Völkermord: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Litauen vor dem Papstbesuch Franziskus im Getto

Der Holocaust ist in Litauen eine noch nicht verheilte Wunde. Deshalb wird das Gebet des Papstes im einstigen Getto ein wichtiges Zeugnis sein, dorthin zu gehen, wo es am stärksten schmerzt. Mehr

22.09.2018, 07:38 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Völkermord

1 2 3 ... 19 ... 38  
   
Sortieren nach

Urteil der Straßburger Richter Aktivist darf Abtreibung nicht mit Holocaust vergleichen

Deutsche Gerichte haben einem Aktivisten verboten, Abtreibungen als Mord zu bezeichnen. Vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ist er nun mit einer Beschwerde dagegen gescheitert. Mehr

20.09.2018, 12:52 Uhr | Politik

Arbeiterpartei in England Was ist antisemitisch?

Nach langem Streit hat die britische Labour-Partei unter Jeremy Corbyn nun die internationale Antisemitismus-Definition übernommen – mit einer kleinen Änderung. Das lässt Fragen offen. Mehr Von Rebecca Lorei

05.09.2018, 18:12 Uhr | Politik

Vertreibung der Rohingya UN-Bericht wirft Myanmar Völkermord vor

Das Militär von Myanmar geht mit Gewalt gegen die Rohingya vor. Die Vereinten Nationen sprechen von Genozid – und wollen die verantwortlichen Befehlshaber nun vor Gericht sehen. Mehr

27.08.2018, 11:35 Uhr | Politik

BGH entscheidet zugunsten ZDF Fehlerhafter Bericht über den Holocaust

Das ZDF berichtete fälschlicherweise von den „polnischen Vernichtungslagern Majdanek und Auschwitz“. Der Sender entschuldigte sich sofort. Ein einstiger KZ-Häftling wollte, dass seine Erklärung dazu veröffentlicht wird. Nun hat der BGH entschieden. Mehr

22.08.2018, 07:22 Uhr | Feuilleton

Jeremy Corbyn Großbritanniens gefährlichster Export

Europas Linke begeht einen Fehler, wenn sie dem Führer der Labour Party folgen möchte. Ein Gastbeitrag. Mehr Von James Kirchick

17.08.2018, 16:38 Uhr | Politik

Der Komponist und der Diktator So hat Wagner Hitler beeinflusst

Schon Thomas Mann hat angedeutet, dass der ganze Hitler im frühen Bewunderer Wagners steckt. Ein Germanist macht diese These nun plausibel. Wie sprang der Funke über? Mehr Von Hermann Grampp

25.07.2018, 14:45 Uhr | Feuilleton

Facebook und Holocaust-Leugner Anzeigen!

Mark Zuckerberg will Postings, in denen der Holocaust geleugnet wird, bei Facebook nicht löschen. Die deutsche Justizministerin Katarina Barley meldet sich dazu gleich zu Wort. Und lehnt sich weit aus dem Fenster. Mehr Von Michael Hanfeld

19.07.2018, 18:08 Uhr | Feuilleton

Martin Heidegger Den Völkermördern entgegengearbeitet?

Im Bundesarchiv liegt ein Blatt Papier, das Martin Heideggers Mitwirkung am Holocaust beweisen soll. Tatsächlich belegt die vermeintliche große Entdeckung nur den denunziatorischen Eifer von Heideggers Gegnern. Mehr Von Kaveh Nassirin

15.07.2018, 17:32 Uhr | Feuilleton

Welfenschatz-Prozess Völkermord durch Feilschen?

Ein amerikanisches Gericht hat die Klage auf Herausgabe des Welfenschatzes in zweiter Instanz für zulässig erklärt. Der Tatsachenvortrag aber, der zur Entscheidung führte, ist vom historischen Wissen entkoppelt. Mehr Von Patrick Bahners

13.07.2018, 11:57 Uhr | Feuilleton

Entschlüsseln von KZ-Papieren Zeugnisse des Massenmords

Der Internationale Suchdienst kann KZ-Papiere mit einem Internetprogramm entschlüsseln. Bald sollen alle Dokumente digitalisiert sein. Mehr

08.07.2018, 10:16 Uhr | Rhein-Main

Wilhelm von Gottberg Brandanschlag auf Auto von AfD-Bundestagsabgeordnetem

Nach einem Brandanschlag auf das Auto des AfD-Politikers von Gottberg ermittelt der Staatsschutz. Eine bislang unbekannte Gruppe bekannte sich zu der Tat – und bezeichnete den AfD-Abgeordneten als „Holocaustleugner“. Mehr

04.07.2018, 17:35 Uhr | Politik

Jüdisches Historisches Institut Protokolle der Vernichtung

Dieses Archiv ist Ausdruck eines unbedingten Glaubens an die Überlegenheit des Wortes über die Gewalt: Besuch im Jüdischen Historischen Institut in Warschau, das eine einzigartige Dokumentation vom Leben im Getto bewahrt. Mehr Von Paul Ingendaay

04.06.2018, 10:41 Uhr | Feuilleton

Antisemitismus in Europa Kann Deutschland seine Juden schützen?

