommermärchen namens Luther?

Es ging sehr deutsch zu und sehr national. Ein Blick zurück auf die Lutherdekade und das Jubiläumsjahr 2017. Mehr Von Professor Dr. Hartmut Lehmann

09.01.2018, 12:08 Uhr | Politik

Weimarer Republik AfD, FDP – und die zwei Seiten des Gustav Stresemann

Die AfD will eine Stiftung nach Gustav Stresemann benennen. Ein besseres Vorbild für Demokraten lässt sich kaum finden. Man kann eine Menge von dem großen Staatsmann lernen – wenn man auf die richtige Phase seines Lebens blickt. Mehr Von Volker Zastrow

25.12.2017, 22:05 Uhr | Politik

Darmstädter Jubiläum „Wissenschaftsstadt“ blickt auf ihre Anfänge

Das Jubiläum der Universitäts- und Landesbibliothek verdeutlicht, was Darmstadts eigentliche Tradition ausmacht: Nicht Institutionen und Gebäude, sondern ein kontinuierlicher Wissensdurst. Mehr Von Rainer Hein

29.11.2017, 12:10 Uhr | Rhein-Main

Was „Babylon Berlin“ lehrt So kommt der Untergang der Weimarer Republik auf den Schirm

Die Fernsehserie „Babylon Berlin“ soll vor einer Wiederkehr Weimarer Verhältnisse warnen. Was damit gemeint sein könnte, ist eine Frage für das neue Studienfach „Public History“. Mehr Von Charlotte Jahnz

25.11.2017, 22:31 Uhr | Feuilleton

Deutsche Politik in der Krise Lindners Paukenschlag und Merkels Beitrag

„Jamaika“ ist nicht nur an der FDP gescheitert. Den Graben, den die vier Parteien nicht überbrücken konnten, hat die Bundeskanzlerin durch Deutschland gezogen. Mehr Von Berthold Kohler

20.11.2017, 19:08 Uhr | Politik

TV-Serie „Babylon Berlin“ Krieg war gestern, heute ist Varieté

Ein Triumph: Die Serie „Babylon Berlin“ holt die zwanziger Jahre ins Bildergedächtnis der Gegenwart. Dass Tom Tykwer ARD und Sky für dieses Projekt begeistert hat, ist fürs hiesige Fernsehen ein Segen. Mehr Von Andreas Kilb

13.10.2017, 17:54 Uhr | Feuilleton

Mitbestimmung 1976 Die böse Saat: Gewerkschaftsstaat?

Mit einer Rede des DGB-Vorsitzenden Ludwig Rosenbergs begann Anfang Oktober 1965 ein maßgeblich von den deutschen Gewerkschaften vorangetriebener Prozess, der mit dem am 4. Mai 1976 in Kraft getretenen Mitbestimmungsgesetz seinen Abschluss fand. Die Idee der Mitbestimmung war keineswegs neu. Mehr Von Guido Thiemeyer

04.10.2017, 09:42 Uhr | Politik

Weimarer Verhältnisse? Warum Berlin weit davon entfernt ist, Weimar zu sein

Die Weimarer Republik gilt als ein Lehrstück für die Gefährdung und Selbstgefährdung der Freiheit. Jüngste Entwicklungen in unserer Demokratie scheinen an Zustände während der Weimarer Republik zu erinnern. Eine Bilanz. Mehr Von Professor Dr. Andreas Wirsching

21.09.2017, 16:43 Uhr | Politik

Lehren aus der Weimarer Zeit Die Gefahr einer politisierten Wirtschaft

Aus der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg lassen sich noch heute wichtige Lehren für eine liberale Gesellschaft ziehen. Die Schwachpunkte der Weimarer Wirtschaftsordnung: die Akzeptanz von Monopolen und Kartellen sowie die äußere Abschottung. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Gerhard Wegner

02.09.2017, 20:50 Uhr | Wirtschaft

Weimarer Verhältnisse? (7) Rätselhaftes Deutschland

Kontinuität und Wiederkehr: Wie viel von der Weimarer Republik steckt in der heutigen Bundesrepublik? Und was ist von den alten Ängsten der Nachbarn vor den Deutschen geblieben? Welche erwachen wieder angesichts dessen, dass das Land auf der Landkarte des Rechtspopulismus kein weißer Fleck mehr ist? Ein Blick von außen. Mehr Von Professor Dr. Hélène Miard-Delacroix

17.07.2017, 12:36 Uhr | Politik

Weimarer Verhältnisse? (5) Wie viel NSDAP steckt in der AfD?

1932 steigt die NSDAP in freien Wahlen von einer rechtsextremen Splitterpartei zur stärksten Kraft auf. Waren die Nationalsozialisten – was Mitglieder und Wähler betrifft – wirklich Ausdruck eines „Extremismus der Mitte“? Mehr Von Jürgen W. Falter

19.06.2017, 15:57 Uhr | Politik

Gastartikel Wehret den Anfängen!

