HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Präsidentschaftswahl in Frankreich

Wahlen in Frankreich Fillons Frau hatte offenbar weitere Scheinbeschäftigung

Für François Fillon wird es immer unangenehmer: Sein Stellvertreter hatte 2002 nicht nur sein Abgeordnetenmandat übernommen, sondern auch noch seine Frau als Mitarbeiterin. Mehr

24.03.2017, 18:26 Uhr | Politik
Allgemeine Infos über Präsidentschaftswahl in Frankreich

Die Präsidentschaftswahl 2017 in Frankreich wird die elfte Wahl des Staatspräsidenten der Französischen Republik. Der erste Wahlgang wird am 23. April 2017 und die Stichwahl am 7. Mai 2017 stattfinden.

Der französische Staatspräsident wird direkt vom Volk gewählt. Im ersten Wahlgang ist ein Kandidat gewählt, wenn er die absolute Mehrheit der abgegebenen Stimmen erhält. Erreicht dies kein Kandidat findet eine Stichwahl zwischen den beiden Bewerbern statt, die im ersten Wahlgang die meisten Stimmen erhalten haben. Wahlberechtigt ist jeder französische Staatsbürger, der am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat und in die Wahllisten eingetragen ist. Wählbar ist jeder Wahlberechtigte, der 500 Unterschriften gewählter Mandatsträger nachweisen konnte.

Für die Parti socialiste, die Partei des amtierenden Staatspräsidenten François Hollande, tritt Benoît Hamon an. François Hollande selbst gab am 1. Dezember 2016 bekannt, dass er nicht erneut antreten wird. Bestimmt wurde der Kandidat in einer offenen Vorwahl (primaire citoyenne), die Ende Januar 2017 stattfand. Benoît Hamon setzte sich im zweiten Wahlgang deutlich gegen den früheren Premierminister Manuel Valls durch.

Für die Republikaner (Les Républicains, LR) tritt der ehemalige Premierminister François Fillon an. Er setzte sich im zweiten Wahlgang der offenen Vorwahlen der Rechten und des Zentrums gegen Alain Juppé durch. Der 2012 abgewählte Staatspräsident Nicolas Sarkozy war Bereits im ersten Wahlgang als drittplatzierter Bewerber ausgeschieden.

Für den Front National bewirbt sich wie bereits 2012 die Parteivorsitzende Marine Le Pen. Ihre Bewerbung ist innerhalb des FN unstrittig.

Für die Parti de Gauche wird ihr Parteivorsitzender Jean-Luc Mélenchon antreten, der 2012 Kandidat für die Front de Gauche, ein Bündnis aus Parti de Gauche und Parti communiste français Platz 4 im ersten Wahlgang erreicht hatte.

Beim Mouvement démocrate (MoDem) war zunächst unklar, ob es eine Präsidentschaftskandidatur geben wird. François Bayrou, der Vorsitzende des MoDem unterstützte eine Präsidentschaftskandidatur von Alain Juppé für die Republikaner. Sollte dieser nicht nominiert werden, galt eine eigene Kandidatur Bayrous als wahrscheinlich. Im Februar 2017 erklärte Bayrou aber seine Unterstützung für Emmanuel Macron.

Die Union des démocrates et indépendants (UDI) hat eine Teilnahme an der Vorwahl der Republikaner erwogen, die aber in einer Urabstimmung von zwei Dritteln der Mitglieder abgelehnt wurde. Die meisten Mitglieder der UDI sprachen sich bei den Vorwahlen für Alain Juppé aus, unterstützten aber auch den politisch weiter rechts stehenden François Fillon nach dessen Sieg in den Vorwahlen. Nachdem Fillon trotz Korruptionsvorwürfe seine Kandidatur aufrecht erhielt, entzog ihm die UDI schließlich ihre Unterstützung.

Emmanuel Macron, der ehemalige parteilose Wirtschaftsminister unter François Hollande mit sozial-liberalen Positionen, hat am 16. November 2016 seine Kandidatur für das Präsidentenamt verkündet, nachdem er bereits im April 2016 die Partei En marche! gegründet hatte. Macron wird bei der Wahl von der zentrischen MoDem unterstützt.

Für Europe Écologie Les Verts, die französischen Grünen, kandidierte zunächst der Europaabgeordnete Yannick Jadot. Er setzte sich in einer offenen Vorwahl im zweiten Wahlgang gegen die Europaabgeordnete Michèle Rivasi durch. Aufgrund der schlechten Aussichten für die linken Kandidaten erklärte Jadot schließlich am 23. Februar seine Kandidatur zugunsten von Benoît Hamon zurückzuziehen.

