Mahmud Abbas: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Proteste in Gaza Ins Feuer gelaufen

Mindestens 17 Palästinenser wurden bei Protesten erschossen – viele von israelischen Scharfschützen. Nun steht das Militär in der Kritik. Und die Hamas instrumentalisiert die Toten. Mehr

03.04.2018, 07:41 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Mahmud Abbas

1 2 3 ... 11 ... 22  
   
Sortieren nach

Tote bei Protesten Internationale Besorgnis nach Unruhen im Gazastreifen

Die Palästinenser haben die Toten der blutigen Unruhen von Freitag im Gazastreifen beerdigt. Doch wie es weitergeht, ist unklar. Abbas macht Israel für die Eskalation verantwortlich - die Armee spricht dagegen von einer Provokation der Hamas. Mehr

31.03.2018, 16:44 Uhr | Politik

Proteste an Israels Grenzzaun Scharfschützen und brennende Reifen

Zehntausende Palästinenser versammeln sich am Freitag zu Protesten vor der Grenze zu Israel. Sie werfen mit Steinen, die Armee schießt zurück. Es gibt mindestens zwölf Tote. Und das könnte erst der Anfang sein. Mehr Von Jochen Stahnke, Tel Aviv

30.03.2018, 16:43 Uhr | Politik

Nahost-Besuch von Maas Ein Präsentkorb und kühle Worte für Abbas

Außenminister Heiko Maas besuchte den palästinensischen Präsident an seinem Geburtstag. Doch das größere Geschenk bekam trotzdem Israels Ministerpräsident Netanjahu aus Berlin mitgebracht. Mehr Von Jochen Stahnke, Jerusalem und Ramallah

26.03.2018, 21:22 Uhr | Politik

Maas über Nahost-Konflikt „Es ist nicht einfacher geworden“

Außenminister Heiko Maas wirbt im Heiligen Land weiter für die Zwei-Staaten-Lösung. Erst traf er den Palästinenserpräsident Abbas, dann stand ein Gespräch mit Israels Präsident Netanjahu auf dem Programm. Mehr

26.03.2018, 16:00 Uhr | Politik

Nach Anschlag auf Hamdallah Hamas weist Schuld von sich

Palästinenserpräsident Abbas hält die Hamas schuldig für einen Anschlag auf den palästinensischen Ministerpräsidenten. Der Streit gefährdet den innerpalästinensischen Burgfrieden. Mehr

20.03.2018, 11:37 Uhr | Politik

„Sohn eines Hundes“ Abbas beschimpft amerikanischen Botschafter

Das Verhältnis zwischen den Vereinigten Staaten und den Palästinensern ist ohnehin angespannt. Doch nun löst deren Präsident Abbas einen handfesten Eklat aus. Mehr

20.03.2018, 03:32 Uhr | Politik

Berichte über Verletzte Palästinensischer Ministerpräsident entgeht Attentat

Der palästinensische Ministerpräsident Rami Hamdallah befindet sich mit seiner Wagenkolonne auf dem Weg zu einem Termin im nördlichen Gazastreifen. Dann detoniert am Straßenrand offenbar ein Sprengsatz. Präsident Abbas hat bereits die Schuldigen ausgemacht. Mehr

13.03.2018, 12:57 Uhr | Politik

Zweiter Versuch Abbas will UN-Vollmitgliedschaft für Palästina

Schon 2011 hat der Palästinenserpräsident versucht, bei den Vereinten Nationen die Vollmitgliedschaft zu erreichen. Damals scheiterte Mahmud Abbas – am Widerstand der Vereinigten Staaten und ihrer Partner. Mehr

20.02.2018, 19:11 Uhr | Politik

Nahost-Konflikt Israel legalisiert Siedlung

Als Reaktion auf den Mord an einem Rabbiner will die israelische Regierung den Außenposten, in dem er lebte, legalisieren. Die Palästinenserorganisation PLO droht mit dem Abbruch sämtlicher Verbindungen. Mehr

04.02.2018, 15:45 Uhr | Politik

Gabriel in Israel Männer in unterschiedlichen Welten

Bei Gabriels Besuch in Israel wirkt der Eklat des letzten Jahres noch nach. Netanjahu plant ohnehin längst mit einer anderen Realität, als es die Europäer tun. Mehr Von Majid Sattar und Jochen Stahnke, Jerusalem und Ramallah

31.01.2018, 19:28 Uhr | Politik

Mike Pence in der Knesset Amerikanische Botschaft soll 2019 nach Jerusalem

Donald Trump hatte versprochen, nach der Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt auch die Botschaft von Tel Aviv zu verlegen. Das soll nun schneller geschehen als vermutet, kündigt Vizepräsident Mike Pence an. Mehr Von Jochen Stahnke, Tel Aviv

22.01.2018, 15:43 Uhr | Politik

Nahost-Konflikt Trump droht mit Stopp der Hilfen für Palästinenser

Erst am Montag hat der amerikanische Präsident Pakistan mit einer Kürzung von Hilfszahlungen gedroht. Jetzt erwägt Trump ähnliche Maßnahmen gegen die Palästinenser. Doch die wollen sich nicht erpressen lassen. Mehr

