Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Thema Ukraine

Russlands Präsident Putin zieht in der Ukraine eine europäische Grenze neu. Das zweitgrößte Land Europas ist von großer strategischer Bedeutung für ihn. Zur interaktiven Übersicht.

1 2 3 ... 69  
   
Sortieren nach

Absturz in der Ukraine Rebellen übergeben Flugschreiber unversehrt

Die Separatisten in der Ostukraine haben die Black Box des abgeschossenen malaysischen Flugzeugs ausgehändigt. Die Leichen der Opfer werden in die Niederlande gebracht. Der UN-Sicherheitsrat fordert einstimmig eine unabhängige Untersuchung des Abschusses. Mehr

22.07.2014, 08:18 Uhr | Politik

Nach Flugzeugabschuss EU bereitet härtere Sanktionen gegen Russland vor

Die Europäische Union und die Bundesregierung verschärfen ihren Ton gegenüber Moskau: Restriktive Maßnahmen sollen in Zukunft nicht nur Personen, sondern auch einzelne Unternehmen und staatliche Organisationen treffen. Mehr Von Hendrik Kafsack, Henrike Roßbach

22.07.2014, 06:33 Uhr | Wirtschaft

EU-Sanktionen Neue Gangart gegen Moskau

Die Sanktionen der EU gegen Russland im Ukraine-Konflikt sind bislang überschaubar. Beim Treffen der Außenminister in Brüssel an diesem Dienstag könnten sie deutlich ausgeweitet werden. Doch es gibt Widerstände - vor allem aus Italien. Mehr Von Nikolas Busse, Brüssel

21.07.2014, 21:52 Uhr | Politik

Russland Nach der MH17-Katastrophe

Russlands Parlamentarier schweigen nach dem Abschuss der malaysischen Boeing und Präsident Putin wirkt angespannt - einige Medien sprechen von wachsendem Druck auf Moskau. Mehr Von Friedrich Schmidt, Moskau

21.07.2014, 21:21 Uhr | Politik

Flugzeugabschuss Kampf um die Wahrheit

Niederländische Fachleute nehmen in der Ostukraine die Opfer des Flugzeugabschusses in Augenschein. Die Leute in der Gegend wollen von Schuld der Separatisten nichts hören. Sie glauben abstrusen Gerüchten und dem russischen Fernsehen. Mehr Von Konrad Schuller, Tores

21.07.2014, 21:04 Uhr | Politik

Obama und die Ukraine-Krise In zweiter Reihe

Der amerikanische Präsident Obama hofft, dass die Eskalation in der Ukraine die Europäer dazu bringt, den Ernst ihrer Lage zu begreifen. Gegenüber Putin bleibt er selbst aber zurückhaltend. Mehr Von Andreas Ross, Washington

21.07.2014, 10:25 Uhr | Politik

Flugzeugabschuss in der Ukraine Niederländisches Königspaar trifft Angehörige von Opfern

Der niederländische König Willem-Alexander und Königin Maxima haben sich mit Angehörigen von Opfern des Fluges MH17 getroffen, um ihnen persönlich Trost zuzusprechen. Die Begegnung fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Mehr

21.07.2014, 09:22 Uhr | Politik

Kampf um die Ostukraine Putin im Zwiespalt

Der Abschuss des Flugzeugs der „Malaysia Airlines“ hat Russlands Präsident Putin in eine Ecke gedrängt. Noch ist ungewiss, ob er den Forderungen des Westens folgt und die Aufständischen vom Nachschub abschneidet und fallen lässt. Mehr Von Friedrich Schmidt, Moskau

20.07.2014, 22:05 Uhr | Politik

Welt-Aidskonferenz Sechs Stühle bleiben leer

Zum Auftakt der Welt-Aidskonferenz in Melbourne wurde der Opfer des Flugzeugabsturzes in der Ukraine gedacht. Unter ihnen waren auch Delegierte auf dem Weg zur Tagung. Mehr Von Peter-Philipp Schmitt, Melbourne

20.07.2014, 16:15 Uhr | Gesellschaft

Absturzstelle von Flug MH017 Separatisten schaffen Leichen fort

Noch immer überschatten Chaos und Willkür die Arbeiten internationaler Experten an der Absturzstelle des malaysischen Passagierflugzeugs. Die angereisten Ermittler suchten bislang vergeblich nach dem Flugschreiber – nun sollen die Separatisten alle Leichen verladen und abtransportiert haben. Mehr

20.07.2014, 10:35 Uhr | Politik

Ukraine-Konflikt „Der Versuch, das Russische abzuschaffen, war eine Dummheit“

Im Osten der Ukraine spricht man Russisch, im Westen Ukrainisch, vielerorts eine Mischform: Ist der Konflikt dort auch ein Kampf der Sprachen? Der Osteuropa-Forscher Gerd Hentschel sagt: nein. Mehr

19.07.2014, 19:32 Uhr | Feuilleton

Ukrainischer Ministerpräsident „Das waren Profis, keine betrunkenen Gorillas“

Der ukrainische Ministerpräsident Jazenjuk sieht starke Beweise dafür, dass Russland den Raketenabschuss des malaysischen Passagierflugzeugs zu verantworten hat. Über die Indizien sprach er mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Mehr

19.07.2014, 15:48 Uhr | Politik

Der ukrainische Ministerpräsident Jazenjuk im F.A.S.-Gespräch „Russisch geführte Intervention“

