Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Theo van Gogh

Alle Artikel zu: Theo van Gogh
  1 2 3
   
Sortieren nach

Wir sind nicht in der Position, uns viel zuzutrauen Wir sind nicht in der Position, uns viel zuzutrauen

Das ist die kurze Geschichte einer langen Verwunderung. In den Grundzügen ist sie jedem vertraut, der sich schon einmal in einer Panik befand, diese Panik schließlich überwand und dann mit neuen Augen sein Leben anschaute. Panik, das ist der Zusammenbruch der Maßstäbe, das alles verschlingende Gefühl vollkommenen Ausgeliefertseins, die Entwertung der Erfahrungswerte. Mehr

25.11.2005, 12:00 Uhr | Feuilleton

Medien Ermittlungen nach Hetz-Artikeln in türkischer Zeitung eingestellt

Weil die Hetzer in der Türkei leben, können die Behörden nichts gegen sie ausrichten. Deshalb hat die Staatsanwaltschaft beim Landgericht Darmstadt das Verfahren gegen sechs Verantwortliche der islamistischen türkischen Tageszeitung Anadoluda Vakit eingestellt. Mehr

29.08.2005, 20:43 Uhr | Rhein-Main

Niederlande Lebenslang für Mörder von Theo van Gogh

Der Mörder des niederländischen Islamkritikers und Filmregisseurs Theo van Gogh muß lebenslang ins Gefängnis. Ein Gericht befand den 27jährigen Mohammed Bouyeri für schuldig, van Gogh aus religiösem Haß getötet zu haben. Mehr

26.07.2005, 10:54 Uhr | Politik

Islamismus in Deutschland Der Verfassungsschutz ist keine Gedankenpolizei

4000 islamistische Extremisten leben in Berlin. Nach Ansicht des Verfassungsschutzes sind sie aber nicht gewaltbereit. Daher sieht Berlin keinen Grund zur strengeren Überwachung von Moscheen. Mehr Von Mechthild Küpper, Berlin

18.07.2005, 21:49 Uhr | Politik

Prozeß in Amsterdam Bouyeri: Ich würde jederzeit wieder das gleiche tun

Der Angeklagte im Van-Gogh-Prozeß, Mohammed Bouyeri, hat sich überraschend zu dem Mord geäußert. Bis zu seinem Schlußwort hatte er während des gesamten Prozesses geschwiegen. Das Urteil soll nun am 26. Juli gesprochen werden. Mehr

12.07.2005, 21:19 Uhr | Politik

Prozeß in Amsterdam Warum Theo van Gogh?

Im November wurde der niederländische Regisseur Theo van Gogh auf offener Straße ermordet. In Amsterdam steht jetzt sein Mörder vor Gericht, lobpreist Allah und hofft auf einen Tod als Märtyrer. Mehr Von Andreas Ross, Amsterdam

12.07.2005, 09:53 Uhr | Politik

Van-Gogh-Prozeß Er hatte gehofft, im Kampf zu fallen

An diesem Montag beginnt der Prozeß gegen den Mörder des Filmemachers Theo van Gogh. Der Angeklagte Mohammed Bouyeri wollte eigentlich schon während des Attentats als Märtyrer sterben. Mehr Von Andreas Ross, Amsterdam

11.07.2005, 11:56 Uhr | Gesellschaft

Serie Dokumente der Thannhauser-Galerien: Aus dem Zentralarchiv 27

Die Familie Thannhauser gehörte zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu den führenden Kunsthändlern Deutschlands. Das in beträchtlichen Teilen erhaltene Archiv der Galerien hat die Silva-Casa-Stiftung dem Zentralarchiv des internationalen Kunsthandels überantwortet. Mehr Von Günter Herzog

17.06.2005, 00:00 Uhr | Feuilleton

Schweden Ein konfuser Pädophiler

Parallelen zum Fall van Gogh? In Stockholm hat ein Pastor in einer Predigt den Propheten Mohammed beleidigt - und daraufhin Morddrohungen erhalten. Nun debattiert auch Schweden über die Grenzen von Religions- und Meinungsfreiheit. Mehr

02.05.2005, 15:50 Uhr | Politik

Muslime in Deutschland Bemühungen um ein besseres Ansehen

Wie verstehen sich in Deutschland lebende konservative, bisweilen sogar als fundamentalistisch eingeschätzte Muslime, die ihren Glauben ernst nehmen? Was denken sie über die Integration in die Gesellschaft eines säkularen Staates? Ein FAZ.NET-Spezial. Mehr Von Wolfgang Günter Lerch

08.02.2005, 19:39 Uhr | Politik

Sorgenraum Europa: Niederlande Ist das so kleidsam?

