HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Monika Grütters

Kulturerbe-Digitalisierung Kino geht auch ohne Film

Das deutsche Filmerbe vor dem Verfall zu retten ist eine Jahrhundertaufgabe. Was kann die Digitalisierungsinitiative dabei leisten? Und warum steht sie in der Kritik? Ein Gastbeitrag. Mehr

12.07.2017, 21:47 Uhr | Feuilleton
Alle Artikel zu: Monika Grütters
1 2 3 ...  
   
Sortieren nach

„Ehe für alle“ Diese Unions-Politiker haben mit „Ja“ gestimmt

Ursula von der Leyen, Peter Tauber, Peter Altmaier, Jens Spahn: In der Liste der CDU-Politiker, die für die „Ehe für alle“ gestimmt haben, finden sich prominente Namen. Auch für die CSU votierten nicht alle mit „Nein“. Mehr

30.06.2017, 12:01 Uhr | Politik

EU-Geldwäscherichtlinien Anonyme Barzahlungen nur noch bis 10.000 Euro

Seit Montag gilt in Deutschland eine neue Obergrenze. Wer mehr als 10.000 Euro in bar zahlen will, muss sich ausweisen. Die neue Regelung ruft auch Kritiker auf den Plan. Mehr Von Christian Siedenbiedel

27.06.2017, 17:55 Uhr | Finanzen

Freiheitspreis Deutsche Welle ehrt Korrespondenten im Weißen Haus

Jeff Mason, Chef der Korrespondentenvereinigung im Weißen Haus, erhält den Freiheitspreis der Deutschen Welle. Er kritisiert Donald Trumps Umgang mit der Presse – findet aber nicht nur negative Worte für den Präsidenten. Mehr

19.06.2017, 19:36 Uhr | Politik

Documenta in Kassel Der Chor der Kuratoren

Den künstlerischen Leiter der Documenta, Adam Szymczyk, kennt inzwischen jeder. Aber wer zieht im Hintergrund die Strippen? Ein Gruppenporträt. Mehr Von Kolja Reichert

07.06.2017, 23:11 Uhr | Feuilleton

Neue Studie zu Grenztoten Wie viele Menschen starben an der DDR-Grenze?

Hunderte Menschen sind an der innerdeutschen Grenze vom DDR-Regime getötet worden. Wie viele genau, darüber herrschte lange Zeit Unklarheit. Jetzt liegt eine neue Studie zum Schicksal der Opfer vor. Mehr

07.06.2017, 13:36 Uhr | Politik

Berliner Symbolpolitik Stadt der leeren Zeichen

Ob Stadtschlossstreit ums Kreuz, Konflikt um die Volksbühne oder Kiezkämpfe: Sobald etwas Symbolisches ins Spiel kommt, sind in Berlin alle hellwach und stürzen sich mit Feuereifer in die Debatte. Mehr Von Mark Siemons

03.06.2017, 21:22 Uhr | Feuilleton

Fachwerk-Handwerkskunst Hessischer Kratzputz zählt nun zum Kulturerbe

Der Kratzputz ist eine Handwerkskunst, mit der vor allem in Nordhessen Fachwerkhäuser verschönert werden. Fortan zählt er zum Kulturerbe. Wie andere hessische Besonderheiten auch. Mehr

29.05.2017, 19:31 Uhr | Rhein-Main

Kreuz und Bajonett Eine neue Symboldebatte um das Humboldtforum

Kein ethnologisches Museum ist mit einem Kuppelkreuz geschmückt. Warum sollte das Humboldtforum eines tragen? Es wäre ein historisches Zeichen: Hier wird Politik gemacht. Mehr Von Andreas Kilb

24.05.2017, 14:33 Uhr | Feuilleton

Deutsches Exilarchiv Geschichtenkoffer

Das Deutsche Exilarchiv soll nach über sechzig Jahren endlich eine Dauerausstellung in Frankfurt bekommen. Was seine Bestände mit der Gegenwart zu tun haben, erschließt sich sofort. Mehr Von Tilman Spreckelsen

14.05.2017, 10:26 Uhr | Feuilleton

Großer Diktatwettbewerb Kärrnerarbeit in der orthographischen Beletage

Im Umgang mit der deutschen Sprache kann man schon einmal ins Schwitzen kommen. So wie die 250 Schüler, Lehrer und Eltern im Finale des Großen Diktatwettbewerbs. Mehr Von Matthias Trautsch, Frankfurt

12.05.2017, 12:02 Uhr | Rhein-Main

Deutscher Filmpreis Willkommen bei den Erdmanns

Beim Deutschen Filmpreis gewinnt der Favorit, und das am häufigsten nominierte Werk geht leer aus. Dafür ist es ein Abend der starken Frauen. Und eine Gala, die Respekt vor den Handwerkerinnen des Kinos lehrt. Ein Kommentar. Mehr Von Andreas Kilb

