Marokko: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Marokko

  13 14 15 16 17 ... 28  
   
Sortieren nach

In der Mitte des Lebens In der Mitte des Lebens

Zwei Tage nach dem Ende der Vorlesungen, die jetzt unter dem Titel "Die Vorbereitung des Romans" erschienen sind, also am 25. Februar 1980, wurde Roland Barthes, den man einfachheitshalber einen Kulturwissenschaftler nennen kann, vor dem Collège de France, wo er die Vorlesungen hielt, von einem Auto erfasst. Mehr

13.07.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Die Mittelmeerunion Mögliche Mitglieder und Partner der EU

An diesem Sonntag wird in Paris die Mittelmeerunion gegründet, eine Partnerschaft der EU mit den Anrainern des Mittelmeeres. Mitglieder sind neben den 27 EU-Staaten und den Ländern Kroatien, Bosnien, Montenegro und Monaco auch sämtliche bisherigen Mitglieder und Beobachter des Barcelona-Prozesses. FAZ.NET stellt sie vor. Mehr

11.07.2008, 17:05 Uhr | Politik

Jugend und Religion Und sie glauben doch

Religion interessiert junge Leute nicht - diese Einschätzung ist offenbar ungerechtfertigt. Weltweit bezeichnen sich vier von fünf jungen Erwachsenen als religiös. Das Resümee einer Studie: Die These, dass Religiosität von Generation zu Generation kontinuierlich schwindet, kann eindeutig widerlegt werden. Mehr

10.07.2008, 13:01 Uhr | Politik

Teures Öl Wird sich die Globalisierung umkehren?

Niedrige Transportkosten haben lange den Warenverkehr zu Spottpreisen ermöglicht. Inzwischen kostet ein Fass Öl mehr als 140 Dollar. Die Wirtschaft kommt ins Grübeln: Hat es noch Sinn, Büsumer Krabben in Marokko schälen zu lassen? Mehr Von Philipp Krohn

28.06.2008, 20:26 Uhr | Wirtschaft

Melilla Afrikanische Flüchtlinge stürmen spanische Enklave

Dutzende afrikanische Einwanderer haben in der Nacht zum Sonntag die spanische Nordafrika-Exklave Melilla gestürmt. Sie versuchten gar nicht erst, die bis zu sechs Meter hohen Grenzzäune zu überwinden, sondern stürmten direkt auf den Übergang los. Mehr

22.06.2008, 12:38 Uhr | Politik

Afrika Zertifikate auf den schwarzen Kontinent enttäuschen

Mit viel versprechenden Vorhersagen locken die Emittenten von Zertifikaten die Anleger nach Afrika. Doch es gibt kaum funktionierende Finanzmärkte und selten Aktien, die westlichen Standards genügen. Eine Geldanlage auf dem schwarzen Kontinent ist immer noch ein Wagnis. Mehr

10.06.2008, 06:26 Uhr | Finanzen

Islam-Debatte Wie legt man den Koran aus?

Der Reformtheologe Nasr Hamid Abu Zaid entkräftet im Gespräch mit Hilal Sezgin Vorurteile über den Islam - Vorurteile, die so oft gehört wurden, dass sie vielen als wissenschaftlicher Konsens gelten. Mehr Von Karen Krüger

02.06.2008, 15:24 Uhr | Feuilleton

Wie legt man den Koran aus? Wie legt man den Koran aus?

Über kein anderes Buch ist in den vergangenen Jahren kontroverser diskutiert worden als über den Koran. Ohne Vorwissen ist er keine leichte Lektüre, sich ihm unbefangen zu nähern ist ebenfalls kaum möglich - das gilt für Nichtmuslime wie für Muslime. Spätestens seit dem 11. September ist er im Westen als gewalttätige Doktrin verschrien und als Quelle von Unterdrückung. Mehr

02.06.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Sorgenfalte Sorgenfalte

