Iran: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Kommentar Kann jeder in Syrien bomben?

Syrien ist schon länger kein Staat mehr. Dort kann sich inzwischen jeder mit militärischer Macht genau den Teil einverleiben, den er will. Mehr

20.02.2018, 16:04 Uhr | Politik
Allgemeine Infos über Iran

Die heutige Islamische Republik Iran ging aus dem 1979 von schiitischen Geistlichen geführten Umsturz hervor, der den letzten Schah von Persien, Mohammad Reza Pahlavi, stürzte. Hatte sich dieser eher westlich orientiert und sein Land dank sprudelnder Öleinnahmen grundlegend modernisiert, führten die Ajatollahs ihr Land auf einen strikt anti-westlichen, extrem konservativen Kurs. Obwohl es in der Hauptstadt Teheran und anderen Großstädten immer wieder zu Protesten gegen das Regime kommt und der Iran international weitgehend isoliert ist, zeichnen sich keine wesentlichen Veränderungen oder Reformen ab.

Streit um das Atomprogramm des Iran
Schon in den 1970er-Jahren begann unter dem Schah die Entwicklung eines Atomprogrammes parallel zu denen in vielen anderen Ländern. Nach der islamischen Revolution wurde das Atomprogramm zunächst eingestellt. Als Reaktion auf die ersten israelischen Atomwaffen im Jahr 1988 rief die geistliche Führung des Iran zum Bau einer islamischen Atombombe auf. Als zu Beginn des neuen Jahrtausends deutlich wurde, dass die Perser tatsächlich an Atomwaffen arbeiteten und Uran anreicherten, kam es zum Konflikt mit dem Westen, der Sanktionen erließ. Erst 2015 gelang es, ein Atomabkommen auszuhandeln, das zu einer zeitweiligen Entspannung zwischen dem Iran und den westlichen Nationen führte.

Neue Proteste Anfang 2018
Anfang 2018 kam es zum wiederholten Mal zu Protesten der iranischen Bevölkerung. Akuter Anlass war die Streichung staatlicher Unterstützungsgelder für Millionen Bedürftige, doch dahinter steht auch der Wunsch nach mehr Freiheit und Demokratie.

Alle Artikel zu: Iran

   
Sortieren nach

Flugzeugabsturz in Iran Revolutionsgarden finden Wrack der Maschine

Auf 4000 Metern Höhe haben Rettungskräfte den Absturzort der iranischen Maschine gefunden. Doch der Zugang ist schwierig. Ein aufkommender Schneesturm macht die Bergungsarbeiten noch komplizierter. Mehr

20.02.2018, 12:49 Uhr | Gesellschaft

Flugzeugabsturz in Iran Professionelle Bergsteiger suchen nach Opfern

Der Absturzort des verunglückten Flugzeugs in Iran ist nur schwer zugänglich. Über hundert Bergsteiger sollen sich jetzt an der Suche beteiligen. Auch Drohnen sollen zum Einsatz kommen. Mehr

19.02.2018, 12:34 Uhr | Gesellschaft

Reaktionen auf Netanjahu-Rede „Die Israelis fühlen sich existentiell bedroht“

Israels Premierminister nutzt seine erste Rede auf der Sicherheitskonferenz als Forum, um Iran zu drohen – und einen gewagten Vergleich anzustellen. Deutsche Verteidigungspolitiker warnen vor einem neuen Krieg. Mehr Von Lorenz Hemicker, München

18.02.2018, 18:22 Uhr | Politik

Iranischer Außenminister Zarif bezeichnet Netanjahus Auftritt als „Zirkus“

Israels Ministerpräsident hat Teheran in seiner Rede bei der Münchner Sicherheitskonferenz heftig kritisiert. Der iranische Außenminister reagiert gelassen: Netanjahus Attacke verdiene keine Antwort. Mehr

18.02.2018, 14:23 Uhr | Politik

Iran Fehldiagnose Krebs sorgt für Ehe-Aus

Kuriose Konstellation: Weil sie glaubte, an Krebs erkrankt zu sein zwang eine Iranerin ihren Ehemann, ihre Freundin zu heiraten. Jetzt will sie ihn zurück – und zieht vor Gericht. Mehr

18.02.2018, 13:39 Uhr | Gesellschaft

66 Menschen an Bord Iranisches Flugzeug stürzt ab

In Iran ist wieder ein Passagierflugzeug abgestürzt. Die Zahl der Todesopfer ist unklar. Der Absturzort sei wegen „spezieller Umstände“ in der Region vorerst nicht zu erreichen. Mehr

18.02.2018, 10:33 Uhr | Gesellschaft

Protest in Iran Hidschab und die Würde der Frauen

Sie stehen auf öffentlichen Plätzen und protestieren gegen den Hidschab-Zwang: In Iran riskieren Frauen ihre Freiheit. Mehr Von Karen Krüger

13.02.2018, 12:01 Uhr | Feuilleton

Nahost-Kommentar Was Israel tun muss

Iran ist dabei, sich in Syrien eine zweite Operationsbasis gegen Israel einzurichten. Die israelische Führung muss weiter mit Präventivschlägen dagegen vorgehen – trotz einzelner Verluste. Mehr Von Nikolas Busse

12.02.2018, 22:17 Uhr | Politik

Israelischer Jet abgeschossen Auf dem Weg in einen Krieg, den niemand will

Iran will sich nicht nur militärisch, sondern auch wirtschaftlich in Syrien festsetzen. Dafür testet Teheran, wo Moskaus rote Linien verlaufen – genau wie zunehmend auch andere Kriegsparteien. Mehr Von Friedrich Schmidt, Moskau und Jochen Stahnke, Tel Aviv

