Rohingya: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Ärzte ohne Grenzen Tausende Rohingya binnen eines Monats getötet

Allein innerhalb eines Monats im Sommer sind in Myanmar mindestens 6700 Rohingya umgebracht worden. Darunter Hunderte Kinder von weniger als fünf Jahren. Mehr

14.12.2017, 10:38 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Rohingya

1
   
Sortieren nach

Vergewaltigung als Kriegswaffe Das Ende der Ignoranz

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg und Angelina Jolie wollen Frauen vor sexueller Gewalt im Krieg schützen. Ihre Initiative stellt der Nato nachträglich ein Armutszeugnis aus. Mehr Von Julia Bähr

12.12.2017, 07:02 Uhr | Feuilleton

Asien-Reise Papst verteidigt zurückhaltende Kritik an Myanmar

Bei seinen Auftritten in Myanmar vermied das Kirchenoberhaupt den dort umstrittenen Begriff „Rohingya“. Jetzt erklärt der Papst seine Motive – und warum er nach einem Treffen mit Flüchtlingen geweint hat. Mehr

03.12.2017, 02:31 Uhr | Politik

Pontifex zurück nach Rom Papst beendet seine heikle Reise

Papst Franziskus warnt auf der letzten Station seiner Reise vor dem „Terrorismus des Geschwätzes“. Der Besuch in Burma und Bangladesch des Pontifex stand vor allem im Zeichen der Rohingya-Flüchtlinge. Mehr

02.12.2017, 15:39 Uhr | Politik

Schweigen über Rohingya Enttäuschung nach Papstbesuch in Burma

Nach der Abreise des Papstes aus Burma frohlocken die Nationalisten. Er hat sich ganz in ihrem Sinne verhalten – nämlich zurückhaltend. In Bangladesch könnte er jetzt die Gelegenheit nutzen, sich freier zu äußern. Mehr Von Till Fähnders, Rangun

30.11.2017, 17:16 Uhr | Politik

Pontifex in Burma Der Papst spricht das R-Wort nicht aus

Papst Franziskus fordert bei seinem Besuch in Burma, dass alle Minderheiten geachtet werden sollten. Das reicht Menschenrechtler nicht aus – sie sind von dem Kirchenoberhaupt enttäuscht. Mehr Von Till Fähnders, Rangun

28.11.2017, 19:17 Uhr | Politik

Besuch in Burma Papst mahnt zu Achtung aller ethnischen Gruppen

Bei seinem Besuch in Burma hat Papst Franziskus auf die Einhaltung der Menschenrechte gepocht. Nur dann sei Frieden in dem Land möglich. Die Rohingya erwähnte er nicht. Mehr

28.11.2017, 12:31 Uhr | Politik

Der Papst in Burma Auf heikler Mission

Burmas Katholiken verfolgen mit Spannung, wie Papst Franziskus bei seinem Besuch die Vertreibung der Rohingya anspricht. Manche fürchten offenbar, selbst zum Ziel von Anfeindungen zu werden. Mehr Von Till Fähnders, Rangun

28.11.2017, 10:34 Uhr | Politik

Geflohen vor Massakern Burma will Hunderttausende Rohingya wieder aufnehmen

Burma macht einen Schritt auf die verfolgte Volksgruppe zu, deren Angehörige in Massen vor den Massakern im Land geflohen sind. Doch es gibt einen Haken. Mehr Von Till Fähnders

23.11.2017, 13:50 Uhr | Politik

Vorgehen gegen Rohingya Washington wirft Burma erstmals ethnische Säuberungen vor

600.000 Vertriebene und keine Lösung in Sicht – erst jetzt kritisiert Amerikas Außenminister deutlich die Verfolgung der muslimischen Minderheit. Zuvor war Rex Tillerson nach Burma gereist. Mehr

23.11.2017, 06:58 Uhr | Politik

Rohingya-Minderheit Menschenrechtler sprechen von „Völkermord“

Der Exodus der muslimischen Rohingya-Minderheit aus Myanmar hält an: Seit dem Sommer sind schon mehr als ein halbe Million Menschen vor der Verfolgung in ihrer Heimat geflohen. Menschenrechtsorganisationen erheben schwerste Vorwürfe und sprechen inzwischen von „ethnischer Säuberung“ und „Völkermord“. Mehr

16.11.2017, 16:18 Uhr | Gesellschaft

Sexuelle Gewalt in Burma UN melden Massenvergewaltigungen von Rohingya-Frauen

Hunderttausende Rohingya sind vor Gewalt und Hunger aus Burma geflohen. Die UN beklagen nun auch systematische Vergewaltigungen – und erheben schwere Vorwürfe gegen das Militär des Landes. Mehr

13.11.2017, 08:50 Uhr | Politik

Unicef-Bericht Hunderttausende Flüchtlingskinder aus Myanmar in Not

12.000 Rohingya-Kinder flüchten jede Woche nach Bangladesch. Die meisten sind akut unterernährt, haben Angehörige verloren, und unvorstellbare Grausamkeiten erlebt. Mehr

