Rosa-Luxemburg-Stiftung: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Dem Populismus Kontra geben Was soll ich denn jetzt dazu sagen?

Populistische Sprüche und rechtsradikale Parolen sind mitunter selbst im eigenen Umfeld zu hören. Eine Trainerin will zeigen, wie man dem etwas entgegensetzen kann. Mehr

05.10.2017, 12:03 Uhr | Gesellschaft

Alle Artikel zu: Rosa-Luxemburg-Stiftung

1
   
Sortieren nach

Emmanuel Macron Da kommt Europas gestiefelter Messias

Frankreichs neue „extreme Mitte“ steht in unguter Tradition. Der neue Präsident betreibt keine Post-, sondern Anti-Politik. Gewählt wurde er nur von einer Minderheit. Mehr Von Pascale Fautrier und Claus Josten

30.06.2017, 11:19 Uhr | Feuilleton

Studie zum Rechtsextremismus Einstellung und Verhalten nicht identisch

Zum Syndrom der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit, die das Ausmaß an Ungleichwertigkeit messen soll, gehören unter anderem Rassismus, Sexismus, Antisemitismus, Muslimfeindlichkeit und die Abwertung von sogenannten Randgruppen. Mehr Von Eckhard Jesse

29.05.2017, 10:49 Uhr | Politik

Landwirtschaft im Umbruch Die Farm der Zukunft braucht Phantasie

Die Landwirtschaft steckt in der Sackgasse. Das Ernährungssystem ist nicht mehr stabil – das sagen nun selbst die Agrar-Unternehmer. Wie kann es weitergehen? Mehr Von Jan Grossarth

18.01.2017, 20:19 Uhr | Wirtschaft

Vor Landtagswahlen Wie die Linkspartei ihre Wähler an die AfD verliert

Die Linkspartei verliert viele Wähler an die AfD – und wird sie kaum zurückgewinnen. Weltoffenheit, Toleranz und Nutzung rechtsextremer Codes, diese Kombination funktioniert nicht.  Mehr Von Mechthild Küpper, Berlin

28.06.2016, 15:12 Uhr | Politik

Studie Die Islamfeindlichkeit in Deutschland wächst

Gegen Muslime und andere Minderheiten: Eine neue Studie zeigt rechtsextreme und autoritäre Einstellungen in Deutschland. Besonders verbreitet sind sie unter AfD-Wählern. Mehr

15.06.2016, 11:01 Uhr | Politik

Hurun-Reichtumsbericht In China gibt es nun mehr Milliardäre als in Amerika

In der offiziell kommunistischen Volksrepublik steigt die Zahl der Dollar-Milliardäre innerhalb eines Jahres um sagenhafte 70 Prozent. Der reichste Chinese verdient sein Geld unter anderem mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Mehr Von Hendrik Ankenbrand, Schanghai

15.10.2015, 07:02 Uhr | Wirtschaft

Kampf gegen Wahlmüdigkeit Parteien wollen Wählen attraktiver machen

In seltener Einmütigkeit haben sich die Parteien des Bundestages und die FDP auf ein Vorhaben geeinigt: Sie wollen gegen die geringe Wahlbeteiligung vorgehen. Eine Untersuchung soll vier Themenkomplexe unter die Lupe nehmen. Mehr

13.06.2015, 16:53 Uhr | Politik

Protest gegen die G 7 Auf der Suche nach der Klimax

Die Staats- und Regierungschefs treffen erst am Sonntag in Elmau ein, doch in München haben die Gegenveranstaltungen zum G-7-Gipfel bereits begonnen. Ein Augenschein vom Gipfel der Alternativen. Mehr Von Albert Schäffer, München

04.06.2015, 11:00 Uhr | Politik

Linkspartei in Brandenburg Mit Gregor zur Sonne, zur Freiheit

Die Linkspartei hält sich in Brandenburg gut in Schuss - trotz personeller Querelen und weniger Personal. In ihrem Wahlkampf will sie zeigen, dass Regieren keineswegs automatisch Verrat an den eigenen Zielen bedeutet. Mehr Von Mechthild Küpper, Berlin

08.09.2014, 14:30 Uhr | Politik

Lafontaine und die AfD Krise für alle

Oskar Lafontaine fordert ein europäisches Währungssystem früherer Jahre zurück. Scharfe Kritik kommt aus der eigenen Partei: Die Linke wehrt sich gegen Lafontaines Kokettieren mit der AfD-Wählerschaft. Mehr Von Mechthild Küpper, Berlin

