Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Völkermord

Eminem über Trump „Wird wahrscheinlich nuklearen Holocaust verursachen“

Viereinhalb Minuten lang rappt sich „Slim Shady“ in einem Parkhaus ohne Beat den Frust über Donald Trump von der Seele. An Fans von ihm, die auch mit dem Präsidenten sympathisieren, hat er eine klare Botschaft. Mehr

11.10.2017, 09:22 Uhr | Gesellschaft
Alle Artikel zu: Völkermord
1 2 3 ... 17 ... 35  
   
Sortieren nach

Berichterstattung zu Las Vegas Was verbindet die Vereinigten Staaten?

Abermals ringt Amerika nach einem Massenmord um Fassung. Trauer und Entsetzen beherrschen die Schlagzeilen. Bringt die Debatte diesmal Gemeinsamkeiten hervor? Mehr Von Nina Rehfeld, Phoenix

03.10.2017, 20:12 Uhr | Feuilleton

Trump und Las Vegas Der Waffenfreund im Weißen Haus

Die Vereinigten Staaten haben ein Waffenproblem. Niemand kann das ernsthaft bestreiten. Doch im Weißen Haus sitzt mit Donald Trump ein Freund der mächtigen Waffenlobby. Die darf weiter von Massenmorden profitieren. Ein Kommentar. Mehr Von Peter-Philipp Schmitt

03.10.2017, 17:34 Uhr | Politik

Alternative für Deutschland Wer sind die Bundestagskandidaten der AfD?

Die Standpunkte der AfD-Spitzenkandidaten sind bekannt. Laut Hochrechnungen erhält die Partei zwischen 80 und 90 Sitze im Bundestag. Wer sind die anderen Kandidaten und wofür stehen sie? Mehr Von Miriam Benhadid

24.09.2017, 18:06 Uhr | Politik

Volksverhetzung im Netz Unscheinbare Nazis

Mit rechtsradikalen Inhalten sollen vier Angeklagte auf einer Website zur Volksverhetzung beigetragen haben. Doch das ist nicht der Kern des Prozesses in Stuttgart. Mehr Von Rüdiger Soldt

14.09.2017, 20:46 Uhr | Politik

Kontroverse um Wahl-O-Mat Stimmen Sie zu?

Welcher Partei soll man seine Stimme geben? Unentschlossene befragen vorher den Wahl-O-Mat. Dort steht nun eine These zum Holocaust-Gedenken, die viele verstört. Aber sie steht da richtig. Mehr Von Friederike Haupt

10.09.2017, 17:51 Uhr | Politik

Holocaust in Rumänien Wer ist schuld am Judenmord in Iaşi?

Die Bundesregierung sprach Überlebenden des rumänischen Pogroms vom Sommer 1941 Entschädigungen zu. Die nationale Rechte nutzt dies nun für eine Kampagne. Mehr Von Joseph Croitoru

31.08.2017, 12:17 Uhr | Feuilleton

NS-Vergleiche Was lernen wir daraus?

Vergleiche mit der Hitlerzeit stoßen in Deutschland meist auf empörte Abwehr. Neuere Forschung und das Ausland zeigen jedoch, dass sie ihren Sinn haben können. Mehr Von Patrick Bahners

29.08.2017, 20:14 Uhr | Feuilleton

„The Promise“ im Kino Salonbilder vom Völkermord

„The Promise“ will über den Genozid an den Armeniern erzählen. Doch der Film versucht das Unerträgliche für die Zuschauer erträglich zu machen. Deshalb bleibt er ungenau. Mehr Von Andreas Kilb

18.08.2017, 21:20 Uhr | Feuilleton

Kommentar Erinnerungskultur

Kunst als Volkspädagogik: Wo es um Moral geht, bleibt die Ästhetik auf der Strecke. Das zeigt sich auch bei einem grauen Betonbus als Mahnmal, der jetzt in Frankfurt aufgestellt wird. Mehr Von Michael Hierholzer

15.08.2017, 17:12 Uhr | Rhein-Main

Expertentweets zur „Automafia“ Benebelt vom Diesel

Wenn Autoindustrie und Bundesregierung zur mordenden „Automafia“ werden: Ein ARD-Experte verliert beim Twittern Maß und Ziel aus den Augen. Mehr Von Frank Lübberding

01.08.2017, 07:44 Uhr | Feuilleton

„Paradies“ im Kino Im Vorzimmer der Hölle wartet die Utopie

„Paradies“ von Andrej Konchalovsky erzählt auf zwei unterschiedlichen Ebenen vom Grauen des Zweiten Weltkriegs. Dass das Experiment glückte, verdankt er vor allem seiner Frau. Mehr Von Bert Rebhandl

29.07.2017, 14:38 Uhr | Feuilleton

Geschichte Litauens Leiden macht uns nicht besser

Im Zuge des Holocaust haben die Nazis auch in Litauen Unsagbares getan. Eine Geschichtsreise durch Litauen, wo die Schrecken des zwanzigsten Jahrhunderts noch sehr präsent sind. Mehr Von Paul Ingendaay, Vilnius

