Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Kolumbien

Alle Artikel zu: Kolumbien
  13 14 15 16 17 ... 32  
   
Sortieren nach

Haiti Eine Kerbe erinnert an das Bebenpotential

Vor dem Beben von Port-au-Prince gab es an der Verwerfung unter Haiti schon lange keine signifikanten Erdbeben mehr. Trotzdem ist den Geologen klar, welches Potential für Erschütterungen diese Verwerfung hat. Mehr Von Horst Rademacher

24.01.2010, 06:00 Uhr | Wissen

Haiti Erste Rettungsteams stellen Suche ein

Auch am neunten Tag nach dem schweren Erdbeben herrschen in Port-au-Prince chaotische Zustände. Abertausende Menschen irrten noch immer durch die Trümmer, viele warten seit Tagen auf medizinische Erstversorgung. Erste Rettungsmannschaften stellen offenbar die Suche nach Überlebenden ein. Mehr

21.01.2010, 11:29 Uhr | Gesellschaft

Hintergrund Erdbebenzone Mittelamerika

Das Beben in Haiti ereignete sich an der geologischen Grenze zwischen der großen nordamerikanischen Erdplatte und der wesentlich kleineren karibischen Platte. Nicht nur wegen seiner flachen Lage der Insel sind die Schäden unerwartet groß. Mehr Von Horst Rademacher, San Francisco

13.01.2010, 09:04 Uhr | Gesellschaft

Bier Heineken übernimmt Brauer in Mexico

Der niederländische Braukonzern setzt mit einer Milliardenübernahme auf Lateinamerika. Heineken übernimmt den zweitgrößten mexikanischen Brauer Femsa Cerveza - und gibt dafür rund 5,3 Milliarden Euro aus. Mehr

11.01.2010, 15:57 Uhr | Wirtschaft

Ein Leben in Südamerika Mein Vater, der Drogenboss

Juan Sebastián Marroquin Santos ist der Sohn von Pablo Escobar, Chef des berüchtigten kolumbianischen Medellín-Kartells. Im Interview spricht er über seine Jugend mit Leibwächtern, Selbstmordgedanken und einen heiklen Besuch in seiner Heimat. Mehr

03.01.2010, 16:09 Uhr | Gesellschaft

Kolumbien Chávez ruft zu Kriegsvorbereitungen auf

Venezuelas Präsident Chávez hat die Streitkräfte aufgefordert, für den Krieg bereit zu sein und die Bevölkerung auf die Verteidigung des Vaterlandes vorzubereiten. Damit vertiefte er das angespannte Verhältnis zu Kolumbien. Mehr

09.11.2009, 14:46 Uhr | Politik

2:1 gegen Peru Argentinien siegt - und bangt weiter

Mit dem 2:1 gegen Peru in der Nach-Nachspielzeit bewahrt Martín Palermo Argentinien vor dem Aus in der WM-Qualifikation und wird von Fußballgott Maradona in den Heiligenstand erhoben. Das Schicksal der Mannschaft entscheidet sich im Spiel gegen den Erzrivalen Uruguay. Mehr Von Tobias Käufer, Buenos Aires

11.10.2009, 15:49 Uhr | Sport

WM-Qualifikation Brasilien am Ziel, Argentinien in Not

Der Rekordweltmeister ist 2010 bei der WM in Südafrika dabei. Perfekt machte Brasilien die Qualifikation ausgerechnet durch einen 3:1-Erfolg beim ungeliebten Nachbarn Argentinien. Dort wachsen nun die Zweifel an Nationaltrainer Maradona. Mehr Von Tobias Käufer, Rosario

06.09.2009, 17:10 Uhr | Sport

Schweinegrippe In Präsidentenpalästen, auf Showbühnen, in Sportstadien

Auch Prominente bleiben nicht verschont: Jüngst hat sich der kolumbianische Präsident Alvaro Uribe mit der Schweinegrippe infiziert. Ob Sportler, Schauspieler oder Sänger - wer im Rampenlicht steht, hat ein erhöhtes Ansteckungsrisiko. Mehr

