Israel: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Mike Pence in der Knesset Amerikanische Botschaft soll 2019 nach Jerusalem

Donald Trump hatte versprochen, nach der Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt auch die Botschaft von Tel Aviv zu verlegen. Das soll nun schneller geschehen als vermutet, kündigt Vizepräsident Mike Pence an. Mehr

22.01.2018, 15:43 Uhr | Politik
Allgemeine Infos über Israel

Der Nahostkonflikt zwischen Israel und Palästina gärt bereits seit der Gründung des Staates Israel im Jahr 1948. Dieser lag ein Plan der Vereinten Nationen zugrunde, der eine Teilung des britischen Mandatsgebietes Palästina in einen neuen Staat für arabische Palästinenser und einen neuen Staat für Juden als Zufluchtsort nach dem Holocaust vorsah.

Der weite Weg zum Frieden
Noch in der Gründungsnacht erklärten die arabischen Nachbarn Israel den Krieg, in dessen Folge das siegreiche Israel ein Drittel des für die Palästinenser vorgesehenen Gebietes besetzte. Mehrere weitere Kriege folgten, ehe 1977 erstmals ein Friedensprozess in Gang gebracht wurde. Darin gab Israel die eroberte Halbinsel Sinai an Ägypten zurück, annektierte jedoch die syrischen Golanhöhen und die formal zu Palästina gehörende Osthälfte Jerusalems. Während der israelisch-palästinensischen Verhandlungen von Oslo 1993 wurde den palästinensischen Gebieten im Westjordanland und im Gaza-Streifen weitgehende Autonomie zugestanden, doch bis heute bleibt eine endgültige Zwei-Staaten-Lösung aus.

Israel als moderne Demokratie im Nahen Osten
Der Staat Israel ist der einzige Staat der Welt, in dem die Mehrheit der Bevölkerung dem Judentum angehört. Insgesamt leben etwa 6,1 Millionen Juden und 1,7 Millionen Araber in dem nur 22.380 Quadratkilometer großen Land am östlichen Mittelmeer. Israel gilt als Land mit dem höchsten Lebensstandard im Nahen Osten und als einzige parlamentarische Demokratie nach westlichem Vorbild in der Region. Größter Ballungsraum ist die moderne Wirtschaftsmetropole Tel Aviv am Mittelmeer.

Alle Artikel zu: Israel

   
Sortieren nach

Trump-Anhänger Die Katze heißt Covfefe

Im Wahlkampf haben wir viele Anhänger Donald Trumps vorgestellt. Einige haben unserem Korrespondenten nun erzählt, wie er ihnen nach einem Jahr als Präsident gefällt. Sechs Gespräche über Mauer und Moral, Tweets und Theologie. Und über die Resistance. Mehr Von Andreas Ross, Washington

20.01.2018, 16:31 Uhr | Politik

Streit um Jerusalem Verlegung der amerikanischen Botschaft nicht bis Ende 2018

Trump ordnete im Dezember an, die Botschaft der Vereinigten Staaten von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen. So schnell wird dies nun aber nicht geschehen. Mehr

17.01.2018, 23:44 Uhr | Politik

Rabbiner erschossen Israels Armee sucht nach tödlichem Anschlag nach Tätern

Mutmaßlich palästinensische Angreifer haben einen israelischen Rabbiner im Westjordanland erschossen. Die Armee riegelte mehrere Ortschaften ab. Die UN verurteilen den Anschlag – die Hamas lobt ihn. Mehr

10.01.2018, 11:12 Uhr | Politik

Flüchtlinge in Israel Operation „Beschleunigte Entfernung“

Israel will das umstrittene Flüchtlingslager Holot schließen – aber nicht aus Mitgefühl mit den Insassen. Sondern um noch härter gegen sie vorzugehen. Die Afrikaner sollen in Drittstaaten abgeschoben werden, notfalls mit Gewalt. Mehr Von Stefan Tomik

