HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema IS: Islamischer Staat

Türkei Säuberungswelle trifft amerikanischen Geheimdienst

Zahlreiche Ansprechpartner der amerikanischen Nachrichtendienste in der Türkei sind offenbar entlassen oder verhaftet worden. Das erschwert laut Geheimdienstchef Clapper den Kampf gegen den IS. Mehr

29.07.2016, 04:05 Uhr | Politik
Allgemeine Infos über IS: Islamischer Staat

Seit Juni 2014 nennt sich die Terrororganisation "ISIS" nur noch Islamischer Staat (kurz IS). Zuvor nutzten die Islamisten selbst die Bezeichnung Islamischer Staat im Irak und der Levante (ISIL). Bekannt ist die Organisation auch unter dem Namen ISIS (Islamischer Staat im Irak und Syrien).

In Deutschland ist IS seit dem 12. September 2014 verboten. Die Organisation gilt als reichste Terrorgruppe der Welt.

Alle Artikel zu: IS: Islamischer Staat
   
Sortieren nach

Nach Großeinsatz in Bremen Polizei lässt Psychiatriepatienten wieder frei

Ein psychisch kranker Mann hat in Bremen für einige Aufregung gesorgt. Die Polizei räumte ein komplettes Einkaufszentrum auf der Suche nach ihm. Nach seiner Festnahme und einer Vernehmung geben die Ermittler Entwarnung. Mehr

28.07.2016, 15:00 Uhr | Gesellschaft

Anschlag auf Kirche Auch der zweite Attentäter war Polizei bekannt

Zwei Tage nach der Ermordung eines Priesters ist auch der zweite Attentäter identifiziert. In Frankreich wird nun darüber diskutiert, ob Fotos von ihm und anderen IS-Terroristen gezeigt werden sollen. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

28.07.2016, 13:17 Uhr | Politik

Anschläge in Bayern Ansbach-Attentäter erhielt Anweisungen aus Nahem Osten

Der Attentäter von Ansbach hat kurz vor seinem Anschlag offenbar von Personen im Nahen Osten konkrete Anweisungen erhalten. Auch der Würzburger Axt-Attentäter hatte Kontakt in die Region. Mehr

28.07.2016, 12:03 Uhr | Politik

Gefährdete Grundrechte Frankreich unter Beschuss

Frankreich befindet sich im Krieg mit seinen Söhnen. Dabei stehen Grundrechte zur Disposition – und das Werben für einen autoritären Staat findet immer mehr Gehör. Mehr Von Michaela Wiegel

28.07.2016, 10:33 Uhr | Politik

Festnahme in Bremen Mit Bombendrohungen aus der Psychiatrie getürmt

Mit der Festnahme eines 19-Jährigen endet ein Großeinsatz in Bremen. Der flüchtige Psychiatriepatient hatte zuvor vom IS geredet. Terrorgefahr sieht die Polizei nicht. Mehr

28.07.2016, 04:56 Uhr | Gesellschaft

Syrien Mindestens 67 Tote bei IS-Anschlag auf Kurden

Kurdische Einheiten gelten als die effizientesten Kämpfer gegen die Terrormiliz IS. Das macht sie zum Angriffsziel: Mindestens 67 Menschen sterben bei einem Anschlag im kurdisch kontrollierten Gebiet. Mehr

27.07.2016, 21:58 Uhr | Politik

Nach Anschlag in Frankreich Wie sicher sind deutsche Kirchen?

Die Attentäter konnten einfach in die Kirche in der Normandie stürmen: Auch in Deutschland stellt sich die Frage nach der Sicherheit von Gotteshäusern. Die Bistümer und Landeskirchen ringen um eine Antwort – dabei haben sie wenig Möglichkeiten. Mehr

27.07.2016, 19:42 Uhr | Politik

Dschihadist seit 2006? Ansbach-Attentäter war wohl schon lange Terrorist

Der Flüchtling, der sich in Ansbach selbst in die Luft sprengte, soll sich schon vor Jahren radikalislamischen Gruppen angeschlossen haben. Einem IS-Magazin zufolge hat der Attentäter schon in Syrien und dem Irak Sprengsätze gezündet. Mehr

27.07.2016, 19:07 Uhr | Politik

Anschlag auf Kirche Wie der Mörder des Priesters die Justiz getäuscht hat

Schon lange hatten die französischen Behörden einen Anschlag auf eine Kirche befürchtet. Dass der als IS-Anhänger polizeibekannte Täter zuschlagen konnte, lag auch an einer Richterin. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

27.07.2016, 16:04 Uhr | Politik

Amaq Die Propagandamaschine des IS

Ob nach den Anschlägen in Brüssel, Würzburg, Ansbach oder in der Normandie – stets hat sich der Islamische Staat zuerst in einer Meldung der Nachrichtenagentur Amaq zu den Taten bekannt. Was steckt dahinter? Und wie glaubhaft sind solche Meldungen? Mehr Von Christoph Borgans

27.07.2016, 09:43 Uhr | Politik

Kampf gegen IS in Libyen Dämonen des Terrors

Während der Terror des Islamischen Staats offenbar Deutschland erreicht hat, geht der Kampf gegen die Terrormiliz in Libyen weiter. Ein Frontbesuch in Sirte, wo Milizen aus Misrata gegen Dschihadisten kämpfen. Mehr Von Christoph Ehrhardt, Misrata/Sirte