31.08.2009, 17:38 Uhr | Gesellschaft

Schwellenländer Anleihen-Hausse könnte sich dem Ende nähern

Schwellenländer-Anleihen waren in den vergangenen Monaten extrem gefragt. Doch mittlerweile sind die Bewertungen sehr hoch gestiegen und so könnte sich die Hausse ihrem Ende nähern. Mehr Von Martin Hock

20.08.2009, 16:50 Uhr | Finanzen

Devisenmarkt Südamerikanische Währungen sind robust

Die Kurs- und Wertentwicklung an den internationalen Finanzmärkten bleibt zwar wetterwendisch, die Nervosität hat sich in den vergangenen Wochen jedoch deutlich zurückgebildet. Die südamerikanische Währungen zählen zu den robustesten. Mehr

20.07.2009, 18:25 Uhr | Finanzen

Schwellenländer Kurskorrektur in den Schwellenländern?

Die Aktienkurse in Schwellenländern kennen seit Monaten nur eine Richtung: nach oben. Die Rally weckt Erinnerungen an die Zeit vor der Finanzkrise, als Anleger die Aktienkurse in diesen Märkten auf abenteuerliche Höhen trieben. Mehr

13.07.2009, 14:45 Uhr | Finanzen

Brasilien Die Investment-Story liegt im Binnenkonsum

Wenn auch die Exporte in den vergangenen Jahren in großem Maße zu Brasiliens Erfolgen beigetragen haben, sieht HSBC-Fondsmanager Luiz Ribeiro die Zukunft bei den bislang unterschätzten stärker binnenmarktorientierten Unternehmen. Mehr

08.06.2009, 10:00 Uhr | Finanzen

Clara Rojas: Ich überlebte für meinen Sohn Die Wunde, die nicht heilt

Die befreiten Geiseln der Farc-Guerrilla, die sich ihr Leid von der Seele schreiben, haben in Kolumbien ein eigenes literarisches Genre begründet. Mit dem Buch von Clara Rojas liegt nun erstmals ein Bericht aus der Schattenwelt des Urwalds auf Deutsch vor. Mehr Von Josef Oehrlein

27.04.2009, 16:45 Uhr | Feuilleton

Humboldts langer Schatten Humboldts langer Schatten

Manche Dinge ändern sich nie. Das bornierte Geschwätz von unfreiwilligen Reisebekanntschaften zum Beispiel. Die beunruhigende Wirkung von strikten Zeitplänen. Und - vorsichtig formuliert - die nicht allzu ausgeprägte Lust der Fremdenführer ... Mehr

18.04.2009, 19:32 Uhr | Reise

Schefflers Golf-Kolumne Abschlag in der Oase des Luxus

Golf in Kolumbien: im Country Club de Bogotá kostet der Monatsbeitrag 300 Dollar, während mehr als die Hälfte der Kolumbianer unter der Armutsgrenze lebt. Der Frankfurter Golfprofi Max Kramer spielte dort sein erstes Turnier auf der Challenge-Tour - bewacht wie im Hochsicherheitstrakt. Mehr Von Wolfgang Scheffler

24.03.2009, 19:08 Uhr | Sport

Gefangen mit Ingrid Betancourt Geteiltes Leid ist doppeltes Leid

Zur todgeweihten Schmerzensfrau und Ikone aller Entführten wurde Ingrid Betancourt nach ihrer Befreiung aus den Händen der kolumbianischen Guerilla-Organisation Farc stilisiert. Mitgefangene zeichnen jedoch das Bild einer herrischen und arroganten Frau. Mehr Von Josef Oehrlein