06.01.2018, 14:22 Uhr | Politik

Nahostkonflikt Israels Parlament erschwert mögliche Teilung Jerusalems

Die Zweistaatenlösung rückt in immer weitere Ferne: Für die Aufgabe von Gebieten, die zur Stadt gehören, müssten künftig mindestens zwei Drittel der Abgeordneten stimmen. Von den Palästinensern kam prompt Kritik. Mehr

02.01.2018, 16:45 Uhr | Politik

WM-Kommentar Die Kasse stimmt im Schach

Noch bis zum Silvester läuft die Schnellschach-WM in Saudi-Arabien. Für Kronprinz Muhammad bin Salman sind die Auftritte der Elite ein sportpolitischer Eröffnungszug – das zeigt sich auch im Umgang mit Spielern aus Israel. Mehr Von Christoph Becker

28.12.2017, 14:13 Uhr | Sport

Israel Bahnhof in Jerusalems Altstadt wird nach Trump benannt

Weil Amerikas Präsident Donald Trump sich für Jerusalem als Israels Hauptstadt einsetzte, soll eine Haltestelle nahe der Klagemauer seinen Namen tragen. Mehr

27.12.2017, 14:45 Uhr | Politik

Aufrufe zum Boykott Popsängerin Lorde sagt nach Protesten Konzert in Israel ab

Die Neuseeländerin Lorde hat sich den Aufrufen von Aktivisten gebeugt und ein geplantes Konzert in Tel Aviv abgesagt. Die Popsängerin habe eine „überwältigende Zahl von Nachrichten“ bekommen, die sie dazu bewogen haben, vorerst nicht in Israel aufzutreten. Mehr

25.12.2017, 21:53 Uhr | Feuilleton

Israel Börsenaufsicht macht gegen Bitcoin mobil

Der Bitcoin-Kurs ist hoch gestiegen und tief gefallen. Jetzt plant die Marktaufsicht in Tel Aviv einen Schritt, den es so noch nicht oft gab. Mehr

25.12.2017, 16:46 Uhr | Finanzen

Weihnachtsbotschaft Papst warnt vor Zuspitzung in Jerusalem-Krise

Trumps Entscheidung, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, hat viel Kritik ausgelöst. In seiner traditionellen Weihnachtsansprache geht auch Papst Franziskus auf den Konflikt ein – und bringt eine totgesagte Lösung ins Spiel. Mehr

25.12.2017, 13:00 Uhr | Politik

Trumps Beispiel folgend Guatemala will seine Botschaft nach Jerusalem verlegen

In Mittelamerika findet Donald Trump Nachahmer für seine höchst umstrittene Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt Israels. Das hatte sich schon bei der UN-Vollversammlung abgezeichnet. Mehr

25.12.2017, 03:59 Uhr | Politik

Christmette in Rom Franziskus wirbt für Willkommenskultur

Mehr Mitgefühl für Flüchtlinge, weniger Angst und Gleichgültigkeit: Papst Franziskus erinnert im Petersdom an Nächstenliebe als christlichen Wert. Auch in Bethlehem prägen politische Debatten die Mitternachtsmesse. Mehr

25.12.2017, 03:42 Uhr | Gesellschaft

Bethlehem Weihnachten im Schatten des Nahost-Konflikts

Zweitausendsiebzehn Jahre nach der Geburt Jesu zieht der Lateinische Patriarch von Jerusalem heute nach Bethlehem ein. Das Weihnachtsfest wird dieses Jahr von Unruhen überschattet. Mehr

24.12.2017, 11:28 Uhr | Politik

Protest gegen Korruption Israelische Demonstranten fordern Netanjahus Rücktritt

In der vierten Woche in Folge haben Demonstranten den Rücktritt des israelischen Ministerpräsidenten gefordert. Sie werfen Netanjahu Korruption vor. Auf die Vorwürfe findet er eine Antwort. Mehr