Die Niederlande bieten das Paradox einer voll ausdifferenzierten Wohlstandsgesellschaft, deren Bürger nicht mehr an die Fortschrittsversprechen glauben, auf denen ihr Alltag basiert. Mehr Von Dirk Schümer, Amsterdam

25.01.2005, 15:48 Uhr | Feuilleton

Niederlande Sie arbeitet schon an Submission II"

Am Leichnam von Theo van Gogh fand sich eine Todesdrohung an seine Freundin, die niederländische Abgeordnete Ayaan Hirsi Ali. Nach einigen Monaten im sicheren Exil ist sie nun zurückgekehrt. Mehr Von Andreas Ross, Den Haag

19.01.2005, 09:10 Uhr | Politik

Fernsehwoche, 15. - 21. Januar Liebesreigen an der Ostsee

Nach seinem Vorweihnachtsauftritt geht Harald Schmidt nun regulär für die ARD auf Sendung. Außerdem in der Fernsehwoche: die starbesetzte Literaturverfilmung Wellen und ein Film von Theo van Gogh. Mehr

14.01.2005, 11:10 Uhr | Feuilleton

Terrorismus Festnahmen auf Lanzarote

Auf der spanischen Insel Lanzarote sind vier Männer festgenommen worden, die der radikalen "Gruppe islamischer marokkanischer Kämpfer" angehören sollen. Sie werden verdächtigt, Attentate in Spanien vorbereitet zu haben. Mehr

19.12.2004, 16:43 Uhr | Politik

Muslime Türken in Berlin

Die meisten Türken fühlen sich wohl in Berlin und identifizieren sich mit der Stadt. Trotzdem gibt es die Vermutung, daß Multikulti gescheitert sei. Mehr

30.11.2004, 15:28 Uhr | Politik

Multikulturalismus Es lebe die Freiheit

Nach dem Mord an Theo van Gogh stehen wir vor dem Scherbenhaufen der Ideologie des Multikulturalismus. Die Monokultur der Zuwanderer ist das Haupthindernis ihrer Integration. Mehr Von Lorenz Jäger

23.11.2004, 14:28 Uhr | Feuilleton

Multikulturalismus Imame beim Sprachkurs

Holland in Not und Deutschland in Gefahr: Der Mord an dem Regisseur Theo van Gogh bewirkt ein Umdenken in der Ausländerpolitik und auch bei den Muslimen. Mehr Von Andreas Ross

21.11.2004, 13:34 Uhr | Politik

Belgien Festnahme nach Morddrohung gegen islamkritische Politikerin

Nach Morddrohungen gegen eine islamkritische Politikerin hat die belgische Polizei einen Verdächtigen festgenommen. In Deutschland geht derweil die Debatte über Spannungen zwischen den Kulturen weiter. Mehr

19.11.2004, 12:18 Uhr | Politik

Integrationspolitik Frankfurt ist nicht Amsterdam - der Mord an van Gogh und die Folgen

Ein Schwimmtag nur für muslimische Männer in Höchst? So etwas findet nach Angaben des SPD-Stadtverordneten Turgut Yüksel statt - sollte es aber nicht. Auch über den Mord am holländischen Filmemacher van Gogh wurde im Römer geredet. Mehr

18.11.2004, 21:09 Uhr | Rhein-Main

Anschläge in Holland Niederländische Regierung zerstritten und schwach

In Holland hagelt es Kritik an Balkenendes Kabinett. Das Ausmaß der Krise sei zu spät erkannt worden, so ein vertraulicher Bericht. Aber auch die Vorwürfe gegen den Geheimdienst AIVD werden immer lauter. Mehr Von Andreas Ross, Den Haag

18.11.2004, 17:55 Uhr | Politik

Niederlande Lebt ein Hintermann des Mordes an van Gogh in Deutschland?

Der Syrer Redouan al Issar soll in den Mord am niederländischen Regisseur van Gogh verstrickt sein. Jetzt berichtet der niederländische Justizminister Donner, Al Issar sei zuvor nach Deutschland abgeschoben worden. Hier ist er spurlos verschwunden. Mehr

17.11.2004, 15:51 Uhr | Politik

Multikulturalismus Holland ist überall

Die Diskussion über das Zusammenleben der Religionen hat Deutschland erreicht. Nach dem Mord an Theo van Gogh und Brandanschlägen in Holland warnen Unionspolitiker und der SPD-Abgeordnete Wiefelspütz vor einer ähnlichen Entwicklung hierzulande. Mehr

14.11.2004, 13:22 Uhr | Politik

Multikulturalismus Die islamistische Herausforderung

Der Mord an Theo van Gogh und die Debatte über den Genfer Prediger Tariq Ramadan zeigen, daß der Streit über den europäischen Islam überfällig ist: Für die Europäer beginnt jetzt eine neue Dimension der Auseinandersetzung mit dem anderen. Mehr Von Nils Minkmar

14.11.2004, 13:05 Uhr | Feuilleton

Die islamistische Herausforderung Die islamistische Herausforderung

Eine Reise nach Teheran sei wie eine Reise in die sogenannte "Bizarro World" der "Superman"-Comics, wo das Gute böse ist und das Böse gut, schreibt der amerikanische Autor Mark Bowden in der Dezemberausgabe von "Atlantic Monthly": Patriotische amerikanische Symbole seien im Stadtbild allgegenwärtig, aber zu Bildern von Gewalt, Haß und Niederlage verfremdet. Mehr

14.11.2004, 12:00 Uhr | Feuilleton

Niederlande Mordpläne - Zwei mutmaßliche Extremisten verhaftet

Die Niederlande kommen nicht zur Ruhe: Wieder ist eine Moschee abgebrannt, wieder vermutet die Polizei Brandstiftung. Eine Zeitung berichtet, daß zwei weitere Morde geplant und die Planer festgenommen worden seien. Mehr

13.11.2004, 18:28 Uhr | Politik
  1 2 3
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z