Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Nicolas Sarkozy

Alle Artikel zu: Nicolas Sarkozy
  23 24 25 26 27 ... 51  
   
Sortieren nach

Euro-Krise Merkel und Sarkozy gemeinsam gegen Einheitszins

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Nicolas Sarkozy haben ihre Ablehnung zur Einführung von Euro-Anleihen zum jetzigen Zeitpunkt bekräftigt. Eine Vergemeinschaftung der Zinsen und Risiken hilft uns nicht weiter, sagte Merkel beim Treffen mit Sarkozy in Freiburg. Mehr

10.12.2010, 18:28 Uhr | Wirtschaft

Streit in der EU Auch Sarkozy gegen Euro-Anleihe

Nach der Bundesregierung lehnt auch Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy den Vorschlag des Eurogruppenchefs Juncker für gemeinsame Euro-Anleihen zur Lösung der aktuellen Schuldenkrise ab. SPD-Fraktionschef Steinmeier sieht ebenfalls keine Chance für eine solche Anleihe. Mehr

09.12.2010, 14:15 Uhr | Wirtschaft

EU-Gipfel Camerons Blockade spaltet Großbritannien

Eigentlich wollten Angela Merkel und Nicolas Sarkozy die EU-Verträge ändern, doch der britische Premierminister David Cameron machte nicht mit. Seine Blockade bringt ihm daheim Applaus von den Euroskeptikern. Seine Kritiker werfen ihm vor, das Land zu isolieren. Mehr

09.12.2010, 12:33 Uhr | Wirtschaft

Julian Assange Große und kleine Fische

Was immer auch nach seiner Verhaftung mit ihm geschieht: Wikileaks-Gründer Julian Assange hat mit seinen Enthüllungen die Weltpolitik justiert und Dinge erreicht, die der globalen Öffentlichkeit im Gedächtnis bleiben werden. Mehr Von Lorenz Jäger

07.12.2010, 21:22 Uhr | Feuilleton

Elfenbeinküste Die EU droht Gbagbo mit Sanktionen

Vermittlungsversuche und Sanktionsdrohungen sollen zu einer Lösung im Machtkonflikt in der Elfenbeinküste beitragen: Der Präsident von Burkina Faso, Compoaré, vermittelt im Auftrag der Ecowas zwischen den verfeindeten Parteien. Die EU erwägt derweil Sanktionen gegen das Land. Mehr

06.12.2010, 17:45 Uhr | Politik

Sarkozy verliert die Contenance Bis morgen, pädophile Freunde!

In der sogenannten Karachi-Affäre um ein umstrittenes U-Boot-Geschäft werden neue Vorwürfe gegen Nicolas Sarkozy laut. Der französische Staatspräsident gerät in Erklärungsnot und verliert in einem Gespräch mit Journalisten die Contenance. Mehr

23.11.2010, 21:34 Uhr | Politik

Korruptionsskandal in Frankreich Schmiermittel mit Rückflüssen

Hinterbliebene von Franzosen, die 2002 bei einem Anschlag in Karachi umkamen, wollen die Wahrheit wissen: War die Tat Rache für ausbleibende Schmiergeldzahlungen für ein Rüstungsgeschäft mit Pakistan? In den Fall sind Politiker verwickelt. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

22.11.2010, 22:26 Uhr | Politik

Sarkozy verblüfft die Franzosen Mit Demut und Deutschenfreundlichkeit

In einer Fernsehansprache hat Nicholas Sarkozy seine eiserne Sparpolitik erklärt. Frankreich müsse sich an Deutschland orientieren, sagte der französische Präsident. Gemeint ist offenbar, dass Frankreich sein Steuersystem an das deutsche anpasst. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

17.11.2010, 16:44 Uhr | Politik

Kabinettsumbildung in Frankreich Viel Lärm um Nichts?

Nachdem Staatspräsident Sarkozy die erste Hälfte seiner Amtszeit darauf verwandt hat, den Landesvater zu spielen, der auch Sozialisten und Zentristen in die Regierung lockt, besinnt er sich jetzt auf seine gaullistische Stammwählerschaft zurück. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

15.11.2010, 14:53 Uhr | Politik

Kabinettsumbildung in Frankreich Fillon regiert mit neuer Mannschaft

Die neue Regierung Fillon steht: Michèle Alliot-Marie wird Außenministerin, Nathalie Kosciusko-Morizet Ministerin für Umwelt, Energie und Transport. Christine Lagarde bleibt verantwortlich für Wirtschaft und Finanzen. Der frühere Premier Juppé kehrt zurück - als Verteidigungsminister. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

14.11.2010, 21:39 Uhr | Politik

Frankreich Das Drehbuch schreibt der Präsident

Eine Nacht ließ Sarkozy sein Land ohne Regierung dastehen, ehe er seinen alten zu seinem neuen Premierminister machte. Zuvor hatte er Fillon einen Treueschwur abverlangt. Die Opposition kritisiert Sarkozys Vorgehen als respektlos und unanständig. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

14.11.2010, 17:30 Uhr | Politik

Richtig rügen Wie Merkel tat, was Schäuble auch kann

Nach dem Ausbruch des Finanzministers gegenüber seinem Pressesprecher, sah sich Kanzlerin Merkel in der Situation, sich vom Verhalten Schäubles distanzieren zu müssen, ohne den Minister öffentlich zu rügen. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

11.11.2010, 17:55 Uhr | Politik

Sarkozys neues Flugzeug Abheben wie eine Weltmacht

Der Wunsch nach einem neuen Flugzeug kam Präsident Sarkozy, als er einst Präsident Bush in der Air Force One einfliegen sah. Zum G-20-Gipfel in Seoul fliegt er nun zum ersten Mal in der neuen luxuriösen Präsidentenmaschine - just einen Tag, nachdem das Gesetz zur Rentenreform in Kraft trat. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