01.03.2009, 20:33 Uhr | Gesellschaft

Kolumbien Das Land der Liebe und des Schmerzes

Kolumbiens Ruf ist ruiniert, doch es ist ganz anders, als man denkt: Kolumbien ist so schön und anrührend, so widersprüchlich und mitreißend wie kaum ein anderes Land in Lateinamerika. Wer es ungerührt verlässt, hat ein Herz aus Stein. Mehr Von Jakob Strobel y Serra

20.02.2009, 12:20 Uhr | Reise

Shakira Die Stimme von Barranquilla

Sie zählt zu den bekanntesten Pop-Sängerinnen der Welt. Ein Stück dieses Erfolgs will Shakira den Armen in ihrer Heimat Kolumbien durch ihre Stiftung Nackte Füße zurückgeben. Mehr Von Tobias Käufer

16.02.2009, 00:11 Uhr | Beruf-Chance

UN-Suchtstoffkommission Düstere Rauschgift-Bilanz

Der kolumbianische Präsident Uribe kritisiert die laxe Haltung der Europäer. Die Diskussionen über Wege und Abwege nationaler und internationaler Rauschgiftpolitik bei der alljährlichen UN-Suchtstoffkommission in Wien dürften spannend werden. Mehr Von Daniel Deckers

06.02.2009, 09:26 Uhr | Politik

Mit Musik die Menschen erfreuen Mit Musik die Menschen erfreuen

Es sind vor allem die Schwarzweißfotografien in der Mitte von Ramón Chaos Reisebericht "Ein Zug aus Eis und Feuer", die erahnen lassen, welche Bedeutung diese phantastisch anmutende Geschichte gehabt haben mag. Auf ihnen sind sie zu sehen, die alternativen Musiker, Kleinkünstler und Tätowierladenbetreiber, ... Mehr

05.02.2009, 12:00 Uhr | Feuilleton

Lage der Farc Das Testament des Manuel Marulanda

Zehn Monate nach dem Tod des Farc-Gründers Manuel Marulanda wurde ein Dokument veröffentlicht, in dem er einen ungeschminkten Bericht über die Lage der Guerrilla abgegeben hatte: Die prekäre Lage der revolutionären Streitkräfte sah er deutlich. Mehr Von Josef Oehrlein, Buenos Aires

16.01.2009, 22:16 Uhr | Politik

Papageien im Rausch Papageien im Rausch

Weltweit berühmt wurde Fernando Vallejo Ende der neunziger Jahre mit seinem Roman "Die Madonna der Mörder". In ein schwindelerregendes Inferno von barocker Finsternis entführte er den Leser, in eine Hauptstadt des Schmerzes, Weltzentrale der Kokabarone, voll von Schmutz, Gewalt, Auftragskillern und ungezügelten ... Mehr

07.01.2009, 12:00 Uhr | Feuilleton

Das Wunderbare ist rehabilitiert Das Wunderbare ist rehabilitiert

MADRID, im JanuarAm 9. April 1948 gegen 13 Uhr verlässt Jorge Eliécer Gaitán, der charismatischste politische Führer, den Kolumbien im zwanzigsten Jahrhundert hervorgebracht hat, seine Anwaltskanzlei in Bogotá, um mit Kollegen aus der Liberalen Partei zu Mittag zu essen. Da tritt auf der Straße ein Mann auf ihn zu und feuert aus nächster Nähe mehrere Schüsse ab. Mehr

06.01.2009, 12:00 Uhr | Feuilleton

Neues über García Márquez Das Wunderbare ist rehabilitiert

Der Brite Gerald Martin hat eine große Biographie über Gabriel García Márquez geschrieben. Sie beschreibt den Aufstieg des Kolumbianers vom bettelarmen Studenten zum Popstar, der so sicher auf seinem Thron sitzt wie Mickymaus. Mehr Von Paul Ingendaay, Madrid

06.01.2009, 10:01 Uhr | Feuilleton
  13 14 15 16 17 ... 32  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z