HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Türkei

Nach Referendum Merkel warnt vor völliger Abkehr von der Türkei

Trotz des Umbaus in einen autoritären Staats dürfe Europa sich nicht völlig von der Türkei abwenden, fordert die Kanzlerin in ihrer Regierungserklärung. Im Umgang mit ihr seien Klugheit und Klarheit gefragt. Mehr

27.04.2017, 12:16 Uhr | Politik
Allgemeine Infos über Türkei

Die Türkei ist seit 1982 eine parlamentarische Demokratie mit einem starken Ministerpräsidenten und einem Staatspräsidenten. Geografisch gesehen liegen nur drei Prozent des Landes in Europa, kulturell fühlt sich die Türkei dem europäischen Kontinent aber seit Beginn ihres Bestehens zugehörig.

Geschichte
Die Ursprünge des türkischen Staates gehen auf den Anfang des letzten Jahrhunderts zurück: Nach dem Zusammenbruch des Osmanischen Reiches verwandelte der Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk die Türkei ab 1923 in einen modernen laizistischen Nationalstaat nach europäischem Vorbild. Die Hauptstadt des Landes ist das in Anatolien liegende Ankara. Größte Stadt und kulturelles Zentrum ist jedoch die Metropole Istanbul am Bosporus.

Währung und Wirtschaftssektionen
Die offizielle Währung der Türkei ist die Türkische Lira (TRY). In vielen Urlaubsgebieten kann allerdings auch mit dem Euro bezahlt werden. Wirtschaftlich gesehen ist das Land zweigeteilt: Der hoch industrialisierte Westen und die Großstädte haben hohe Wachstumsraten zu verzeichnen, während der ländlich geprägte Osten mit großen wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen hat. Starke Industriezweige sind die Textilbranche, der Maschinenbau sowie die Elektro- und die Chemiebranche. Eine wirtschaftlich immer wichtigere Rolle kommt dem Tourismus zu.

Regionen der Türkei
Hohe Gebirge, mediterrane Küsten, immergrüne Wälder und karge Steppenlandschaften - das insgesamt 814.578 km² große Land lässt sich geografisch in sieben Regionen unterteilen, die sich klimatisch und landschaftlich stark voneinander unterscheiden. Dazu zählen die Marmararegion, die Mittelmeerregion, die Ägäisregion, die Schwarzmeerregion sowie Zentral-, Ost- und Südostanatolien.

Alle Artikel zu: Türkei
   
Sortieren nach

TV-Kritik: Sandra Maischberger Selbstanklage und Selbstmitleid

Das Verhalten der Deutsch-Türken beim Verfassungsreferendum hat viele aufgeschreckt. Die Debatte bei Sandra Maischberger dazu zeigt ein deutsches Problem. Mehr Von Frank Lübberding

27.04.2017, 07:26 Uhr | Feuilleton

Erdogan und seine Kinder Familie mit Mehrwert

Nach dem Sieg Erdogans beim Verfassungsreferendum wird seine Macht noch größer werden – und mit ihr auch die seines Clans. Bekannt ist über die Familie Erdogan aber wenig. Mehr Von Michael Martens

26.04.2017, 21:55 Uhr | Gesellschaft

Verhaftungen in der Türkei Gegen die Imame der Polizei

Über 1000 Festnahmen: Die neueste Verhaftungswelle in der Türkei richtet sich gegen vermeintliche Gülenisten im Polizeiapparat. Dabei hatte die AKP diese einst selbst befördert. Mehr Von Michael Martens

26.04.2017, 17:41 Uhr | Politik

Rangliste der Pressefreiheit Weniger Medien, mehr Drohungen

Seit dem missglückten Putsch steht es schlecht um die Medien in der Türkei. Dies zeigt die neue internationale Rangliste von Reporter ohne Grenzen. Auch in Deutschland müssen Journalisten Repressalien befürchten. Mehr