19.07.2017, 14:25 Uhr | Feuilleton

Völkermord der Kolonialzeit Viel mehr als peinlich

Bundestagspräsident Lammert bezeichnete im Sommer 2015 den Deutsch-Namibischen Kolonialkrieg als „Völkermord“, während das Auswärtige Amt als „politische Leitlinie“ für die Bundesregierung erklärte: „Der Vernichtungskrieg in Namibia von 1904 bis 1908 war ein Kriegsverbrechen und Völkermord.“ Mehr Von Andreas Eckert

10.07.2017, 16:44 Uhr | Politik

Die Zukunft der Erinnerung Auschwitz morgen

Wer sich in Deutschland einbürgern lässt, wird auch die Last tragen müssen, Deutscher zu sein. Spätestens in Auschwitz wird er spüren, was das bedeutet. Mehr Von Navid Kermani

07.07.2017, 11:17 Uhr | Feuilleton

Frankfurt und Gießen Beifall für neue Holocaust-Professuren

An den Universitäten Frankfurt und Gießen sind erste Holocaust-Professuren eingeführt worden. Das erfreut auch die Landtagsfraktionen. „Sie sind ein Zeugnis gelebter Erinnerungskultur“, heißt es dort. Mehr

01.06.2017, 12:21 Uhr | Rhein-Main

Holocaust Wie Albert Speer sich unwissend stellte

Albert Speer behauptete, vom Judenmord habe er nichts gewusst. Wie und mit wessen Hilfe er diese Unwahrheit verbreitete, zeigt eine Nürnberger Ausstellung. Mehr Von Patrick Bahners

25.05.2017, 20:18 Uhr | Feuilleton

Anschlag in Manchester Auch im Netz hat der Hass nicht das letzte Wort

Nach dem Attentat in Manchester freuen sich IS-Anhänger, dass es viele, vor allem junge Opfer gefordert hat. Beileidsbekundungen und Angebote für Hilfe setzen sich dem beeindruckend entgegen. Mehr Von Michael Hanfeld

23.05.2017, 19:42 Uhr | Feuilleton

Amerikanischer Präsident Trump besucht Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem

Trump blieb länger als zunächst geplant in der Gedenkstätte Yad Vashem. Er will, wie er in Bethlehem sagte, alles dafür tun, den Friedensvertrag zwischen Israel und Palästina zu ermöglichen. Mehr

23.05.2017, 14:07 Uhr | Politik

Holocaustleugner Ungarn nimmt Horst Mahler in Abschiebehaft

Der Holocaustleugner Horst Mahler war am Montag gefasst worden, jetzt kommt er vor ein Budapester Gericht: Er muss in Abschiebehaft – sein Asylantrag ist nicht angekommen. Mehr

17.05.2017, 15:21 Uhr | Politik

Horst Mahler Der Universalextremist

Vom RAF-Gründer zum NPD-Anwalt: Horst Mahler sollte wieder wegen Holocaustleugnung ins Gefängnis und trat die Flucht an. Sie endet im ungarischen Sopron – mit einer Festnahme zur Frühstückszeit. Mehr Von Timo Steppat

16.05.2017, 19:40 Uhr | Politik

Holocaust-Leugner Verwirrung um angebliche Festnahme von Horst Mahler in Ungarn

Der Rechtsextremist und verurteilte Holocaust-Leugner Horst Mahler sei auf der Flucht vor einer Haftstrafe in Ungarn festgenommen worden, sagt die Münchner Staatsanwaltschaft. Doch das Büro von Ministerpräsident Órban weiß davon offenbar nichts. Mehr

15.05.2017, 15:15 Uhr | Politik

Celans Holocaust-Gedicht Ein Todestango für die zerbrochene Welt

Die Spuren der Bukowina: Paul Celans Todesfuge, das berühmteste Holocaust-Gedicht deutscher Sprache, erschien vor siebzig Jahren zuerst auf Rumänisch. Mehr Von Michaela Nowotnick

30.04.2017, 08:47 Uhr | Feuilleton

Gedenken an den Holocaust Elie-Wiesel-Auszeichnung an Merkel verliehen

Die Bundeskanzlerin erhält die höchste Auszeichnung des amerikanischen Holocaust-Museums für ihr Engagement gegen das Vergessen. Mehr

25.04.2017, 07:50 Uhr | Politik

Deutsches Historisches Museum Sinn und Nutzen historischer Urteilskraft

Was ist deutsch? Gibt es so etwas wie Identität? Wie veranschaulicht man Geschichte? Solchen Fragen muss sich Raphael Gross als neuer Direktor des DHM stellen. Mehr Von Jürgen Kaube und Andreas Kilb

20.04.2017, 20:14 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 17 ... 35  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z