HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema IS: Islamischer Staat

Islamisten in Italien Der Kampf gegen Radikalisierung im Gefängnis

Nach dem Anschlag in Berlin sind die italienischen Behörden alarmiert. Um gegen die Radikalisierung von Muslimen im Gefängnis vorzugehen, haben sie einen Plan. Mehr

15.01.2017, 20:07 Uhr | Politik
Allgemeine Infos über IS: Islamischer Staat

Seit Juni 2014 nennt sich die Terrororganisation "ISIS" nur noch Islamischer Staat (kurz IS). Zuvor nutzten die Islamisten selbst die Bezeichnung Islamischer Staat im Irak und der Levante (ISIL). Bekannt ist die Organisation auch unter dem Namen ISIS (Islamischer Staat im Irak und Syrien).

In Deutschland ist IS seit dem 12. September 2014 verboten. Die Organisation gilt als reichste Terrorgruppe der Welt.

Alle Artikel zu: IS: Islamischer Staat
   
Sortieren nach

Kinofilm The Great Wall Jetzt wissen wir, wofür die große Mauer gut ist

Was entsteht, wenn China und Hollywood Hand in Hand drehen? Ein im Bungee-Modus zum Showdown sich schwingendes Weltbegegnungsspektakel wie The Great Wall. Mehr Von Bert Rebhandl

14.01.2017, 19:30 Uhr | Feuilleton

Leopard in Syrien Deutschlands Vorzeigepanzer unterliegt im Kampf dem IS

Die Türkei setzt Verbände ihrer Leopard-Panzer im Syrien-Krieg ein. Für den Exportschlager der deutschen Rüstungsindustrie ist es die bisher intensivste Bewährungsprobe mit ersten Verlusten. Das hat vor allen zwei Gründe. Mehr Von Björn Müller

14.01.2017, 12:32 Uhr | Politik

Berlin-Attentäter Anis Amri Fragen über Fragen

Das Vorgehen der Behörden im Fall des Berlin-Attentäters gibt viele Rätsel auf. Hätte Amri nicht festgesetzt werden können? Rechtliche Möglichkeiten hätte es gegeben. Mehr Von Reiner Burger

13.01.2017, 20:10 Uhr | Politik

Kampf gegen Terrorismus Der Präventionsstratege aus London

Mit Peter Neumann setzt die OSZE beim Kampf gegen den Terrorismus auf einen der weltweit renommiertesten Fachleute. Warum aus normalen Menschen Terroristen werden, fasziniert den Wissenschaftler schon seit langem. Mehr Von Jonathan Hackenbroich

13.01.2017, 10:14 Uhr | Politik

TV-Kritik: Maybrit Illner Missachtung geltender Gesetze

Welche Konsequenzen werden aus dem Fall des Anis Amri gezogen? Bei Maybrit Illner erweist sich die Politik als lernfähig. Doch noch immer fehlt es an der nötigen Konsequenz. Mehr Von Frank Lübberding

13.01.2017, 08:15 Uhr | Feuilleton

Tunesien und Islamismus Europa lieben oder hassen

Die Abschiebung von Asylbewerbern sorgt für Unruhe in Tunesien: Doch während die Politik wie gelähmt scheint, kann die Saat der Islamisten aufs Neue aufgehen. Mehr Von Christoph Ehrhardt

11.01.2017, 20:15 Uhr | Politik

Gabriel antwortet de Maizière Sicherheit ist soziales Bürgerrecht

Die gefährlichste Falle in der Debatte über innere Sicherheit sind Vorschläge, die berechtigte Erwartungen der Bürger enttäuschen. Auch Thomas de Maizière gerät mit seinem Konzept in die Nähe dieser Falle. Hier kommt ein grundlegend anderes Konzept. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Sigmar Gabriel

09.01.2017, 21:18 Uhr | Politik

Amerikas Geheimdienste Trumps Briefing würden sie notfalls tanzen

Die amerikanischen Geheimdienste überlegen, wie sie die Aufmerksamkeit des Präsidenten Trump finden. Das wird nicht einfach, ist aber innovativ. Notfalls wollen sie ihm einen Twitter-Feed basteln. Mehr Von Andreas Ross

08.01.2017, 20:19 Uhr | Politik

Anschlag in Jerusalem Der Terrorist im Lastwagen

Ein Palästinenser tötet am Sonntag mit einem Lastwagen in Jerusalem junge israelische Soldaten, eine Augenzeugin berichtet von dem Terroranschlag. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sieht eine Verbindung zum IS. Mehr Von Jochen Stahnke, Tel Aviv

08.01.2017, 18:49 Uhr | Politik

Jerusalem Netanjahu: Lkw-Attentäter war offenbar IS-Anhänger

In Jerusalem ist ein Lastwagen in eine Gruppe Soldaten gerast. Israels Ministerpräsident Netjanjahu geht davon aus, dass es sich beim Attentäter um einen IS-Anhänger handelt. Vier Menschen sind getötet worden. Mehr

08.01.2017, 16:19 Uhr | Politik

Schütze von Fort Lauderdale Irakkriegs-Veteran droht die Todesstrafe

Die Staatsanwaltschaft hat in Florida ein Strafverfahren gegen den mutmaßlichen Schützen von Fort Lauderdale eingeleitet. Dem womöglich psychisch kranken Mann droht damit die Todesstrafe. Mehr

