HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Menschenrecht

Bei G-8-Gipfel in Genua 2001 Menschrechtsgericht verurteilt Italien wegen Folter

Der G-8-Gipfel in Genua vor 16 Jahren wurde überschattet von heftigen Krawallen. Nach Ansicht des Europäischen Menschenrechtsgerichtshofes haben Polizisten dabei systematisch mit Knüppeln auf Demonstranten eingeschlagen. Mehr

22.06.2017, 12:26 Uhr | Politik
Alle Artikel zu: Menschenrecht
1 2 3 ... 15 ... 30  
   
Sortieren nach

Vor der Wahl in Großbritannien Kritik an Mays Antiterrorplänen

Nach drei Anschlägen steht Großbritanniens Premierministerin unter Druck. Kurz vor der Parlamentswahl fordert sie nun schärfere Gesetze gegen Terrorverdächtige. Ihre Konkurrenten halten dagegen. Mehr

07.06.2017, 07:54 Uhr | Politik

Menschenrechtsorganisation Türkischer Amnesty-Chef verhaftet

Die Festnahme wird mit Verbindungen zum Prediger Fethullah Gülen begründet, den der türkische Präsident für den Putschversuch im Juli 2016 verantwortlich macht. Mehr

07.06.2017, 03:55 Uhr | Politik

Menschenrechtsrat der UN Haley droht mit Rückzug Amerikas

Die amerikanische UN-Botschafterin Nikki Haley hat den Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen scharf kritisiert. Als Beispiele nannte sie Kuba und Venezuela – und schlug Reformen vor. Mehr

06.06.2017, 21:12 Uhr | Politik

Jahrestag Tiananmen-Massaker Amerika kritisiert Menschenrechtslage in China

Zum Jahrestag der blutigen Niederschlagung der Demokratiebewegung auf dem Tiananmen-Platz ermahnt das amerikanische Außenministerium China, die Menschenrechte einzuhalten und die Tat aufzuarbeiten. Mehr

04.06.2017, 19:15 Uhr | Politik

Kommentar Erdogans Plan ist menschenverachtend

Die neue Diskussion über die Todesstrafe zeigt, dass sich die Türkei unter Präsident Erdogan längst von Europa verabschiedet hat. Eine Abstimmung darüber hat auf deutschem Boden nichts zu suchen. Ein Kommentar. Mehr Von Reinhard Müller

05.05.2017, 18:29 Uhr | Politik

Urteil in Straßburg Menschenrechtsgerichtshof stärkt Transgender-Rechte

Das Menschenrechtsgericht hat zwei Franzosen Recht gegeben, denen die Behörden eine Änderung des eingetragenen Geschlechts verweigert hatten. Die Klage einer weiteren Transgender-Person wurde aber abgewiesen. Mehr

06.04.2017, 14:02 Uhr | Gesellschaft

In Kurdengebieten UN werfen Türkei schwere Menschenrechtsverletzungen vor

Massive Zerstörungen, Tötungen und zahlreiche andere schwere Menschenrechtsverletzungen: Das werfen die Vereinten Nationen der Türkei in den Kurdengebieten vor. Seit Juli 2015 ist die Waffenruhe dort zerbrochen. Mehr

10.03.2017, 12:28 Uhr | Politik

Streit um abgesagte Auftritte Bozdag: Deutschland tritt Menschenrechte mit Füßen

Im Streit um abgesagte Wahlkampfauftritte türkischer Minister verschärft Ankara noch einmal den Ton. Aus der CSU kommen Forderungen, Auftritte türkischer Minister in Deutschland grundsätzlich nicht zu erlauben. Mehr

04.03.2017, 13:07 Uhr | Politik

Türkei und Menschenrechte Straßburg muss handeln

In Straßburg warten Tausende von Beschwerden türkischer Staatsangehöriger auf eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte. Mehr Von Jochen Frowein

03.03.2017, 10:26 Uhr | Politik

Straßburger Urteil Italien versagt beim Schutz vor häuslicher Gewalt

Eine Italienerin hatte sich mehrfach an die Behörden gewandt, die aber unternahmen nichts gegen ihren gewalttätigen Ehemann. Jetzt ist der gemeinsame Sohn tot – und der Menschenrechtsgerichtshof attestiert Versagen. Mehr

02.03.2017, 11:56 Uhr | Gesellschaft

Urteil in Norwegen Breivik scheitert mit Klage gegen Isolationshaft

Seine Isolationshaft verletze Menschenrechte, klagte Massenmörder Anders Behring Breivik. Jetzt ist er vor Gericht gescheitert. Er habe keine Schäden erlitten, urteilten die Richter. Mehr

01.03.2017, 12:49 Uhr | Politik

Israelische Autoren Schon mal was von Menschenrechten gehört?