Der Freundeskreis um den vierzehnjährigen Bram trifft sich in einem alten Holzschuppen. Dort spielt man "Polizei", "Restaurant", "Einkaufszentrum" oder "Detektivbüro", die Kinder (oder eher: die Fast-Jugendlichen) sinnieren etwas altklug über das Ende der Kindheit, das jetzt bevorstehe, und sie wollten das letzte Spiel genießen. Mehr

10.05.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Afrika Aktienwetten auf einen unentdeckten Kontinent

Auf der Suche nach unentdeckten Flecken auf der Weltkarte der Finanzbranche kommen immer mehr Zertifikate auf afrikanische Aktien an den Markt. Der Rohstoff-Boom hat vielen Ländern des Kontinents hohe Einnahmen beschert. Doch die Risiken sind immer noch kaum abzuschätzen. Mehr

07.05.2008, 14:45 Uhr | Finanzen

Vor einem Jahr verschwand Madeleine McCann „Ich denke, dass sie wahrscheinlich noch lebt“

Den Jahrestag des Verschwindens von Madeleine hätten die Mc Canns gerne in Portugal verbracht. Doch die Fronten zwischen ihnen und der Polizei haben sich abermals verhärtet: Kate Mc Cann soll wegen Vernachlässigung angeklagt werden. Mehr

03.05.2008, 10:05 Uhr | Gesellschaft

Jack-Wolfskin-Chef Manfred Hell, der Bergsteiger

Er hat seine Kindheit im Wald verbracht. Später wollte Manfred Hell Literaturprofessor werden. Heute leitet er mit großem Erfolg den Outdoor-Ausrüster Jack Wolfskin. Und eines wird ganz schnell klar: Manfred Hell kennt nur eine Richtung - aufwärts. Mehr Von Lisa Nienhaus

01.05.2008, 21:32 Uhr | Wirtschaft

Gehen wie ein Ägypter Gehen wie ein Ägypter

Statistisch gesehen sind sie deutlich besser gebildet als der Durchschnittsamerikaner, ihr Verdienst ist höher, und sie sind bestens integriert. Gemeint sind Einwanderer aus dem Nahen Osten, die in den Vereinigten Staaten eine kleine, aber feine Aufsteigergruppe von inzwischen gut zwei Millionen Menschen ausmachen. Mehr

28.04.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Marokko Die Taube auf der Schulter Afrikas

Wie das Ende eines schweren Traumas: Tanger ist wieder da. Nach düsteren Jahren des Niedergangs erlebt der einstige marokkanische Lieblingsort westlicher Bohemiens eine verblüffende Renaissance. Verantwortlich dafür sind ein König und ein Mythos. Mehr Von Peter Oefele

09.04.2008, 08:00 Uhr | Reise

Tel Aviv Weltkulturerbe in weiß

4000 Häuser im Stil des Neuen Bauens prägen die Weiße Stadt in Tel Aviv. Entworfen wurde die Stadt von einem Schotten. Gebaut wurden die Häuser von Architekten, die in den dreißiger Jahren aus ganz Europa dorthin flüchteten. Das einzigartige Ensemble zählt nun auch zum Unesco-Weltkulturerbe. Mehr Von Birgit Ochs

08.04.2008, 09:22 Uhr | Wirtschaft

Marathon des Sables Ein Abenteuerlauf ist wie eine Party für die Sinne

Hitze, Sand, Einsamkeit, 240 Kilometer lang - das ist der Marathon des Sables. Brigid Wefelnberg startete schon zum dritten Mal beim Wüstenrennen in Marokko. Im FAZ.NET-Interview spricht sie über Sandstürme, Halluzinationen und die hohen Teilnahmegebühren. Mehr

04.04.2008, 10:19 Uhr | Sport

Steine im Weltall Der Fels im Gepäck des Astronauten

Volker Steinbacher schickt für ein Kunstprojekt Steine auf Reisen. So hat er zum Beispiel Thomas Reiter einen Brocken auf die Internationale Raumstation ISS mitnehmen lassen, andere liegen im Roten Meer oder dem Petersdom. Mehr Von Agnes Schönberger

