Joachim Gauck: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Gauck über Deutschkenntnisse Nicht hinnehmbar

Joachim Gauck findet drastische Worte für die mangelnden Sprachkenntnisse von Menschen, die seit langem in Deutschland leben. Er fordert Entschiedenheit. Die geht auf Kosten der Toleranz. Mehr

08.06.2018, 12:22 Uhr | Feuilleton
Allgemeine Infos über Joachim Gauck

Der elfte Bundespräsident der Republik wurde am 24. Januar 1940 in Rostock geboren. Nach seinem Abitur 1958 studierte Gauck, dessen Eltern beide Mitglied der NSDAP waren, Theologie in seiner Geburtsstadt. Erst nach dem Studium entschied sich Gauck tatsächlich dazu Pfarrer zu werden. Ab 1967 arbeitete er so als evangelisch-lutherischer Pastor und fiel in dieser Tätigkeit immer wieder durch kritische Aussagen gegenüber dem SED-Regime auf.

Für das Bündnis 90 wurde Gauck 1990 in die Volkskammer der DDR gewählt. Nach dem Mauerfall leitete er ab 1990 die Behörde für Stasiunterlagen (ab 1992 unter dem offiziellen Titel Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR), im Volksmund auch Gauck-Behörde genannt. Dieses Amt hatte er bis 2000 inne.

2010 schlugen SPD und Bündnis 90/Die Grünen Joachim Gauck als gemeinsamen Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten vor. Trotz deutlicher Stimmenmehrheit von CDU/CSU und FDP in der Bundesversammlung, setzte sich deren Kandidat Christian Wulff erst im dritten Wahlgang gegen Gauck durch. Nach Wulffs Rücktritt im Jahr 2012 trat Joachim Gauck erneut an, diesmal als gemeinsamer Kandidat von FDP, SPD, Bündnis 90/Die Grünen sowie CDU/CSU. Mit 991 von 1228 gültigen Stimmen wurde Gauck am 18. März 2012 als elfter Bundespräsident gewählt.

Alle Artikel zu: Joachim Gauck

1 2 3 ... 17 ... 34  
   
Sortieren nach

Altbundespräsident Gauck: Migranten müssen Deutschland und seine Werte akzeptieren

In der Debatte über Migranten in Deutschland hat Altbundespräsident Gauck klar Stellung bezogen: Er warnt vor „falscher Rücksichtnahme, weil man fürchtet, als Fremdenfeind zu gelten“. Mehr

07.06.2018, 02:40 Uhr | Politik

Antisemitismus in Europa Kann Deutschland seine Juden schützen?

Der Berliner Kippa-Vorfall hat gezeigt: Wenn Deutschland den Antisemitismus wirklich bekämpfen will, muss es der Sicherheit der Juden mehr Priorität einräumen. Auch bei der Entscheidung, wen es künftig ins Land lässt. Ein Gastbeitrag. Mehr Von James Kirchick

02.05.2018, 11:25 Uhr | Politik

F.A.S. exklusiv Jeder Zweite scheitert am Deutschtest

Hunderttausende Flüchtlinge sollen in Integrationskursen Deutsch lernen, doch viele von ihnen schwänzen die Kurse. Denn das System lädt zum Betrug ein. Mehr Von Christoph Schäfer

29.04.2018, 08:27 Uhr | Wirtschaft

Sammlung Es spricht der Neben-Bundespräsident Norbert Lammerts wichtigste Reden

Er hat es genossen, am Rednerpult zu stehen. Die wichtigsten Reden des ehemaligen Parlamentspräsidenten. Mehr Von Frank Decker

14.03.2018, 09:33 Uhr | Politik

Verleihung der Hayek-Preise Ein Lob der Freiheit von zwei Bundespräsidenten

Die Hayek-Preise würdigen Persönlichkeiten, die sich beispielhaft für eine freiheitliche Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung in Deutschland einsetzen. Dieses Jahr wird die Ehre dem ehemaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck und der Redakteurin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Heike Göbel zuteil. Mehr Von Holger Steltzner