19.05.2013, 11:19 Uhr | Politik

Wahlparteitag der Linkspartei Dauerhaft zerrissen

Die Linkspartei hat in Göttingen den Kampf um die Demokratie im Sozialismus abermals verloren. Für dringend nötige Richtungsentscheidungen hat die zerrissene Partei im Moment keine Kraft. Ein Kommentar von Mechthild Küpper Mehr

03.06.2012, 15:12 Uhr | Politik

Von der Stalinallee zum Stalinpfad Von der Stalinallee zum Stalinpfad

Wenn es in der Linkspartei ernst wird, dann wird Michael Schumann zitiert - genauer gesagt die berühmte Rede vor dem außerordentlichen Parteitag der SED am 16. Dezember 1989 in Berlin: "Wir brechen unwiderruflich mit dem Stalinismus als System!" Die regelmäßige Lektüre dieser Rede ist dringend zu empfehlen. Mehr

28.06.2010, 12:00 Uhr | Feuilleton

Zurück in die Siebziger Zurück in die Siebziger

Der ideologische Geisterfahrer wundert sich über den Gegenverkehr und schimpft: alles Geisterfahrer! So könnte man das Buch "Meinungsmache" des linken Publizisten Albrecht Müller kurz beschreiben. In schrillem Ton empört sich Müller über alle möglichen aus seiner Sicht falschen Argumente, die in den wirtschaftspolitischen Reformdebatten zu hören sind. Mehr

06.04.2010, 12:00 Uhr | Feuilleton

Abschied in Bitterkeit Abschied in Bitterkeit

In der DDR waren die Vorsitzenden der vier Blockparteien zugleich stellvertretende Staatsratsvorsitzende, also Vertreter Honeckers in der Staatsführung. Tatsächlich war ihr Einfluss gering, denn die Macht lag bei der SED. In der kritischen Phase des Herbstes 1989 jedoch, als sich nach Honeckers Rücktritt ... Mehr

15.03.2010, 12:00 Uhr | Feuilleton

Unerwünscht und ausgegrenzt Unerwünscht und ausgegrenzt

Der Blick wird gelenkt auf eine wenig beachtete Opfergruppe des Zweiten Weltkriegs: Sudetendeutsche, die, obgleich sie zwischen 1938 und 1945 gegenüber der von Hitler zerschlagenen Tschechoslowakischen Republik loyal blieben und teilweise zur Emigration gezwungen waren, dennoch nach dem Zweiten Weltkrieg ihre Heimat (endgültig) verlassen mussten. Mehr

14.12.2009, 12:00 Uhr | Feuilleton

Linkspartei Gysis einsamer Kampf für Israel

Wenn Gregor Gysi in den Nahen Osten reist, warnen ihn Experten vor politischen Tretminen vor Ort. Gefährlich für den Linkspartei-Fraktionschef wird es aber erst zu Hause. Denn in der Linken gibt es Streit, ob Kritik an Israel antisemitisch ist oder nicht. Mehr Von Mechthild Küpper

28.01.2009, 13:29 Uhr | Politik

Deutschland Ja zur Einheit, dennoch Skepsis

In einer Längsschnittstudie werden seit 1987 die selben Menschen in Sachsen zu ihrer Meinung über Staat und Gesellschaft befragt. Der nun 17. Bericht ist ein Indiz für die Weltsicht der Generation der ostdeutschen Dreißigjährigen. Mehr

19.01.2004, 21:02 Uhr | Politik

Stiftungen Denkt nicht so geschwollen

Die Parteistiftungen befürchten drastische Kürzungen ihrer Mittel. Von den Haushaltsentwürfen 2004, die im September ins Parlament kommen, erwarten die Stiftungen jedenfalls das Schlimmste. Mehr Von Andreas Rosenfelder

12.08.2003, 07:27 Uhr | Feuilleton

PDS vor der Wahl PDS: Schwierige Lage zwischen den Lagern

Zwischen Rot-Grün und Schwarz-Gelb, zwischen Protest- und Regierungspartei hat es die PDS schwer, sich im Wahlkampf zu positionieren. FAZ.NET-Serie zu den Parteien vor der Wahl. Mehr Von Peter Schumacher

17.07.2002, 08:39 Uhr | Politik
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z