Der ukrainische Ministerpräsident Jazenjuk glaubt nicht, dass „betrunkene Gorillas“ das Passagierflugzeug abgeschossen haben. Im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung äußert er sich darüber, was er vom Westen erwartet. Mehr

19.07.2014, 14:31 Uhr | Politik

Russische Propaganda nach Flugzeugabschuss Angriff ist die beste Verteidigung

Nach dem Flugzeugabschuss im Osten der Ukraine setzt der Kreml in seiner Propaganda auf Attacke. Putins Leute füttern das heimische Publikum über die Staatsmedien mit Verschwörungstheorien. Mehr Von Friedrich Schmidt, Moskau

19.07.2014, 12:29 Uhr | Politik

Nach dem Flugzeugabschuss BKA schickt Fachleute für Identifizierung in die Ukraine

Identifizierungsfachleute aus mehreren Ländern sind auf dem Weg in die Ukraine. Auch Deutschland schickt zwei BKA-Experten. Der genaue Einsatzort und die Führung der Mission sind noch unklar. Mehr

19.07.2014, 06:08 Uhr | Politik

Nach Abschuss von MH17 Das Ende eines Fluges

Und keiner will es gewesen sein. Ukrainer, Russen und Separatisten versuchen Beweise dafür anzuführen, dass am Flugzeugabsturz der jeweilige Feind schuld war. Über Propaganda und Provokation. Mehr Von Friedrich Schmidt, Konrad Schuller, Reinhard Veser

18.07.2014, 22:35 Uhr | Politik

Flugrouten Flüge über Krisengebiete in der Diskussion

Nach dem Absturz in der Ukraine herrscht Konfusion. Die Fluglinien haben die Gefahren unterschiedlich eingeschätzt. Wieso? Mehr Von Maximilian Weingartner, Sven Astheimer und Henning Peitsmeier

18.07.2014, 19:51 Uhr | Wirtschaft

MH017 und MH370 Australierin verliert vier Familienangehörige bei Flugzeugunglücken

Die Australierin Kaylene Mann hat beim Flugzeugabsturz über der Ost-Ukraine ihre Stieftochter verloren. Bereits in der verschwundenen malaysischen Maschine MH370 saßen ihr Bruder und ihre Schwägerin. Mehr

18.07.2014, 19:08 Uhr | Gesellschaft

Nach Flugzeugabschuss Blumenmeer und Empathie

In Kiew wird um den sinnlosen Tod der rund 300 Insassen des abgeschossenen Flugzeugs MH 17 getrauert. Fast schien es, als hätten die Ukrainer sich auf diesen Moment vorbereitet. Bilder der Trauer. Mehr Von Konrad Schuller, Kiew

18.07.2014, 17:44 Uhr | Politik

Nach Flugzeugabschuss Putin ruft Ukraine und Rebellen zu Waffenruhe auf

Wer ist für den Abschuss des Flugzeugs der Malaysia Airlines verantwortlich? Viele Indizien weisen auf die prorussischen Separatisten hin. Doch Moskau und die Aufständischen zeigen auf Kiew. Der russische Präsident fordert nun zu einer Feuerpause für Verhandlungen auf. Mehr Von Friedrich Schmidt, Moskau

18.07.2014, 16:57 Uhr | Politik

Absturz in der Ukraine Ein Gigant der Aids-Forschung

Unter den Toten des Fluges MH17 sind auch mehr als 100 Passagiere, die auf dem Weg zur Welt-Aids-Konferenz in Melbourne waren. Die bereits angereisten Delegierten trauern auch um Medizin-Professor Joep Lange. Er war einer der ganz Großen auf seinem Gebiet. Mehr Von Peter-Philipp Schmitt, Melbourne

18.07.2014, 14:18 Uhr | Gesellschaft

Abschuss über der Ukraine Wie funktionieren Boden-Luft-Raketen?

Flug MH17 der Malaysia Airlines wurde möglicherweise von einer Boden-Luft-Rakete des Typs „Buk“ abgeschossen. Ob die Rebellen das komplexe System nach kurzer Zeit schon bedienen können, halten Experten aber für fraglich. Mehr Von Julia Bast

18.07.2014, 13:13 Uhr | Politik

Absturz in Ukraine Mehr als 100 Aids-Aktivisten unter den Opfern

298 Menschen waren an Bord des in der Ukraine abgeschossenen Flugzeuges, mehr als 150 davon aus den Niederlanden. Viele der Passagiere waren auf dem Weg zum Welt-Aids-Kongress, unter ihnen auch Joep Lange, einer der führenden Aids-Forscher. Mehr

18.07.2014, 11:31 Uhr | Gesellschaft

Niederlande in Trauer „Wir sind fassungslos“

In den Niederlanden herrschen nach dem Flugzeugunglück in den Ukraine Bestürzung und Entsetzen. Mindestens 173 Niederländer sind unter den Todesopfern des Fluges MH17. Mehr Von Michael Stabenow, Brüssel

18.07.2014, 11:12 Uhr | Politik

Wirtschaftlicher Schaden Allianz ist Versicherer des abgeschossenen Flugzeugs

Beinahe 100 Millionen Dollar ist das über der Ukraine abgeschossene Malaysia Airlines-Flugzeug wert, schätzen Experten. Es gibt einen eigenen Versicherer für Kriegsrisiken. Mehr

18.07.2014, 10:48 Uhr | Wirtschaft
1 2 3 ... 69  
Themenfinder
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z