13.03.2018, 06:46 Uhr | Wirtschaft

Stichwahl in Frankfurt Nur ein paar Schritte zur Wahl

Alle Vorzüge eines funktionierenden Gemeinwesens freudig anzunehmen, an einem Wahltag aber so zu tun, als ginge einen das gar nichts an, zeugt von Arroganz und Ignoranz. Ein Kommentar. Mehr Von Werner D’Inka

10.03.2018, 20:11 Uhr | Rhein-Main

Der Balance-Akt Der Wolf und die Frauen

Sexismus fängt klein an - aber sind deshalb auch alte Tanten übergriffig, die kleinen Kindern in die Backe kneifen? Mehr Von Bettina Weiguny

06.03.2018, 10:36 Uhr | Wirtschaft

Carlo-Schmid-Preis für Gauck „Ein Glücksfall für die Bundesrepublik“

Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck zeigt sich in seiner Dankesrede besorgt über die politische Entwicklung der Welt. Gegenüber Populisten und Nationalisten müsse man auch einmal intolerant sein. Mehr Von Rüdiger Soldt, Mannheim

04.02.2018, 16:07 Uhr | Politik

Tod in Kauf genommen Motiv: Fremdenhass

Nach dem Anschlag auf eine Dresdner Moschee hat der Prozess begonnen. Die Anklage lautet versuchter Mord in vier Fällen: Der mutmaßliche Täter soll sich der Anwesenheit des Imams und seiner Familie bewusst gewesen sein. Mehr Von Stefan Locke, Dresden

31.01.2018, 22:16 Uhr | Politik

Ein Jahr Elbphilharmonie Klassik light

Seit einem Jahr werden Konzerte in der Hamburger Elbphilharmonie gespielt. Ständig ist das Haus ausverkauft. Doch vielen Gästen scheint egal zu sein, was sie zu hören bekommen. Mehr Von Jürgen Kesting

27.12.2017, 12:57 Uhr | Feuilleton

Jahrestag des Berlin-Attentats „Dieses Leiden wird nicht gutzumachen sein“

Ein Jahr nach dem Attentat vom Berliner Breitscheidplatz trifft Angela Merkel die Hinterbliebenen der Opfer. Zu spät, sagen Kritiker. Jetzt hat die Kanzlerin reagiert – und für die Zukunft Verbesserungen versprochen. Mehr

18.12.2017, 17:58 Uhr | Politik

Interview mit Kurt Beck „Auch von Merkel wäre ein Treffen mit den Angehörigen erwartet worden“

Der blutige Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt vor einem Jahr hat bei den Hinterbliebenen der Opfer tiefe Spuren hinterlassen. Im F.A.Z.-Interview wirft der Opferbeauftragte Kurt Beck der Bundesregierung vor, sie im Stich gelassen zu haben. Mehr Von Julian Staib

12.12.2017, 17:40 Uhr | Politik

69. Bambi-Verleihung Emotionale Helene und ernste Claudia

Es geht um Umweltschutz, Courage - und viel um Liebe. Bei Diane Kruger und Helene Fischer kullern gar Tränen. Andere Auftritte beim Bambi 2017 bleiben ungewöhnlich ernst - selbst die von Stars, die man sonst aus unterhaltenden Rollen kennt. Mehr

17.11.2017, 02:52 Uhr | Gesellschaft

Laudatio auf Ines Geipel Sie will sehen

Ines Geipel ist Kämpferin für die Opfer von Doping in der DDR. Nun wird sie mit dem Goldenen Band der Sportpresse ausgezeichnet. Zeit für ein längst überfälliges Lob. Mehr Von Joachim Gauck

16.11.2017, 09:15 Uhr | Sport

Ost und West Bundeszentralenchef beklagt „kulturellen Kolonialismus“ durch Westdeutsche