12.02.2018, 14:30 Uhr | Politik

Konflikt mit Israel Bundesregierung kritisiert Irans „aggressive Haltung“

Israels Luftwaffe hat am Wochenende Angriffe in Syrien geflogen – auch auf iranische Stellungen. Nicht nur die Bundesregierung warnt nun vor einer Eskalation der Spannungen in dem Bürgerkriegsland. Mehr

12.02.2018, 14:11 Uhr | Politik

Nach Zwischenfall Netanjahu warnt Iran vor weiteren Provokationen

Israels Ministerpräsident Netanjahu will jeden Angriff zurückschlagen, der sich gegen Israel richte. Zugleich versucht er, die Lage zu beruhigen. Mehr

11.02.2018, 18:04 Uhr | Politik

Macron und Trump Der Flüsterer aus Paris

Emmanuel Macron geht geschickter mit Donald Trump um als viele andere Präsidenten. Zur Belohnung gibt es nette Worte und den ersten Staatsbesuch. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

11.02.2018, 11:39 Uhr | Politik

Israel Amerika warnt Iran vor weiterer Eskalation

Nach dem Abschuss eines israelischen Flugzeugs macht Amerika den Iran für die zunehmenden Spannungen im Nahen Osten verantwortlich. Das Land sei eine Bedrohung für die gesamte Region. Mehr

11.02.2018, 05:03 Uhr | Politik

Israel, Libanon und Syrien Auf Konfrontationskurs

Im Norden Israels, an der Grenze zum Libanon und zu Syrien, wächst die Kriegsgefahr. Auch wenn das eigentlich niemand will. Mehr Von Jochen Stahnke, Tel Aviv

10.02.2018, 13:38 Uhr | Politik

Naher Osten Syrien schießt israelisches Kampfflugzeug ab

Die syrischen Streitkräfte haben einen israelischen F-16-Jet zum Absturz gebracht. Das Flugzeug hatte laut Angaben Israels ein iranisches Ziel in Syrien bombardiert. Mehr

10.02.2018, 07:36 Uhr | Politik

Internationale Sanktionen (K)Ein Handy für alle

Ein Elektronikkonzern sponsert die Olympischen Winterspiele und verteilt fast 4000 Smartphones im Wert von je 800 Euro an die Athleten. Doch 22 Nordkoreaner und vier Iraner gehen leer aus. Das sorgt nun für diplomatische Spannungen. Mehr

08.02.2018, 16:56 Uhr | Sport

Parallelen zum Irak-Konflikt Trump und der Streit um das Atomabkommen

Amerikas Präsident fährt eine harte Linie gegen das Mullah-Regime. Doch nun regt sich auch bei den Republikanern Widerstand dagegen. Ein ehemaliger Stabschef warnt, dass Trump einen Krieg gegen das Land führen wolle. Mehr Von Frauke Steffens, New York

07.02.2018, 20:36 Uhr | Politik

Syrische Regierungsarmee Giftgas-Raketen mit Material aus deutscher Produktion?

Die syrische Regierungsarmee geht mutmaßlich mit Giftgas gegen die verbliebenen Rebellen im Land vor. Offenbar auch mit Material einer Firma aus Baden-Württemberg. Die hat bereits reagiert. Mehr

07.02.2018, 17:56 Uhr | Politik

Reportage aus Wolgast Frust und Frieden

Alles hängt manchmal mit allem zusammen: eine Werft in der ostdeutschen Provinz mit den Koalitionsverhandlungen, der Streit über Rüstungsexporte mit den Sorgen in Vorpommern – und das alles mit dem Krieg im Jemen. Mehr Von Johannes Leithäuser und Matthias Wyssuwa

03.02.2018, 08:09 Uhr | Politik

Misstöne in Sotschi Streit um Logo verzögert Syrien-Gespräche

Russland hat ein direktes Treffen der syrischen Konfliktparteien organisiert. Doch Absagen und diplomatische Konflikte belasten den Kongressbeginn. Mehr

30.01.2018, 12:37 Uhr | Politik

Trumps Iran-Ultimatum Die Einschläge kommen näher

Streits über Klimaschutz bis hin zu Jerusalem haben Europa von Amerika entfremdet. Doch Trumps Iran-Ultimatum übertrifft alles. Hätten die Europäer anders mit ihm umgehen sollen? Mehr Von Andreas Ross, Washington

29.01.2018, 21:55 Uhr | Politik

Aktivismus in Iran Festnahmen bei „Anti-Kopftuch-Protesten“ in Teheran

Wegen ihres Protestes gegen den Kopftuchzwang wurde im Dezember in Teheran eine Frau festgenommen. Nun haben auch andere Frauen ihren Schleier öffentlich abgenommen. Mehr

29.01.2018, 21:42 Uhr | Politik

Wegen Spionage verurteilt Iran gewährt 81 Jahre altem Amerikaner Haftverschonung

Baker Namasi ist der älteste in Iran inhaftierte Amerikaner. Nach mehreren Krankenhausaufenthalten durfte der frühere Unicef-Mitarbeiter nun das Gefängnis verlassen – zumindest ein paar Tage. Mehr

29.01.2018, 16:39 Uhr | Politik

„Atomic Falafel“ bei Arte Da röhrt ja der Hirsch in der Wüste

Die Lösung des Nahost-Konflikts? Dror Shaul zeigt mit seiner knalligen Groteske „Atomic Falafel“, wie man mit Witz einen Krieg zwischen Israel und Iran verhindert. Mehr Von Oliver Jungen

26.01.2018, 17:30 Uhr | Feuilleton
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z