Iran: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Iran

   
Sortieren nach

Siemens und die Kernkraft Was bedeutet KWU?

Das Wissen über die Atomenergie war in der Kraftwerksparte von Siemens einzigartig, aber politisch wertlos. Denn der Konzern hatte mit einigen Problemen zu kämpfen. Nun, nach Fukushima, könnte Siemens endgültig aussteigen. Mehr Von Carsten Knop und Henning Peitsmeier

07.04.2011, 18:26 Uhr | Politik

Im Gespräch: Martin Roth Ich glaube an die Kraft des Dialogs

Martin Roth, Direktor der Kunstsammlungen Dresden, hat die Ausstellung über die Kunst der Aufklärung in Peking initiiert. Auch nach der Festnahme des Künstlers Ai Weiwei verteidigt er seinen kunstpolitischen Kurs. Mehr

04.04.2011, 17:17 Uhr | Feuilleton

In Verbindung mit Geiselfreilassung? Iran-Transaktion lief über Bundesbank

Die indische Zentralbank bezahlt offenbar für iranische Öllieferungen, indem sie Geld auf ein Konto der in Hamburg ansässigen EIH-Bank bei der Bundesbank überweist. Einen Zusammenhang mit der Freilassung der in Iran inhaftierten Bild-Reporter weist die Bundesregierung zurück. Mehr

01.04.2011, 17:23 Uhr | Politik

Bernd Schneidmüller: Grenzerfahrung und monarchische Ordnung Die anderen Götter warten noch

Glänzend erzählt, kühn entworfen und historiographisch vom Feinsten: Bernd Schneidmüller zeigt, dass Europa nie eine Einheitskultur hatte. Der Mediävist begreift den Kontinent als Kreuzungspunkt im Netzwerk globaler und interkultureller Beziehungen. Mehr Von Michael Borgolte

25.03.2011, 14:24 Uhr | Feuilleton

Persischer Golf Ein Rätselbild um die Schiiten in Bahrein

Die Opposition des Inselstaats im Persischen Golf wird in einem Parolenkrieg zwischen Iran und dem König benutzt. Oder instrumentalisiert sie sich selbst? Mehr Von Joseph Croitoru

25.03.2011, 11:24 Uhr | Politik

Israels früherer Präsident Katsav verurteilt Sieben Jahre Haft wegen Vergewaltigung

So tief ist noch kein israelischer Politiker gestürzt: Mosche Katsav, einst Präsident und erster Bürger des Staates Israel, wurde in Tel Aviv wegen Vergewaltigung in zwei Fällen sowie sexueller Belästigung zu sieben Jahren Haft und zwei Jahren Bewährung verurteilt. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

22.03.2011, 14:32 Uhr | Politik

Gefangen in Libyen? Warten auf den verschwundenen Imam

Der 1978 verschollene schiitische Geistliche Mussa al Sadr soll noch am Leben sein - in einem libyschen Gefängnis. Die Hizbullah verehrt ihn als Führer und Vater. Wegen seines Verschwindens wird in Beirut gegen Muammar al Gaddafi verhandelt. Mehr Von Markus Bickel

22.03.2011, 13:26 Uhr | Politik

Gestopptes Frachtschiff Israel: Radar-gestützte Raketen für die Hamas

Israel hat am Mittwoch ausländischen Diplomaten einen Fund von Radar-gestützter Raketen präsentiert, die für die Hamas bestimmt gewesen sein sollen. Spekuliert wird über eine iranische Waffenlieferung. Mit den Raketen hätte die Hamas israelische Kriegsschiffe angreifen können. Mehr

16.03.2011, 15:43 Uhr | Politik

Generationenwechsel im DHM Geschichte für alle

Mauerbau und Friedrich der Große warten schon: Der Geschichtsprofessor Alexander Koch wechselt vom Oberrhein an die Spree. In Berlin tritt der Mittvierziger die Nachfolge von Hans Ottomeyer als Präsident des Deutschen Historischen Museums an. Mehr Von Andreas Kilb

15.03.2011, 16:46 Uhr | Feuilleton

Ausnahmezustand verhängt Militär übernimmt Kontrolle in Bahrein

In Bahrein ist ein dreimonatiger Notstand ausgerufen worden. Amerika und Iran haben den Einmarsch saudischer Truppen in Bahrein scharf kritisiert. Bei Zusammenstößen in Manama wurde ein saudischer Soldat erschossen. Mehr

15.03.2011, 15:31 Uhr | Politik

THW sucht im Katastrophengebiet nach Verschütteten Helfer aus Hessen sind in Japan im Einsatz

Auch Hilfskräfte aus Hessen sind in das Erdbebengebiet nach Japan entsandt worden oder stehen zumindest auf der Warteliste für einen schnellen Einsatz in der Katastrophenregion. Mehr Von Katharina Iskandar, Frankfurt

13.03.2011, 20:12 Uhr | Rhein-Main

Roxana Saberi Stolpern mit System

Die amerikanische Journalistin Roxana Saberi saß hundert Tage in einem iranischen Gefängnis. Warum, weiß sie immer noch nicht. In ihrem neuen Buch schildert sie die undurchschaubare Logik der Repression. Mehr Von Harald Staun

12.03.2011, 19:38 Uhr | Feuilleton

Der Westen und das schmutzige Geld Die Milliarden der Diktatoren

Über Jahrzehnte hat der Westen mit Diktatoren aus Arabien, Afrika, Lateinamerika und Asien zusammen gearbeitet. Viele haben sich zu Lasten ihrer Bevölkerungen bereichert und Teile ihrer Vermögen ins Ausland gebracht. Mittlerweile hat der Westen den Potentaten die Freundschaft gekündigt. Mehr

