Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Horst Seehofer

Islamfeindliche Bewegung Zentralrat der Juden nennt „Pegida“ brandgefährlich

Der Zentralrat der Juden hat die „Pegida“-Proteste scharf kritisiert. Die Angst vor islamistischem Terror werde instrumentalisiert, um eine ganze Religion zu verunglimpfen, sagte der neue Zentralratsvorsitzende Josef Schuster. Mehr

20.12.2014, 09:59 Uhr | Politik
Allgemeine Infos über Horst Seehofer

Horst Seehofer wurde am 4. Juli 1949 in Ingolstadt geboren und ist ein deutscher Politiker, der der CSU angehört.

Aktivitäten in der Politik
1969 trat Seehofer in die Junge Union ein und wechselte zwei Jahre später zur CSU. 1980 wurde er durch seinen Wahlkreis Ingolstadt direkt in den Bundestag gewählt. Das Bundestagsmandat hatte er bis zum November 2008 inne. Während seiner Zeit als Bundestagsabgeordneter bekleidete er eine Vielzahl von Ämtern. Er war sozialpolitischer Sprecher auf Landesebene und stellvertretender Vorsitzender der CSU. Unter Bundeskanzler Helmut Kohl amtierte er sechs Jahre lang als Bundesminister für Gesundheit. Von Bundeskanzlerin Angela Merkel wurde er im Jahr 2005 zum Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ernannt. Nachdem er im Oktober 2008 zum Parteivorsitzenden der CSU und zum Bayerischen Ministerpräsidenten gewählt wurde, legte er seine weiteren Posten nieder.

Politische Ansichten: von Maut bis Islam
Seehofer ist dafür bekannt, dass seine politischen Positionen teilweise dem Programm der CSU entgegenstehen. So sprach er sich 2010 im Rahmen der „Islam-Debatte“ gegen eine weitere Zuwanderung zur Deckung des innerdeutschen Fachkräftemangels aus. Seehofer ist zudem ein starker Verfechter der umstrittenen Pkw-Maut.

Verwandten-Affäre
2013 wurde bekannt, dass 56 Landtagsmitglieder der CSU Verwandte ersten oder zweiten Grades auf Staatskosten beschäftigt hatten. Obwohl selbst nicht betroffen, brachte ihn die Affäre im Vorfeld der Landtagswahl 2013 in Bedrängnis. Er wurde aber dennoch mit der absoluten Mehrheit in seinem Amt bestätigt.

Alle Artikel zu: Horst Seehofer
1 2 3 ... 22 ... 45  
   
Sortieren nach

Folgen der Edathy-Affäre Vertrauen und Verrat

Indirekt prägt die Edathy-Affäre nach Merkels Regierungserklärung auch die Debatte im Bundestag. Vor allem für SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann war es kein leichter Tag. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

18.12.2014, 17:03 Uhr | Politik

Debatte über Pegida Seehofer: Demonstranten nicht pauschal verurteilen

Nach SPD-Parteichef Sigmar Gabriel geht auch Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer auf die Pegida-Demonstranten von Dresden zu. Der CSU-Vorsitzende spricht von „berechtigten Sorgen“ vieler Bürger. Sein Ratschlag: Probleme lösen, nicht schimpfen. Mehr

17.12.2014, 12:33 Uhr | Politik

Kinderpornografie-Ermittlungen Edathy raubt der SPD den Frieden

Es geht um Kinderpornografie und die Frage nach Wahrheit und Lüge: Sebastian Edathy, das einstige Talent der Sozialdemokraten, meldet sich mit Schuldzuweisungen an seine Genossen zu Wort. Die Opposition nimmt das dankbar auf. Und die Union? Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

14.12.2014, 16:22 Uhr | Politik

Horst Seehofer Der Nebenkanzler

In der Abenddämmerung der Ära Seehofer ist die CSU mal ganz groß, mal ganz klein. Der „Mythos“ der Christsozialen, den der Vorsitzende auf dem Parteitag in Nürnberg beschwor, erschöpft sich in seiner Person. Mehr Von Albert Schäffer