03.01.2018, 10:38 Uhr | Politik

Christmette in Rom Franziskus wirbt für Willkommenskultur

Mehr Mitgefühl für Flüchtlinge, weniger Angst und Gleichgültigkeit: Papst Franziskus erinnert im Petersdom an Nächstenliebe als christlichen Wert. Auch in Bethlehem prägen politische Debatten die Mitternachtsmesse. Mehr

25.12.2017, 03:42 Uhr | Gesellschaft

Nach Amerikas Veto UN-Vollversammlung prüft Jerusalem-Resolution

Im UN-Sicherheitsrat hat Washington eine Resolution gegen Trumps Jerusalem-Politik verhindert. Nun will die Vollversammlung über einen entsprechenden Entwurf abstimmen. Amerikas UN-Botschafterin schickt schon mal eine Drohung an mögliche Befürworter. Mehr

20.12.2017, 10:21 Uhr | Politik

Nach Jerusalem-Entscheidung Washington will Friedensprozess in Nahost wiederbeleben

Trumps Jerusalem-Entscheidung hat große Spannungen zwischen Israel und Palästinensern ausgelöst. Nun will sich der amerikanische Vizepräsident auf seiner Reise wieder um friedlichere Töne bemühen. Mehr

16.12.2017, 05:18 Uhr | Politik

Jerusalem-Krise Pence verschiebt Reise in den Nahen Osten

Geht es nur um die Steuerreform, oder will Amerikas Vizepräsident sich überlegen, wie er mit den zahlreichen Gesprächsabsagen im Zuge der Jerusalem-Krise umgeht? Mehr

14.12.2017, 15:55 Uhr | Politik

Treffen in Istanbul Islamischer Gipfel erkennt Ost-Jerusalem als Hauptstadt Palästinas an

Ankara hat sich beim Gipfel islamischer Staaten mit seiner Forderung durchgesetzt, Trumps Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels hart zu beantworten. Die Teilnehmer erkennen Ost-Jerusalem als Hauptstadt eines Palästinenserstaates an. Mehr

13.12.2017, 14:44 Uhr | Politik

Jerusalem-Konflikt Netanjahu: Palästinenser müssen die Realität anerkennen

Beim Treffen mit Macron spricht Israels Regierungschef von Amerikas friedensstiftenden Absichten im Jerusalem-Konflikt – und kritisiert die Haltung europäischer Staaten. Eine Antwort hat Netanjahu auch auf die Beschimpfungen des türkischen Präsidenten. Mehr

10.12.2017, 18:50 Uhr | Politik

Jerusalem-Konflikt Die „gesegnete Intifada“ bleibt vorerst aus

Große Demonstrationen der Muslime in Israel sind bislang ausgeblieben. Selbst die Israelis bringen mehr Menschen auf die Straße. Allerdings aus einem anderem Grund. Mehr Von Jochen Stahnke, Tel Aviv

10.12.2017, 14:03 Uhr | Politik

Jerusalem-Konflikt Vor Treffen mit Macron kritisiert Netanjahu Reaktion Europas

In den Augen der Arabischen Liga schürt Donald Trump mit seiner Jerusalem-Entscheidung die Gewalt im Nahen Osten. Seine Ankündigung sei nichtig. Vor dem Treffen mit Frankreichs Macron geht Israels Netanjahu auf Konfrontation. Mehr

10.12.2017, 10:01 Uhr | Politik

Israel-Palästina-Konflikt Trump ruft zur Ruhe im Nahen Osten auf

Bei Unruhen zwischen Israelis und Palästinensern gibt es Tote und Verletzte, sogar Raketen werden abgeschossen. Nun ruft der amerikanische Präsident die Beteiligten auf, sich zu mäßigen. Mehr

09.12.2017, 08:25 Uhr | Politik

Nach Jerusalem-Entscheidung Ein Toter bei Unruhen im Nahen Osten

Amerika hat Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt – und damit teils gewalttätige Unruhen ausgelöst. Auch in anderen muslimischen Ländern gehen Menschen gegen Trumps Entscheidung auf die Straße. Mehr

08.12.2017, 16:27 Uhr | Politik

Israel-Kommentar Mit dem Recht des Stärkeren

Zwei Staaten für zwei Völker? Mit seiner Entscheidung, Jerusalem als Hauptstadt von Israel anzuerkennen, hat Donald Trump zunächst einmal nur die Radikalen gestärkt. Mehr Von Jochen Stahnke

07.12.2017, 20:18 Uhr | Politik

Israel-Palästina-Konflikt Drei Tage des Zorns

Donald Trump hilft mit dem Kurswechsel beim Thema Jerusalem dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu. Für Palästinenserpräsident Mahmud Abbas bedeutet der Schritt nichts Gutes. Mehr Von Jochen Stahnke, Amman und Christoph Ehrhardt, Beirut

06.12.2017, 21:38 Uhr | Politik
1 2 3 ... 11 ... 22  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z