Junge israelische Schriftsteller rechnen ab: Asaaf Gavron, Dorit Rabinyan und Nir Baram machen in ihren Büchern klar, wie fern die Zweistaatenlösung ist. Mehr Von Claudius Crönert

26.02.2017, 20:14 Uhr | Feuilleton

Lage der Menschenrechte Duterte und Trump verschlechtern die Amnesty-Bilanz

Ob in Amerika oder den Philippinen, in der Türkei oder der EU: Weltweit würden die Menschenrechte ausgehöhlt, warnt Amnesty International. Eine Politik nach dem Motto Wir gegen andere sei verhängnisvoll. Mehr

22.02.2017, 07:09 Uhr | Politik

Tunesien Folter-Vorwürfe gegen Nordafrikas Vorzeigeland

Amnesty International sieht Tunesiens Sicherheitskräfte auf dem Weg zurück zu brutalen Methoden der Vergangenheit. Das Land setze die Errungenschaften des Arabischen Frühlings aufs Spiel. Mehr

13.02.2017, 05:50 Uhr | Politik

Gerichtshof für Menschenrechte Sexualstraftäter scheitert mit Klage gegen Sicherungsverwahrung

Wegen des Sexualmords an einer Joggerin im bayerischen Kelheim wurde er zu zehn Jahren Haft verurteilt, anschließend kam er in Sicherungsverwahrung. Dagegen klagte er erfolglos. Die Entscheidung hat grundsätzliche Bedeutung. Mehr

02.02.2017, 12:56 Uhr | Gesellschaft

Merkel-Reise in die Türkei De Maizière: Die Kanzlerin weiß, was sie dort zu tun hat

Es ist eine schwierige Reise für Kanzlerin Merkel in die Türkei. Präsident Erdogan regiert zunehmend autoritär. Doch zu viel Kritik könnte den Partner vom Bosporus verprellen. Nicht nur in der Flüchtlingsfrage ist Merkel auf die Türkei angewiesen. Mehr

02.02.2017, 07:36 Uhr | Politik

Menschenrechte in China Wirtschaft, nicht Werte

Die amerikanische Regierung hat bislang Menschenrechtsverletzungen in China kritisiert. Doch wird sie sich auch unter Trump für deren Einhaltung einsetzen? Mehr Von Petra Kolonko, Peking

23.01.2017, 21:52 Uhr | Politik

Menschenrechtsgerichtshof Gefangene haben keinen Anspruch auf Internet

Eine generelle Pflicht, Häftlingen Internetzugang zu gewähren, gibt es nicht. Strafvollzugsbedienstete halten das sogar für gefährlich. Vorstellen könnten sie sich eine kontrollierte Nutzung. Mehr

17.01.2017, 16:42 Uhr | Aktuell

Menschenrechtsorganisation Aufstieg der Populisten bedroht Menschenrechte

In ihrem Jahresbericht warnt Human Rights Watch mit Nachdruck vor Donald Trump und europäischen Populisten. Mit ihrer Rhetorik würden bestimmte Gruppen zu Sündenböcken globaler Entwicklungen gemacht. Mehr

12.01.2017, 17:59 Uhr | Politik

Ein Recht auf Scheidung? Pole scheitert mit Scheidungswunsch vor Menschenrechtsgericht

Ein Pole betrügt seine Frau und will die Scheidung, doch die Frau stimmt nicht zu. Der Fall ging nun bis vor den Europäischen Menschenrechtsgerichtshof. Mehr

10.01.2017, 14:43 Uhr | Gesellschaft

Gerichtsurteil Musliminnen müssen am Schwimmunterricht teilnehmen

Zwei muslimische Familien in Basel melden ihre Töchter vom gemischten Schwimmunterricht ab. Jetzt hat der Europäische Menschenrechtsgerichtshof in Straßburg gegen sie entschieden. Mehr

10.01.2017, 11:38 Uhr | Gesellschaft

Streit über UN-Bericht Alles gar nicht so schlimm in Eritrea?

Zehntausende sind im vergangenen Jahr aus Eritrea nach Europa geflohen. Das Land gilt wegen seines repressiven Systems als Nordkorea Afrikas. Doch jetzt stellen europäische Diplomaten den UN-Bericht zur dortigen Menschenrechtslage in Frage. Mehr Von Thomas Scheen, Nairobi

06.01.2017, 14:55 Uhr | Politik

Menschenrechtslage Postfaktisches Eritrea

Eritrea gilt als repressiver Staat, in dem systematisch Menschenrechte verletzt werden. Europäische Diplomaten schätzen die Lage jetzt anders ein. Das könnte Folgen haben für die Flüchtlinge aus diesem Land. Mehr Von Daniel Deckers

06.01.2017, 08:53 Uhr | Politik

Menschenrechtsverletzungen OECD eröffnet Verfahren gegen den WWF

Die weltweit operierende Umweltstiftung WWF finanziert Wildhüter in Kamerun mit. Doch die begehen seit Jahren Menschenrechtsverletzungen. Nun leitet die OECD eine Untersuchung ein. Mehr Von Stefan Tomik

04.01.2017, 18:12 Uhr | Politik
1 2 3 ... 15 ... 30  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z