10.11.2010, 23:13 Uhr | Politik

Ermittlungen eingeleitet Traditionen des Guy Wildenstein

Guy Wildenstein stammt aus der vielleicht reichsten Kunsthändlerdynastie der Welt und gehörte zu den wichtigsten Spendern für Sarkozys Partei. Jetzt ermittelt die Pariser Staatsanwaltschaft gegen ihn. Mehr Von Angelika Heinick, Paris

07.11.2010, 16:44 Uhr | Feuilleton

Pressefreiheit in Frankreich Das Ohr am Berichterstatter

Er sei nicht die Gestapo, sagt Sarkozys Geheimdienstchef Squarcini. Frankreich habe keine politische Polizei, sagt Innenminister Hortefeux. Doch viele Journalisten haben Zweifel daran, dass der Elysée ihre Unabhängigkeit achtet. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

05.11.2010, 07:13 Uhr | Politik

Griechenland Paketbombe explodiert in Athen

Bei der Explosion verschiedener Paketbomben in Athen ist am Montag eine Angestellte eines Kurierdienstes verletzt worden. Die Polizei entschärfte drei weitere Briefbomben. Auch in der deutschen Botschaft wurde ein Päckchen abgefangen. Mehr

02.11.2010, 13:40 Uhr | Politik

Nach dem EU-Gipfel Merkel: Rat arbeitet als Wirtschaftsregierung

Zum Abschluss des Brüsseler Gipfels fordern die EU-Regierungschefs vor allem China zu einer angepassten Währungspolitik auf. Unterdessen sprechen Kanzlerin Merkel und der französische Präsident Sarkozy von Gipfelerfolgen - schließlich sei die Stabilität des Euro wesentlich gestärkt worden. Mehr

29.10.2010, 14:56 Uhr | Wirtschaft

Streit über EU-Haushalt Cameron und Merkel wollen Ausgaben begrenzen

Auf dem Gipfeltreffen der EU in Brüssel ist ein heftiger Streit über den Haushalt 2011 entbrannt. Der britische Premierminister Cameron bezeichnete Forderungen des Europaparlaments als inakzeptabel. Sarkozy und Kanzlerin Merkel unterstützen ihn. Mehr Von Hendrik Kafsack, Brüssel

29.10.2010, 14:34 Uhr | Wirtschaft

Bundesbank-Präsident Axel Weber Der steinige Weg an die EZB-Spitze

Noch ein Jahr leitet Jean-Claude Trichet die Europäische Zentralbank. Als aussichtsreicher Nachfolgekandidat gilt Axel Weber. Er könnte der Politik aber das Geschäft erschweren. Jetzt lanciert die französische Regierung in der heimischen Presse einen Gegenkandidaten nach dem anderen. Mehr Von Stefan Ruhkamp

28.10.2010, 17:51 Uhr | Wirtschaft

Streiks in Marseille Der Hafen wird Opfer der Rentenreform

Seit dreißig Tagen blockieren die Gewerkschaften die Ölverladung im Hafen von Marseille - so lange wie noch nie. Dabei müsste der Hafen dringend reformiert werden. Denn er verliert Marktanteile. Hamburg, erst recht Rotterdam verladen längst die zig-fache Menge Container-Gut. Mehr Von Christian Schubert

28.10.2010, 06:20 Uhr | Wirtschaft

Regierungserklärung Merkel pocht auf Änderung der EU-Verträge

Bundeskanzlerin Merkel hat die deutsch-französische Vereinbarung zum EU-Stabilitätspakt verteidigt. In ihrer Regierungserklärung vor dem Gipfel in Brüssel pochte sie auf Änderungen der EU-Verträge. Defizitsünder müssten mit Sanktionen bis zum Stimmrechtsentzug rechnen. Mehr

27.10.2010, 18:38 Uhr | Politik

Frankreich Parlament billigt Rente mit 62

Die französische Nationalversammlung hat die Anhebung des Renteneintrittsalters von 60 auf 62 Jahre gebilligt. An dem Reformprojekt entzündeten sich heftige Proteste im ganzen Land. Mehr

27.10.2010, 17:00 Uhr | Politik

Vor EU-Gipfel Widerstand gegen Reform des Stabilitätspakts

Deutschland droht mit seiner Forderung nach Vertragsänderungen am EU-Stabilitätspakt zu scheitern. Wenige Tage vor dem EU-Gipfel kommt Kritik aus Luxemburg und der Tschechischen Republik an der Verschärfung des Pakts. Doch zustimmen müssen alle 27 EU-Länder. Mehr

25.10.2010, 14:26 Uhr | Wirtschaft

EU-Stabilitätspakt Westerwelle keilt gegen Merkel

Anfang der Woche haben sich die Kanzlerin und der Frankreichs Staatspräsident darauf verständigt, dass Deutschland seine Forderung nach automatischen Strafen für Defizitsünder fallen lässt. Jetzt meldet sich Westerwelle zu Wort: Das sei so nicht abgesprochen. Merkel aber will keinen Konflikt sehen. Mehr

21.10.2010, 15:44 Uhr | Wirtschaft

Kompromisslösung Stabilitätspakt à la Deauville

Der Bundesregierung ist es mit einem schärferen EU-Stabilitätspakt nicht mehr so ernst. Die Franzosen haben ihren Herzenswunsch durchgesetzt: Sanktionen gegen Defizitsünder sollen nicht automatisch verhängt werden. Mehr Von Werner Mussler, Luxemburg

20.10.2010, 14:05 Uhr | Wirtschaft
  23 24 25 26 27 ... 51  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z