27.07.2016, 08:06 Uhr | Politik

Ehrenmorde Wo Vatermord Pflicht werden kann

Tötungen von Familienangehörigen durch militante Islamisten häufen sich in der arabischen Welt. Man beruft sich dabei auf einen mittelalterlichen Gelehrten. Wo soll das alles noch enden? Mehr Von Joseph Croitoru

27.07.2016, 06:54 Uhr | Feuilleton

IS-Attacke auf Kirche Eine barbarische Tat

Nizza, Würzburg, Ansbach und jetzt Rouen. Wird der islamistisch motivierte Terror zur fast täglichen Normalität in Europa? Doch der Schrecken, den der IS verbreitet, darf nicht unseren Alltag bestimmen. Mehr Von Klaus-Dieter Frankenberger

26.07.2016, 17:20 Uhr | Politik

Nordfrankreich Hollande: Angriff in Kirche war schändlicher Terroranschlag

Zwei Bewaffnete haben in einer Kirche in Nordfrankreich Gläubige als Geiseln genommen und einen Priester getötet. Die Polizei erschoss darauf die Geiselnehmer. Der IS bezeichnet die Angreifer als seine Soldaten. Die Polizei nahm einen Mann fest. Mehr

26.07.2016, 16:31 Uhr | Politik

Justizministerin Kühne-Hörmann Nicht machtlos gegen Radikalisierung

Hessens Justizministerin zu dem Anschlag in Würzburg, Schranken für das Internet und dem Einsatz der elektronischen Fußfessel. Ein Interview. Mehr Von Helmut Schwan

26.07.2016, 14:21 Uhr | Rhein-Main

Nach Anschlag in Ansbach Was wir über den Rucksackbomber wissen

Der Attentäter von Ansbach verstärkt die Terrorangst in Deutschland. Es spricht viel dafür, dass der 27 Jahre alte Flüchtling aus Syrien ein Islamist war. Seine Asylakte zeichnet das Bild eines traumatisierten Mannes. Mehr

26.07.2016, 12:30 Uhr | Politik

Terror-Täter Labil sind wir alle

Die Attentäterpsychologie macht es sich zu leicht, wenn sie auf die psychische Labilität der Täter verweist. Die Dimension der Propaganda kommt dabei zu kurz. Mehr Von Christian Geyer

26.07.2016, 11:11 Uhr | Feuilleton

Selbstmordanschlag in Ansbach IS-Sprachrohr veröffentlicht Bekennervideo

Nach dem Bombenanschlag von Ansbach hat die IS-nahe Agentur Amaq ein Bekennervideo veröffentlicht. Darauf soll der mutmaßliche Täter zu sehen sein, der in Ansbach 15 Menschen verletzt und sich selbst getötet hatte. Mehr

26.07.2016, 07:56 Uhr | Politik

Ansbach nach dem Anschlag Kopfsteinpflaster, Geranien und Terror

Mit dem Selbstmordanschlag eines abgewiesenen Flüchtlings ist der internationale Terrorismus nach Ansbach gekommen. Wie gehen die Bewohner des mittelfränkischen Städtchens damit um? Mehr Von Mona Jaeger, Ansbach

25.07.2016, 22:50 Uhr | Politik

Sicherheitslage nach Ansbach Schließung der Schmerzgrenze

Gerade erst hatten CSU und CDU ihre Konflikte beendet. Der Anschlag von Ansbach könnte den Streit zwischen Berlin und Bayern allerdings neu beleben. Das liegt vor allem an einer Frage. Mehr Von Eckart Lohse und Henning Peitsmeier, Berlin

25.07.2016, 21:39 Uhr | Politik

Ansbach Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Verdacht auf IS-Mitgliedschaft

Auf dem Handy des Täters von Ansbach hat die Polizei ein Video gefunden, in dem sich der Syrer auf die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat bezieht. Die Bundesanwaltschaft hat deswegen nun die Ermittlungen aufgenommen. Mehr

25.07.2016, 18:48 Uhr | Politik

Nach dem Putschversuch Die Gefahren einer instabilen Türkei

Der gesellschaftliche Friede in der Türkei war bereits vor dem Putschversuch und der Säuberungswelle aufgekündigt. Die Entwicklung ist auch eine Gefährdung für Europa. Mehr Von Rainer Hermann

25.07.2016, 16:39 Uhr | Politik

Attentat in Ansbach Mutmaßlicher Täter war mehrfach in psychiatrischer Behandlung

Ein abgelehnter Asylbewerber aus Syrien hat sich in Ansbach am Eingang eines Musikfestivals in die Luft gesprengt. Zwölf Menschen wurden verletzt, drei davon schwer. Der Mann war der Polizei bekannt, die Hintergründe der Tat sind aber noch unklar. Mehr

25.07.2016, 10:04 Uhr | Gesellschaft

Terror-Gefahr Trump will extreme Kontrollen bei Einreise aus Deutschland

Wer aus Deutschland oder Frankreich nach Amerika reist, soll in Zukunft deutlich strenger kontrolliert werden, zumindest wenn es nach Donald Trump geht. Der Grund: Die jüngsten Terrorangriffe. Mehr

24.07.2016, 18:52 Uhr | Politik
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z