Iran: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Trumps Iran-Ultimatum Europa hält sich bedeckt

Donald Trump fordert von den Europäern einen schärferen Kurs gegenüber Iran. Doch die EU-Partner wollen sich erst intern beraten. Aus Russland kommt schon jetzt eine deutliche Antwort. Mehr

16.01.2018, 15:45 Uhr | Politik
Allgemeine Infos über Iran

Die heutige Islamische Republik Iran ging aus dem 1979 von schiitischen Geistlichen geführten Umsturz hervor, der den letzten Schah von Persien, Mohammad Reza Pahlavi, stürzte. Hatte sich dieser eher westlich orientiert und sein Land dank sprudelnder Öleinnahmen grundlegend modernisiert, führten die Ajatollahs ihr Land auf einen strikt anti-westlichen, extrem konservativen Kurs. Obwohl es in der Hauptstadt Teheran und anderen Großstädten immer wieder zu Protesten gegen das Regime kommt und der Iran international weitgehend isoliert ist, zeichnen sich keine wesentlichen Veränderungen oder Reformen ab.

Streit um das Atomprogramm des Iran
Schon in den 1970er-Jahren begann unter dem Schah die Entwicklung eines Atomprogrammes parallel zu denen in vielen anderen Ländern. Nach der islamischen Revolution wurde das Atomprogramm zunächst eingestellt. Als Reaktion auf die ersten israelischen Atomwaffen im Jahr 1988 rief die geistliche Führung des Iran zum Bau einer islamischen Atombombe auf. Als zu Beginn des neuen Jahrtausends deutlich wurde, dass die Perser tatsächlich an Atomwaffen arbeiteten und Uran anreicherten, kam es zum Konflikt mit dem Westen, der Sanktionen erließ. Erst 2015 gelang es, ein Atomabkommen auszuhandeln, das zu einer zeitweiligen Entspannung zwischen dem Iran und den westlichen Nationen führte.

Neue Proteste Anfang 2018
Anfang 2018 kam es zum wiederholten Mal zu Protesten der iranischen Bevölkerung. Akuter Anlass war die Streichung staatlicher Unterstützungsgelder für Millionen Bedürftige, doch dahinter steht auch der Wunsch nach mehr Freiheit und Demokratie.

Alle Artikel zu: Iran

   
Sortieren nach

Trump-Kommentar Binnen 120 Tagen

Das Atomabkommen mit Iran ist alles andere als perfekt. Aber es bremst das iranische Atomprogramm wesentlich. Amerika würde sich mit einer Kündigung selbst isolieren. Mehr Von Klaus-Dieter Frankenberger

15.01.2018, 16:14 Uhr | Politik

Trotz Drohung Trumps EU und Bundesregierung weiterhin für Atomabkommen mit Iran

Berlin und Brüssel nehmen die amerikanische Entscheidung zum Iran-Atomabkommen „zur Kenntnis“. Das Auswärtige Amt pocht jedoch weiter auf die „vollständige Umsetzung“ der Vereinbarung mit dem Iran. Mehr

13.01.2018, 10:14 Uhr | Politik

Atomabkommen Trump setzt Europäer wegen Iran unter Druck

Mit den Aufrechterhalten der Sanktionen gegen Iran hält Trump den Atomdeal mit dem Land am Leben. Damit erfüllt er eine Forderung seiner Partner in Europa – und stellt ihnen gleichzeitig ein Ultimatum. Mehr Von Andreas Ross, Washington

12.01.2018, 20:13 Uhr | Politik

Beziehungen zu Iran Europa kämpft für das Atomabkommen – und gegen Amerika

Deutschland, Frankreich und Großbritannien haben mit Iran verhandelt. Einig waren sie sich kaum – aber das Atomabkommen wollen sie unbedingt erhalten. Dabei geht es auch um das künftige Verhältnis zu Amerika. Mehr Von Michael Stabenow, Brüssel