14.12.2014, 14:10 Uhr | Politik

Große Koalition Gabriel will sich von Merkel nicht beschimpfen lassen

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel weist Angriffe der Bundeskanzlerin auf die Sozialdemokraten wegen des rot-roten Bündnisses in Thüringen zurück. Merkel hatte von einer „Bankrotterklärung“ gesprochen. Mehr

14.12.2014, 10:48 Uhr | Politik

CSU-Parteitag Seehofer droht mit Veto bei Bund-Länder-Finanzbeziehungen

Die Forderung nach einer Entlastung Bayerns, die Ankündigung von Steuersenkungen und viel Eigenlob: Horst Seehofer lässt sich beim CSU-Parteitag feiern. Damit er pünktlich sprechen kann, wird die Diskussion der Delegierten über strittige Themen abgebrochen. Mehr

13.12.2014, 13:11 Uhr | Politik

Anschlag auf Flüchtlingsheime Hoffen auf Unterstützung der Bevölkerung

Nach dem Brandanschlag auf Flüchtlingsunterkünfte im mittelfränkischen Vorra hofft die Polizei auf Unterstützung der Bevölkerung. Bürger planen Solidaritätsaktionen. Mehr

13.12.2014, 04:03 Uhr | Politik

CSU-Parteitag Von Missverständnissen und Mautregeln

Nach den missglückten Aussagen der CSU über die häusliche Sprachpflege versuchte Horst Seehofer, seine Partei in Nürnberg wieder stark zu reden. Unterstützung bekam er von Angela Merkel, sie versprach einen Kabinettsbeschluss zur Maut noch vor Weihnachten. Mehr Von Albert Schäffer, Nürnberg

12.12.2014, 19:58 Uhr | Politik

Sigmar Gabriel im Gespräch „Die Hysterie über Thüringen ist abenteuerlich“

Sigmar Gabriel, Bundeswirtschaftsminister und SPD-Vorsitzender, spricht über die Folgen der Koalitionsbildung in Thüringen, die neue Ostpolitik der SPD, den Freihandel und die Energiewende. Mehr

06.12.2014, 11:10 Uhr | Politik

Thüringen „Die SPD soll sich schämen“

Die Union reagiert mit kräftigen Worten auf die Wahl Bodo Ramelows zum Ministerpräsidenten in Thüringen. Sie kündigt Konsequenzen an, die auch in der großen Koalition in Berlin spürbar sein sollen. Mehr

06.12.2014, 05:25 Uhr | Politik

Finanzpolitik Zähes Ringen um die Zukunft des Soli

Das Fundament des Solidaritätszuschlags wird zunehmend unterspült. Der Finanzminister gerät in eine unangenehme Lage. Schäuble fürchtet um die Einnahmen aus dem Soli - und wird kompromissbereit. Mehr Von Manfred Schäfers, Berlin

27.11.2014, 19:28 Uhr | Wirtschaft

Generaldebatte im Bundestag Ministerinnen weinen nicht

In der Generalaussprache zum Kanzleramts-Etat geht es um die Russland-Politik und die Frauenquote: Horst Seehofer wird genüsslich vorgeführt und Manuela Schwesig ausgiebig gelobt. Ein Spiel nicht frei von Ironie und Spott. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

26.11.2014, 16:16 Uhr | Politik

Die Koalition und Russland Risse im Guss

Sigmar Gabriel hält Horst Seehofers Sorge wegen Uneinigkeit in der deutschen Russlandpolitik für eine „besondere Art von Humor“. Doch die Zweifel des CSU-Vorsitzenden sind berechtigt. Mehr Von Berthold Kohler

24.11.2014, 17:02 Uhr | Politik

Chinareise Seehofer fühlt sich von Grünen-Politikerin düpiert

Kurz vor seiner Abreise aus China ärgert sich Bayerns Ministerpräsident Seehofer über die Grünen-Politikerin Margarete Bause. Sie habe „Anstandsregeln verletzt“, weil sie ihr Treffen mit dem regierungskritischen Künstler Ai Weiwei nicht abgesprochen habe. Mehr