08.01.2017, 11:10 Uhr | Aktuell

Junge Nordafrikaner in Europa Das Milieu, in dem Terror gedeiht

Es ist kein Zufall, dass gerade junge Männer aus Nordafrika zu Kriminalität neigen. Schon in ihrem Heimatland war ihnen ein besseres Leben verwehrt – und sie mussten mit Gewalt umgehen, die in Europa ihren Ursprung hat. Eine Analyse. Mehr Von Rainer Hermann

07.01.2017, 19:47 Uhr | Politik

Angreifer von Fort Lauderdale Er hatte plötzlich Visionen

Verwandte des Angreifers von Fort Lauderdale glauben, dass der Veteran bei einem Einsatz im Irak-Krieg seinen Verstand verloren hat. Aus der Armee wurde er wegen unbefriedigender Leistungen entlassen. Mehr

07.01.2017, 16:48 Uhr | Gesellschaft

Kampf gegen IS Autobombe tötet mindestens 43 Menschen in Nordsyrien

Kurdische Soldaten drängen den IS in Nordsyrien zurück, in einer von Rebellen gehaltenen Stadt explodiert eine Autobombe, durch die Dutzende sterben. Mehr

07.01.2017, 13:28 Uhr | Politik

Nach den Wahlen in Amerika Wladimir Putin ist nicht in unserem Team

Barack Obama warnt davor, Russlands Staatschef Putin eher Glauben zu schenken als den amerikanischen Geheimdiensten. Die machen Moskau für die Hackerangriffe auf die Demokraten verantwortlich. In ihrem Bericht fällt auch ein prominenter deutscher Name. Mehr

07.01.2017, 07:48 Uhr | Politik

Teilabzug aus Syrien Russland reduziert Truppen in Kriegsgebiet

Nach nur zwei Monaten ziehen die ersten russischen Kriegsschiffe von der syrischen Küste ab. Die syrische Armee hat die wichtige Großstadt Aleppo wieder unter Kontrolle, seit einigen Tagen gilt eine Waffenruhe. Steigen damit die Chancen für Frieden? Mehr

06.01.2017, 14:51 Uhr | Politik

Nach Anschlag in Berlin Die Gefährlichkeit des Anis Amri

Hätte der verheerende Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt verhindert werden können? Immerhin war der Attentäter den Sicherheitsbehörden vorher bekannt gewesen. In Düsseldorf versucht sich Innenminister Ralf Jäger an einer Erklärung dafür. Mehr Von Reiner Burger, Düsseldorf

05.01.2017, 18:47 Uhr | Politik

Attacke auf Nachtklub Attentäter von Istanbul ist wahrscheinlich Uigure

Der türkische Vize-Ministerpräsident Veysi Kaynak geht davon aus, dass es sich bei dem Täter von Istanbul um einen Uiguren handelt. Zur Staatsangehörigkeit des noch flüchtigen Angreifers machte er keine Angaben. Mehr

05.01.2017, 14:22 Uhr | Politik

Anschlag in Istanbul Was wir wissen, was wir nicht wissen

Nach dem Attentat auf einen Istanbuler Nachtklub ist der Täter weiter auf der Flucht. Die türkische Regierung bestätigte die Identifizierung des Verdächtigen, nannte aber keine Details. Spezialkräfte nahmen in Istanbul mehrere Uiguren fest. Mehr

05.01.2017, 14:12 Uhr | Politik

Brief aus Istanbul Wenn Tote eine Gesellschaft spalten

Als im Nachtclub Reina 39 Menschen getötet wurden, feierte ich ins neue Jahr hinein. Die Hoffnung, die wir auf 2017 setzten, hat sich als trügerisch erwiesen. Mehr Von Bülent Mumay

04.01.2017, 20:01 Uhr | Feuilleton

Bundesanwaltschaft sicher Amri ist der Attentäter von Berlin

Der 24 Jahre alte Tunesier ist mit großer Wahrscheinlichkeit für den Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz verantwortlich. Hatte er Helfer? Mehr

04.01.2017, 17:00 Uhr | Politik

Nach Attacke auf Nachtklub Erdogan warnt vor einer Spaltung der Türkei

Der türkische Staatspräsident glaubt, dass der Angriff auf den Nachtklub Reina das Land spalten sollte. Doch darauf werde man nicht hereinfallen, sagte Erdogan bei einem Besuch in Ankara. Mehr

04.01.2017, 15:21 Uhr | Politik

Reaktion auf Terror Türkei verlängert abermals den Ausnahmezustand

Seit dem Putschversuch im Sommer ist die Türkei im Ausnahmezustand. Nach dem Anschlag auf einen Istanbuler Nachtklub ist er nun nochmals verlängert worden. Das nutzt vor allem Präsident Erdogan. Mehr

03.01.2017, 22:47 Uhr | Politik

Motiv Eifersucht Österreicher nach falschen Terroranschuldigungen verhaftet

Ein 61 Jahre alter Mann hat mit einer anonymen E-Mail einen Großeinsatz gegen einen jungen Syrer ausgelöst. Aus Eifersucht bezichtigte er den Mann der IS-Mitgliedschaft. Mehr

03.01.2017, 14:49 Uhr | Gesellschaft
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z