11.01.2018, 21:10 Uhr | Politik

Oberster Richter Irans Einfach ausgereist

Ajatollah Mahmud Haschemi Schahrudi wurde in Hannover drei Wochen medizinisch behandelt. Jetzt ist er nach Teheran zurückgeflogen – nach mehreren Strafanzeigen und einer Untersuchung der Bundesanwaltschaft. Mehr Von Rainer Hermann

11.01.2018, 20:32 Uhr | Politik

Nach mehreren Anzeigen Bundesanwaltschaft prüft Verfahren gegen Irans früheren Justizchef

Er soll auch Todesurteile gegen Jugendliche verhängt haben. Nun prüft die Bundesanwaltschaft ein Verfahren gegen Ayatollah Mahmud Haschemi Schahrudi. Der hat sich offenbar aus der Klinik in Hannover abgesetzt, in der er behandelt wurde. Mehr

11.01.2018, 14:42 Uhr | Politik

Der Tag Tag der Entscheidung

In Berlin kommt es zur Entscheidung über Sondierungen für eine neue große Koalition. Irans Außenminister ist zu einem Krisengespräch über das Atomabkommen in Brüssel. Im Südwesten wird die dritte Verhandlungsrunde für die Metallindustrie eingeläutet. Mehr

11.01.2018, 07:26 Uhr | Wirtschaft

Syrien Türkei fordert Stopp von russisch-iranischer Offensive

In Indlib sollten zwischen Assad-Truppen und Rebellen die Waffen schweigen. Die fortwährenden Kämpfe belasten das Verhältnis zwischen den drei Schutzmächten. Mehr

10.01.2018, 14:46 Uhr | Politik

Zur Behandlung in Hannover Strafanzeige gegen früheren iranischen Justizchef

Er verhängte hunderte Todesurteile im Iran, auch gegen Jugendliche. Nun wird der frühere Justizchef Ayatollah Mahmoud Hashemi Shahroudi in Hannover behandelt. Menschenrechtler, Kurden und ein Grünen-Politiker wollen ihn vor Gericht sehen. Mehr

09.01.2018, 15:30 Uhr | Politik

Wegen Spionage Berlin bestellt Irans Botschafter ein

Im Auftrag Irans hatte ein Pakistani Anschlagsziele in Deutschland ausspioniert. Dafür lässt das Auswärtige Amt den Botschafter vorsprechen. Bald trifft Außenminister Gabriel seinen iranischen Kollegen – allerdings in einem anderen Zusammenhang. Mehr

09.01.2018, 06:47 Uhr | Politik

Mord an Freiburger Studentin Wie kriminell war Hussein K. in Iran und Griechenland?

Im Freiburger Landgericht soll geklärt werden, in welchem Umfang der Angeklagte vor seiner Flucht nach Deutschland schon straffällig geworden war. Hierbei sollen die Behörden in Griechenland und Iran helfen. Mehr Von Rüdiger Soldt

08.01.2018, 16:54 Uhr | Gesellschaft

Frankreichs Präsident Macron will an Chinas „neuer Seidenstraße“ kräftig mitbauen

Erstmals reist der französische Präsident nach Asien. In Chinas Initiative für eine „neue Seidenstraße“, die in Europa oft nicht ernst genommen wird, sieht Emmanuel Macron große Möglichkeiten. Mehr

08.01.2018, 13:38 Uhr | Politik

Mike Pompeo CIA-Chef bestreitet Verwicklung in Proteste im Iran

Das iranische Volk habe selbst mit den Demonstrationen begonnen, sagt der amerikanische Geheimdienstchef und kontert damit Vorwürfe, der CIA sei in die Proteste verwickelt. Mehr

08.01.2018, 05:35 Uhr | Politik

Proteste in Iran „Arbeitslose ohne Universitätsabschluss“

Das iranische Parlament beschäftigt sich in einer Sondersitzung mit den Gründen für die anhaltenden Proteste im Land. Die Deutungen über das Geschehen gehen dabei weit auseinander. Mehr

