Intifada: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Antisemitismus in Schweden Scharfe Worte für alte Erkenntnisse

In Schweden kam es in jüngster Zeit vermehrt zu antisemitischen Angriffen. Politiker verurteilen das scharf. Doch das Problem ist alles andere als neu. Mehr

16.12.2017, 14:58 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Intifada

1 2 3 ... 10 ... 20  
   
Sortieren nach

Muslimischer Antisemitismus Nichts gegen Juden, aber ...

Einwanderer aus muslimischen Ländern fallen in ganz Deutschland bei Protesten mit Antisemitismus auf. Doch wie weit sind solche Überzeugungen wirklich verbreitet? Mehr Von Justus Bender

13.12.2017, 17:39 Uhr | Politik

TV-Kritik „Anne Will“ Das Recht des Stärkeren

Bei Anne Will geht es um die Verlegung der amerikanischen Botschaft nach Jerusalem. Es kommt zu schrägen Vergleichen. Man redet von der „Anerkennung von Realitäten.“ Doch welche sollen das sein? Mehr Von Frank Lübberding

11.12.2017, 06:14 Uhr | Feuilleton

Jerusalem-Konflikt Die „gesegnete Intifada“ bleibt vorerst aus

Große Demonstrationen der Muslime in Israel sind bislang ausgeblieben. Selbst die Israelis bringen mehr Menschen auf die Straße. Allerdings aus einem anderem Grund. Mehr Von Jochen Stahnke, Tel Aviv

10.12.2017, 14:03 Uhr | Politik

Jerusalem-Konflikt Vor Treffen mit Macron kritisiert Netanjahu Reaktion Europas

In den Augen der Arabischen Liga schürt Donald Trump mit seiner Jerusalem-Entscheidung die Gewalt im Nahen Osten. Seine Ankündigung sei nichtig. Vor dem Treffen mit Frankreichs Macron geht Israels Netanjahu auf Konfrontation. Mehr

10.12.2017, 10:01 Uhr | Politik

Unruhen in Israel Zwei Tote im Gazastreifen nach Raketenangriff

Am Freitag haben palästinensische Extremisten vom Gazastreifen aus drei Raketen auf israelisches Gebiet abgefeuert. Die israelische Armee reagiert mit Gegenangriffen – und Donald Trump schickt eine Mahnung nach Israel. Mehr

09.12.2017, 11:07 Uhr | Politik

Israel-Palästina-Konflikt Trump ruft zur Ruhe im Nahen Osten auf

Bei Unruhen zwischen Israelis und Palästinensern gibt es Tote und Verletzte, sogar Raketen werden abgeschossen. Nun ruft der amerikanische Präsident die Beteiligten auf, sich zu mäßigen. Mehr

09.12.2017, 08:25 Uhr | Politik

Autorentreffen in Jerusalem Wenn Wünsche unerfüllbar werden

Die Utopie des einen ist die Dystopie des anderen: In Jerusalem treffen sich Autoren und werden plötzlich mit weltpolitischen Entscheidungsfragen konfrontiert. Mehr Von Nora Bossong, Jerusalem

08.12.2017, 20:06 Uhr | Feuilleton

Amerikanischer Außenminister Tillerson: Botschaft wahrscheinlich nicht vor 2019 in Jerusalem

Donald Trump hat Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt und die sofortige Verlegung der Botschaft angeordnet. Sein Außenminister Rex Tillerson bremst nun – und verweist auf Genehmigungen und Umbauarbeiten. Mehr

08.12.2017, 16:35 Uhr | Politik

Nach Jerusalem-Entscheidung Ein Toter bei Unruhen im Nahen Osten

Amerika hat Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt – und damit teils gewalttätige Unruhen ausgelöst. Auch in anderen muslimischen Ländern gehen Menschen gegen Trumps Entscheidung auf die Straße. Mehr

08.12.2017, 16:27 Uhr | Politik

FAZ.NET-Countdown Raus aus der Schmollecke!

Martin Schulz bekommt von allen Seiten eine verpasst: Erst gibt es den Dämpfer von den Genossen, dann erntet der wiedergewählte SPD-Chef auch noch einen Seitenhieb aus Bayern. Dabei stehen manchen noch unruhigere Adventstage bevor. Mehr Von Sebastian Reuter

08.12.2017, 06:22 Uhr | Politik

Palästinenser über Trump Wir glauben nicht mehr an Frieden

Nach Donald Trumps Änderung der amerikanischen Israel-Politik sehen die Palästinenser ihre Interessen preisgegeben. Im Gespräch erläutert der palästinensische Wissenschaftler Atef Abu Saif ihren Standpunkt. Mehr Von Lena Bopp

07.12.2017, 20:08 Uhr | Feuilleton

Jerusalem-Beschluss Aufruhr in den Palästinensergebieten

Trumps Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt hat gewaltsame Unruhen im Westjordanland ausgelöst. Die Hamas ruft die dritte Intifada aus. Zahlreiche Palästinenser werden bei Zusammenstößen mit israelischen Sicherheitskräften verletzt. Mehr