„Dominanz der Westdeutschen“: 27 Jahre nach der Wiedervereinigung seien Ost und West mitnichten auf Augenhöhe, kritisiert der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, Thomas Krüger. Mehr

01.11.2017, 11:41 Uhr | Politik

Steinmeier in Russland Nur keine falschen Signale aus Moskau

Frank-Walter Steinmeier hat sich als Außenminister lange für ein gutes Verhältnis zu Russland stark gemacht. Nun reist er erstmals als Staatsoberhaupt nach Moskau. Dabei muss er aber besonders vorsichtig sein. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

25.10.2017, 08:18 Uhr | Politik

Steinmeier zu Integration Eine Riesenaufgabe, die Jahrzehnte dauern könnte

Bundespräsident Steinmeier fordert mehr Ehrlichkeit in der Flüchtlingsdebatte. Eine Obergrenze lehnt er im ZDF-Sommerinterview weiter ab – formuliert jedoch Erwartungen an die Neuankömmlinge. Mehr

23.07.2017, 14:10 Uhr | Politik

Karlsruhe hat entschieden Tarifeinheitsgesetz weitgehend mit Grundgesetz vereinbar

Das umstrittene Tarifeinheitsgesetz bleibt bestehen. Das Bundesverfassungsgericht hat Klagen dagegen abgewiesen. Zumindest in den wesentlichen Punkten. Mehr

11.07.2017, 10:19 Uhr | Wirtschaft

Verfassungsrichter entscheiden Wer darf streiken?

Das Tarifeinheitsgesetz soll Machtkämpfe unter Gewerkschaften dämpfen. Nun entscheidet das Verfassungsgericht über diese Regeln – obwohl sie noch nie angewendet wurden. Mehr Von Dietrich Creutzburg, Berlin

11.07.2017, 07:29 Uhr | Wirtschaft

Lammert über Kohl „Bisweilen eine außergewöhnlich sture Persönlichkeit“

Es war der einzige offizielle Trauerakt für den Altkanzler in Deutschland: Im Bundestag würdigt Bundestagspräsident Lammert das Wirken Helmut Kohls für Deutschland und Europa, findet aber auch kritische Worte. Mehr

22.06.2017, 10:15 Uhr | Politik

F.A.S. exklusiv Schäuble bekräftigt Vergleich von Flüchtlingen mit Lawine

Wolfgang Schäuble hält die Auswirkungen der Flüchtlingskrise weiterhin nicht für beherrschbar. Im Gespräch mit der F.A.S. spricht er außerdem über die evangelische Kirche und ihr Verhältnis zur Politik. Mehr

20.05.2017, 16:42 Uhr | Wirtschaft

Bundeswehr-Affäre Für von der Leyen wird es ungemütlich

Vieles in der Affäre um Franco A. deutet auf eine Terrorzelle in der Bundeswehr hin. Ursula von der Leyen ist das offenbar nicht aufgefallen. Nun muss die Verteidigungsministerin im Bundestag ins Kreuzverhör. Mehr

10.05.2017, 05:32 Uhr | Politik

Der Fall Franco A. Die Zelle der Offiziere

Franco A. hat nicht allein gehandelt. Ermittler gehen von einer rechtsextremen Gruppe aus. Nun nahmen sie einen Oberleutnant fest. Er soll Autor der Liste mit potentiellen Opfern sein. Mehr Von Johannes Leithäuser, Berlin

09.05.2017, 18:29 Uhr | Politik

Terrorverdächtiger Franco A. „Ehrgeizig, korrekt und offen“

Bekannte des terrorverdächtigen Oberleutnants Franco A. in Offenbach rätseln über seine Motive. Derweil sind auch mutmaßliche Anschlagsziele in Frankfurt bekannt geworden. Mehr Von Katharina Iskandar, Helmut Schwan und Eberhard Schwarz

09.05.2017, 14:56 Uhr | Rhein-Main
1 2 3 ... 17 ... 34  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z