Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Vertreibung

Vertreibung aus Myanmar Armeechef zeigt weiter Härte gegenüber Rohingya-Minderheit

In den letzten Wochen sind hunderttausende Rohingya aus Myanmar geflohen. Ein UN-Bericht spricht von gezielter Vertreibung der muslimischen Minderheit. Armeechef Min Aung Hlaing präsentiert dagegen eine andere Deutung. Mehr

12.10.2017, 14:22 Uhr | Politik
Alle Artikel zu: Vertreibung
1 2 3 ... 5 ... 10  
   
Sortieren nach

Russland Vertreibung aus Nächstenliebe

Auf der Insel Walaam im Nordwesten Russlands tobt ein Kampf mit ungleichen Mitteln. Unter Berufung auf Ordnung und Barmherzigkeit treibt ein Kloster die Umsiedlung der letzten Einwohner aufs Festland voran. Aber wen stören sie eigentlich? Mehr Von Friedrich Schmidt

31.07.2016, 08:44 Uhr | Politik

Ukraine und Panama Papers Vertreibung aus dem Steuerparadies

Die Enthüllungen über Offshore-Firmen von Politikern bringen auch den ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko in Bedrängnis. Seine Firma Prime Asset Partners kann ihm gefährlich werden. Mehr Von Konrad Schuller

04.04.2016, 17:58 Uhr | Politik

Vertriebenenstiftung Geschichtspolitik in der Flüchtlingskrise

Heraus aus dem geschichtspolitischen Stellungskrieg: Was will die künftige Direktorin der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung, Gundula Bavendamm? Ein Gespräch. Mehr Von Patrick Bahners

23.02.2016, 11:02 Uhr | Feuilleton

Flucht und Vertreibung Wer kommt alles aus dem Bullenkloster?

Der Stiftung Flucht, Vertreibung und Versöhnung fehlt immer noch ein Direktor. Ausgerechnet in Zeiten weltweiter Flucht verschläft sie eine historische Chance. Mehr Von Felix Ackermann

06.01.2016, 16:06 Uhr | Feuilleton

Syrien Amnesty wirft kurdischen Kämpfern Kriegsverbrechen vor

Gezielte Zerstörungen von Dörfern und Vertreibung der Bevölkerung: Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International erhebt schwere Vorwürfe gegen einen engen Verbündeten der Amerikaner im Syrienkrieg. Mehr

13.10.2015, 05:19 Uhr | Politik

Bundeswehr in Kundus Vom Rosengarten zum Schlachtfeld

Als die Bundeswehr in Afghanistan eingriff, waren die Ziele hoch gesteckt. Jetzt ist das einst von deutschen Soldaten gesicherte Kundus eine Kampfzone. Afghanische Regierungstruppen müssen nun beweisen, dass sie auch alleine den Taliban standhalten können. Mehr Von Johannes Leithäuser, Berlin

01.10.2015, 11:50 Uhr | Politik

Gentrifiziertes Hudson Valley Die Vertreibung aus New York ins Paradies

Immer mehr Künstler und Hipster sind nicht mehr bereit, Wucherpreise für Wohnlöcher in Manhattan zu zahlen. Sie fliehen in die Städtchen entlang des Hudson River und verwandeln sie in das neue Hipsturbia. Mehr Von Melanie Mühl

18.09.2015, 17:16 Uhr | Reise

Kommentar Vertreibung aus dem Paradies

Für die Courtage der Makler gilt nun das Bestellerprinzip. Wer den Wohnungsvermittler beauftragt, bekommt auch die Rechnung. Vorbei die paradiesischen Zustände in Frankfurt - die Branche ist in der Marktwirtschaft angekommen. Mehr Von Rainer Schulze

24.08.2015, 15:27 Uhr | Rhein-Main

Verbrechen an Vertriebenen Das Massaker von Prerau

Im Jahr 1945 flohen Zehntausende vor wilden Vertreibungen im ehemaligen deutschen Protektorat Böhmen und Mähren. Zahlreiche Heimkehrertransporte wurden überfallen und ausgeraubt, viele Passagiere getötet - so auch in Prerau. Mehr Von Karl-Peter Schwarz, Wien

18.06.2015, 19:45 Uhr | Politik

UN-Flüchtlingsreport 60 Millionen Menschen auf der Flucht

Die Vereinten Nationen sehen ein Zeitalter von Flucht und Vertreibung heraufziehen. Fast 60 Millionen Menschen seien aktuell auf der Flucht. Die meisten Flüchtlinge nimmt demnach der Libanon auf. Mehr

18.06.2015, 14:55 Uhr | Politik

Prag und die Vertreibung Seehofer lobt Aufarbeitung der Vergangenheit

Immer mehr tschechische Politiker setzten sich mit der Vertreibung vor 70 Jahren auseinander, sagt CSU-Chef Seehofer beim Pfingsttreffen der Sudetendeutschen. Dieser Prozess ist unumkehrbar. Mehr

24.05.2015, 15:36 Uhr | Politik

Prager Aufstand 1945 Schlagt sie, tötet sie, lasst keinen am Leben!