07.01.2018, 17:02 Uhr | Politik

Proteste gegen das Regime Iranische Politiker wollen Ursachen der Demonstrationen ergründen

Während Viele in Iran die Proteste gegen das Regime für eine Verschwörung aus dem Ausland halten, wollen es sich die Parlamentarier nicht so einfach machen. Besonders das Schicksal der Inhaftierten bereitet ihnen Sorgen. Mehr

06.01.2018, 13:41 Uhr | Politik

UN-Sicherheitsrat Kritik an Vereinigten Staaten für Iran-Sitzung

Auf Drängen der Vereinigten Staaten beschäftigte sich der UN-Sicherheitsrat mit der Lage im Iran. Notwendigkeit zum Handeln fanden die Mitglieder hierbei nicht – dafür aber einen „fingierten Vorwand“. Mehr

05.01.2018, 23:49 Uhr | Politik

Nach Freitagsgebet Straßenkämpfe in Iran befürchtet

Allen Drohungen und Festnahmen zum Trotz – die Proteste gehen weiter. Auch das Regime will heute seine Unterstützer in 40 Städten auf die Straße schicken. Mehr

05.01.2018, 07:44 Uhr | Politik

Rohstoffhandel Wird der Ölpreis zur Bedrohung für die Weltwirtschaft?

Das Jahr 2018 beginnt mit einer auffälligen Rally des Ölpreises. Ein Barrel kostet jetzt mehr als 68 Dollar. Doch wie lange wird dieser Trend andauern? Mehr Von Kerstin Papon und Christian Siedenbiedel

04.01.2018, 20:37 Uhr | Finanzen

Proteste in Iran Ständig in Bewegung

Teheran wirft Amerika vor, die iranische Bevölkerung mit „grotesken“ Äußerungen aufzuhetzen. Unterdessen ändern Sicherheitskräfte und Demonstranten ihre Taktik. Mehr Von Rainer Hermann

04.01.2018, 19:48 Uhr | Politik

Prozess um Goldhändler Zarrab Türkischer Banker in New York schuldig gesprochen

Der Fall Zarrab war in der Türkei Chefsache. Der Prozess um den türkisch-iranischen Goldhändler ging nun mit einem Schuldspruch zu Ende – allerdings nicht gegen Zarrab. Mehr

04.01.2018, 10:23 Uhr | Politik

Macron warnt Amerika „Rhetorik, die in den Krieg führt“

Frankreichs Präsident fordert von Donald Trump, sich bezüglich der Iran-Proteste im Ton zurückzunehmen. Auch Israel und Saudi-Arabien kritisiert er. Mehr

04.01.2018, 06:46 Uhr | Politik

Gegenproteste im Iran Das Regime brüllt zurück

In Iran verlieren die regierungskritischen Proteste an Kraft, auch weil sie keine Führungsfigur haben. Dafür trumpft nun die Gegenseite auf. Mehr Von Rainer Hermann

03.01.2018, 18:59 Uhr | Politik

Student über Proteste in Iran „Ich will ein freies Leben haben – und einfach nur weg“

2009 hatte er noch gegen das Mullah-Regime demonstriert. Jetzt ist er hoffnungslos und träumt nur noch davon, das Land zu verlassen. Ein FAZ.NET-Gespräch mit einem 26 Jahre alten Musikstudenten aus Iran. Mehr Von Leonie Feuerbach

03.01.2018, 16:03 Uhr | Politik

Protest gegen Protest In Iran demonstrieren Regierungsanhänger

In Iran ist die Lage weiter angespannt. In der Nacht zu Mittwoch kam es offenbar wieder zu landesweiten Protesten gegen das Regime. Teheran reagiert – und zeigt im Staatsfernsehen Bilder demonstrierender Regierungsanhänger. Mehr

03.01.2018, 08:36 Uhr | Politik
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z