23.12.2017, 23:41 Uhr | Politik

Jerusalem-Kommentar Washington im Abseits

Trump hat der völkerrechtlich unbedeutenden Abstimmung zu größter Aufmerksamkeit verholfen, indem er plumpe Drohungen gegen Staaten verbreitete. Weder für Amerika noch für Israel ist das gut. Mehr Von Peter Sturm

22.12.2017, 23:09 Uhr | Politik

Jeursalem-Abstimmung So droht Trumps UN-Botschafterin der Weltgemeinschaft

„Wir merken uns ihre Namen“, sagt Nikki Haley und will so verhindern, dass die UN-Vollversammlung dafür stimmt, Trumps Beschluss zu Jerusalem zurückzunehmen. Mehr Von Andreas Ross, Washington

21.12.2017, 18:00 Uhr | Politik

Bürgerkrieg im Jemen „Viele unterschätzen, wie gefährlich Iran ist“

Am Dienstag haben Houthi-Rebellen aus dem Jemen eine Rakete auf Riad abgefeuert. Der Außenminister Saudi-Arabiens macht Iran deshalb schwere Vorwürfe. Auch eine Entscheidung Donald Trumps bezeichnet Adel al Jubeir im F.A.Z.-Interview als unklug. Mehr Von Rainer Hermann

21.12.2017, 08:37 Uhr | Politik

Vor Jerusalem-Abstimmung Trump droht UN-Mitgliedern

Der Streit um Jerusalem erreicht nun auch die UN-Vollversammlung. Diese könnte die Anerkennung als israelische Hauptstadt durch Donald Trump verurteilen. Der amerikanische Präsident hat schon eine Idee für Abweichler. Mehr

20.12.2017, 21:43 Uhr | Politik

Nach Amerikas Veto UN-Vollversammlung prüft Jerusalem-Resolution

Im UN-Sicherheitsrat hat Washington eine Resolution gegen Trumps Jerusalem-Politik verhindert. Nun will die Vollversammlung über einen entsprechenden Entwurf abstimmen. Amerikas UN-Botschafterin schickt schon mal eine Drohung an mögliche Befürworter. Mehr

20.12.2017, 10:21 Uhr | Politik

Wohnen in Tel Aviv Nur die Sonne scheint für alle

Gute Jobs, viele Touristen und dazu noch Immobilienkäufer aus Frankreich und Russland: Wohnungen in der israelischen Küstenstadt sind knapp und teuer – und ihre Bewohner wenig sesshaft. Mehr Von Jochen Stahnke

20.12.2017, 08:03 Uhr | Wirtschaft

Jerusalem-Entscheidung Pence verschiebt heikle Nahost-Reise

Der amerikanische Vizepräsident hat seine für diese Woche geplante Nahostreise abgesagt. An den Protesten gegen Donald Trumps Jerusalem-Entscheidung soll das nicht liegen. Das Weiße Haus führt innenpolitische Gründe an. Mehr

19.12.2017, 02:55 Uhr | Politik

Amerika allein gegen alle Trump-Regierung legt Veto gegen Jerusalem-Resolution ein

Die Vereinigten Staaten verhindern eine UN-Resolution zu ihrer eigenen Israel-Politik. Mit dem Votum steht Washington allein auf weiter Flur. Mehr

18.12.2017, 19:27 Uhr | Politik

Gesetzesinitiative Israel will Todesstrafe für Terroristen einführen

Attentäter, die Zivilisten töten, sollen in Israel künftig zum Tode verurteilt werden können. Bisher war diese Form der Strafe nur für andere Verbrechen möglich. Mehr

17.12.2017, 23:03 Uhr | Politik

Verlegung der Botschaft Weiter Proteste nach Anerkennung Jerusalems

Die Proteste gegen Trumps Entscheidung, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, reißen nicht ab. In Indonesien gingen 80.000 Menschen auf die Straße. In den palästinensischen Gebieten kam es zu Ausschreitungen. Mehr Von Christian Meier

17.12.2017, 17:29 Uhr | Politik
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z