26.04.2017, 14:26 Uhr | Feuilleton

Nach Referendum Wieviel Geld die Türkei aus Brüssel bekommt

Die Türkei habe für den EU-Beitritt zuletzt kaum noch Geld bekommen, betont die Kommission. Tatsächlich sind Mittel in Milliardenhöhe schon fest zugesagt. Mehr Von Hendrik Kafsack, Brüssel

26.04.2017, 09:32 Uhr | Wirtschaft

Nach dem Verfassungsreferendum Erdogans Gegner suchen eine neue Strategie

Die türkische Opposition ist nach dem Verfassungsreferendum zersplittert, Anführer und Mitglieder sitzen in Haft. Um Schlagkraft gegen Erdogan zu entwickeln, müssen sich seine Gegner neu erfinden. Mehr Von Michael Martens, Ankara

25.04.2017, 10:23 Uhr | Politik

Nach dem Referendum Was ist Essen gegen Ankara und Istanbul?

Warum die Entrüstung über deutschtürkische Ja-Sager so ärgerlich ist und das Ergebnis des Referendums auch zeigt, dass die Menschen in der Türkei noch an die Demokratie glauben. Mehr Von Karen Krüger

23.04.2017, 10:19 Uhr | Feuilleton

Deutschtürkische Erdogan-Fans Die Republik wird abgewählt

Ein deutsches Problem: Wenn Hunderttausende hier die parlamentarische Demokratie in der Türkei abwählen und die Todesstrafe befürworten, kündigen sie auch unseren Wertekonsens auf. Mehr Von Regina Mönch

22.04.2017, 17:41 Uhr | Feuilleton

Nach Türkei-Abkommen Deutschland nimmt die meisten Flüchtlinge auf

Seit dem Abkommen mit der Türkei hat kein anderes Land in Europa so viele Flüchtlinge aus türkischen Lagern aufgenommen wie Deutschland. Mehr

22.04.2017, 06:40 Uhr | Politik

Türken in Deutschland Ein Teil des Herzens ist in der Türkei

Für viele Deutschtürken ging es beim Referendum nicht um Erdogans Reformen, sondern um ihre Einstellung zu Deutschland, sagt Martina Sauer vom Zentrum für Türkeistudien. Mehr Von Rainer Hermann

21.04.2017, 20:11 Uhr | Politik

EU-Mitgliedschaft der Türkei Fast zwei Drittel für Ende der Beitrittsgespräche

64 Prozent der Deutschen sind laut einer Umfrage für den Abbruch der Beitrittsverhandlungen mit der Türkei. Weniger als ein Zehntel haben die gegenteilige Meinung. Mehr

21.04.2017, 04:41 Uhr | Politik

TV-Kritik: Maybrit Illner Gebrüll statt Diskussion

Erdogans Politikstil hat es in deutsche TV-Studios geschafft: Einer seiner Unterstützer reagierte bei Maybrit Illner auf Kritik mit Gebrüll – und wollte mit einem Foto einen anwesenden Wahlbeobachter diskreditieren. Mehr Von Hans Hütt

21.04.2017, 04:16 Uhr | Feuilleton

Türkischer Regierungsgegner Erdogan muss außer sich sein vor Wut

Der mögliche nächste türkische Oppositionsführer Metin Feyzioglu kündigt im FAZ-Gespräch Klage gegen das Referendum an – und erklärt, warum auch Erdogan über die skandalöse Entscheidung der Wahlkommission erbost sein müsste. Mehr Von Michael Martens, Ankara

20.04.2017, 20:13 Uhr | Politik

Zum dritten Mal in Folge Türkei sperrt Folterbericht des Europarats

Das Antifolterkomitee des Europarats darf das Ergebnis der Gespräche mit Hunderten Insassen türkischer Gefängnisse nicht veröffentlichen. Der Präsident des Verbands der türkischen Anwaltskammern, Metin Feyzioglu, fürchtet um die Existenz des Staates. Mehr Von Michael Martens, Ankara und Christian Meier, Frankfurt