Der Berliner Kippa-Vorfall hat gezeigt: Wenn Deutschland den Antisemitismus wirklich bekämpfen will, muss es der Sicherheit der Juden mehr Priorität einräumen. Auch bei der Entscheidung, wen es künftig ins Land lässt. Ein Gastbeitrag. Mehr Von James Kirchick

02.05.2018, 11:25 Uhr | Politik

Antisemitismus Abbas gibt Juden Schuld am Holocaust

In einer Rede hat Palästinenserpräsident Mahmud Abbas das jüdische Volk für den Holocaust verantwortlich gemacht. Es war nicht sein erster antisemitischer Ausfall. Mehr

01.05.2018, 15:08 Uhr | Politik

Großbritannien Nester des Antisemitismus

Der Labour-Vorsitzende Corbyn will Antisemitismus-Vorwürfe gegen seine Partei entkräften – die Kritik trifft indes auch ihn selbst. Die Stimmung ist vergiftet. Mehr Von Jochen Buchsteiner, London

25.04.2018, 22:03 Uhr | Politik

Rapper Ben Salomo im Interview Jude wird zum Schimpfwort, schlimmer als Hurensohn

Der jüdische Rapper Ben Salomo hat an den Frieden im Hip-Hop geglaubt. Jetzt schmeißt er hin. Im Interview sagt er, warum. Mehr Von Livia Gerster

23.04.2018, 06:39 Uhr | Gesellschaft

Holocaust-Denkmal Mäßig gemäßigt

Der AfD-Abgeordnete Uwe Witt ist für das Holocaust-Denkmal und stellt sich gegen den völkisch-nationalen Flügel seiner Partei. Er rechnet mit einer großen Zukunft. Mehr Von Markus Wehner

18.04.2018, 13:14 Uhr | Politik

Genozid-Mahnmal in Paris Notwendig, aber unwahrscheinlich

Dass in Paris nun ein Mahnmal an die Opfer des Genozids in Kambodscha erinnert, hat gute Gründe. Der Initiator des Projekts, ein Überlebender der Roten Khmer, will lange fällige Debatten anstoßen. Mehr Von Jürg Altwegg

13.04.2018, 15:39 Uhr | Feuilleton

Frankreichs Judenhass Alltag Antisemitismus

Seit Jahren werden in Frankreich Juden umgebracht, weil sie Juden sind. Nach dem Mord an der Holocaust-Überlebenden Mireille Knoll wittert ausgerechnet die Rechte ihre Chance. Mehr Von Annabelle Hirsch

03.04.2018, 08:01 Uhr | Feuilleton

Kongresswahlen in Amerika Holocaustleugner tritt für Republikaner an

Arthur Jones nennt den Holocaust die „größte Lüge der Geschichte“ und wird von den Republikanern als Nazi bezeichnet. Trotzdem ist er in einem Wahlbezirk in Illinois nun der republikanische Kandidat für die Kongresswahlen. Mehr Von Oliver Kühn

21.03.2018, 11:17 Uhr | Politik

Kommentar Widrige Fakten in Polen

Das polnische „Holocaust-Gesetz“ stellt die Freiheit der Forschung in Frage. Mehrere Wissenschaftler haben schon dagegen opponiert. Jetzt versucht das „Institut für nationales Gedenken“, sie zu beschwichtigen. Mehr Von Paul Ingendaay

13.03.2018, 11:13 Uhr | Feuilleton

Polens „Maulkorbgesetz“ Hahnenkampf ums Weltgewissen

Polens Nationalkonservative wollen die Geschichte in den Dienst der Staatsräson stellen und das schlechte Gewissen der Bündnispartner aktivieren. Aber die Rechnung geht nur teilweise auf. Mehr Von Konrad Schuller

25.02.2018, 09:20 Uhr | Feuilleton

Streit mit Türkei Niederländisches Parlament erkennt Völkermord an Armeniern an

Die Abstimmung im niederländischen Parlament wird das Verhältnis zwischen Den Haag und der Türkei weiter verschlechtern. Der Massenmord an Armeniern 1915 war Völkermord, sagen die Abgeordneten. Mehr

22.02.2018, 21:01 Uhr | Politik

Antirassismustraining Hat Jim Knopf mich traumatisiert?

Im Antirassismustraining lernt man, was es bedeutet, weiß zu sein – und wie rassistisch Kinderbücher sind. Das ist teils lehrreich, teils sehr seltsam. Mehr Von Leonie Feuerbach

19.02.2018, 17:26 Uhr | Gesellschaft
1 2 3 ... 19 ... 38  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z