29.04.2017, 11:02 Uhr | Feuilleton

Intendant im Deutschlandradio Sie haben keine andere Wahl

Das Deutschlandradio sucht einen Chef, einziger Kandidat ist der MDR-Chefredakteur Stefan Raue. Dass die Wahl auf ihn zuläuft, hat auch politische Gründe. Doch die sollten nicht den Ausschlag geben. Mehr Von Michael Hanfeld

27.04.2017, 15:19 Uhr | Feuilleton

Deutsches Historisches Museum Sinn und Nutzen historischer Urteilskraft

Was ist deutsch? Gibt es so etwas wie Identität? Wie veranschaulicht man Geschichte? Solchen Fragen muss sich Raphael Gross als neuer Direktor des DHM stellen. Mehr Von Jürgen Kaube und Andreas Kilb

20.04.2017, 20:14 Uhr | Feuilleton

Enteignete Fahrzeuge Die Autos der anderen

Provenienzforschung verweigert: Wie viele Fahrzeuge jüdischer Besitzer finden sich in Museen und Sammlungen? Mehr Von Peter Carstens

18.04.2017, 15:30 Uhr | Feuilleton

F.A.S. exklusiv Wo sind die Autos, die Nazis den Juden geraubt haben?

Stehen in deutschen Technik-Museen Oldtimer, die einst Nationalsozialisten jüdischen Besitzern geraubt haben? Die Häuser verschließen vor der Herkunft ihrer Fahrzeuge seit langem die Augen – und behindern sogar die Aufklärung. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

15.04.2017, 16:40 Uhr | Politik

Konservative in der Krise Wie sich die Berliner CDU selbst zerlegt

Manipulationsvorwürfe und innerparteiliche Querelen: Die Berliner CDU ist schwer angeschlagen. Die Wahl der Bundestagskandidaten zeigt: Die Partei versinkt in Chaos und Affären. Mehr Von Mechthild Küpper, Berlin

02.04.2017, 12:48 Uhr | Politik

Wie das Filmerbe sichern? Das Kino passt auf keine Festplatte

Wenn in Deutschland über die Rettung des Filmerbes diskutiert wird, geht es um Digitalisierung und um die Frage, welche Filme den Aufwand wert seien. Doch das ist der falsche Ansatz. Film ist nicht nur Inhalt und Material, sondern auch eine Kulturtechnik. Mehr Von Alexander Horwath

27.03.2017, 20:10 Uhr | Feuilleton

Freiheitsdenkmal in Berlin Dann lieber Helmut Kohl zu Pferde

In Berlin soll ein Denkmal gebaut werden, das an 1989 erinnert, an die Einheit und alle Freiheitsbewegungen überhaupt. Das Projekt steht und fällt je nach Jahreszeit und Parlamentsbefinden. Mehr Von Peter Carstens

20.03.2017, 19:49 Uhr | Politik

Einheitsdenkmal in Berlin Deutschland lässt sich nicht erschaukeln

Die „Wippe“ ist nur noch ein Witz: Das Einheitsdenkmal in Berlin muss völlig neu gedacht werden. Ein preisgekrönter Entwurf, der als Grundlage dienen könnte, liegt längst vor. Mehr Von Andreas Kilb

02.03.2017, 20:08 Uhr | Feuilleton

Digitalisierung des Filmerbes Es gibt nichts wegzuwerfen!

Unser Filmerbe ist unteilbar, wir müssen es annehmen. Eine Auswahl darf nicht stattfinden: Kunstfilm, Dokumentarisches, Massenware, all dies muss gerettet werden. Mehr Von Klaus Kreimeier

10.01.2017, 10:24 Uhr | Feuilleton

Planänderung im Humboldt-Forum Die Globalisierung verunsichert schon genug

Das Humboldt-Forum hat sich erfolgreich von der Politik emanzipiert – stellt zumindest Kulturstaatsministerin Grütters fest. Dabei gibt das Berliner Schloss stillschweigend seine politische Legitimation preis. Mehr Von Mark Siemons

12.12.2016, 21:38 Uhr | Feuilleton

Dokumentarfilmerbe Gedächtnis der Nation in Gefahr

Wer vom nationalen Filmerbe spricht, meint vor allem Spielfilme. Das muss sich ändern. Unschätzbare Dokumente werden zerstückelt und vernichtet oder verfallen. Mehr

07.12.2016, 20:17 Uhr | Feuilleton

Berliner CDU-Chefin Grütters Gerade gewählt, schon die erste Niederlage

Kulturstaatssekretärin Grütters ist die neue Chefin der Berliner CDU. Doch kurz nach ihrer Wahl, muss sie schon die erste Niederlage einstecken – und reagiert gereizt. Mehr

02.12.2016, 23:21 Uhr | Politik

Streit über Einheitsdenkmal Auch für die Reeperbahn ist noch Geld übrig

Kolonnaden statt Wippe, und extra viel für Hamburg: Der Haushaltsausschuss des Bundestages betreibt seine eigene Kulturpolitik und entscheidet dabei fröhlich an Ländern und Kulturstaatsministerin vorbei. Mehr Von Andreas Kilb

29.11.2016, 11:23 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ...  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z