11.03.2011, 15:06 Uhr | Politik

Iran Die Brücke wird demontiert

Der ehemalige Präsident Haschemi Rafsandschani verliert den Vorsitz des Expertenrats und wird durch einen konservativen Hardliner ersetzt. Somit schließen sich die Reihen fester um Präsident Ahmadinedschad. Es ist ein Zeichen an die Opposition. Mehr Von Christiane Hoffmann

08.03.2011, 21:01 Uhr | Politik

Die Iran-Krise der Bild am Sonntag Journalismus in solchen Ländern ist immer riskant

132 Tage waren zwei deutsche Journalisten in iranischer Haft. Außenminister Guido Westerwelle holte sie zurück, nach langem politischen Tauziehen. Teheran wollte eine Unterwerfungsgeste. War der politische Preis zu hoch? Ein Gespräch mit den Redaktionschefs der BamS. Mehr

07.03.2011, 22:03 Uhr | Feuilleton

Einwanderung in die EU Tod im Evros

Das Dreiländereck zwischen der Türkei, Bulgarien und Griechenland war im vergangenen Jahr das größte europäische Einfallstor für Flüchtlinge aus Asien und Afrika. Doch nicht immer glückt der Ansturm auf das Paradies. Eine Reise an den äußersten Rand der Festung Europa. Mehr Von Michael Martens

05.03.2011, 14:06 Uhr | Politik

Iran Proteste und Verhaftungen in Teheran

Iranische Sicherheitskräfte haben seit Dienstag offenbar 200 Regierungsgegner festgenommen. Zusammenstöße werden von der Universität Teheran und den Azadi-Boulevard gemeldet. Die Demonstranten protestieren auch gegen die Verschleppung der Oppositionsführer Moussawi und Karrubi. Mehr Von Rainer Hermann, Abu Dhabi

03.03.2011, 16:01 Uhr | Politik

Dossier: Christenverfolgung Der Exodus

Die Christen im Irak haben nur diese Wahl: sterben oder fliehen. Sie werden verfolgt, enteignet, entführt, vertrieben, ermordet. Eine Recherche auf den Spuren eines Verbrechens gegen die Menschlichkeit, das Karen Krüger im Irak und dem Libanon, Melanie Mühl von dort bis nach Deutschland verfolgt hat. Mehr

01.03.2011, 19:10 Uhr | Feuilleton

Schneeflocken als Kraftnahrung Schneeflocken als Kraftnahrung

Die Erinnerungen Donald Rumsfelds beginnen mit dem Handschlag vom 20. Dezember 1983 in Bagdad: Der damalige Nahost-Gesandte von Präsident Ronald Reagan sollte Saddam Hussein auf dessen Tauglichkeit als möglicher Verbündeter gegen das Mullah-Regime in Iran überprüfen; doch mit dem allzeit kriegslüsternen Diktator in Bagdad war nicht viel anzufangen. Mehr

01.03.2011, 12:00 Uhr | Feuilleton

Das aktuelle Buch Schneeflocken als Kraftnahrung

Die Erinnerungen Donald Rumsfelds zeigen den ehemaligen amerikanischen Verteidigungsminister, wie man ihn kennt: witzig, standfest und manchmal auch ein wenig rechthaberisch. Vor allem aber sind sie ausführlich. Mehr Von Matthias Rüb

28.02.2011, 17:15 Uhr | Feuilleton

Unruhen in Libyen Der Ölpreis beherrscht die Märkte

Der stark gestiegene Ölpreis wird die Ratssitzung der EZB beeinflussen. Denn sie fürchten durch den steigenden Rohstoffpreis erhöhte Lohnanforderungen. Prognosen für Inflation und Wachstum könnten nach oben korrigiert werden. Mehr Von Stefan Ruhkamp

28.02.2011, 06:00 Uhr | Finanzen

Abhängig von Despoten Der Fluch des Öls

Die arabische Welt brennt, die Bürger entledigen sich ihrer Diktatoren. Doch die reichen Länder sorgen sich um das Öl. Mehr Von Hendrik Ankenbrand, Nadine Oberhuber und Winand von Petersdorff

26.02.2011, 21:41 Uhr | Politik

Streit um Asylbewerber Unterm Banner gegen die weite Welt

Sarrazin, Lampedusa, Wutbürgertum: Was Deutschland beschäftigt, zeigt sich in Ebersdorf in Bayern. Der kleine Ort ist in heller Aufregung. Dabei geht es eigentlich nur um ein Heim für Asylbewerber. Mehr Von Friederike Haupt, Ebersdorf

24.02.2011, 16:46 Uhr | Gesellschaft

Im Kino: The Green Wave Der kurze Sommer der Hoffnung in Iran

Die grüne Bewegung in Iran ist verblasst, das Regime hat das Land wieder im Griff. Der erschütternde Dokumentarfilm The Green Wave sucht die gebliebenen Befreiungshoffnungen und den versteckten Willen zum Widerstand. Mehr Von Verena Lueken

24.02.2011, 12:55 Uhr | Feuilleton

Aufstand in Nordafrika Italien hat in Libyen viel zu verlieren

Für Italien steht in Libyen besonders viel auf dem Spiel. Italien war seit Jahrzehnten ein besonders enger Partner Libyens. Sorgen machen sich etwa die Manager des Eni-Konzerns- mit der Benzinmarke Agip. Eni fördert in Libyen täglich mehr als 520.000 Barrel an Öläquivalenten. Mehr Von Tobias Piller, Rom

22.02.2011, 18:18 Uhr | Politik
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z