24.11.2014, 08:39 Uhr | Politik

Haltung zu Russland Seehofer sorgt sich um Einigkeit der Koalition

CSU-Chef Horst Seehofer verlangt Klarstellung, ob die SPD den Kurs der Kanzlerin gegenüber Russland stützt. Der Westen müsse zusammenstehen. Mehr

22.11.2014, 20:44 Uhr | Politik

Peking Chinesische Polizei verhindert Seehofer-Interview

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer reist derzeit durch China. Vor dem „Tor des Himmlischen Friedens“ wollte er mitgereisten Journalisten ein Fernsehinterview geben. Doch die chinesische Polizei schritt ein. Mehr

19.11.2014, 13:05 Uhr | Politik

Stromtrassen Furchtlos gegen Seehofer

Die Netzbetreiber beharren auf dem Bau neuer Stromleitungen. Heute wird der neue Netzentwicklungsplan veröffentlicht. Darin empfehlen sie nach Informationen der F.A.Z. nur kleine Verschiebungen. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

03.11.2014, 19:25 Uhr | Wirtschaft

Seehofer in Bedrängnis Wer hat Angst vor Markus Söder?

Die Antwort lautet: Horst Seehofer. Was immer der ehrgeizige Finanzminister tut und sagt, sein Chef fühlt sich angegriffen. Das wird für ihn zunehmend zum Problem. Mehr Von Albert Schäffer

02.11.2014, 22:30 Uhr | Politik

Kommentar Der ewige Horst

Der bayerische Ministerpräsident Seehofer ist sowohl wendig als auch listig. Es wäre deshalb nicht verwunderlich, wenn er in die Geschichtsbücher als Horst der Ewige eingeht. Mehr Von Matthias Wyssuwa

26.10.2014, 17:00 Uhr | Politik

Bayerischer Ministerpräsident Seehofer ärgert potentielle Nachfolger

CSU-Chef Horst Seehofer hat sich für eine abermalige Kandidatur für den bayerischen Ministerpräsidentenposten ins Spiel gebracht, falls es keinen geeigneten Nachfolger gibt. Außerdem will er Steuersenkungen bis 2017. Mehr

26.10.2014, 13:48 Uhr | Politik

CSU-Nachfolger Seehofers Peitschenknall

Bayerns Ministerpräsident hält seine potentiellen Nachfolger auf Distanz. Mal lobt er den einen, mal maßregelt er die andere. Schön blöd – für die Kandidaten in der engeren Auswahl. Mehr Von Albert Schäffer, München

25.10.2014, 08:52 Uhr | Politik

Medientage in München Die Möglichkeit einer bayerischen Insel

Auf dem Weg zur digitalen Selbstverständlichkeit: In München beginnen die Medientage mit einer Attacke auf Google und andere omnipräsente Netz-Konzerne. Doch niemand greift die Kritik auf - warum nicht? Mehr Von Henning Peitsmeier

23.10.2014, 12:30 Uhr | Feuilleton

Außenpolitik Auch Seehofer für stärkere Rolle Deutschlands in der Welt

Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer spricht sich für ein stärkeres Engagement Deutschlands in den aktuellen Konflikten aus. Er hat damit aber nicht nur eine neue Außenpolitik im Blick. Mehr

18.10.2014, 11:50 Uhr | Politik

CSU-Chef Seehofer sieht „eklatante Schwachstellen“ bei der Bundeswehr

Bayerns Ministerpräsident Seehofer fordert mehr Geld für die Bundeswehr, um eklatante Schwachstellen in der Ausrüstung zu beheben. Der CSU-Vorsitzende sieht „einen gewaltigen Nachholbedarf“. Mehr

17.10.2014, 20:44 Uhr | Politik
1 2 3 ... 22 ... 45  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z