Mit dem Prager Aufstand begann die Vertreibung der Deutschen aus Böhmen und Mähren. Obwohl sie einige Merkmale eines Genozids aufweist, erhebt bis heute keine Regierung diesen Vorwurf. Mehr Von Karl-Peter Schwarz

08.05.2015, 13:26 Uhr | Politik

Norman Naimark im Gespräch Das Wort Völkermord zu vermeiden ist töricht

Der Historiker Norman Naimark über den Genozid an den Armeniern, die Haltung der Türkei und diplomatische Rücksichtnahme und wieso Deutschland nichts gegen den Völkermord unternommen hat. Mehr Von Markus Wehner

23.04.2015, 07:46 Uhr | Politik

Vatikan Papst: Vertreibung von Armeniern war Völkermord

Franziskus bezeichnet die Massaker an den Armeniern als ersten Genozid des 20. Jahrhunderts und stellte sie in eine Reihe mit dem Holocaust und Stalins Verbrechen in der Ukraine. Die Reaktion aus Ankara ist schroff: Der Papst schüre Hass und Feindschaft. Mehr

12.04.2015, 17:51 Uhr | Politik

Flucht und Vertreibung Wir haben eine chaotische Welt

Mehr als 50 Millionen Menschen sind auf der Flucht. Welches Leid Kriege und Krisen für Zivilisten bedeuten, daran erinnerte auf der Münchner Sicherheitskonferenz der UN-Flüchtlingskommissar. Der Westen müsse mehr tun und die Lasten gerechter verteilen - auch innerhalb der EU. Mehr

07.02.2015, 05:44 Uhr | Politik

Streit um Stiftung Eine neue Vertreibung?

Dem Direktor kann man nichts vorwerfen, dennoch muss er wohl gehen: Im Streit über die Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung geht es um eine Weichenstellung. Mehr Von Reinhard Müller

02.12.2014, 11:49 Uhr | Politik

Flucht und Vertreibung Heißer Stuhl

In der Stiftung Flucht, Vertreibung und Versöhnung gibt es wieder einmal Streit um den Direktor. Das Bundeskulturministerin moderiert den Konflikt ohne Fortune. Mehr Von Regina Mönch

21.11.2014, 15:20 Uhr | Feuilleton

Bundesstiftung in der Krise Flucht, Vertreibung, Verwirrung

Ein Direktor, dem man misstraut, eine Ausstellung ohne Sachverstand, brüskierte Berater, heftige Diskussionen: Was ist bei der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung los? Mehr Von Jürgen Kaube

15.11.2014, 17:14 Uhr | Feuilleton

Vertreibung von Christen Schlimmer als Dschingis Khan

Die Terrorgruppe Islamischer Staat hat alle Christen aus Mossul vertrieben. Zehntausende sind auf der Flucht. Viele wollen den Irak verlassen. Mehr Von Markus Bickel und Rainer Hermann

22.07.2014, 17:32 Uhr | Politik

70 Jahre nach der Vertreibung Putin rehabilitiert deportierte Deutsche und Tataren

Die deportierten Deutschen und Tataren von der Krim werden rehabilitiert. Einen entsprechenden Erlass hat der russische Präsident Putin unterzeichnet. Auch sollen Einwanderer leichter Russen werden können. Und die Krim selbst wird ein Paradies für Spieler. Mehr

21.04.2014, 14:04 Uhr | Politik

Jan M. Piskorski: Die Verjagten Vertriebene Gemeinschaft

Die schreckliche Geschichte der 80 Millionen Menschen, die im 20. Jahrhundert über europäische Grenzen verjagt worden sind, erzählt der polnische Historiker Piskorski. Mehr Von Marita Krauss

06.02.2014, 16:11 Uhr | Politik

Gegen den Taubendreck Kommt ein Falke geflogen

Im südafrikanischen WM-Stadion von Kapstadt zerstören Tauben den Rasen und hinterlassen Dreck. Mit dem Wanderfalken Scarlet hat man das Problem jetzt gelöst. Mehr Von Claudia Bröll, Kapstadt

26.10.2013, 08:41 Uhr | Gesellschaft

Fraktur - Die Sprachglosse Entscheidung

Entscheiden tut weh. Deshalb lassen es unsere Berliner Top-Entscheider lieber bleiben. Mehr Von Timo Frasch

18.10.2013, 16:46 Uhr | Politik

Bundestag An die Vertreibung wird künftig am 20. Juni erinnert

Der Bundestag beschließt eine Erweiterung des Weltflüchtlingstags um ein Vertreibungsgedenken am 20. Juni. Der Bund der Vertriebenen zeigte sich beim Datum beweglich. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

13.06.2013, 16:12 Uhr | Politik
1 2 3 ... 5 ... 10  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z