30.03.2008, 08:00 Uhr | Rhein-Main

Salon du Livre Eine Messe für Israel

In der arabischen Welt wird der Protest gegen Israels Teilnahme am Pariser Salon du livre immer heftiger. Mehrere Organisationen und Länder haben zum Boykott aufgerufen. Und doch herrscht keine Einigkeit. Denn die frankophone Welt ist für die arabische Literatur der wichtigste Markt. Mehr Von Jürg Altwegg, Paris

11.03.2008, 15:34 Uhr | Feuilleton

Wohnkultur Am Anfang war das Zelt

Die traditionellen Wohnkultur in den arabischen Ländern ist oft verblüffend modern. Die Grundformen sind reduziert, die Räume multifunktional genutzt. Selbst energieeffiziente Systeme zur Klimatisierung gehören dazu und machen stromfressende Klimaanlagen überflüssig. Das Vitra Design Museum stellt jetzt die Wohnwelt aus 1001 Nacht vor. Mehr Von Birgit Ochs

09.03.2008, 07:00 Uhr | Wirtschaft

CIA und Terrorverdächtige Britischen Stützpunkt für Gefangenenflüge genutzt

Washington hat eingestanden, den britischen Stützpunkt Diego Garcia im Indischen Ozean während CIA-Geheimflügen benutzt zu haben. Nach Erkenntnissen des Europarats sollen in 14 europäischen Staaten CIA-Maschinen gelandet oder gestartet sein - darunter auch in Deutschland. Mehr

22.02.2008, 11:49 Uhr | Politik

Attentäter im Irak Lebensziel: Märtyrer - Erfahrung: keine

Den Amerikanern ist vor einigen Monaten im Irak eine Datei in die Hände gefallen: 606 Ausländer bewarben sich als Kämpfer gegen die Besatzer. Jetzt wurden die Profile veröffentlicht - der abstrakte Selbstmordattentäter hat nun ein Gesicht. Mehr Von Matthias Rüb, Washington

24.01.2008, 19:20 Uhr | Politik

BND-Ausschuss Kein Tauschgeschäft im Fall Zammar

Zwischen der Einstellung eines Spionage-Verfahrens gegen syrische Agenten und dem Besuch einer deutschen Sicherheitsdelegation bei dem Terrorverdächtigen Mohammed Zammar hat es angeblich keinen direkten Zusammenhang geben. Das haben nun auch der ehemalige Generalbundesanwalt Nehm und der frühere Justiz-Staatssekretär Geiger versichert. Mehr

17.01.2008, 16:35 Uhr | Politik

Mit falschem Bart durch Mohammeds Reich Mit falschem Bart durch Mohammeds Reich

Camp Justice" ist ein von Amerikanern und Irakern gemeinsam betriebener Militärstützpunkt in der Nähe von Bagdad. Nach dem Strategiewechsel der Amerikaner im letzten Jahr wurden viele solcher kleinerer, gemeinsamer Camps und Polizeiposten geschaffen, um dezentraler operieren und die Terroristen besser in Schach halten zu können. Mehr

07.01.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rallye Dakar abgesagt Sieg für den Terrorismus

Die 30. Rallye Dakar ist zu Ende, bevor sie begann. Die Teams reagieren mit Frust, aber auch mit Verständnis. Drohungen einer regionalen Gruppierung der Al Qaida hatten dem Veranstalter keine Wahl gelassen. Mehr Von Bernd Steinle, Lissabon

04.01.2008, 17:20 Uhr | Sport

Islamische Bestattung Im engen Korsett des deutschen Sargzwangs

Viele Muslime werden nach dem Tod in ihre Heimat überführt und nicht in Deutschland bestattet. Gründe hierfür sind die hohen Kosten und der Mangel an muslimischen Grabstätten. Jedoch wächst das Interesse an einer Bestattung in Deutschland. Mehr Von Antonia von Alten

03.01.2008, 19:24 Uhr | Gesellschaft
  13 14 15 16 17 ... 28  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z