Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Katalonien

Alle Artikel zu: Katalonien
  10 11 12 13  
   
Sortieren nach

Fußball Schuster bleibt sich treu – Real wandelt sich

Der knorrige deutsche Trainer Bernd Schuster führt Real Madrid trotz einiger Mängel zu lange vermisster Konstanz. Vor dem spanischen Fußball-Gipfeltreffen beim FC Barcelona wird die Tabellenführung zum Fetisch. Mehr Von Paul Ingendaay, Madrid

22.12.2007, 15:29 Uhr | Sport

Fotografie Jetzt ist immer auch gestern

Das Ende eines Zeitalters: Das Frankfurter Fotografie Forum international zeigt im ehemaligen Literaturhaus mit Nou - Now zeitgenössische katalanische Fotokunst. Mehr Von Christoph Schütte

18.10.2007, 18:50 Uhr | Rhein-Main

Lesen nach der Messe Lesen nach der Messe

Am Anfang stand Wifred der Behaarte. Oder, besser gesagt, Guifré el Pelós, wie die Katalanen den letzten vom fränkischen Kaiser ernannten Grafen von Barcelona nannten, den Stammvater einer Dynastie, die den Kern Kataloniens beherrschte. Das war um 900, also zweieinhalb Jahrhunderte bevor Katalonien ... Mehr

18.10.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

NEUE KATALONIEN-REISEBÜCHER NEUE KATALONIEN-REISEBÜCHER

Ebenfalls nicht ganz zufällig zur Buchmesse erschienen ist die Anthologie "Crossing Barcelona", herausgegeben von der Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin Hanna Grzimek. Der Untertitel verspricht "Literarische Streifzüge durch die Hauptstadt Kataloniens". Es folgen jedoch nicht etwa Geschichten auf den Spuren von berühmten katalonischen Autoren wie Josef Pla oder Eduardo Mendoza. Mehr

14.10.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

NEUE KATALONIEN-REISEBÜCHER NEUE KATALONIEN-REISEBÜCHER

Für die Tasche Barcelona ist nicht gleich Katalonien - deswegen führen die 37 Kurzgeschichten der "literarischen Entdeckungsreise durch Katalonien" auch schon nach dem ersten Kapitel aus der Hafenstadt hinaus auf die Dörfer, wo es ein wenig stiller ist. In den 37 Erzählungen der 28 Autoren geht es ... Mehr

14.10.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

Betörende und hässliche Bilder Betörende und hässliche Bilder

FRANKFURT. Blau und rot, granatrot sogar. Ein Trikot des FC Barcelona hat sich verirrt, so scheint es, zwischen all die Anzüge und Kostüme, die das geschäftige Bild der Buchmesse prägen. Und doch liegt der unbekannte Besucher nicht daneben, schließlich ist Katalonien in diesem Jahr als Gastland nach Frankfurt geladen. Mehr

12.10.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

Betörende und hässliche Bilder Betörende und hässliche Bilder

FRANKFURT. Blau und rot, granatrot sogar. Ein Trikot des FC Barcelona hat sich verirrt, so scheint es, zwischen all die Anzüge und Kostüme, die das geschäftige Bild der Buchmesse prägen. Und doch liegt der unbekannte Besucher nicht daneben, schließlich ist Katalonien in diesem Jahr als Gastland nach Frankfurt geladen. Mehr

12.10.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

Betörende und hässliche Bilder Betörende und hässliche Bilder

FRANKFURT. Blau und rot, granatrot sogar. Ein Trikot des FC Barcelona hat sich verirrt, so scheint es, zwischen all die Anzüge und Kostüme, die das geschäftige Bild der Buchmesse prägen. Und doch liegt der unbekannte Besucher nicht daneben, schließlich ist Katalonien in diesem Jahr als Gastland nach Frankfurt geladen. Mehr

12.10.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

Buchmesse Im bunten Labyrinth: Türkei wird Gastland 2008

Schon in diesem Jahr nehmen die türkische Buchproduktion, Lesungen und Informationen über das Kulturland Türkei viel Raum bei der Buchmesse ein. Im nächsten Jahr ist die Türkei nach Katalonien das Gastland bei der Veranstaltung. Mehr Von Eva-Maria Magel

11.10.2007, 18:59 Uhr | Rhein-Main

Im dämmrigen Reich der Rotlicht-Rosen Im dämmrigen Reich der Rotlicht-Rosen

Juan Marsé gehört zu den katalanischen Autoren, die nicht zur Buchmesse nach Frankfurt kommen werden. Der Ansatz des Kulturinstituts "Ramón Llull", würdige Repräsentanten der Region Katalonien seien nur Schriftsteller, die katalanisch schreiben, hält ihn fern, trotz nachgeschobener Einladung, als Proteste laut wurden. Mehr

11.10.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

Katalonien Kulturnation ohne Staat

Die meisten Katalanen fühlen sich gleichermaßen als Katalanen und als Spanier. Das Gastland der Frankfurter Buchmesse ist weltoffen und reich und genießt in Spanien große Eigenständigkeit. Ein Vorbild. Wenn da nicht die Separatisten wären. Von Leo Wieland. Mehr Von Leo Wieland

10.10.2007, 13:10 Uhr | Politik

Ein Dichter von Wind und Wetter Ein Dichter von Wind und Wetter

Dank der Buchmesse, auf der Katalonien diesmal Gastland ist, wurde Josep Pla gleich mit drei Werken ins Deutsche übersetzt. Bisher gab es hier nur zwei Bücher von ihm, über seine beiden berühmten katalanischen Landsleute, Dalí und Gaudí. Seine deutschen Verlage preisen ihn hemmungslos als "besten Erzähler seiner Zeit" und großen Romanautor. Mehr