„Furchtbare Juristen“ standen vor 70 Jahren in Nürnberg vor Gericht – ein Prozess von aktueller Bedeutung. Von Arthur Kreuzer Mehr Von Arthur Kreuzer

01.06.2017, 16:57 Uhr | Politik

Weimarer Verhältnisse (4) Gegen das System

Eine Demokratie muss nicht deswegen scheitern, weil sie Gegenwind bekommt. Sie scheitert nur dann, wenn sie keinen Rückenwind bekommt, etwa von Politikern und den Medien. Das zeigt das Beispiel der Weimarer Republik. Mehr Von Ute Daniel

29.05.2017, 16:05 Uhr | Politik

Weimarer Verhältnisse (3) Ist die Weimarer Republik an den vielen Parteien gescheitert?

Zwischen Freunden und Feinden: Die Politiker der Weimarer Republik hätten mehr Zeit gebraucht, die Probleme zu bewältigen, die geerbt wurden. Kompromissfähigkeit fehlte. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Horst Möller

23.05.2017, 15:10 Uhr | Politik

Weimarer Verhältnisse? (2) Die wahren Totengräber der Republik

Die Weimarer Republik ging nicht wegen Brünings Sparpolitik zugrunde. Ihre Schwäche war vielmehr eine Folge der Kumulation ungelöster Probleme, die ab 1929 aus dem Ruder liefen. Mehr Von Werner Plumpe

08.05.2017, 07:00 Uhr | Politik

Weimarer Verhältnisse? (1) Appell an die Vernunft

„Fanatismus wird Heilsprinzip“ – Thomas Manns Diagnose aus dem Jahr 1930 war Rückblick und Vorahnung zugleich: Die Weimarer Republik war in höchster Not. Auch heute ist die Idee der Freiheit nicht ungefährdet. Was ist zu tun? Ein Gastbeitrag. Mehr Von Andreas Wirsching

24.04.2017, 13:12 Uhr | Politik

Staatsanwalt Otto Kleinknecht Enthemmt

Otto Kleinknechts Erinnerungen berichten davon, dass es neben den furchtbaren Juristen wie Roland Freisler unzählige Beamten und Richter gab, die das taten, was Vertreter einer Funktionselite tun: Sie funktionierten, und dabei schien es fast gleichgültig, welchem System sie dienten. Mehr Von Christiane Liermann

03.04.2017, 10:41 Uhr | Politik

Sprachkritik „Volksverräter“ ist das Unwort des Jahres 2016

Nach „Gutmensch“ im Jahr 2015 ist das Unwort des Jahres 2016 „Volksverräter“. Das Wort sei ein „Erbe von Diktaturen“ unter anderem der Nationalsozialisten, hieß es in der Begründung. Mehr Von Matthias Hertle

10.01.2017, 10:38 Uhr | Gesellschaft

FAZ.NET-Tatortsicherung Geht man so mit vermeintlichen Nafris um?

Im neuen Tatort aus Frankfurt wird ein junger afrikanischer Flüchtling von der Polizei wie Freiwild behandelt, während im Hintergrund pseudo-intellektuelle Rechtsradikale unbeschadet die Fäden ziehen. Wie realistisch ist das? Mehr Von Uwe Ebbinghaus

08.01.2017, 21:45 Uhr | Feuilleton

Marianne Faithfull wird 70 Gut Freund mit den sieben Todsünden

Ruppig, kratzend, lebenssatt: Marianne Faithfull, die Übermutter der Rockmusik, wird siebzig. Es grenzt an ein Wunder, dass sie ihren Absturz Ende der sechziger Jahre überlebte. Mehr Von Freddy Langer

29.12.2016, 09:03 Uhr | Feuilleton

Alldeutscher Extremismus Vom eisernen Otto zum tobenden Adolf?

Bereits 1919 machte der Alldeutsche Verband mit seiner Bamberger Erklärung deutlich, dass er in schärfster nationaler Opposition zur Weimarer Republik stehe und unermüdlich an der Wiederaufrichtung von Bismarcks Werk arbeiten werde. Mehr Von Christoph Nübel

27.12.2016, 14:05 Uhr | Politik

Tücken der Verkehrspolitik Laute Güterbahn trifft smarten Lastwagen

Die Schiene ist kaum eine Alternative zum Lastwagen. Das liegt an der deutschen Verkehrswegeplanung – und an der Weigerung, der Bahn Anreize für Innovationen zu setzen. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Gottfried Ilgmann

17.12.2016, 21:17 Uhr | Wirtschaft
1 2 3 ... 7 ... 15  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z