Für die gaullistische Partei Debout la France tritt ihr Parteivorsitzender Nicolas Dupont-Aignan an. Die Nouveau Parti anticapitaliste hat Philippe Poutou aufgestellt. Kandidatin der Lutte ouvrière ist Nathalie Arthaud.

   
Bilder und Videos zu: Präsidentschaftswahl in Frankreich
Alle Artikel zu: Präsidentschaftswahl in Frankreich
1 2 3  
   
Sortieren nach

Die Agenda Erster Schlagabtausch von Frankreichs Präsidentschaftskandidaten

Die Innenminister treffen sich zum Thema Migration in Rom. Die Technologiemesse Cebit startet in Hannover. Und Ex-HRE-Chef Funke steht vor Gericht. Mehr

20.03.2017, 07:10 Uhr | Wirtschaft

Präsidentschaftswahlen Frankreichs Zerreißprobe

Umfrageliebling Emmanuel Macron oder Euro-Gegnerin Marine Le Pen – Frankreich steht vor einer wegweisenden Wahl. So oder so kommt auf Deutschland einiges zu. Mehr Von Christian Schubert

19.03.2017, 10:37 Uhr | Wirtschaft

F.A.Z. exklusiv Eurogruppen-Chef: Meine Anstellung besteht bis Januar 2018

Jeroen Dijsselbloem hat als Eurogruppenchef einen guten Ruf. Gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung sagt er, ob er nun im Amt bleiben wird. Mehr

16.03.2017, 16:48 Uhr | Wirtschaft

Wahlen in Frankreich Erdrückende Umarmung

Emmanuel Macron gilt bei den französischen Präsidentschaftswahlen als Kandidat der Überraschungen. Wie er sein Land vor den Rechtspopulisten retten will, erklärt er nun auch der Bundeskanzlerin. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

16.03.2017, 07:21 Uhr | Politik

Betrugsvorwürfe Fillon: Die Justiz wird meine Unschuld feststellen

Nach der Eröffnung eines Ermittlungsverfahrens gegen ihn weist der französische Präsidentschaftskandidat Fillon abermals jede Verantwortung von sich. Ihm wird vorgeworfen, seine Frau nur zum Schein angestellt zu haben. Mehr

15.03.2017, 12:17 Uhr | Politik

Wahlkampf in Frankreich Hier steht er und will nicht anders

François Fillon will nicht aufgeben. Auf dem Trocadéro-Platz in Paris lässt er sich von seinen Anhängern bejubeln. Seine Partei sieht das gar nicht gern – und schmiedet schon andere Pläne. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

05.03.2017, 21:00 Uhr | Politik

Frankreich vor der Wahl Ein Albtraum wird wahr

In Frankreich gleicht die Fiktion den Nachrichten. Jerôme Leroy lässt in seinem Kriminalroman Der Block die Banlieue brennen. In dem Film Chez nous triumphieren die Rechtsextremen. Schildert das die Lage? Mehr Von Annabelle Hirsch und Peter Körte

05.03.2017, 15:18 Uhr | Feuilleton

Präsidentschafts-Wahlkampf Macron will Gesetz gegen Vetternwirtschaft

Niedrigere Unternehmenssteuern und Lockerung der 35-Stunden-Woche: Der aussichtsreiche Präsidentschaftskandidat Macron stellt in Frankreich sein Wahlprogramm vor. Es enthält einige Seitenhiebe auf seinen Konkurrenten. Mehr

02.03.2017, 11:13 Uhr | Politik

Umfragen in Frankreich Macron liegt klar vor Le Pen

Bei den anstehenden Präsidentschaftswahlen in Frankreich sieht es laut Umfragen derzeit gut aus für Emmanuel Macron. Der unabhängige Kandidat würde Le Pen demnach weit hinter sich lassen. Mehr

26.02.2017, 20:38 Uhr | Politik

Betrugsaffäre Le Pen verweigert Vernehmung vor der Wahl

Die französische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen ist einer Vorladung der Polizei nicht nachgekommen. Sie behauptet, das Betrugsverfahren werde gegen sie instrumentalisiert. Mehr

24.02.2017, 13:56 Uhr | Politik

Wahlkampf in Frankreich Bayrou will Bündnis gegen Le Pen schmieden

Das könnte die französische Präsidentschaftswahl entscheiden: Zentrumspolitiker François Bayrou bietet dem Unabhängigen Emmanuel Macron eine Allianz an. Doch er stellt Bedingungen. Mehr

22.02.2017, 17:28 Uhr | Politik

Wahlen in Frankreich Marine Le Pen steht unter Betrugsverdacht

Frankreichs konservativer Präsidentschaftskandidat Fillon steht wegen der Affäre um die Scheinbeschäftigung seiner Frau unter Druck. Gegen die Rechtspopulistin Marine Le Pen gibt es nun ähnliche Vorwürfe. Mehr