20.04.2017, 18:31 Uhr | Politik

Deutschtürken in Essen Unter Erdogans glühendsten Fans

In Essen haben so viele Deutschtürken wie nirgendwo sonst für Erdogans Verfassungsreform gestimmt. Das macht sie stolz. Warum fühlen sie sich dem türkischen Präsidenten so verbunden? Ein Besuch. Mehr Von Livia Gerster und Aylin Güler, Essen

20.04.2017, 11:59 Uhr | Politik

Mehmet Şimşek Erdogans Besänftiger

Vizepremier Mehmet Şimşek ist Kurde, Brite und Volkswirt. Er kommt aus einfachen Verhältnissen, aber hat international Karriere gemacht. Das alles könnte beim Neuanfang in der Türkei helfen. Mehr Von Christian Geinitz, Wien

19.04.2017, 16:25 Uhr | Wirtschaft

Kommentar Schuld sind immer die anderen

Präsident Erdogan hat in Deutschland eine kleine, aber sichtbare und laute Schar von Unterstützern. Das macht die Grünen ratlos. Doch sie haben eine Erklärung, mit der sie die Medienkanäle verstopfen. Mehr Von Michael Hanfeld

19.04.2017, 15:31 Uhr | Feuilleton

Türkei nach dem Referendum Erdogan weist Diktatur-Vorwürfe zurück

Der türkische Präsident bestreitet in seinem ersten Interview nach dem erfolgreichen Referendum, zum Alleinherrscher werden zu wollen. Es sei nicht um ihn gegangen. Mehr

19.04.2017, 10:14 Uhr | Politik

Türken in Deutschland Abschied von den Lebenslügen

Auch Erdogans (Alb-)Traumergebnis bei den Türken in Deutschland zeigt, wie schwer es ist, Migranten zu integrieren. Die in der Vergangenheit in der Ausländer- und Einwanderungspolitik gemachten Fehler darf Deutschland in der Flüchtlingskrise nicht wiederholen. Mehr Von Berthold Kohler

19.04.2017, 09:42 Uhr | Politik

Nach der Volksabstimmung Türkische Lira legt weiter zu

Nach der Volksabstimmung in der Türkei legt die Lira weiter zu. Wenn sich die Beziehungen zwischen EU und Türkei verschlechtern sollten, rechnen Analysten jedoch mit einer neuen Abwertung. Mehr

18.04.2017, 20:50 Uhr | Finanzen

Möglicher Wahlbetrug? Eine neue Dimension

Die Opposition in der Türkei bezichtigt die Regierung des Wahlbetrugs. Stimmen die Vorwürfe, könnte das den Unterschied bei dem Referendum ausgemacht haben. Mehr Von Michael Martens, Istanbul

18.04.2017, 19:35 Uhr | Politik

Im Interview: Elmar Brok Die Todesstrafe wäre eine rote Linie

Auch nach dem Türkei-Referendum will der frühere Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament, Elmar Brok, die Beitrittsgespräche mit Erdogans Türkei nicht formal beenden. Noch nicht. Mehr Von Oliver Georgi

18.04.2017, 15:36 Uhr | Politik

Referendum in der Türkei Türkische Opposition will Annullierung beantragen

Den knappen Sieg Erdogans beim Verfassungsreferendum will die türkische Opposition nicht hinnehmen und nun offiziell Einspruch einlegen. Grund dafür ist ein umstrittener Beschluss der Wahlkommission. Mehr

18.04.2017, 11:36 Uhr | Politik

Nach dem türkischen Referendum Gespaltene Community

Auch in Frankfurt verfolgen die Türken am Sonntagabend den Ausgang des Verfassungsreferendums in ihrer Heimat. Während die Befürworter vor dem Generalkonsulat feiern, kritisieren die Gegner den unfairen Wahlkampf. Mehr Von Marcus Reinhardt und Katharina Iskandar, Frankfurt

18.04.2017, 09:32 Uhr | Rhein-Main
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z