20.10.2017, 05:31 Uhr | Politik

Vertreibung aus Myanmar Armeechef zeigt weiter Härte gegenüber Rohingya-Minderheit

In den letzten Wochen sind hunderttausende Rohingya aus Myanmar geflohen. Ein UN-Bericht spricht von gezielter Vertreibung der muslimischen Minderheit. Armeechef Min Aung Hlaing präsentiert dagegen eine andere Deutung. Mehr

12.10.2017, 14:22 Uhr | Politik

Myanmar Vereinte Nationen verurteilen Gewalt gegen Rohingya

Generalsekretär wirft Myanmars Streitkräften den Einsatz von Landminen und Vergewaltigungen vor. Eine halbe Million Rohingya sind schon geflüchtet, 250.000 weitere könnten noch folgen. Mehr

29.09.2017, 05:17 Uhr | Politik

Hilfe für Flüchtlinge Aufnahmeländer fordern mehr Unterstützung

Die meisten Flüchtlinge leben unter elenden Bedingungen in angrenzenden Ländern. Bangladesch und Jordanien, die Hunderttausende aus Myanmar und Syrien aufgenommen haben, klagen ihr Leid bei der UN-Generaldebatte. Mehr

22.09.2017, 05:44 Uhr | Politik

Gewalt gegen Rohingya in Burma Die Lady bricht ihr Schweigen

Zum ersten Mal seit Beginn der gewaltsamen Vertreibung der Rohingya aus Burma spricht die de-facto-Regierungschefin Aung San Suu Kyi. Eine klare Verurteilung bleibt aus. Die Friedensnobelpreisträgerin fordert stattdessen „solide Beweise“. Mehr Von Till Fähnders, Singapur

19.09.2017, 23:24 Uhr | Politik

Bilder der Vernichtung Verbrannte Erde im Land der Rohingya

Sind in Burma mindestens 80 Dörfer der muslimischen Rohingya-Minderheit niedergebrannt worden? Menschenrechtler behaupten das – und führen Satellitenbilder als Beweise an. Mehr

19.09.2017, 13:18 Uhr | Politik

Unruhen in Burma Suu Kyi verurteilt erstmals Gewalt gegen Rohingya

Nach langem Zögern hat die Regierungschefin von Burma erstmals die Menschenrechtsverletzungen im Bundesstaat Rakhine kritisiert, aus dem Hunderttausende Muslime geflohen sind. Schuldige nannte die Friedensnobelpreisträgerin jedoch nicht. Mehr

19.09.2017, 07:12 Uhr | Politik

Rohingya-Minderheit Muslime berichten von weiteren Übergriffen in Burma

Angehörige der Rohingya-Minderheit sind nach eigenem Bekunden weiter Opfer von Gewalt und Brandstiftungen. Immer mehr Flüchtlinge sind im Nachbarland Bangladesch im Regen unterwegs. Mehr

18.09.2017, 17:16 Uhr | Politik

Nach Flucht aus Myanmar Rohingya sollen in Bangladesch in Lagern bleiben

Die Massen-Vertreibung aus Myanmar geht weiter. Schon mehr als 400.000 Rohingya sind ins Nachbarland Bangladesch geflohen. Dort verhängt die Regierung nun drastische Maßnahmen. Mehr

17.09.2017, 03:44 Uhr | Politik

Protest in Bangladesch 15.000 Muslime fordern Krieg gegen Burma

Bereits 400.000 Rohingya-Muslime sind vor der Gewalt aus Burma geflohen. Nun fordern radikale Glaubensbrüder aus Bangladesch ihre Regierung zum Krieg gegen das Nachbarland auf. Mehr

15.09.2017, 20:56 Uhr | Politik

Lage der Rohingya Erdogan, Beschützer der Muslime

Wie kaum ein anderer Staatschef setzt sich Erdogan persönlich für die verfolgten Rohingya in Burma ein. Damit will die Türkei ihren moralischen Führungsanspruch in der muslimischen Welt demonstrieren. Mehr Von Michael Martens, Athen

14.09.2017, 14:36 Uhr | Politik

Lage der Rohingya UN sprechen von „ethnischer Säuberung“

Der Menschenrechtskommissar der UN spricht von einem „Musterbeispiel für ethnische Säuberung“ an den Rohingya. Wegen fehlenden Zugangs sei die Lage aber teilweise unklar. Mehr

11.09.2017, 10:28 Uhr | Politik

Kommentar China nutzt Europas Schwäche in Südostasien

Nie in den vergangenen 200 Jahren war der Einfluss der Chinesen auf Südostasien größer. Nie schaute die Region so enttäuscht nach Europa. Das hat nicht nur mit der Stärke Chinas zu tun, sondern auch mit der Schwäche Europas. Mehr Von Christoph Hein, Singapur

08.09.2017, 08:12 Uhr | Wirtschaft
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z