17.02.2017, 17:32 Uhr | Politik

Präsidentschaftskandidat Wie die Franzosen Emmanuel Macron verfielen

Frankreich sehnt sich nach einer heilen Welt und hat ihre Protagonisten in Emmanuel Macron und dessen Frau gefunden. Das Volk liebt dieses Paar – gerade wegen seines ungewöhnlichen Altersabstandes. Mehr Von Niklas Maak

16.02.2017, 14:57 Uhr | Feuilleton

Präsidentenwahl in Frankreich Macron sieht sich als Opfer russischer Cyber-Attacken

Wenige Wochen vor der französischen Präsidentenwahl ist die Sorge vor Cyber-Angriffen aus Russland groß. Nun ist der unabhängige Kandidat Macron offenbar ins Fadenkreuz der Hacker geraten. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

13.02.2017, 16:33 Uhr | Politik

Wahlkampf in Frankreich Die entfesselte Lust am Königsmord

Unter dem Motto Vorwärts marsch wird Frankreich im Vorübergehen neu geordnet. Der neue Hoffnungsträger Emmanuel Macron setzt die Nation in Bewegung. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

07.02.2017, 20:19 Uhr | Feuilleton

Angst vor Wahl in Frankreich Wenn der Euro untergeht

Nach Trump scheint alles möglich: Gewinnen Rechtspopulisten die Wahlen in den Niederlanden und in Frankreich, stehen die Europäische Union und ihre Währung auf dem Spiel. Mehr Von Ralph Bollmann und Jenni Thier

07.02.2017, 17:30 Uhr | Wirtschaft

Wahlkampfauftak Front National Le Pen will auch aus der Nato austreten

Marine Le Pen will im Falle eines Wahlsieges ein Referendum über die EU-Mitgliedschaft Frankreichs abhalten. Nun stellt die französische Rechtspopulistin auch die Nato-Mitgliedschaft in Frage. Mehr

04.02.2017, 19:33 Uhr | Politik

Frankreich in der Krise Es gibt wirklich keine gute Lösung

Frankreichs Politik wird von Affären erschüttert, bei der Präsidentschaftswahl droht ein Sieg des Front National. Ein Gespräch über eine Nation in der Krise mit dem Publizisten Jean-Louis Bourlanges. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

03.02.2017, 20:17 Uhr | Politik

Frankreichs Linke Das Ende des Sozialismus

François Hollandes bitteres Erbe: Nach der Vorwahl ihres Präsidentschaftskandidaten steht Frankreichs Linke vor der Selbstauflösung. Links wie rechts der Sozialisten gibt es wieder glaubwürdigere Alternativen. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

26.01.2017, 15:17 Uhr | Feuilleton

Penelopegate in Frankreich Filou Fillon?

Ausgerechnet François Fillon, der konservative Hoffnungsträger gegen die aufstrebende Marine LePen, soll seiner Frau jahrelang einen gut bezahlten Job auf Staatskosten zugeschanzt haben. Der Front National reibt sich die Hände. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

25.01.2017, 10:24 Uhr | Politik

François Fillon Präsidentschaftskandidat bezahlte Ehefrau offenbar jahrelang

Leben wie die Frau des Premierministers in Frankreich? Penelope Fillon hat möglicherweise jahrelang ein parlamentarisches Gehalt bezogen – obwohl sie keine Arbeit geleistet hat. Mehr

25.01.2017, 09:17 Uhr | Politik

Kommentar Die wichtigste Wahl

Die französische Präsidentenwahl wird für Europa in diesem Jahr richtungsweisend. Mit Marine Le Pen würde höchstwahrscheinlich das Ende der EU bevorstehen. Mehr Von Nikolas Busse

23.01.2017, 20:39 Uhr | Politik

Frankreich Schwerer Dämpfer für Valls in Vorwahl

Benoît Hamon hat vor Manuel Valls bei den Vorwahlen von Frankreichs Sozialisten überraschend die meisten Stimmen erhalten. Wer in den Präsidentschaftswahlkampf zieht, entscheidet eine Stichwahl. Mehr

22.01.2017, 21:43 Uhr | Politik

Frankreichs Kennedy Macron reißt die Franzosen mit

Emmanuel Macrons Aussichten, in den Elysée-Palast einzuziehen, wachsen von Tag zu Tag, obwohl er von keiner der großen Parteien unterstützt wird. Könnte er am Ende mit Le Pen in der Stichwahl landen? Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

19.01.2017, 20:09 Uhr | Aktuell
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z