07.12.2017, 17:27 Uhr | Politik

Generalstreik und Eskalation „Ins Herz des zionistischen Feindes“

In den Palästinensergebieten formiert sich der Widerstand gegen die offizielle Anerkennung von Jerusalem als israelische Hauptstadt. Als Antwort auf Donald Trump ruft die Hamas zur Intifada auf. Mehr

07.12.2017, 14:58 Uhr | Politik

Jerusalem als Hauptstadt Warum Trumps Israel-Entscheidung so brisant ist

Mit der Verlegung der amerikanischen Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem wird Trump ein politisches Erbeben im Nahen Osten auslösen. Warum tut er das und wie geht es jetzt weiter? Die wichtigsten Fragen und Antworten. Mehr

06.12.2017, 13:44 Uhr | Politik

Nahost-Konflikt Die Neuteilung Jerusalems

Im Norden von Israels Hauptstadt sollen Hochhäuser abgerissen werden, in denen Palästinenser leben. Sie könnten auch ihr Wahlrecht verlieren. Kritiker warnen vor neuerlicher Gewalt. Mehr Von Jochen Stahnke, Jerusalem/Kufr Aqab

28.11.2017, 12:03 Uhr | Politik

Gewalt in Jerusalem „Extremisten sind unglaubliche Langweiler“

Pater Nikodemus Schnabel lebt als Mönch in Jerusalem. Im FAZ.NET-Interview erklärt der Seelsorger, warum er trotz des jahrzehntelangen blutigen Konflikts zwischen Israelis und Palästinensern weiter an das Friedenspotential der Religion glaubt. Mehr Von Marie Illner

27.07.2017, 13:05 Uhr | Politik

Krise am Tempelberg Eskalation mit Ansage

Nach Tagen voller Gewalt rund um den Tempelberg stehen Palästinenser und Israelis unter Druck, weitere Unruhen in Jerusalem zu verhindern. Eine Beruhigung der Lage ist wohl nur unter einer Bedingung denkbar. Mehr Von Jochen Stahnke

24.07.2017, 13:14 Uhr | Politik

Jerusalemer Tempelberg Warten auf Provokationen

In Jerusalems Altstadt bahnt sich ein neuer Kampf um das Tempelberg-Areal an. Muslime und Juden warten täglich auf eine neue Provokation der Gegenseite. Mehr Von Jochen Stahnke

19.07.2017, 20:13 Uhr | Politik

Diyarbakir Wie in der Türkei ein Weltkulturerbe zerstört wird

Der türkische Staat baut in der von ihm zerstörten historischen Altstadt von Diyarbakir moderne Wohnsiedlungen. Das Erbe der Römerzeit geht endgültig verloren. Mehr Von Rainer Hermann

12.06.2017, 20:03 Uhr | Politik

Traumatisierte Flüchtlinge Ein Kind unserer Zeit

In Somalia musste der sechzehnjährige Rani als „Säuberer“ Leichenreste fortschaffen. Traumatisierte Flüchtlinge wie ihn gibt es viele. Mehr Von MELANIE MÜHL

11.06.2017, 20:13 Uhr | Feuilleton

Sechstagekrieg vor 50 Jahren Das lange Warten auf den Frieden

Es war ein Konflikt, der den Nahen Osten für immer veränderte: Der Sechstagekrieg vor fünfzig Jahren hat Israelis und Palästinenser zusammengeführt – und doch einander fremder gemacht denn je. Eine Zeitzeugen-Reportage. Mehr Von Jochen Stahnke, Haifa/Jerusalem/Qarawet Bani Zaid/Ramallah

05.06.2017, 09:33 Uhr | Politik

Israel, Juden und die SPD Vom Kniefall zu vielen Versehen

1970 gedenkt Willy Brandt auf Knien der toten Juden Europas. 2017 legt Frank-Walter Steinmeier einen Kranz für Arafat ab und Sigmar Gabriel interpretiert den Holocaust neu. Warum passieren einigen Sozialdemokraten solche Versehen, wenn es um Juden, um Israel geht? Mehr Von Anna Prizkau

30.05.2017, 07:31 Uhr | Feuilleton

Gabriel in Israel Eklat mit Ansage

Der israelische Ministerpräsident Netanjahu sagt ein Treffen mit dem deutschen Außenminister Gabriel ab – und der hat seine erste große Bewährungsprobe auf diplomatischem Terrain. Protokoll eines Antrittsbesuchs mit Hindernissen. Mehr Von Majid Sattar, Jerusalem

25.04.2017, 18:18 Uhr | Politik

Hamas-Führer erschossen Angehörige schwören Israel Rache

Ein führender Hamas-Vertreter ist im Gazastreifen erschossen worden. Auf der Beerdigung drohen Hamas-Funktionäre und die Witwe des Getöteten Israel mit Vergeltung. Mehr

26.03.2017, 17:21 Uhr | Politik
1 2 3 ... 10 ... 20  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z