10.10.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Buchmesse Start mit guter Stimmung und Ausstellerrekord

Vor der Eröffnung der Frankfurter Buchmesse am Dienstagabend verbreiten steigende Verkaufszahlen gute Stimmung in der Branche. Auch die Zahl der Aussteller ist gestiegen: 7448 (Vorjahr: 7272) präsentieren bis zum Sonntag 391.652 Bucht-Titel. Mehr

09.10.2007, 14:12 Uhr | Feuilleton

Gastland Katalonien Die Stimmen des Meeres und der Flüsse

Wenn die Frankfurter Buchmesse in diesem Jahr die katalanische Kultur als Gast begrüßt, ist damit eine äußerst vitale Region und nicht etwa eine Verwaltungseinheit gemeint. Ein Streifzug durch die katalanische Literatur und ihre den historischen Umständen abgetrotzte Vielfalt. Mehr Von Joan Ramon Resina

08.10.2007, 16:43 Uhr | Feuilleton

Schriftsteller Genie der Vielseitigkeit

Quim Monzó ist wohl der populärste Intellektuelle Kataloniens. Am morgigen Dienstag eröffnet er mit seinem Vortrag die Frankfurter Buchmesse. Ein Porträt von Paul Ingendaay. Mehr Von Paul Ingendaay

08.10.2007, 12:01 Uhr | Feuilleton

Ausstellung Was Bücher sein können

Bücher sind sprachliche Abbildungen der Wirklichkeit zwischen zwei Deckeln aus Pappe. Sind sie das? Was Bücher noch sein können, zeigt die Schau von Künstlerbücher aus Katalonien im Frankfurter Museum für Angewandte Kunst. Mehr Von Florian Balke

28.09.2007, 16:48 Uhr | Rhein-Main

La Mancha Die beiden Spanien sind versöhnt

Urlaub in Spanien muss nicht immer Strandurlaub sein. Das haben aber bisher fast nur die Einheimischen entdeckt. Die Mancha ist jedoch voll metaphysischer Strenge und almodovarischen Surrealismus. Mehr Von Jakob Strobel y Serra

15.08.2007, 16:42 Uhr | Reise

Spanien Der Stier des Anstoßes

Spanien-Urlauber kennen die vierzehn Meter hohe Stier-Silhouette des Brandy-Herstellers Osborne gut. In Katalonien mögen nicht alle den Toro. Wieder einmal wurde das vermeintliche Symbol der Ultrarechten zu Fall gebracht. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

06.08.2007, 13:07 Uhr | Gesellschaft

Gefahr durch Islamisten (1) Spanien fürchtet Terroristen aus Nordafrika

In einer neuen Serie untersuchen die Kulturkorrespondenten der F.A.Z., wie ihre Länder die Bedrohung durch den Fundamentalismus einschätzen. Zum Auftakt: Paul Ingendaay aus Spanien. Das Land steht im Fadenkreuz des Djihad. Mehr Von Paul Ingendaay, Madrid

16.07.2007, 17:55 Uhr | Feuilleton

Heimatliebe ohne Patriotismus Heimatliebe ohne Patriotismus

Die Katalanen haben allen Grund zu einem gesunden Selbstbewusstsein. In ihrem schönen Land wird der eleganteste Fußball der Welt gespielt, der beste Sekt Spaniens gekeltert und die phantasievollste Küche Europas zelebriert. Da die Katalanen manchmal aber auch schmerzhaft schlecht Fußball spielen, ... Mehr

28.06.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

Buchmesse-Gastland Katalonien Das große Fremdeln

Mit Katalonien ist erstmals kein Land, sondern eine Region Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Aber es sieht so aus, als würden die katalanischen Autoren nur mit einer Nachwuchsmannschaft in Frankfurt antreten. Mehr Von Paul Ingendaay, Madrid

11.06.2007, 17:36 Uhr | Feuilleton

Gegenwartskunst In Spanien

Vergeblich mühte sich Barcelona bisher, eine erfolgreiche Messe für Gegenwartskunst zu etablieren. Nach dem Scheitern der Artexpo scheint die neu ins Leben gerufene Swab ein vielversprechender Versuch zu sein, renommierte Galeristen und internationale Sammler in die katalanische Hauptstadt zu ziehen. Mehr Von Clementine Kügler

13.04.2007, 14:54 Uhr | Feuilleton

Spanien und Eta Es darf keinen Dialog mit Terroristen geben

Der konservative spanische Oppositionsführer Mariano Rajoy besucht an diesem Montag Berlin. Im Interview warnt er vor einer politischen Annäherung an Eta und äußert seinen Unmut über Spaniens Rolle im Irak-Krieg. Mehr

26.03.2007, 09:20 Uhr | Politik

Abtreibungsskandal in Spanien Behörden ermitteln wegen Abtreibungen im achten Monat

Nach Medienberichten bietet eine Klinik in Barcelona Abtreibungen im achten Monat an. Eine schwangere Journalistin hatte sich mit versteckter Kamera in die Klinik eingeschleust. Spanische Behörden ermitteln nun in diesem Fall. Mehr

31.10.2006, 15:07 Uhr | Gesellschaft

Kino Spanische Auszeichnung für Rohtenburg

In Hollywood produziert, in Deutschland verboten, in Spanien geehrt: Regisseur und Darsteller des Films Rohtenburg über den tatsächlichen Fall des Kannibalen Armin Meiwes sind auf einem Filmfestival in Sitges ausgezeichnet worden. Mehr

16.10.2006, 10:02 Uhr | Feuilleton
  10 11 12 13  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z